1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gold Rush ist vorbei: Wenige verdienen im AppStore viel Geld

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 08.10.09.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    [preview]Die Newsweek hat sich kürzlich mit einer kleinen Studie zum Thema AppStore befasst. Genauer: Es sollte festgestellt werden, wie viele Entwickler in der Zwischenzeit gut bis sehr gut von den Einnahmen aus dem Store leben können, und wie viele bereits zu ihrer ursprünglichen Arbeit zurückgekehrt sind. Das Ergebnis: Nur ein wirklicher AppStore-Millionär war auf Anhieb zu finden. Steve Demeter schrieb damals das Spiel 'Trism' und verdiente rund 250.000 US-Dollar in nur zwei Wochen. Durch intelligenten Aktienhandel mit Palm-Papieren wurde er anschließend Millionär. Doch tausende andere Devs teilen dieses Schicksal nicht. Im Gegenteil.[/preview]

    Viele Entwickler wenden sich bereits jetzt vom AppStore ab, da dort 'nichts mehr zu holen ist'. Doch wieso ist das so? Nun, die meisten beschweren sich einheitlich über immer die gleichen Dinge: Zu hohe Gebühren, zu lange Freigabe und die stete Angst, abgelehnt zu werden. Ein weiterer großer Kritikpunkt: Der AppStore sei in den letzten Monaten immer mehr zu einer Werbeplattform für die großen Konzerne verkommen, die den kleinen Entwicklern das Leben zusätzlich schwer machen.

    Viele ehemalige Mitwirkende des AppStores sehen sich indes bei Palm und Microsoft um, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch wer versichert ihnen, dass bei Erfolg nicht auch diese Verkaufsplattformen dem beschriebenen Schicksal unterliegen?
     

    Anhänge:

  2. Pechente

    Pechente Spartan

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    1.606
    Sehr Schade, da sollte Apple was unternehmen, denn bisher gefällt mir der AppStore aufgrund seiner Vielfalt immer noch am besten.
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Mich nerven vor allem die ganzen Schrott-Apps die nur darauf aus sind Kohle zu machen. Hab schon kaum noch Lust mich duch diesen Wust zu wühlen. Apple muss da eine neue Struktur schaffen. Die jetztige hat bei einigen hundert Apps funktioniert. Aber nicht bei diesen Massen von Free-Werbe-Schrott-Apps.
     
  4. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Stimme ich zu. Meist schaue ich, was unter den Top25 ist und was bei uns in der Red. an Meldungen reinkommt. Den Rest kann ich, so leid es mir für die Entwickler tut, nicht mehr sichten. Mich nerven vor allem Werbeapps zu Filmen und neuen Autos.

    (Außer das MB Quartett, das war ein paar Minuten sogar spaßig)
     
  5. Pechente

    Pechente Spartan

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    1.606
    Ich sag ja es sollte eine Kategorie geben für Apps, die schon lange auf den iPhones der User sind ohne, dass sie gelöscht wurden. Das würde zwar älteren Apps einen Vorteil verschaffen, aber wenn man es entsprechend intelligent organisiert und weitere Kategorien macht, funktioniert auch das.
     
  6. McFly68

    McFly68 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    298
    Es ist auch enorm schwierig etwas im AppStore zu finden. Eventuelle Perlen werden nur schwer entdeckt. So wie Christian schaue ich meist auch nur die Top25 an oder das was hier und auf anderen einschlägigen Webseiten vorgestellt wird.

    Nachdem ich gestern meinen Vertrag verlängern konnte und das neue 3GS geholt habe, bin ich seit langem mal wieder in den AppStore. Ich wollte mal sehen was es bei Spielen neues gibt. Ich habe es dann gelassen da das Dickicht undurchdringlich war. Eine bessere Kategorisierung wäre hilfreich. Dann würden auch mehr Apps gefunden werden und die Entwickler hätten etwas davon.

    Weiterhin sehe ich das Problem der Preispolitik. Als Anwender sind ja Apps für 0.79 Cent oder umsonst sehr reizvoll. Aber damit lassen sich vernünftige Softwareentwicklungen nicht bezahlen. Es bleibt dann ein Hobby. Der Markt wurde so kaputt gemacht denn die Erwartungshalter vieler User geht in die Richtung alles umsonst zu bekommen. Bei Kommentaren wie "1.59 ist eindeutig zu viel" geht mir der Hut hoch. Bier- und Taschenlampen-Apps sind das wirklich nicht wert. Aber vernünftige Software braucht Zeit und die Entwickler sind keine caritativen Einrichtungen.

    Noch ein Problem sehe ich in der fehlenden Möglichkeit Software zunächst auszuprobieren bevor man sie kauft. So etwas bremst mich oft beim Kauf. Die 2-3 Screenshots und Kommentare reichen nicht. Der Weg über die kostenlosen "Lite-Apps" ist da keine Alternative da dadurch wieder der Store zugemüllt wird.

    Apple sollte sich dringend überlegen wie sie den AppStore kundenfreundlicher und effizienter gestalten können .... und wir sollten mal darüber nachdenken was ein fairer Preis ist.

    Ansonsten bleibt es für die meisten Entwickler ein Hobby und entsprechende Apps werden den AppStore beherrschen. Wenn es nicht schon so ist.
     
    duSty23 gefällt das.
  7. Matze1983

    Matze1983 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    05.11.08
    Beiträge:
    637
    Das Problem ist doch, wenn man nach Beliebheit oder Ähnlichem geht, dass dann die neuen Apps gar keine Chance haben.
    Aber ein ideales System fällt mir da spontan auch nicht ein...
     
  8. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    Also ich bin soweit zufrieden mit dem AppStore... habe alle apps die ich wirklich benötige und ein paar Spielereien... was erwartet Ihr denn vom Store? Ok es könnte eine Kategorie "Sinnlos" geben aber sonst finde ich alles übersichtlich...
     
  9. lebender

    lebender Cox Orange

    Dabei seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    99
    steve demeter ist ein schlaues bürschchen
     
  10. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
  11. MBSoft

    MBSoft Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    718
    Da dreht sich die Katze doch im Kreis. "Die Freigabe durch Apple dauert zu viel lange" heißt es und gleichzeitig maulen alle über die miese Qualität der meisten Apps. Wahrscheinlich dauert es so lange, weil die Prüfer von Apple bei der Mehrzahl der eingereichten Apps erstmal das große Weinen bekommen und stundenlang diskutieren, ob man die nicht kostenlos dem MicrosoftStore abgeben könnte :oops:

    Das man nichts mehr verdienen kann im Store ist doch auch klar...zu Anfang (Trism) stach ein gutes App noch deutlich hervor, bekam überall kostenlose Werbung in den Foren etc.. Jetzt hat keiner mehr Zeit, die hunderten von neuen Apps zu sichten und zu bewerten.
    Wer von den Entwicklern jetzt zu den neuen Stores rennt, der entlarvt sich aber doch als Goldgräber, dem es nicht um die Plattform iPhone geht, sondern um die schnelle Mark...das sind dann wohl auch oft die Schrottprogrammierer...lassen wir sie ziehen. Je mehr Entwickler abwandern, desto weniger Apps kommen in den Store, man gewinnt wieder Übersicht und die Apps werden einzeln auch öfter gekauft...der Aufwand lohnt sich wieder. So die hoffnungsvolle Vision von mir.:innocent:
     
    duSty23 gefällt das.
  12. DubiDuh

    DubiDuh Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.05.08
    Beiträge:
    1.288
    Meine Idee ist ja immernoch, dass man sich Apps lädt und dann erst bezahlt, wenn man die App startet und länger als 10min behält.

    Beispiel:

    Ich sitze im Zug und lade mir eine App, kann diese nicht sofort Testen und warte bis ich zuhause bin (wann auch immer). Nach dem Starten wird der Titel in iTunes als "gekauft" vorgemerkt und dann kann ich 10min testen. Wenn ich die App nach 10 Minuten noch auf dem iPhone habe, dann gilt sie als gekauft. Sollte ich sie vorher löschen, gilt sie als "nicht gekauft".

    Dies ist natürlich ein Ansatz, den es auszuweiten gäbe und die technischen Probleme zu umschiffen: Was, wenn gerade keine Internetverbindung da etc. pp.

    LG,
    DubiDuh :)
     
  13. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Ein vernünftiges Trial-System sowie die Möglichkeit auf Rückerstattung des Kaufpreises bei Missfallen oder Problemen sind wohl die größten grundsätzlichen Hürden für den App Store, die in Zukunft noch bewältigt werden müssen, um digitale Distribution WIRKLICH attraktiv zu machen.
     
  14. uuser

    uuser Schafnase

    Dabei seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    2.258
    Schade finde auch das die Mac Seiten meistens nur APPs der Großen Firmen Vorstellen oder deren Updates... Die eh bekannt sind!

    Wie sagte mal Felix: eine Fahrschul App würde zu wenige Interessieren ...

    Komisch das so viele einen Führerschein machen...

    Wie auch immer es gibt wirkliche "Perlen" ;)

    Ich denke die Verkäufe verteilen sich einfach mehr.
    Wobei schon die selben dauerrenner APPs lange vorne dabei sind und sicher gut davon leben können. Die Charts sind irgendwie zu eintönig. Klar Bewegung ist auch da, aber ich finde halt auch APPs sehr gut, die eher nicht in den Top Listen dabei sind. Dafür aber nurchweg positive Kunden Bewertungen! Was für das APP selber viel mehr wert ist!
     
    #14 uuser, 08.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.09
  15. Gründlich

    Gründlich Königsapfel

    Dabei seit:
    04.06.09
    Beiträge:
    1.212
    Soweit mit bekannt ist, wurde diese Umfrage unter etwas über zehn Entwicklern durchgeführt. Daher halte ich nichts davon. Es ist nicht repräsentativ...


    Ich kenne durchaus Leute die mit dem App Store ganz gut verdienen (zwar keine Millionäre werden aber...).
     
  16. strat

    strat Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    713
    mich hat es genervt, als die alle mit ihren *lite* versionen gekommen sind. einer hats gemacht, alle andern
    haben es anchgemacht.. ich hätte es so gemacht, dass es die normale version gibt, die kostenlos ist und dann
    eben die *pro* version.. dann würde ich auch mehr laden..
    und es gibt viele unsinnige, kostenpflichtige apps. aber so spiele wie monkey island, civilisisation (neben den bugs eines der großartigsten spiele für iphone) sind ihr geld wirklich wert.. ich wünschte es würden mehr os9 classicer umgesetzt werden
     
  17. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    @strat: wo ist dann da der unterschied zwischen lite und normal bei dir?

    meine teuerste app war todo für 8 Euro. Benutze es aber leider kaum. Ansonsten halte ich mich schwer zurück. der ein oder andere impulskauf war auch dabei. bin aber auch gut am entmüllen gewesen letztens und habe auch gekaufte apps einfach mal gelöscht. vermissen tue ich nichts, außer das mein iphone wieder cleaner ist. gute apps sind echt selten...
     
  18. laurids

    laurids Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    05.09.07
    Beiträge:
    1.131
    Es geht auch kein Thread mit dem Thema Apps mehr an dir vorbei, ohne das zu erwähnen, oder? ;)
     
  19. mARTitecture

    mARTitecture Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    126
    so langsam ist es eh ein Überangebot. Ein wahrer Dschungel an Apps, also ich seh da nicht mehr durch. Bin auch viel zu faul beim kauf einer App, die mit fünf oder mehr fast gleichen Produkten zu vergleichen. :(
     
  20. Gründlich

    Gründlich Königsapfel

    Dabei seit:
    04.06.09
    Beiträge:
    1.212
    Ja, am Anfang vom OS 2 (erscheinen des iPhone 3G) hat es Spaß gemacht den App Store zu durchstöbern. Einfach mal durchgucken und das ein oder andere mitnehmen. Wie früher beim Tante Emma Laden. Heute ist der App Store wie eine riesige Einkaufsmall - unübersichtlich, ich kaufe nur noch etwas wenn ich einen Tipp durch Freunde oder Berichten in Internetforen bekomme.
     

Diese Seite empfehlen