• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Gescheiter Video-Converter

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Ich mustere nun endgültig meine DVD-Sammlung aus. Nur alte Rechner haben noch ein Laufwerk. In einem Anflug von geistiger Umnachtung habe ich mir Wondershare Uni-Converter gekauft. Das Ding taugt nichts, ist technisch total veraltet, was schon die Prominenz des xvid-Formates zeigt, verkleinert ungewollt das DVD-Material und "glänzt" mit Artefakten und sonstigen Bildstörungen, wenn man DVD-Elemente, sprich die VOB-Dateien zusammenfügt und als m4v ausgibt. Die mangelhafte Ausstattung erkläre ich mir mit lizenzrechtlichen Fragen, aber das sollte den Anwender nicht kümmern.
Handbrake möchte ich mir wegen seiner Geschwindigkeit und des Umfangs der Sammlung nicht antun.

Jetzt suche ich nach einem modernen Converter ohne diese Kinderkrankheiten. Meine DVD-Sammlung sind in erster Linie Konzertaufnahmen aus dem TV, Bereich Jazz. Was auf DVD angenehm ausschaut, sollte es nach dem Konvertieren auch. Habt Ihr Tipps für mich?
 

DF0

Wilstedter Apfel
Registriert
23.04.11
Beiträge
1.943
Gut, dass es um Eigenmitschnitte geht. Es bietet sich in dem Fall an, die TS Dateien als Einzelclip auszugeben (zb mit tsMuxeR, welches bequem die Inhalte umkopiert…keine Neuberechnung, kein Qualitätsverlust und schnell).
 
  • Like
Reaktionen: Freddy K.

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Gut, dass es um Eigenmitschnitte geht. Es bietet sich in dem Fall an, die TS Dateien als Einzelclip auszugeben (zb mit tsMuxeR, welches bequem die Inhalte umkopiert…keine Neuberechnung, kein Qualitätsverlust und schnell).
Das sagt mir jetzt gar nichts. Kannst Du bitte mehr Input geben? Überwiegend sind es TS-Dateien.
Edit: Ich sehe nur eine Nightly-Datei von tsMuxeR. Die Oberfläche überfordert mich…

Ich benötige aber noch eine brauchbare Lösung für VOB-Dateien. Das sind alte Aufnahmen aus dem Französischen TV, vom Sender Mezzo, die es nirgendwo mehr gibt.

Derzeit behelfe ich mir mit dem Terminal mit dem Befehl <cat> und erzeuge ts-Dateien. Alle Lösungen, die ich gefunden habe, sind hoffnungslos veraltet und können maximal SD-Videos. Ab 2007 gab es aber bereits HD und entsprechende Receiver.
 
Zuletzt bearbeitet:

voyager

Moderator
AT Moderation
Registriert
31.05.06
Beiträge
998
Was ich fürs reine umwandeln gern nehm, ist Handbrake. Simpel, kostenfrei und ohne schnickschnack. Je nach System kann es dir auch auf der Grafikkarte rendern, was nen deutlichen boost bringen kann. Auch AV1 als einen der neuesten Codecs (der sehr gut ist) geht hardwareunterstützt....
 

rootie

Filippas Apfel
Registriert
30.06.11
Beiträge
8.848
Kann ich nur bestätigen. Handbrake ist das einzig wahre Tool, um gute Ergebnisse ohne sichtbaren Qualitätsverlust zu erreichen.

Die Presets sind hier schon mal sehr hilfreich. Man sucht sich eines aus, macht einen Test-Convert, sieht sich das Ergebnis an und spielt evtl. noch ein bisschen mit den Einstellungen. Wenn man die hat, kann man über die Batch-Funktionalität alles in die Warteschlange stellen und ein paar Stunden/Tage später hat man alle seine Videos.

Alle anderen Programme, die ich probiert haben, sind entweder von schlechter Qualität oder nicht bezahlbar.

Handbrake ist Freeware und super stabil. Es gibt keine mir bekannte Alternative.
 

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Ich sehe, ich komme an Handbrake nicht vorbei. Es ist einfach das Schweizer Taschenmesser der Videokonvertierung. Ich wollte es vermeiden, wegen der vielen Aufnahmen. Die Einschätzung mit der Qualität kann ich bestätigen: Entweder miese Qualität oder Preis-Leistung nicht angemessen.

Danke für den Tipp mit AV1. Ich mache mich mal schlau. Wie ich das mit Grafikkarte rendern anstelle, weiß ich nicht - aber das lässt sich herausfinden.
 

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
wieso? handbrake kann doch batch
Nutze ich auch. Meine Hoffnung war ein Tool, dass den Rechner weniger schnaufen lässt. aber dafür kann man ja auch einen alten Rechner nehmen und Handbrake werkeln lassen. Alles spricht für Handbrake - ich suche nicht weiter.
 

Sequoia

Swiss flyer
Registriert
03.12.08
Beiträge
17.011
Oder, wie ich es mache, Handbrake im Docker Container auf der Synology laufen lassen, sofern vorhanden.
 

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Oder, wie ich es mache, Handbrake im Docker Container auf der Synology laufen lassen, sofern vorhanden.
Sich in Docker einzuarbeiten wirft nur ein Problem eines Problems auf. Ich habe es versucht und lasse die Hände davon. Vielleicht wenn mir mal jemand dabei hilft. Ich weiß Docker ist eine ganze Welt - aber man braucht Zeit, sich da reinzufuchsen. Klar wäre das eine elegante Lösung
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Registriert
03.05.10
Beiträge
21.463
ist ein Einzeiler in bash mit ffmpeg.
Kommt drauf an, ob Du ein Transcoding machen kannst, weil dann würde ich gleich mit CRF=28 in h.265 konvertieren, damit es schön wenig Speicherplatz belegt. Ist dann natürlich nicht mehr das Ausgangsmaterial, aber anfassen wolltest Du es ja eh…
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Registriert
03.05.10
Beiträge
21.463
weil es Sinn macht. (In zwei, drei Jahren mag das je nachdem vielleicht im Einzelfall anders aussehen)

UND: Wo hast Du persönlich schonmal für MPEG2, AVC oder HEVC Geld zahlen müssen?
 

voyager

Moderator
AT Moderation
Registriert
31.05.06
Beiträge
998
In zwei, drei Jahren mag das je nachdem vielleicht im Einzelfall anders aussehen
wieso soll das später anders aussehen? av1 wird von allen gängigen Plattformen unterstützt inkl Apple M Prozessoren, vielen Grafikkarten,... in Hardware decoding. Youtube kann inzwischen AV1, Twitch,... ebenso. usw. AV1 braucht bei gleicher Qualität weniger Platz als h265

UND: Wo hast Du persönlich schonmal für MPEG2, AVC oder HEVC Geld zahlen müssen
MS zb will durchaus Geld

hevc.JPG
 

Freddy K.

Jakob Fischer
Registriert
05.12.05
Beiträge
2.937
… Meine DVD-Sammlung sind in erster Linie Konzertaufnahmen aus dem TV, …
Wenn du einen kostenlosen Ripper im Betatest nimmst, geht das auf 1 Knopfdruck. Der muxt dir das, als MKV im Originalformat, auf die Festplatte. Spart Zeit aber du brauchst halt etwas mehr Speicherplatz, und das Original bleibt erhalten.
 

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Wenn du einen kostenlosen Ripper im Betatest nimmst, geht das auf 1 Knopfdruck. Der muxt dir das, als MKV im Originalformat, auf die Festplatte. Spart Zeit aber du brauchst halt etwas mehr Speicherplatz, und das Original bleibt erhalten.
MKV möchte ich nicht haben. Es soll auf meinem alten Apple TV, laufen. Nutze die Konzertaufzeichnungen gerne, wenn wir Gäste haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Butterfinger

Kaiser Alexander
Registriert
28.04.15
Beiträge
3.933
Wenn du einen kostenlosen Ripper im Betatest nimmst, geht das auf 1 Knopfdruck. Der muxt dir das, als MKV im Originalformat, auf die Festplatte. Spart Zeit aber du brauchst halt etwas mehr Speicherplatz, und das Original bleibt erhalten.
Wenn du MakeMKV meinst, dann kann ich Dir voll und ganz zustimmen. Super easy, schnell...und die aktuellen Fernseher können es direkt von der Festplatte abspielen (bei den getesteten Samsung und LG hat es funktioniert).
 
  • Like
Reaktionen: rs254 und Freddy K.

James Atlick

Meraner
Registriert
05.05.09
Beiträge
231
Handbrake ist ein tolles Tool aber für diesen Job völlig ungeeignet.
Handbrake kann nur mit FFmpeg reencoden und nicht muxxen.
Vermutlich ist bereits die vorliegende Quelle hier von zweifelhafter Qualität, da nochmals drüber zu encoden ist CPU Zeit und Qualitätsverschwendung.

MakeMKV hingegen macht ein remux ohne Qualitätsverlust und schnell. Wenn es danach unbedingt mp4 sein muss, kann dies immer noch mit einem Programm umgemuxxt werden. Wichtig ist halt einfach zu muxxen und nicht zu encoden.

Beispiel remuxxen mit FFmpeg in terminal:
ffmpeg -i input.mkv -codec copy output.mp4
 
  • Like
Reaktionen: rs254

Antwuan

Gelbe Schleswiger Reinette
Registriert
07.01.14
Beiträge
1.761
Ohne viel zum Thema beitragen zu können, möchte ich „Permute 3“ in den Raum werfen. Ob diese App Dir nützlich sein kann, weiß ich nicht. Du kannst sie dir einmal anschauen.
Ich habe damit VHS Kassetten in das richtige Format umgewandelt, nachdem ich sie digitalisiert habe. Vielleicht unterstützt sie auch dein Vorhaben.
 

rakader

Saurer Kupferschmied
Registriert
29.10.06
Beiträge
1.681
Danke für Deinen Input. Schaue ich mir gerne am WE an.