1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDR-Bilder herstellen - Wie?

Dieses Thema im Forum "Photocafé" wurde erstellt von WDZaphod, 12.03.08.

  1. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das "Patentrezept" ist schonmal: KEINE jpgs verwenden! Die haben nur 8 Bit pro Farbkanal, = 256x256x256 mögliche Farben. Im Vergleich haben RAW oder TIF 12 Bit oder gar 16 Bit, was dann 4096 Werte pro Kanal sind, oder gar 65.000 (16Bit). In einem TIF sind also um Potenzen mehr Informationen als in einem JPG!
    Also: Kamera auf TIF stellen und checken, ob da 12 oder 16-Bit herauskommen!

    Desweiteren macht es zuweilen Sinn, die Einzelbilder schon vor dem Zusammenfügen zu optimieren, d.h. Kontrast ein bischen verbessern u.s.w.
    Mein HDR-Workflow sieht eigentlich so aus:
    Autofokus abschalten (damit alle Bilder gleich werden!), Belichtung auf manuell. Fernsteuerung hat Vorteile, wenn nicht vorhanden, Zeitauslöser verwenden. Dann wird das Bild erst gemacht, wenn sich evtl. Stativschwingen beruhigt hat. Mac sei Dank kann man die Nikon-Kameras (und andere) auch via Kommandozeile steuern ;) .Blende je nach Objekt auf Werte in der unteren Mitte (8, 11), Belichtungszeit so kurz, daß die hellsten Bildteile (Lichter, Lampen, Reflexionen) gerade so NICHT überbelichtet werden. Die Nikon D70 hat da eine Funktion, in der in der Vorschau die überbelichteten Stellen blinken. Wenn was blinkt - Belichtungszeit herunter! Alternativ kann man auch das Histogramm nehmen, ganz rechts darf da halt nichts sein. Dieses dunkelste Bild ist oft 99% schwarz, nur vereinzelte Punkte!
    Dann VORSICHTIG (Kamera darf sich nicht bewegen!) die Belichtungszeit um 3-5 Stufen verlängert. Bild machen, wieder um 3-5 Stufen verlängern. Das solange wiederholen, bis auf dem Bild auch die dunklen Stellen ordentlich belichtet sind. Schwarze Straßen sollten Zeichnung haben, Objekte in Schatten sichtbar. Meist hat man am Ende dann 5 oder 7 Bilder, Belichtungszeiten Beispielsweise (kann je nach Objekt auch anders sein) zwischen 1/250 und 15 (!) Sekunden.
    Diese werden begutachtet, und 3-4 davon ausgewählt. Bilder, die nahezu das gleiche in wenig unterschiedlicher Helligkeit zeigen, braucht man nicht doppelt. Meist nehme ich als dunkelstes das 1. oder 2. Bild, als hellstes eins der Letzen, und dann noch 1 oder 2 gute aus der Mitte.
    Die werden dann im RAW-Konverter (Capture NX) geöffnet, Teilweie mit dem Effekt "Delighting" (Tonwertkorrektur) leicht verbessert, Farbprofil angepasst (letzeres bei allen Bildern gleich!), ggf. mit den Farbkontrollpunkten (selektive Bildänderungen wie Helligkeit, Kontrast, Farbton) noch ein bischen nachgearbeitet.
    Die Bilder dann als 16Bit-TIF exportiert, und in Photomatix geöffnet.
    Dort dann entweder mit "Kombinatieren, manuell" (oder so ähnlich) übereinandergelegt (so entstanden die Frankfurt-Bilder), oder zu einem HDR zusammengefasst, mit anschließendem Tonemapping (Ferrari, Motor, Hexenwald). Dieser letzte Schritt ist Erfahrungssache, einfach mit den Reglern spielen.
    Wenn fertig, das Bild als TIF16 exportieren, und in CaptureNX oder Photoshop öffnen. Hier kann man dann noch ein wenig nachschärfen, Rauschen entfernen, zuschneiden o.Ä. Einfach die Schritte, die man bei einem normalen Bild auch machen würde....

    Wer etwas zum probieren haben will:
    Ich habe die Source-Bilder für dieses Bild hier:


    [Link entfernt - Apfeltalk]

    Auf meinen Server geschoben. Hinter dem Link HIER, gibts ein tgz-File (sollte der Finder entpacken können) mit den drei 16-Bit Tiffs, die dafür verwendet wurden. Das File hat 96MB, kann also etwas dauern. Wenn Interesse besteht, kann ich auch noch die original Files von den Maintower-Bildern hochladen.
    Ich hab auch ein neues Prog zum Tonemappen ausprobiert, qtpfsgui. Das Prog ist Open Source und Free, man braucht zusätzlich nurnoch QT für Mac.
    Ergebnisse kommen die Tage!
     
    #1 WDZaphod, 12.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.09
  2. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Moin!

    Ich kann nur RAW oder JPEG, ich müsste also erst aus dem RAW ein TIFF erstellen und bei meinen Versuchen konnte ich keinen großen Unterschied zwischen den 16 bit TIFF und den 8 bit JPEG erkennen.
    Ich habe mich übrigens hier dran orientiert: http://www.vanilladays.com/hdr-guide/ :)


    (Edit: Vielleicht bittest du einen Moderator deinen und meinen Beitrag als neues Thema zu verschieben? :))
     
  3. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Ein dankeschön an die Mods!
     
  4. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Juhu, danke Mods! :)

    Dann hab ich direkt mal eine Frage: Generell sollte man ja bei HDR hohe ISOs vermeiden weil das Rauschen durch das überlagern der verschiedenen Fotos noch verstärkt wird.

    Wenn ich jetzt aber in einer Kirche fotografiere (wo es erfahrungsgemäß nicht gerade hell ist ;)) und ISO 100 verwende muss ich ja recht lange belichten damit ich überhaupt was sehe. Da kommt es aber schon zum rauschen und wenn ich dann 3 Fotos übereinander lege kann das ja nix werden, oder?
     
  5. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Als "all in one" Lösung hab ich mal FDR tools benutzt. Auf der Seite gibt es eine Testversion mit allen Funktionen.
    Außerdem sei angemerkt, dass DSLRs teilweise die Möglichkeit bieten Belichtungsreihen aufzunehmen.
     
  6. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Jain, man muß zwischen zwei Rauscharten unterscheiden:
    Einmal dem "Sensorglühen", das ist das Rauschen, was der Sensor an sich produziert. Zum anderen das Rauschen des nachgeschalteten Verstärkers (zwischen Sensor und A/D-Wandler), welches mit steigender Verstärkung (=Erhöhung des ISO-Werts) ansteigt. Letzteres ist das schlimmere, der Sensor an sich rauscht nur wenig (Zumindest bei meiner Cam). Daher ist die lange Belichtungszeit vorzuziehen.
    Eine Methode, Bilder zu entrauschen ist, dasselbe Bild 3x mit den gleichen Einstellungen zu fotografieren, und dann übereinanderzulegen (transparente Masken). Da das Rauschen mehr oder weniger zufällig auftritt, kann es damit vermindert werden. DRI hat in manchen Bereichen einen ähnlichen Effekt - das sichtbare Rauschen wird vermindert....
     
  7. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Ah gut ok, danke für die kurze Erklärung. :)

    Irgendwie scheint meine 400D aber nicht richtig zu funktionieren. Ich habe grad mit ISO 100 und RAW fotografiert (viel blauer Himmel), beim Tonemapping der RAW-Datei (kein echtes HDR - ich weiß) mit Photomatix Pro bekomme ich sehr schnell in den blauen Bereichen ein enormes rauschen, die Bilder sind dann nahezu unbrauchbar.

    Das sieht dann so aus hier wie am Spiegel auf der Fahrerseite: http://www.flickr.com/photos/mrnase/2329316734/ (da stört es mich allerdings nicht so sehr)


    Gibt es dafür eine logische Erklärung oder sollte ich mir Sorgen machen? Ich hab übrigens das Kit-Objektiv genommen (EF-S18-55).
     

    Anhänge:

  8. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich würde mal behaupten, dass das Rauschen da dann normal ist. Damit es wirklich wirkt brauchst du schon 3 oder mehr unterschiedliche Belichtungen...

    Die Frontscheibe sieht genauso aus ;)
     
  9. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Ist das am Spiegel nicht einfach Schmutz? der wird natürlich durch das direkte Licht stark betont...
     
  10. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Kwoth: Nee die Frontscheibe is dreckig. ;)

    Der Spiegel ist auch schmutzig, keine Frage aber das Muster im Himmel sieht genau so aus. Ich habe den ursprünglichen Beitrag mit einem Beispiel ergänzt.



    Na dann werde ich vom RAW mal 5 unterschiedliche TIFFs erstellen und mir die Sache genauer angucken.
     
  11. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Deine Taktik ist doch aber irgendwie grundlegend falsch?! Also deine RAW-Datei hat auch nur eine einzige Belichtungszeit. Du drehst dann an den Reglern und erhältst so Bilder mit unterschiedlichen Helligkeitsgraden. Aber das ist doch nicht der Sinn von HDR und sieht einfach eher shice aus, da du einfach mehr Belichtungszeiten brauchst.
    Also: Mal 'n Stativ einpacken und dann von mal mehr Bilder machen im Bereich von ganz dunkel bis ganz hell - dann rauscht nix und es sieht auch gut aus.
     
  12. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    eben nicht! Mach mind. 3mal die selbe Aufnahme mit verschiedenen Belichttungszeiten (Achtung: Blende muss gleich bleiben!). Also, Kamera auf Stativ, Belichtungsreihe einstellen (zB. einmal unter-, einmal richtig und einmal überbelichtet) und dann aus denn drei Raw's ein HDRI erstellen.
    Wenn du, wie du das machen willst, immer das selbe Raw als Grundlage nimmst, ist es logisch dass sich das Rauschen dann verstärkt...
     
  13. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Was Du vorhast, ist kein echtes HDR (weil es eben kein High Dynamic ist), sondern ein reines Tonemapping. Das kann gutgehen - es kanns aber auch bleiben lassen. Dieses Gerausche bekommt man mit den Reglern manchmal etwas weg. Mit welcher der beiden Tonemapping-Arten hast Du es denn versucht? Tone-Compressor oder Detail-Enhancer?
     
  14. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Wie soll man denn da bei bewegten Objekten vorgehen?
    Bei bewegten Objekten (Wolken beispielsweise) kann ich ja keine 8 Aufnahmen in Reihe machen, deswegen schiesse ich ein Foto in RAW, ändere die Belichtung von -3 bis +3 und speichere diese Bilder und lade sie dann in Photomatix Pro. :)

    Hm ja ok. Schon klar das sich dann natürlich das Rauschen überlagert (es hat ja nur eine Quelle und alle Bilder haben das Rauschen an der gleichen Stelle), aber wie soll man da sonst vorgehen? :)
     
  15. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Diese 3 Bilder einer Belichtungsreihe sind ja in etwa 1 Sekunde gemacht (Bei mir auf jeden Fall). so Schnell sind Wolken "meistens" auch wieder nicht...
     
  16. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Bewegt geht einfach nicht - das ist die Grenze dieser "Hilfsmethode". Du kannst Die Cam noch auf "Bracketing" stellen, d.h. eine automatische Belichtungsreiche. Dann hämmert die schnell die Bilder durch. Leider ist diese Funktion oft auf 3 Bilder (+2 / 0 / -2 ) mit max. 2 Blendenwerten abweichung begrenzt, was meist viel zu wenig ist. Auch das ist ein Grund, warum ich eine D300 will - die kann das mit 9 Bildern. Alternative: PTP-Modus in der Cam einschalten, und über 'gphoto2' via Commandline fernsteuern. Damit kann man sich seine Bilderserie vorher als Script schreiben, und die Bilder schnell schießen...

    Es gibt kaum eine andere Möglichkeit - außer halt die Bracketing-Funktion..
     
  17. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Gern geschehen. Manchmal kann man Leuten schon mit Kleinigkeiten eine Freude machen :D
     
  18. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    So bin ich bei nicht beweglichen Objekten vorgegangen, das Bild der Schraubenschlüssel und das Bild des Badezimmers besteht aus 3 Fotos.

    Die 400D kann bei der AEB-Einstellung von -2 bis +2 arbeiten, in 0,5 Schritten. Was blöd ist weil es im Endeffekt dann immer noch nur 3 Bilder sind. Da hätte man bei Canon auch mal mitdenken können. :(
    Naja gut, dann muss ich mir das halt angewöhnen. Die Sache mit dem RAW-bearbeiten funktioniert für manche Objekte aber wirklich gut (das Auto wurde so bearbeitet). :)
     
  19. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Als Antwort auf http://www.apfeltalk.de/forum/p1299784.html :)

    Das 2. Bild ist aus 3 verschiedenen Aufnahmen entstanden (Belichtung -1, 0 und +1 und dieses Mal mit einem Stativ. ;))
    Da die originalen Bilder (RAW) recht groß sind habe ich sie dir mal verkleinert und hochgeladen.
    http://mrnase.de/hdr/landstrasse_roh_dunkel.jpg
    http://mrnase.de/hdr/landstrasse_roh_normal.jpg
    http://mrnase.de/hdr/landstrasse_roh_hell.jpg

    Diese 3 Bilder habe ich dann unbearbeitet und in voller Größe in die Software 'Photomatix Pro' (die aktuelle Beta) geladen und dann damit bearbeitet (Process -> Generate HDR & Process -> Tone Mapping). Das Bild habe ich dann als 16bit TIFF gespeichert, mit Photoshop geöffnet und die Ränder beschnitten und die Farben ein wenig bearbeitet. :)
     
  20. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Das ist wirklich eine interessante Software... Jetzt muss ich erst mal auf meine Canon EOS 400D sparen und wer weiß, vielleicht kann ich mir diese Software irgendwann auch noch leisten;)
    Hab leider alle Fotoreihen scheinbar wieder gelöscht, nachdem ich mit der Funkion in CS3 nicht zufrieden war.
     

Diese Seite empfehlen