Gelöschte Festplatte Wiederherstellen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von j3kyll, 12.12.17.

  1. j3kyll

    j3kyll Roter Delicious

    Dabei seit:
    15.07.10
    Beiträge:
    95
    Yello,

    folgendes: Weil ich ein Honk bin habe ich gestern versehentlich die falsche HDD formatiert. Ich habs eine Sekunde später gemerkt und die Festplatte sofort rausgezogen in der Hoffnung, dass der Löschvorgang noch nicht gestartet ist.
    Naja, Pustekuchen. Die Festplatte wird mir jetzt auf dem Schreibtisch nicht mehr angezeigt, im Festplattendienstprogramm kann ich nicht repariere und "Erste Hilfe" wird ihrem Namen auch nicht gerecht.
    Gibt es irgendeine Möglichkeit die Daten auf der HDD wieder herzustellen? Da waren viele wichtige Dateien und manuelle Backups drauf, wäre eher schlecht wenn das alles jetzt weg ist.

    Liebe Grüße und danke schon mal im Voraus,
    Flo
     
  2. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    Mir fällt da nur ein, letztes aktuelles Backup zurück spielen.
     
  3. j3kyll

    j3kyll Roter Delicious

    Dabei seit:
    15.07.10
    Beiträge:
    95
    Backup von einer externen Festplatte?
    Ich dachte nicht, dass ich jemals so doof bin und die Festplatte versehentlich formatiere. Deswegen hab ich die Daten von meinem Mac auf die Platte ausgelagert.
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.672
    Eine Datenrettungsfirma?
     
  5. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    Na ja, wenn die Daten wichtig sind, sollte man davon ein Backup besitzen. Denn natürlich kann auch eine externe HDD kaputt oder verloren gehen.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.315
    Backup bedeutet, die Daten mindestens 2x zu haben, einmal das Original und einmal davon das Backup und das gilt, sowohl für interne Festplatten, als auch für externe, denn auch die können defekt gehen.
    Zum Problem, es war keine gute Idee nur für die Zukunft, die Platte einfach abzustöpseln, besser, sofern du kein überschreiben der Daten ausgewählt hattest, wäre es gewesen, die Platte einfach zu formatieren zu lassen, denn da gäbe es dann einfache Wege das rückgängig zu machen.
    Jetzt würde ich, wie oben erwähnt entweder gleich einen professionellen datenretter dran lassen oder sofern man es selbst versuchen will, dann aber möglichst mit einem Klon arbeiten, datenrettungsprogramme nutzen, testdisk, datarescue oder vielleicht auch diskwarrior um die Platte wieder zugriffsfahig zu machen waren da ein paar. Gibt aber noch viele mehr.
     
  7. j3kyll

    j3kyll Roter Delicious

    Dabei seit:
    15.07.10
    Beiträge:
    95
    @Macbeatnik
    Ohje. Also ein bisschen kenne ich mich ja aus mit "rumbasteln" am Mac, aber das hört sich alles super komplex an. Durch das Abstöpseln hab ich es also erst richtig abgefuckt? Oh man. Naja, das wird mir wohl eine Lehre für die Zukunft sein: Doppelt sichern und vor allem: Denken, dann formatieren.

    @landplage:
    Ich glaub so Datenrettungsgeschichten sind sau teuer, oder? Dachte es gäbe da eventuell ein Tool für den Mac, was die Sache ein kleines bisschen vereinfacht.

    /EDIT:
    Um meinen Ruf nicht ganz zu zerstören (auch wenn es hier im Kontext wenig helfen wird): TimeMachine Backups mache ich natürlich trotzdem täglich, auf einer zweiten externen HDD. Die ausgelagerten Daten waren eben vor allem Fotos und Dokumente. Is zwar ärgerlich, wenn die jetzt weg sind, aber davon wird die Welt nicht untergehen - hoffe ich zumindest mal.
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.315
    Nur noch ein Hinweis, alle deine Daten sind nach wie vor auf der Platte( verschlüsselt war die ja nicht).
    Es ist jetzt praktisch nur das Inhaltsverzeichnis im popo und da die Platte nicht erkannt wird auch noch ein paar andere Dinge, aber eigentlich ist das alles zu lösen, verloren sind die Daten nicht.
    Professionelle datenretter sind relativ teuer, aber bieten die beste Möglichkeit alles zu retten.
     
    Balkenende gefällt das.
  9. j3kyll

    j3kyll Roter Delicious

    Dabei seit:
    15.07.10
    Beiträge:
    95
    Dachte erst das ist jetzt wieder ein neuer Technik-Term, von dem ich mal wieder keine Ahnung hab und war direkt überfordert - bis ich den Kontext gerafft habe ;).

    Wie gesagt, am besten wäre es, wenn es ein Tool dafür geben würde. Wisst ihr da eins, beziehungsweise kannst du eins empfehlen?

    Das Problem ist leider, dass jetzt in der Weihnachtszeit das Geld nicht ganz so locker sitzt und das Dasein als Student nicht unbedingt unterstützend dazu kommt.

    Ich hatte mir überlegt die Festplatte jetzt einfach noch mal ganz platt zu machen - weil ich dachte das Ding ist eh durch. Würdet ihr empfehlen das doch sein zu lassen und zu versuchen die Platte zu retten?
     
  10. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.672
    Die hier genannten Programme sind auch nicht billig. Meist gibt es aber Probeversionen, die zumindest zeigen, ob und was wiederhergestellt werden kann. Zum eingentlichen Datenretten benötigst Du dann die Vollversion.
     
  11. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.012
    abhängig davon, *wann* Du die Festplatte während des Löschens abgezogen hast, kann in der Tat noch eine Menge automatisch per Tool rettbar sein. Dafür gibt es viele Programme - für den Mac bietet sich DiskWarrior an oder Data Rescue. Kostet alles ca. nen Hunni für die Vollversion zzgl. einer Festplatte in derselben Größe zum Speichern der gefundenen Dateien.

    Wenn die Daten wirtschaftlich wichtig sind, dann bitte nicht herumspielen, sondern gleich den professionellen Datenretter ranlassen. Das macht es nämlich trotz aller Kosten noch halbwegs preiswert bzw. überhaupt noch möglich.
     
  12. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.522
    und wenn Du selber dabei gehst, vorher von der "defekten" Platte eine 1:1 Kopie erstellen und mit dieser Kopie mit Datenrettungstools beigehen. Damit im schlimmsten Fall immer noch der IST Zustand erhalten bleibt.