• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Seit Gutenbergs Zeiten haben sich nicht nur Bücher über die ganze Welt verbreitet, sondern Buchstaben und Wörter begleiten uns allumfassend. Selbst moderne Devices mit Sprachsteuerung und Super-KI kommen nicht ohne Buchstaben, Wörter oder Symbole aus. Nicht zuletzt darum ist das Thema das Monats Am Anfang war das Wort ---> Klick

Hilfe bei Website-Erstellung

_macminimal

Blutapfel
Registriert
11.11.14
Beiträge
2.581
Ich habe nichts davon geschrieben das "er das soll". Im Gegenteil. Ist mir gerade etwas unerklärlich wie du das rausgelesen hast. Wie ich weiter unten stichwortartig ausgeführt habe, ist "eine Website bauen" nicht trivial. Nicht umsonst gibt es mindestens 2 Stoßrichtungen Design und Technik. Selbst deine Beispiele decken das nicht ausreichend ab. Was bspw desktop/mobile angeht, können das Baukästen jetzt schon besser, als ein einzelner Student oder in Ausbildung befindlicher (Ausnahmen gibt es, die sich aber auf sowas nicht bewerben).

Es gibt zudem den Aspekt zu berücksichtigen, das der TE wirklich selbst (in Teilen) Hand anlegen will.
 

Patze

Auralia
Registriert
01.07.22
Beiträge
199
Es kommt drauf an was er auf der Seite Anzeigen will, wenn er nur einige Infos und sonst nichts dann helfen einige Statischen Seiten , dies könnten sicher jeder der Informatik studiert hat machen. Wenn er spezielleres braucht würde ich schon ein CMS nehmen, dann kann er selber noch einige Sachen erledigen.
Würde wirklich Leute in der nähe fragen, oder solche Freelencer🤔 Sonst glaube ich bieten einige Webhoster auch spezielle Dienste an , wo sie die Homepage erstellen und warten und du nicht viel machen musst🤔 (Glaube IONOS ist so einer)

P.S Hab selber früher für andere Homepages erstellt (Also von 0 auf) deshalb rate ich ihn zu einen CMS oder zu einen Webhoster der dies erledigt.
 

seminarius

Auralia
Registriert
06.06.07
Beiträge
196
Wow, Leute, interessant, welche Dynamik meine Frage ausgelöst hat ;)
Auf diese Diskussion mit unentgeltlich helfen oder nicht, will ich gar nicht eingehen. Kann man sicher irgendwo im Café diskutieren ...

Danke für den vielen sachlichen Input! Manches war mir bekannt, anderes neu und wie anderes ist gut, wenn man es bedenkt. Anfang der 2000er konnte ich HTML4 mal ganz gut, aber das ist lange her. Darum kann ich erahnen, wie komplex es ist, eine Homepage mit responsive Design u. a. Anforderungen von Grund auf zu gestalten.

Eure Rückmeldungen zeigen mir v.a. zwei Sachen auf:
- Ich muss noch genauer wissen, was auf der Homepage mit welchem Ziel ab wann konkret für Inhalt sein soll.
- Erstellung der Homepage jemanden anvertrauen, der sich damit auskennt. Interessanterweise ist mir gestern Abend eingefallen, dass ich im erweiterten Bekanntenkreis einen "Art Director" habe. Und den mal zu fragen, kostet auch nichts - höchstens vielleicht seine Antwort :p

Danke für alle (konstruktiven) Beiträge!
 

kontrollfeld

James Grieve
Registriert
03.12.13
Beiträge
134
Hier meldet sich noch so ein "ehemaliger Webdesigner", der immer mal wieder gebeten wird, Sites zu pflegen oder zu bauen. Mein Rat in der heutigen Situation: Nimm einen der gängigen Baukästen (z.B. wix, Jimdo, One, Squarespace, Cargo usw. - nicht unbedingt Strato/Ionos) und erspare dir das zeit- und nervenaufreibende Wordpress-Gefrickel. Man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass man einem bestimmten Anbieter ausgeliefert ist, der u.U. aufgeben oder die Preise maßlos erhöhen kann.
 
  • Like
Reaktionen: paul.mbp

AndaleR

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.08.20
Beiträge
7.205
Hier ebenfalls ehemaliger, ab und zu noch immer aktiv.

Ich könnte Wordpress eigentlich soweit empfehlen. Sooo viel Gefrickel ist es nicht, man bekommt sehr viel geboten. Auch mit vorgefertigten Templates - und die Plugins bieten mehr als genug.

Eine Website für eine Beratertätigkeit - hier kann es eine Website mit einer Seite sein oder hunderte.

Was unbedingt beachtet werden muss und was heute fast noch wichtiger als Layout, Design und Inhalt ist: Die rechtlichen Sachen. Da ist schnell mehr Geld weg als mit drei Kunden verdient… Und aus dem Grund habe ich mich eigentlich fast komplett zurückgezogen, da man immer Angst vir irgendwelchen Anwälten haben muss(te).
 

kontrollfeld

James Grieve
Registriert
03.12.13
Beiträge
134
Ich könnte Wordpress eigentlich soweit empfehlen. Sooo viel Gefrickel ist es nicht, man bekommt sehr viel geboten. Auch mit vorgefertigten Templates - und die Plugins bieten mehr als genug.
Rein theoretisch ist es auch für Laien kein Problem, eine Website mit Wordpress zu bauen - aber such halt erstmal einen geeigneten Webhoster und ein passendes Template, das auch auf die Dauer die Anforderungen erfüllt... Da sind die meisten Leute bereits überfordert. Das eigentliche Erstellen der Website ist dann gar nicht mal so schwer, aber die Wartung ist die nächste Herausforderung. Da muss Wordpress+Plugins und das Template (aus Sicherheitsgründen) permanent aktuell gehalten werden, der Provider ändern seine PHP-Version, es muss ein Backup organisiert sein usw.
Das ist für eine einzelne Website eine Menge Aufwand, wenn ein Laie das "nebenbei" machen will. Bei einem Baukasten hat man damit nichts zu tun und spart sich den "Webmaster". Ich bin eigentlich kein Freund solcher Lösungen, aber man muss eben auch beachten, dass man sich aufs "Kerngeschäft" konzentriert, wenn man selbstständig ist.
 
  • Like
Reaktionen: AndiEh und AndaleR