1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Hat schonmal jmd nen Virus gehabt?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von spookydolphin, 12.02.07.

  1. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    Hallo
    aus aktuellem anlass wollte ich mich hier mal umhören, ob sich jmd auf seinem mac schonmal nen virus oder trojaner eingefangen hat.
    eine bekannte von mir ist auf nem windows pc trotz virensoftwar evon symantec opfer eines phishing angriffs geworden. eine tan wurde ihr wohl beim onlinebanking gestohlen, und sie wurde um einige tausen euro erleichtert.
    ich weiss, die ultimative sicherheit gibts nicht. aber trotzdem wird man bei solchen ereignissen sicherlich etwas..ehem... UNRUHIG.

    ich habe keinen virenscanner auf meinem macbook, allerdings frage ich mich, wie lange die mac gemeinde sich noch in sicherheit wiegen darf, wenn apples immer beliebter werden....
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    phishing hat doch nichts mit Viren und Trojanern zu tun.... da kann man, wenn man doof leichtgläubig genug ist E-Mails von angeblichen Banken anzuklicken und da auch noch seine Kontoinformationen einzutragen auch auf nem Mac reinfallen.
     
  3. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    ob phishing der richtige ausdruck ist, weiss ich nicht. fakt ist: es war wohl ein trojaner im netz, der bei der eingabe der tan eben diese abgegriffen hat. als sie diese eingegeben hat, wurde ihr gesagt, dass diese ungültig sei (was sie zu dem zeitpunkt nicht war)), somit hat sie die überweisung neu getätigt. diese angeblich ungültige tan wurde dann kurz später von irgendjemanden benutzt, um von ihrem konto aus ne dicke überweisung zu tätigen.
     
  4. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Nur eine Anmerkung:

    Wie kann man so blöd sein, und seine TANs oder ähnliches auf einem Computer speichern, egal ob Win oder Mac.
     
  5. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    wer spricht denn von ABSPEICHERN? sie hat sie online bei einer ÜBERWEISUNG eingegeben. dabei wurde sie "abgefangen".
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    wie dem auch sei: Auf dem Mac musst Du keine Angst haben (es sei denn man klickt wie gesagt irgendwelche komischen E-Mails an und trägt seine Daten dann in ein Formular ein) Es gilt immer (bei jedem Rechner und jedem Betriebssystem): Bankadressen von Hand in den Browser eintragen, wenn Du das machst, dann wirst Du auf dem Mac keine Probleme haben.
     
  7. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Ok, Entschuldigung. Ich habe in der gleichen Minute wie Du meine Nachricht abgeschickt, das muss sich überschnitten haben.
     
  8. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    Eigentlich sollte onlinebanking sicher sein. Laut den Banken sind doch deren Seiten verschlüsselt, so dass ein "Abgreifen" der TANs wie in dem geschilderten Fall relativ unmöglich sein soll.
    Es passierte wirklich auf der Seite der Bank?
     
  9. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481

    ich hoffe, du hast recht.... also hat bisher noch keiner von nem mac-virus gehört, der solche dateien abgreifen kann?
     
  10. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Das ist aber auch kein "Trojaner" ... es ist "ganz normales" phishing.
     
  11. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481

    definitiv. witz ist: es ist wohl passiert, als sie es hier auf der arbeit gemacht hat. die it hat dann heute unser netz gescannt und auch wirklich einen entsprechenden trojaner gefunden....
     
  12. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    was auch immer. jedenfalls ist es etwas, was ich nicht erleben möchteo_O
     
  13. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    doch auf Windows und mit alten TANSystemen geht das relativ einfach. Man kann mit einem Trojaner o.ä. die Tastatureingaben abfangen. Man greift die TAN also ab bevor diese in der sicheren Verbindung überhaupt eintrifft (deswegen soll man bei der Deutschen Bank die TAN auch mit der Maus über Felder eingeben die dort sind). Neuartige TANSysteme schicken z.B. eine SMS mit einem Bestädigungscode an ein vorher angemeldetes Handy oder die TANs sind durchnummeriert und dann wird z.B. TAN Nr. 56. abgefragt (dadurch hat man 100 TANs wo bestimmt wird welche man eingeben muss, ein Abfangen ist hier zwar noch möglich, aber der Angreifer weiß 1. nicht welche TAN Nr. eingegeben wurde und 2. wird beim nächsten Mal mit hoher Sicherheit eine andere TAN angefordert).
     
  14. KayHH

    KayHH Gast

    Das nützt bei einer Man in the middle Attacke gar nichts, und wenn es tatsächlich ein echter Fall von Phishing war sowieso nicht.

    Ich hab noch einen Bootsektor-Virus, auf einer alten Atari Boot-Diskette :)


    Gruss KayHH
     
  15. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    Mein erster Gedanke:
    Anzeige machen und die Konten der Mitarbeiter der IT-Abteilung checken lassen
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich hatte letzten Herbst einen Schnupfen.
    Gruß Pepi
     
    .holger gefällt das.
  17. Leonardo

    Leonardo Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    479
    Im übrigen handelt das meine Bank so, dass SIE mir beweisen muss, wenn bei einer Onlinebankingaktion etwas schief gegangen ist. Wenn das eure nicht tut (wie es bei fasst allen der Fall ist) würde ich mal einen Wechsel überlegen... :)

    Viele Grüße,
    Leonardo
     
  18. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Wenn er dann überweist, kann die Bank doch nachvollziehen, wo das Geld hingegangen ist oder täusch ich mich da? Was macht es denn so schwer ihn anzuzeigen? Ist wie mit dem Internet, jedes Päkchen ( in dem fall Geld ) brauch eine Adresse, sonst kommt es nirgends an.
     
  19. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    richtig alles auf mein Konto *muhahahaha* ^^
     
  20. warzenpower

    warzenpower Granny Smith

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    12
    ich auch ;)

    und ansonsten auf den diversen seit 1998 von mir benutzten Macs nicht einmal ein sicherheitsproblem (oder ich habe es nicht bemerkt), und einen virenschutz habe ich bis heute nicht installiert. allerdings habe ich in Safari das automatische öffnen von heruntergeladenen anhängen deaktiviert.


    gruss


    warzenpower
     

Diese Seite empfehlen