• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[Sammelthread] HDMI-Probleme am Mac

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
HDMI ist immer eine heikle Geschichte.

Und ehrlich gesagt wenn ich den Herstellernamen lese dann denke ich schon nichts Gutes.
Die Dinger kosten doch im Original nicht die Welt und sind auch von namhaften Anbietern für unter €10 zu haben.

Wenn du die Möglichkeit noch hast würde ich das Ding zurückschicken und was vernünftiges bestellen.
 

MarkUser

Golden Delicious
Mitglied seit
06.05.16
Beiträge
6
Was heißt 'heikle Geschichte'?

Aber müsste der dann nicht grundsätzlich nicht gehen? Ich verstehe nicht so richtig wo der Unterschied zwischen den beiden Geräten ist.
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Heikle Geschichte bedeutet das es wenn ich noch auf dem Laufenden bin mittlerweile 14 (!) verschiedene HDMI-Standards gibt.
Hier müssen Datenraten ausgehandelt, Kopierschutz-Standards ausgetauscht und Signallaufzeiten beachtet werden.
Also schon ein wenig aufwändiger als Schalter drücken, Lampe geht an. ;)

Erst einmal müssen sich die beteiligten Geräte verstehen, dann müssen auch Kabel und Adapter dazu passen.
HDMI ist schön und gut wenn es funktioniert, oft genug tut es das aber nicht oder eben nur manchmal.
Dann hat man unter Umständen viel Spaß beim Suchen.

Alles eine Folge davon das man durch den Draht ständig noch mehr Daten und Signale durchprügeln will.


Bei deinem Setup ist der No-name-Adapter einfach der Hauptverdächtige.
 

Hendrik Ruoff

Graue Französische Renette
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.309
OSX ist ja auch bekannt mit HDMI ziemlich viel Probleme zu haben :D Es gibt auch ziemlich viele Threads hierzu... Lustigerweise funzt. das ganze extrem gut bei mir mit 4k @60hz und Windows GPU...
 

Hendrik Ruoff

Graue Französische Renette
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.309
Das freut mich :D Imp wollte damals schon nen Sammelthread
 

MarkUser

Golden Delicious
Mitglied seit
06.05.16
Beiträge
6
Ok, dann schonmal danke für die Erklärung. Gibt es irgendwas, wie ich sicher(er) sein kann, den richtigen Adapter zu haben?
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Nicht lachen, ist ernst gemeint: Du kannst einmal beide Kabelenden tauschen (hilft in der Tat manchmal) und auch das Kabel selbst.
Aber hier gibt es reichlich Fälle die ähnlich gelagert sind. Es ist fast immer der Murks-Adapter.
 

MarkUser

Golden Delicious
Mitglied seit
06.05.16
Beiträge
6
Ok, werde ich mal versuchen.
Und wenn ich mir einen neuen kaufen müsste, gibt es da was, worauf ich achten kann, damit es sehr wahrscheinlich funktioniert? (Außer Kundenrezensionen logischerweise. :eek:)
 

Farafan

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
16.09.12
Beiträge
10.250
Ich habe gute Erfahrungen mit den Adaptern von CSL gemacht. Völlig unproblematisch.
Finden sich auch bei Amazon.
 

MarkUser

Golden Delicious
Mitglied seit
06.05.16
Beiträge
6
Gut, dann werde ich mal noch alle möglichen Varianten durchprobieren müssen. Verrückt, was so für Probleme auftreten können. Bislang kannte ich nur geht, oder geht nicht.

In jedem Fall ein riesiges Danke für die schnellen Antworten.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.064
Ist eigentlich thunderbolt gleich mit DisplayPort?
Nein, ist es nicht. Thunderbolt beinhaltet zwei Kanäle. In einem derselben ist ein kompletter Mini-Displayport implementiert und im anderen ein Hochgeschwindigkeits-Datenkanal. Dadurch ist Thunderbolt abwärtskompatibel zum Mini-Displayport. Allerdings ist Thunderbolt wesentlich komplexer und leistungsfähiger als ein Mini-Displayport, dadurch kann Thunderbolt zwar eine Peripherie mit Mini-Displayport bedienen aber umgekehrt geht es nicht.

MACaerer
 
Mitglied seit
11.08.09
Beiträge
38
Hallo zusammen,

gestern habe ich versucht das aktuelle MacBook Pro 13" an einen älteren Sony KDL 40Z4500 anzuschließen.
Das gelang mir über HDMI, Bild und Ton wurden übertragen, allerdings war das Bild sehr unscharf und auch nicht in der Optimalen Größe.

Ich wählte unter "Monitor" zwar 1080 aus und konnte das Bild etwas größer machen, doch die Schärfe war nicht FullHD.

Welche Einstellungen kann ich wohl vornehmen, damit die beiden Geräte gut harmonieren?


Vielen Dank und schöne Wochenende! :)


PS: Bin Mac-Neuling. Habe zwar schon recherchiert, bin aber leider nicht fündig geworden.
 

Audionymous

Wagnerapfel
Mitglied seit
04.11.12
Beiträge
1.573
Ähm an der Schärfe umstellen? Du beantwortest dir doch die Frage selber :D
 

ninjaattack

Riesenboiken
Mitglied seit
16.10.13
Beiträge
286
Das kommt mir bekannt vor.
Ich musste bei meinem Samsung den Eingangsmodus abändern.
Ich kann dann in dem HDMI Eingang dann noch wählen:
PC, DVI, etc.
Schau mal dort.
 
  • Like
Wertungen: ultimate007

Foolmoon

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
22.07.10
Beiträge
426
Hallo,

ich habe einen Pana 904 mit 65zoll udn schließe diesen über HDM + Thunderbolt Adapter an meinen 5k iMac aus dem Jahr ende 2015. Allerdings wird ein Teil des Desktops abgeschnitten.

Woran liegt das?
 

Foolmoon

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
22.07.10
Beiträge
426
Hallo

hier noch bessere Details und eine genauere Beschreibung meines Problems.

Ich kann meinen iMac Retina nicht korrekt an meinen neuen TV Fernseher anschließen.
Das Menü wird links und rechts abgeschnitten. Es scheint so, als würden 2160 vom iMac geschickt, aber er würde nur 2025 anzeigen.

Foto1: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img1106iclaojp51q.jpg
Foto2: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img1107mxw4ud63bv.jpg
Foto3: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img1108lrczi574bp.jpg

Modelname: Panasonic 65 DXW 904.

Wie bekomme ich eine genaue Anzeige hin?
Der Overscan ist deaktiviert und Zoom ist am TV ebenfalls aus. Diese beiden Menüpunkte sind deaktiviert.