1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geschwindigkeit des Finders von Leopard

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Eco, 09.10.07.

  1. Eco

    Eco Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    415
    Hallo,

    wie hat sich die Geschwindigkeit zu Tiger vom Finder geändert? Ich finde das Aufklappen usw. vom Finder bei Tiger sehr langsam. Bei Windows ist der Datei-Explorer rattenschnell. Ich hoffe das das so auch im Leopard wird. Kann jmd. von einer Leopard-Beta berichten?

    Gruß, eco
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Ich lach mich tot. Schliess mal vier oder fünf Festplatten an. Dann kannst du jedesmal beim öffnen eines neuen Explorers fünf bis fünfzehn Sekunden der Taschenlampe beim wackeln zuschauen. Was beim Einlegen einer recht vollen DVD mit dem Autostart geschieht, davon will ich ja mal gar nicht erst anfangen.
    Ich geb dir mal einen Tip:
    Nimm eine OS X Systeminstallation und transferiere sie komplett auf eine NTFS Disk unter Windows. Und da browse mal mit dem Explorer durch - oder such eine bestimmte Datei nach Erstellungsdatum. Have Fun crashing time. Mit ner Million Dateien oder mehr in 250.000 Ordnern wirkt der Exploder leider nicht mehr so geschmeidig...
     
  3. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Selbst wenn er könnte, darf er es nicht!

    Aber sagt mal, was ist hier eigentlich los?
    20 neue Threads am Tag zu Leopard? Hallo?
    Wie wärs einfach mal mit warten bis es da ist?

    Dieses ganze hätte, könnte, sollte.... Ich kanns nicht mehr hören. Alles nur gefährliches Halbwissen.
     
  4. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Ich mag den Finder zwar nicht besonders, aber zu langsam ist er bei mir nicht. Selbst der Zugriff auf Netzwerklaufwerke gestaltet sich sehr zügig.
     
  5. MasterofDistres

    MasterofDistres Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.139
    Ich find den Finder subjektiv gesehen auch nicht langsam, aber da er ja noch Carbon ist kann das durchaus hinkommen. Bezüglich zum Thema hab ich aber eben noch auf Macrumors resp. Apple-Insider diesen Artikel zum neuen Finder gelesen, vielleicht steht da ja noch was interessantes für dich drin. ;)
     
  6. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    der finder ist nicht langsam: das problem ist, dass das aufkappen, wenn man zum beispiel auf eine festplatte doppelklickt, animiert ist und es halt so lange dauert, bis die animation zu ende ist. ich hatte irgendwann mal ein tool gefunden, mit dem man das abschalten konnte...
     
  7. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    So lange dauert der Aufklapp-Effekt nun auch wieder nicht, zumindest ich empfinde das nicht als störend.
     
  8. Eco

    Eco Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    415
    bitte nicht.

    wenn du von externen platten redest, den anwendungsfall brauche ich nicht. meine aussage bezieht sich auf einen gestarteten explorer und 250.000 dateien/ordner habe ich auch nicht. ich finde da den finder einfach langsamer und auch die bedienung nicht so toll, vielleicht liegt es daran dass ich erst 10 monate mac os nutze, aber gefühlt ist das arbeiten mit dateien im explorer besser.
     
  9. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Den Explorer habe ich zu Windows-Zeiten immer links liegen lassen und beim Mac sagt mir der Finder auch nicht so recht zu. Ich habe mir den Path Finder gekauft und bin sehr zufrieden damit.
     
  10. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Was hat die Tatsache, dass der Finder noch Carbon ist mit der Geschwindigkeit zu tun? Richtig, exakt gar nichts.

    MacApple
     
  11. KayHH

    KayHH Gast

    Was Rastafari wohl sagen wollte, du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. 1/4 Mio. Dateien und Ordner sind für OS X Standard, bei mir sind es momentan OHNE externe Platten 1,2 Mrd. Dateien und Ordner. Da gestaltet sich eine Suche doch etwas anders als unter Windows, mit seinen paar Dateien.


    KayHH
     
  12. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    In den meisten Fällen sogar pures Unwissen :cool:
     
  13. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Öh... der Finder ist langsam?! *grübel*... also... den Eindruck habe ich nicht. Bzw... der WinExplorer ist auch nicht superschnell... gerad eben an meinem Arbeitslaptop das Verzeichnis mit meinen MP3s aufgemacht (101 Unterverzeichnisse - keine Dateien) - da brauchte der Explorer auch ca. 3-4 Sekunden, bis der Inhalt dargestellt wurde. Bei allem, was nur wenig Dateien sind, sehe ich keine Unterschiede.

    Dafür schafft es MS in einer Netzwerkumgebung den Explorer dermaßen scheisse umzusetzen, daß ich regelmäßig das Laptop an die Wand schmeissen will, wenn das Ding mal wieder minutenlang kaum reagiert. Keine Ahnung, ob der Finder hier im Netzbetrieb besser wäre... der Explorer (zumindest bis WinXP) ist hier ne reine Zumutung.

    gruß
    Booth
     

Diese Seite empfehlen