1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

{HELP} Windows booten über externer HDD!!!!!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von b4bba, 21.11.08.

  1. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    Servus miteinander,

    ich hab das neue macbook late 2008 in der 2,0 Ausführung. Fürs studium brauch ich excel 2002!, da es das soweit ich weiß nicht unter mac gibt wollt ich windows drauf tun. jetzt wollt ich aber eigentlich mir nicht extra nur für das eine programm windows auf die intere platte haun sondern dachte eher daran das ich mir ne externe festplatte kaufe und dann auf der windows installiere und über diese boote.
    Das was meine idee, da ich aber apple neuling bin und mich auch nicht so sehr mit computern auskenne wollt ich von euch wissen in wie weit meine vorstellungen real sind, und wie ich das am besten mache. ne extere hdd hab noch nicht also in der hinsicht könnt ihr mir auch vorschläge machen.

    vielen vielen, dank

    gruß
     
  2. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    brauchst du unbedingt excel 2002?
    also excel 2008 gibts auf jedenfall für Mac!
     
  3. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    ja brauche umbedingt excel 2002, weil wir die edv prüfungen im studium auch in excel 2002 schreiben und es ja doch n paar große unterschiede gibt. office 2008 hab ich auch schon
     
    #3 b4bba, 21.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.08
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    windows kann nicht von extern gebootet werden. da wirst du in den sauren apfel beißen müssen und dich für eine bootcamp oder virtuelle Installation entscheiden müssen. wenn du nur office brauchst und sonst nix kannst du mit Bootcamp warscheinlich mit 5 GB Platz auf der Platte auskommen.

    Es gibt auch die Möglichkeit das ganze mit Winclone auf eine externe Platte zu kopieren. dann kannst du es löschen und wieder aufspielen wenn du es später mal wieder brauchen solltest. so hättest du es nicht permanent drauf.
     
  5. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    wieso kann man nicht von einer externen booten und wie würde das verfahren auf einer internen aussehen. kenn mich nur ein wenig mit windows aus und muss ich aufm apple dann auch sowas wie partitionen machen!?

    danke
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Windows macht Probleme beim booten von USB Laufwerken. Das was für den normalen PC Bereich gilt, gilt auch wenn man das beim Mac versucht. Du kannst dir Parallels/Fusion installieren und die Image Datei dann auf die externe Platte legen.
    Wenn du nur Excel brauchst, ist das die einfachste Lösung. Sonst musst du mal nach Windows USB booten suchen (hier im Forum wurde das schon besprochen oder halt google).
     
  7. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    ich schätze mal, daß Bootcamp einfacher ist als eine virtuelle Installation. Windows ist aus Kopierschutzgründe nicht dafür ausgelegt von externen Laufwerken zu booten. Zusätzlich hat Apple den Kompatibiltätsmodus so begrenzt, daß OS X und Windows auf der gleichen physikalischen Platte liegen müssen (die Masse der User hat eh nur eine Platte). Du brauchst in jedem Fall eine zusätzliche Partition. Bootcamp macht das für Dich automatisch richtig. Du mußt nur Formatieren vor der Installation. Hier sind bestimmt 10 Threads mit Kurzanleitungen wie es geht.
     
  8. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    okay da ich mich echt ziemlich wenig damit auskenne und ehrlich gesagt nichtmal genau weiß nach was ich suchen muss, würden mit die links zu den theads schon helfen, wie gesagt ich bin nicht google oder suche faul sondern einfach ein absoluter apple neuling.
    vielen vielen dank
    danke für eure zeit
     
  9. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Dein OS X funktioniert und ist auf den neuesten Stand gebracht. Dann checkst Du noch im Festplattendienstprogramm (FPDP) Deine gesamte Platte unter Partitionieren ab ob Du auch als Partitionierungstabellenschema GUID eingestellt hast. Zuletzt mußt Du eine Windows XP CD mit SP2 haben oder Vista. Es muss eine Deutsche Vollversion mit Hologramm sein, keine Recovery, keine Multilingual, Englisch, kein XP64 oder was gecracktes. Wer eine Windows Partition >32 GB will muß sich eine bootbare Paragon Camptune CD brennen. ISO Image dafür gibts bei Paragon kostenlos.

    1. Im Bootcamp Assi 32GB Partition oder kleiner erstellen.

    2. Windows CD rein, laden lassen, C: Bootcamp Partition auswählen und diese Partition formatieren. Es muss unbedingt formatiert werden. Es darf auf keinen Fall an den Partitionen irgend etwas gändert werden!!! FAT32 (schnell) ist möglich. NTFS (schnell) ist empfohlen, wenn man die Windows Partition später auf mehr als 32 GB vergrößern will. Falls Windows mit Gewalt kein Partitionsmenue anzeigt muß man mit F3 die CD verlassen. Dann die Bootcamp Partition unter OS X mit irgendetwas vollschreiben. Dies zwingt Windows doch zu formatieren. Punkt 2 wiederholen.

    3. Windows läuft bei der Installation mehrere Male hoch. Dabei darf es aber nicht von der CD booten. Am besten hält man beim Runter- und Hochfahren die Alt Taste gedrückt und wählt dann für den Neustart die Windows Festplatte von Hand aus, damit es klar geht. Sobald Windows installiert ist kann man im Windows Explorer die CD auswerfen.

    4. Camptune CD booten und mit Schieberegler die gewünschte Größe einstellen.

    5. Unter Windows die erste Leopard CD oder die DVD einlegen und der Autoloader läd alle Treiber für Windows automatisch.

    6. Bootcamp 2.1 Update machen. Windows update SP3 machen. Fertig
     
  10. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Ganz ehrlich? Der Aufwand ist nur für Excel zu viel. Vor allem muss du immer das System neu starten.
    Schaue die Parallels oder VMWare Fusion an. Beides läuft sehr gut unter OSX und du hast dein Windows in einem Fenster laufen und kannst die Daten hin und her schieben. Die Installation der Programme ist nicht kompliziert und Windows ist sehr schnell in der Virtuellen Maschine installiert. Für Excel und Co mehr als ausreichend.
     
  11. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    ja okay aber prallels kostet ja schon wieder was und nicht grad wenig
     
  12. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Dann nimm VirtualBox. Ich denke mal das du auch die Daten immer wieder außerhalb von Excel brauchst. Du kannst auch Bootcamp installieren, aber ich kenne halt deinen Arbeitsablauf nicht. Bei Bootcamp muss du halt alles beenden, das andere System starten und da dann weitermachen.
    VMWare Fusion kostet etwas weniger als Parallels. Vielleicht findest du auch noch jemanden der günstig eine Lizenz abgeben will (nein ich will keine verkaufen). Dazu kannst du mal auf den Markzpläzen bei den Nachbar Foren schauen.
     
  13. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Hannibal ist natürlich ein Virtual Fan. Klar, daß der kein Bootcamp empfielt. ;)
     
  14. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Nein, ich denke einfach mal einen Schritt weiter und kann Vor und Nachteile abwägen ;)
    Bis auf die Tatsache, das man unter BC die volle Rechenleistung hat, sehe ich in diesem Fall hier keinen Grund BC einzusetzen.
    Wenn er Spiele installieren will, dann auf jedenfall BC (bzw. bei AutoCAD, Maya usw.) aber nicht für Excel.
     
  15. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Warum nicht OpenOffice?
    Kann natürlich sein, dass bestimmte Funktionen nur mit Excel gehen - daher die Frage. o_O
     
  16. b4bba

    b4bba Macoun

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    118
    ich werds mal mit dem open offoce programm von http://www.virtualbox.org/ versuchen, oder ist das ne schlechte idee. wieviel ram sollte ich dem programm denn dann von meinen 2gb zur verfügung stellen?!
     
  17. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    So, nun hast du 2 Sachen durcheinander geworfen. Open Office ist ein freies Office Paket und hat mit VirtualBox nichts zu tun :) Wofür brauchst du überhaupt Excel? Hast du bestimmte Vorlagen oder kommt vielleicht als Alternative Open Office in Frage?

    Zu VirtualBox. Wenn du nur Excel benutzen willst, reichen 512MB (evtl. 768MB) aus. Du kannst die Einstellung nachher auch noch ehöhen wenn es knapp werden sollte. Installieren kannst du XP ganz normal. Wenn du dann Dateien mit anderen Leuten austauschst, ist ein Virenscanner halt Pflicht.
     
  18. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    na das hängt aber auch davon ab welche Präferenzen man hat. Jede virtuelle Installation wird mehr Plattenplatz verschlingen. sie kostet zudem noch meistens Geld. Performance ist wie gesagt auch nie so gut und der eine oder andere wird schon mal was daddeln. und abschließend zu open office wäre zu sagen, daß seine Uni ihm ja explicit excel 2002 vorgegeben hat. wenn ich ne spezifikation habe versuche ich erst mal sie einzuhalten bevor ich was vielleicht kompatibles installiere. er macht ja nun schon 3 tage an einer sache rum, die normal in einer stunde erledigt ist. es ist äußerst unangenehm dann live im seminar festzustelle, daß der Rechner nicht geht. vielleicht kannst du danach den Kurs abhaken.
     
  19. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Das Mit OO wurde ja halt weiter oben von RedCloud angefragt :) Das mit der Vorgabe ist in diesem Fall klar.
    Zur Leistung von VMs: Ich habe selbst unter Fusion Siedler, AdK gespielt und es funktioniert bei 1024 relativ gut. Er sagte halt, das er nur für Excel braucht, deswegen meine Aussage mit der VM. Die VMs sind schon für normale Aufgaben mehr als ausreichend. Es ist nicht wie früher, das komplette Hardware simuliert werden muss. Er sagte hier ja er will nur Excel. Gerade Aufgrund der Integration finde ich eine VM hier angebrachter.
    Eine Frage noch, warum verschlingt eine virtuelle Installation mehr Platz? Also die 60MB von Parallels kann man ruhig vernachlässigen. Fusion will 160MB und bei VirtualBox muss ich passen. Wenn ich die VM nicht mehr brauche, schiebe ich das Image einfach auf eine externe Festplatte und gut ist.
    Man kann auch eine BT Partition auf 10GB begrenzen, nur dann wird es wieder problematisch wenn man mehr Platz braucht. Weiterhin muss man dann die Programme die man auch so braucht evtl. doppelt installieren.
    Ich bin jetzt kein reiner Verfechter von VMs, ich habe selber BC (aber auch VMs) installiert und boote BC fast nur noch zum spielen bzw. wenn ich eine PC-Express Karte flashen muss. Bei sehr CPU lastigen Sachen kommt man halt nicht um eine BC Installation herum. Für alles andere reicht inzwischen eine VM.
     
  20. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    vielleicht habe ich eine falsche Vorstellung. ich bin davon ausgegangen, daß man ob virtuell oder nativ mindestens 1500 MB für Windows XP braucht. Dazu kommen dann noch updates und Office. Wenn man natürlich die 1500 MB virtuell nicht braucht wäre das was anderes.

    die Auslagerung über ein Image ist m.E. nicht so unterschiedlich ob ich BC oder virtuell mache. Wenn ich ein Winclone Image auf meiner OS X Partition habe kann ich die Partition in 2 minuten löschen und in 10 min. wieder installieren (annahme etwa 5 GB). auch über eine externe partition geht das recht flott mit fire, usb 2.0 oder LAN.
     

Diese Seite empfehlen