1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Harry Potter und der Halbblutprinz

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von Irreversibel, 19.07.09.

  1. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    aka "Flirty Harry".

    Endlich erbarmt sich Warner und bringt den über-über-überfälligen 6. Teil der "Harry Potter"-Reihe, der eigentlich November 2008 erscheinen sollte, in die Kinos. Nicht dass der Film nicht schon lange fertig gestellt war, nein, hier ging es darum, eine Lücke zwischen mehreren Blockbustern auszunutzen um auch möglichst viel Bezahlvieh in die Kinos zu locken.

    Nach einer dreiviertelstunde Werbung und einem Überlängenaufschlag der den Kinokartenpreis auf je 9,50 € klettern liess konnten wir also auch mal wieder pubertierenden Jugendlichen beim Lösen diverser Problemchen zusehen, nur dass sie anders als in einem normalen Teeniemelodram Zauberei verwenden.

    Insgesamt wird in diesem Film pubertiert, geflirtet und Liebeskummer gewälzt dass die Hormone Funken schlagen. So gut wie kein Klischee wird ausgelassen und mehr als einmal musste ich mein Gesicht vor Scham zwischen meinen Händen vergraben, ich hätte gerne ein paar Haare gerauft und sicherlich nicht meine eigenen. Von "oberpeinlich" bis "niedlich" war an romantischen Qualitäten so gut wie alles geboten, schön dass hinter einer Liebesszene dann auch fast immer ein flotter Spruch oder irgendwas absurdes folgte, mit dem sich das Ganze dann wieder fast ein wenig selbst auf die Schippe nahm. Trotz aller nervig-unsinnigen Liebesfiaskos war es also dann auch schon wieder erträglich.

    Natürlich war neben Helena Bonham-Carter in ihrem mittlerweile anscheinend festgewachsenen viktorianischen Rüschenoutfit als Bellatrix Lestrange auch der großartige Alan Rickman wieder zu sehen, der die Figur des Severus Snape einfach nur wunderbar spielt.

    In Nebenrollen findet sich der Filmvater von Bridget Jones (Jim Broadbent) wieder, der anscheinend immer nur die Rolle des friedlich-verwirrten Kulleraugenonkels spielen muss/kann. Von der berechnenden Durchtriebenheit eines Prof. Slughorn lt. Buchvorlage war nicht so viel zu spüren. Auch den jungen Voldemort können wir wieder in Rückblenden betrachten, als gruseliges Kind mit glatten Haaren passt er so wunderbar in das entsättigte Filmmaterial als würde man sich gerade einen drittklassigen Horrorstreifen ansehen.

    Sei's drum, der Film konzentriert sich auf seine 3 jugendlichen Helden, ihre teilweise lächerlichen Problematiken die sie ergebnislos wälzen und natürlich die bombastischen Spezialeffekte, ohne die die ganze Reihe nicht möglich gewesen wäre. Man könnte dem Film Realitätsferne unterstellen, aber das wäre auch ganz und gar... nun ja... realitätsfern. Es ist ein Film für alle und keinen, ein echter Warner-Blockbuster, bei dem sich das Warten (zumindest für Warner) gelohnt hat.

    Sollte ich Sterne vergeben, wären es wohl 3 von 5; ich fühlte mich den ganzen Abend gut (und teuer) unterhalten. Beachtenswert war die rüde Unterbrechung, die das Cineplex-Kino mit völlig fehlendem Fingerspitzengefühl ausgerechnet in eine der besseren rührseligen Szenen eingefügt hatte. Da wurde nach sekundengenau der Hälfte des Films die Pause eingefügt, dazu sage ich nur "Aua."...

    Der 7. Teil der Harry-Potter Serie soll übrigens in sage und schreibe 2 Teilen auf den Markt gedrückt werden. Für alle Fans der Reihe ist es also noch lange nicht vorbei. Ich erwarte eine komplette DVD-Sammleredition in etwa 2 Jahren, dann noch ein Jahr später die "Special Edition" und bis die HD-Version endlich mal auf den Markt kommt wird es wohl noch länger dauern...
     
    Karud gefällt das.
  2. wulh@lm

    wulh@lm Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.01.09
    Beiträge:
    819
    Also ich hab den Film am Freitag vor den Sommerferien geguckt und dank Schools Out nur 5,50€ bezahlt (Eigentlich nur 4,50€ aber die Kartenverkäuferin war zu doof richtiges Wechselgeld zu geben...) und ich fand in sehr gut, besser als die vorherigen Teile, muss aber gestehen, dass ich keins der Bücher gelesen hab.
    Das mit diesen ganze Liebesgeschichten in dem Film empfand ich eher als lustig, da es ziemlich übertrieben dargestellt wurde.
    Doch trotzdem hat mich der Film an einer Stelle sehr an "Herr der Ringe"; nämliche als Harry und Dumbledore in der Höhle sind und einen Horkrux(??) suchen und Harry dann von den "Gollum"-Klonen ins Wasser gezogen wird und Dumbledore dann so einen mega Feuersturm gestartet hat.
    Ansonsten gelungener Film und 4 von 5 Sternen.
     
    #2 wulh@lm, 19.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.09
  3. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    schön geschrieben irreversibel! :)
     
  4. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    signed

    Ich werd ihn heute Nachmittag gucken.
    Mal sehen, was ich euch noch so berichten kann ;)

    @wulh@lm: Horkruxe :) Mich haben die Inferi (aus dem Buch: untote, die zum Leben erweckt wurden sozusagen :-D) auch sehr an Gnome und sogar an Gollum selbst erinnert (die Fiecher sind ja auch im Trailer zu sehen.)



    Ich bin auch gespannt inwiefern der Film sich vom Buch unterscheidet. Ich habe das Buch noch recht präsent, da ich es vor 2 Wochen auf Englisch gelesen habe!
    Mal sehen.

    LG Silvano
     
  5. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Ich habe den Film auch gesehen.

    Es war ein Harry Potter, der sich auf die erwachsenwerdenden, jugendlichen Darsteller konzentriert hat. Der Film hat in die Harry Potter-Reihe gepasst; es ist nicht so, als wäre es etwas völlig untypisches gewesen, jedoch hat es auch niemanden (den ich kenne) vom (Kino-)Sessel gerissen. Er war aber auch irgendwie nicht schlecht oder billig.

    Unterhaltsamer Kinofilm, den man am besten mit einer Freundin im Arm anschaut. Dann passt das auch mit dem Thema "Liebeskummer" im Film selbst zusammen. ;)

    Also: Wer vor hat den 6. Harry Potter zu schauen: Nimm' dir deine Freundin/Frau mit ins Kino. Dann dürfte der Film passen.

    Insgesamt gibt es von mir eine 2- bis 2 (Schulnoten).
     
    #5 darkCarpet, 19.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.09
  6. Johnny94

    Johnny94 Empire

    Dabei seit:
    09.12.08
    Beiträge:
    89
    Also vorweg, einmal muss ich sagen das ich alle Harry Potter Bücher gelesen hab und früher ein relativ großer Fan gewesen bin. Wenn ihr Fans der Harry Potter Filme seit, MÜSST ihr einfach einmal die Bücher lesen. Es besteht da absolut kein Vergleich, weswegen ich mal so dreist bin und versuche so zu tun als wäre ich gaanz ahnungslos und voller Erwartungen in den Film getappt. Ich fand den Film etwas in die Länge gezogen und bis hin zum Finale kamen nicht wirklich viele spannende Szenen. Der Film hatte seine kleinen und größeren Lacher ab und zu die das Ganze natürlich auflockerten...An manchen Stellen war er mir aber einen Tick zu vorraussichtlich und "abgenudelt". Die Meinung das der junge Lord Voldemort besonders gruselig und böse rüberkam kann ich nicht so ganz Teilen, ich fand ihn vielmehr etwas Lachhaft. Vielleicht grade weil er so angestrengt war böse und altklug zu wirken. Als reiner Filmfan würde ich dem Streifen eine 3- geben. Und wenn man die Bücher in Betracht zieht dann eine 5.
    Hier quasi die Rezenssion als Fan der Bücher:
    Es ist kaum zu glauben wie viel unsinnige und tatsächlich unlogische Szenen der Regisseur in den Film mit eingebaut hat, nur um ein paar gute Spezialeffekts mit einbringen zu können. Wichtige und interessante Szenen (z.b. Eine Erinnerung in der man etwas über die Vorfahren Lord Voldemorts erfährt) werden weggelassen. Allein der Anfang und das Ende standen so nicht im Buch drin und der Zwischenraum dieser beiden Szenen auch nicht ;). Mhhhh Bill der Bruder von Ron wird von einem (in dem Moment nicht verwandelten) Werwolf gebissen und ist nun halb Werwolf mäßig, dass interessierte den Regisseur wohl weniger, das auch dieser Szene rausgelassen wurde. Das alles während dem Großen Ablusskampf in Hogwarts, aber nein stimmt ja auch dieser Szene kam im Film nicht vor. (Was ich wirklich nicht verstehen kann, denn hier hätte man doch ein tolles Feuerwerk an Spezialeffekten bieten können). Nun zusammengefasst ist der Fim eine sehr sehr schnell vorgespulte Version der Bücher, bei der wichtige Schlüsselzenen weggelassen, die Story verdreht und die "Logik" auf der Strecke bleibt.
    Ich kann es euch nur noch einmal ans Herz legen, LEST DIE BÜCHER.
     
  7. tobiasp79

    tobiasp79 Meraner

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    224
    Hab mir den Film auch angeschaut - am Mittwoch - und finde das es mit Abstand der schlechtester Teil bisher ist.

    Ich finde das der junge Voldemort aussieht wie Damien aus Omen.

    Bis dann

    Tobias P79
     
  8. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Also ich muss sagen, dass mir der Film insgesamt recht gut gefallen hat.
    Außerdem muss ich Johny 94 komplett zustimmen. Ich war mir am Ende nicht mal mehr sicher:
    War der Kampf im 6. oder im 7.? Oder gab es in beiden einen? Und ich habe das Buch vor 2 WOCHEN gelesen!
    Aber gut.
    Mir war es auch ein bisschen zu viel "Won-Won" :-D
    Obwohl das ganze natürlich sehr lustig war, hat es praktisch die Haupthandlung, nämlich das Vertiefen der Vergangenheit Tom Riddles/Lord Voldemorts. Auch hier wurden sehr viele Szenen (Erinnerungen) ausgelassen, z.B. wüsste der "nur-Film-Gucker" nicht, dass Voldemort mit Salszar Slytherin verwandt ist (dadurch ist der Ring (Horkrux) nicht wirklich erklärt).
    Es wurden wesentliche Dinge, wie das "Gespräch" zwischen Malfoy und Dumbledore so kurz gefasst, dass man sie als nebensächlich zählen könnte. Im Gegensatz dazu, werden die Szenen mit Lavender, Ron und Hermine praktisch in die Länge gezogen.
    Ich finde, dass auch die "Verbindung" zwischen Harry und Ginny ziemlich vernachlässigt wurde. (Da wär auch noch mal ein schöner Lacher gewesen, mit dem Tatoo :-D)
    Dass die Schlacht ausgelassen wurde ist mir auch rätselhaft, könnte aber damit zusammenhängen, dass sie ja doch etwas hinterhergehinkt sind!

    Nochmal zurück zu Irreversible´s Beitrag:
    Mir war die Darstellung des Horace Slughorn auch zu... tollpatschig oder auch einfach nur stroh doof!
    Bellatrix hat mich an Amy Winehouse erinnert.
    Snape war genial gespielt, aber auch Malfoy war, zumindest in einigen Szenen, echt gut.

    Fazit: Mir fehlte es sowohl an Spannung, als auch an wirklich wichtiger Handlung.
    Humor kam nicht zu kurz, im Gegenteil, man hätte ihn im Ersatz von Spannung ruhig weglassen können!
    Das Buch ist besser, der Film aber nicht schlecht.
    2 1/2 bis 3 Sterne (von 5)
    Schulnote: 3
    LG Silvano
     
  9. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Wenn ich das meiner Freundin vorschlage lacht sie mich aus... :p :p
     
  10. Johnny94

    Johnny94 Empire

    Dabei seit:
    09.12.08
    Beiträge:
    89
    @SillixD Ja, ich finde einfach der Film hat das Hauptthema des Buchs auch ein wenig verfehlt, nämlich die Ergründung der Vergangenheit Lord Voldemorts.(Besonders dadurch, wie du schon sagtest, so viele wichtige und tolle Erinnerungen fehlen)

    @Skoenig1 Tja, neben mir saß ein Typ, der mit seiner Freundin da war und der Herr ist dann nach 30 Minuten in einen Tiefschlaf gefallen und erst gegen Ende des Films wieder erwacht, das war fast das lustigste am Film/Kinobesuch :-D
     
  11. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Hinter mir saß ein Kind, dass vielleicht 7 oder 8 war (meinetwegen auch neun oder 10), auf jeden Fall hatte das keine Ahnung, und hat nach den einfachsten Sachen gefragt, so wie:
    Das ist doch die, die Harry eben geküsst hat. Also auch nichts was mit der Story zu tun hat.
    Die Mutter war tierisch genervt, - war auch recht lustig:)
     
  12. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Ich hatte mich an die Jugend gewendet. :p
     
  13. Johnny94

    Johnny94 Empire

    Dabei seit:
    09.12.08
    Beiträge:
    89
    Also ich fand die Beste Szene des Films wo sich Harry über das Wasser beugt, um etwas davon abzuschöpfen...man könnte förmlich spüren wie die Luft im Kinosaal erzitterte, weil jeder wusste: Jetzt passiert gleich was, so wars dann ja auch und alle haben sich trotzdem unheimlich erschreckt.
     
  14. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Stimmt.
    Die Szene wo das Haus der Weasleys abbrennt fand ich irgendwie voll langweilig.
    Man wusste ja da irgendwie: Es passiert nichts wirklich schlimmes, da die Szene im Buch nicht vorkommt und die Szene, als man sich dann anfing doch Sorgen zu machen, praktisch zu Ende war!
     
  15. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Bei Harry Potter ist es immer so das die Bücher besser sind, ich kenn nur 3 Filme, die richtig gut sind zum Buch, und das sind die Herr der Ringe Filme.
     
  16. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Ich kenn bei Herr der Ringe nur den ersten Teil der Filme.
    Sonst nur die Bücher
     
  17. Johnny94

    Johnny94 Empire

    Dabei seit:
    09.12.08
    Beiträge:
    89
    Schande über mich ich bin ein Mann/Jugendlicher und muss sagen: Ich habe Twillight gelesen und fand die Verfilmung des 1. Buchs besser als die Verfilmung von Harry Potter (1. Buch), ich denke die kann man von der Dicke des Buchs duchaus vergleichen...
     
  18. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Lord Of The Rings entfaltet Filmtechnisch erst im dritten Teil seine volle Grösse in der Schlacht um Minas Tirith. Auch die Darstellung von Minas Morgul ist super gelungen...

    Harry Potter ist für mich irgendwie Kinderkram, Herr der Ringe schien mir da irgendwie ernsthafter, obwohl es ebenfalls natürlich Fantasy ist...
     
  19. Silli xD

    Silli xD Akerö

    Dabei seit:
    23.05.09
    Beiträge:
    1.808
    Mich hat Twilight nie gereizt (vielleicht, weil es eine Vampir-Serie gab (Moonlight), die ich einfach zu geil fand. Kein Platz mehr für Andere)

    Der erste war ja praktisch noch niedlich ;)
    Aber Twilight kann nicht wirklich schlecht sein - auch für männliche Wesen nicht (;)) :)
     
  20. Johnny94

    Johnny94 Empire

    Dabei seit:
    09.12.08
    Beiträge:
    89
    Naja ich hab Twillight eig. nur gelesen um zu schauen was die weiblichen Wesen denn so toll daran finden, musste dann aber feststellen das die Bücher eig. grauenvoll sind. Der 1. Teil war der beste, danach wurden die Bücher dann kontinuierlich schlechte, allein schon von der Schriftlichen Sprachgestaltung waren sie ziemlich niedriges Niveau. Naja aber, wenn man einmal angefangen hat, will man natürlich auch wissen wies ausgeht.

    Nebenbei die Szene in der das Haus abbrannte, fand ich ebenfalls sehr öde, das ist eine Szene die zum Beispiel total sinnlos war.
     

Diese Seite empfehlen