1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Helft mir bei Mathe :(

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Eosaner, 10.03.09.

  1. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Ich wünsche euch einen schönen Abend zusammen,

    irgendwie bring ih es mit Mathe nciht mehr fertig :(
    Vielleicht kann mir von euch Jemand helfen, die Aufgabe lautet wie folgt:

    Berechnen Sie die Steigungen des Graphen f in den Achsenschnittpunkten.
    a) f(x)= 4x-x³

    dass die Ableitung f'(x)= -3x²+4 ist weiß ich auch noch, doch jetzt fehlt mir der Ansatz...
     
  2. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Helfende Fragen:

    Was hat die Steigung mit der Ableitung zu tun?
    Was sind die Achsenschnittpunkte?

    Bevor Du diese Fragen nicht selbst beantwortest (oder Dein Mathebuch dies tut), sollte Dir hier in Deinem eigenen Interesse niemand helfen. Poste Deine Antworten auf die Fragen und wir helfen Dir weiter.
     
  3. Klokkus

    Klokkus Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    190
    Nullstellen berechnen und die in f'(x) einsetzen.
    Also:
    0=4x-x^3
    0=x*(4-x^2) => 1. Nullstelle x=0
    bleibt noch zu berechnen:
    0=4-x^2
    2. und 3. Nullstelle x= +/- 2
    Jetzt musst du nur noch die Funktionswerte von f'(x) an den Stellen ausrechnen.
     
    Eosaner gefällt das.
  4. Speedshocker

    Speedshocker Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    757
    Welche Klasse?
     
  5. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Ja das ist der Punkt! Die weiß weder ich, noch das Mathebuch :(

    Vielen dank schonmal für die Hilfe, ich versuche es jetzt nochmal...

    Klasse 11 bzw. 12 Gymnasium ;)
     
  6. Drops

    Drops Fuji

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    37
    Ich würde jetzt mal raten 11. Klasse Grundkurs Mathematik?!
    Es gibt natürlich auch noch andere Varianten.
    Aber das ist wohl das wahrscheinlichste.

    Edit:
    Ok. Richtig geraten.
     
  7. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Ich denke, Du hast ihm mit dieser Anleitung einen Bärendienst erwiesen, da er die Aufgabe nun nicht mehr verstehen muss, sondern ein Rezept verwenden kann. So sollte man Mathematik lernen: Vorgekaut bekommen und nachahmen, wenn möglich ohne Nachdenken - toll.
     
  8. Speedshocker

    Speedshocker Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    757
    Mist da kann ich als Mathegenie in der 9.ten Gymnasium nicht helfen ;)
     
  9. Drops

    Drops Fuji

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    37
    Naja gut.
    Das man mit der ersten Ableitung den Anstieg berechnet, musste mir beim ersten mal auch erst einer sagen.
    Aber etwas weniger hätte es auch getan. Mit nen wenig Nachdenken wäre das mit den Achsenschnittpunkten auch klar geworden....
    Aber dafür war das sehr hilfsbereit... :)
     
  10. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    In Mathe bin ich etwa im solieden Mittelfeld ;)
    Aber das bekomm ich auch mit der Hilfe nur schwer auf die Reihe, weiß auch nicht irgendwie ist es heut' verflixt...
     
  11. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Naja das ist ja eigentlich relativ klar, wenn es um die Tangenten geht ;)

    ja nochmal ein dickes Dankeschön :):)
     
  12. Drops

    Drops Fuji

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    37
    Na du musst die Schnittpunkte mit der x und y Achse berechnen.
    Und dann eigentlich nur noch einsetzten.
     
  13. Drops

    Drops Fuji

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    37
    Naja.
    Also ich kenne eher wenige, die da von selber drauf kommen, den Anstieg mit der ersten Ableitung zu berechnen ;)
     
  14. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
  15. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    mach den finder auf dann geh auf programme und dann dienstprogramme, dann nur noch den grapher öffnen und die ganze geschichte eingeben, dann kannst du gut kontrollieren ob deine ergebnisse richtig sind ;)
     
    Eosaner gefällt das.
  16. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Sobald du das mit den Achsenschnitpunkten verstanden hast, ist die Aufgabe kein Problem mehr.

    Achsenschnitpunkte bezeichnen die Punkte, an denen deine Funktion die x-Achse oder die y-Achse schneidet.

    cBeim y-Achsenschnitpunkt ist das einfach, da ist næmlich x=0. Wenn du nun einfach 0 fuer x in deine Funktion einsetzt, dann findest du den.
    Fuer die x Achse ist es komplizierter, denn hier ist y=0 (am Ursprung des Koordinatensystems, wo sich x- und y-Achse schneiden sind dann beide null). Da hast du also y=irgendeine Funktion von x =0.
    Das musst du ausrechnen.

    Wenn du das hast, weisst du, dass du die Steigung = 1. Ableitung an den Punkten x=0 (fuer den Schnittpunkt mit der y-Achse) und x=??, x=??, und x=?? (fuer die x-Achse) Bestimmen musst.

    Frohes Rechnen und viel Erfolg.
     
    Eosaner gefällt das.
  17. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Das hier versteh' ich noch nicht genau...
    warum auf einmal nur noch 0=4-x^2?
     
  18. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Hast du dir schon mal den Graphen der ersten Ableitung angeschaut? Was ist kann das denn für ein Graph sein, wenn die Ableitung ein x^2 enthält?

    Wenn du das hast fluppt dir die Aufgabe durch wie Schmierseife. ;)
     
  19. Klokkus

    Klokkus Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    190
    Durch das Ausklammern wird aus 0=4x-x^3
    0=x*(4-x^2)
    Ein Produkt wird immer dann null wenn (mindestens) einer Faktoren null ist.
    Also kommt man zu der ersten Lösung x=0 also wenn der 1. Faktor null wird.
    Bleibt noch übrig, dass der 2. Faktor null wird also:
    4-x^2=0
     
  20. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Jetzt kaut ihm doch nicht gleich die Lösung vor. Er hat nach Hilfe gefragt und nicht nach einer Lösung! :innocent:
     

Diese Seite empfehlen