1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garantie oder Gewährleistung beim MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von MrFrankfurt, 15.08.07.

  1. MrFrankfurt

    MrFrankfurt Idared

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    26
    Hallo,

    wie haltet ihr das mit Apple Care? Zahlt ihr den Preis oder reicht euch Gewährleitung? Ich sehe eigentlich nicht ein über 400€ für etwas zu bezahlen was mir zum großen Teil in Deutschland sowieso zusteht. Wie seht ihr das ?

    Gruß
    MF
     
  2. themoetrix

    themoetrix Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    465
    Ich gehe da lieber sicher. Meinen defekten iPod wollte mir die Firma, bei der ich bestellt habe nicht reparieren. Mit der AppleCare hätte ich da sofort Hilfe bekommen. Ich würde mir die AppleCare Produkte auch nicht direkt bei Apple kaufen. Meine iPod Garantie habe ich z.B. über ebay aus GB für 23€ gekauft. Die Garantie für mein MBP kam für 220€ aus den USA!
     
  3. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin,

    Garantie ist nicht gleich Gewährleistung. Die zwei Jahre, die Dir „zustehen“, sind aber Gewährleistung. In dem Zeitraum mußt Du nachweisen, daß der Mangel / Defekt schon beim Kauf bestand. Alterungserscheinungen oder ähnliches werden nicht davon abgedeckt. Geht also einfach mal z. B. dein TFT kaputt, mußt Du zahlen – das Ding lief ja schließlich, als Du das Gerät gekauft hast, die Gewährleistung greift nicht.

    Apple Care ist eine Garantieerweiterung. Da mußt Du nichts beweisen; wenn es kaputt ist, wird’s repariert. Außer natürlich, es ist von vorneherein klar, daß Du den Schaden selbst erzeugt hast, z. B. auf das Display gestanden bist. ;)

    Da Reparaturen insbesondere bei Notebooks sehr schnell sehr teuer werden können, sehe ich Apple Care eigentlich als Muß an, bei der mickrigen 1-Jahres-Garantie, die Apple ohne bietet …

    Cheers,
    -Sascha
     
  4. aureus

    aureus Allington Pepping

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    192
    Und wenn’s ein Verarbeitungsfehler - der natürlich von Anfang an da war - ist? Natürlich liegt die Beweispflicht dann beim Kunden, deshalb bringt einem das nicht viel, theoretisch müsste dann aber auch die Gewährleistung greifen.
    Natürlich ist man da nur mit AppleCare auf der sicheren Seite, und so teuer sind die bei eBay US auch gar nicht.
     
  5. LuPo

    LuPo Boskop

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    210
    hmm... da will ich doch auch nen maccie werden aber solche sachen schrecken einen doch ab...

    wie kann sich denn apple über geltendes deutsches recht hinwegsetzen??

    sind nicht 2 jahre garantie sogar gesetzlich vorgeschrieben?

    ausserdem glaube ich nicht, dass wenn im ersten ja der bildschirm den geist aufgibt das ich den dann nicht kostenlos repariert bekomme. das gerät muss ja nicht nur am ersten tag funktionieren sondern es wird garantiert, dass es einen gewissen zeitraum durchhält (zb. 1 jahr).

    nach deutschem (meine auch eu-recht) muss der käufer während dieser zeit nix beweisen (ausgenommen zerstörung durch unsachgemäße handhabe).

    aber wie sieht es denn aus mit den macbooks.. sind die so anfällig?

    lässt mich doch jetzt ins grübeln kommen :-[

    beste grüße
    LuPo
     
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Zum n-ten Mal: Garantie != Gewährleistung. Ein Studium der entsprechenden Wikipediaartikel ist zu empfehlen!

    Klar setzt sich Apple über Gesetze weg, indem es wagt, mehr als die vorgeschriebenen 6 Monate zu geben. *augenroll*
     
  7. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Nein. Nur zwei Jahre Gewährleistung durch den Händler und sechs Monate Herstellergarantie.

    Cheers,
    -Sascha
     
  8. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Stimmt so auch nicht. Einfach einen Klick in meine Signatur. Das führt zu dem Beitrag, den ich mal diesbezüglich verfasst habe

    Carsten
     
    ametzelchen gefällt das.
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Bei mactrade.de habe ich 49€ Aufpreis für 3 Jahre Garantie bezahlt. Für Desktops sind es nur 29€. Apple Care finde ich Wucher. Für das Geld bekommt man ja nicht mal ein Austauschgerät im Reparaturfall. Bei mactrade kostet das 89€ extra. Immer noch preiswerter als Apple Care.
     
  10. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    Kann man sich wirklich in irgendeinem Land einen Care Protection Plan für meinen im deutschen online Apple Store gekauften Mac kaufen?
     
  11. BlackSektor

    BlackSektor Jonathan

    Dabei seit:
    13.08.05
    Beiträge:
    83
    jo kann man. Wurde mir von Apple so bestätigt. Zumindest für die mobilen Rechner gehts so. Ich hab mir meinen grad in den USA besorgt. Schau einfach mal bei ebay.com rein. Meinen Rechner hab ich zwar noch nicht, aber Apple Care ist schon angeflogen gekommen. :-D:-D:-D:-D.
     
  12. Providence

    Providence Bismarckapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    77
    Es gibt auch noch das Gravis Versicherungspaket, welches ebenfalls die Garantie auf 36 Monate erweitert. Dies ist auch eine ganze Ecke günstiger als der Apple Care Protection Plan. Außerdem bietet Gravis dieses Paket auch für schon und woanders als bei Gravis gekaufte Macs an. Ich persönlich habe mich daher entschieden meinen Mac über das ADC Programm bei Apple zu kaufen, aber das Gravis Safety Paket dazu zu kaufen. Ideal dabei ist, dass sich der nächste Gravis Store sich in direkter Nähe zu mir befindet. :)
    Schau einfach mal hier: http://www.gravis.de/default.aspx?path=Produkte/safety/
     
  13. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Und mit 500 Euro Selbstbeteiligung, oder!? ;)
     
  14. Providence

    Providence Bismarckapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    77
    Aus der entsprechenden Informationsbroschüre des Gravis Safety Pack:
    In welchen Fällen gilt die Selbstbeteiligung?
    Nur im Falle von Diebstahl, Einbruch, Raub, Bedienungsfehlern
    und Ungeschicklichkeit wird nur bei mobilen Rechnern (bzw.
    sonstigen der Bauart nach tragbarem Computern) eine
    Selbstbeteiligung in Höhe von € 522,– inkl. MwSt. fällig.

    In solchen Fällen wird auch wohl der Apple Care Protection Plan nicht mehr greifen.;)
     
  15. LuPo

    LuPo Boskop

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    210
    hi carsten,

    danke für deine aufklärung denn wiki ist eher etwas verwirrend.

    dennoch: wenn ich mir zb nen dell rechner kaufe, nen aldi rechner, nen auto oder nen toaster kaufe kann ich diese bisher immer ohne probleme nach 23 monaten und 30 tagen einschicken und sagen zb toastet nicht mehr oder bootet nicht mehr ...

    bisher musste ich noch nie und nirgends beweisen, dass der fehler nicht von mir verschuldet war. sind diese anbieter denn alle nur kulanter oder ist das normal und wird auch von apple im rahmen der gewährleistung so praktiziert?

    zusatzgarantien kann man zb bei dell auch abschliessen. diese bedeuten dann aber vor allem sofortaustausch vor ort oder 24 stunden reperaturservice.

    bei apple finde ich diese zusatzkosten schon ziemlich hoch. zumal man doch davon ausgehen kann (im regelfall) dass nen MACBOOK 3 oder 4 jahre bei normalen gebrauch hält?

    beste grüße
    LuPo
     
  16. JWHG

    JWHG Gast

    kann ich so einen protection plan eigentlich auch später noch kaufen? also wenn ich jetzt zB ein MBP kaufe und den protection plan dann in einem halben jahr kaufen würde, weil ich mir den jetzt sofort nicht leisten kann, geht das? das der garantieerweiterungszeitrum ab kaufdatum des MBP und nicht kaufdatum des protection plan gerechnet werden würde, ist klar.
     
  17. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Ah, in Deutschland ist keine Mindest-Herstellergarantie gesetzlich vorgegeben, i. e. ist eine freiwillige Leistung des Herstellers? Wußte ich nicht …*danke! :)

    Bei der Gewährleistung sind wir uns ja einig. Das läuft in der Schweiz ja auch so. Aber das mit der Garantie erstaunt mich.

    Liebe Grüße,
    -Sascha

    Edith sagt: Ich habe gerade im Obligationenrecht der Schweiz nachgeschaut –*auch bei uns wird keine Mindest-Garantie vorgeschrieben, nur die Gewährleistung von 2 Jahren (1 Jahr bei Gebraucht-Gegenständen). Da hatte ich das wohl falsch im Kopf. Danke für die Korrektur! :)
     
    #17 nggalai, 16.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.07
  18. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Bis ein Jahr nach dem Kauf (= bis zum Ende der einjährigen eingeschränkten Garantie) kannst du einen Protection Plan für die Apfelkiste abschließen. Die Gesamtgarantie- und -supportdauer wird dadurch nicht verlängert.
     
  19. Orphelius

    Orphelius Gast

    wie lang kann ich mein mbp bei schäden einschicken ohne beweisen zu müssen, dass es von vornherein kaputt war? ein jahr oder 6 monate?
    danke, gruß
     
  20. namX

    namX Morgenduft

    Dabei seit:
    03.08.07
    Beiträge:
    164
    Wenn du kein AppleCare hast dann hast du 1 Jahr, also 12 Monate Hersteller-Garantie. Bei Garantie musst du gar nichts beweisen. Dafür gibts nach dem Jahr dann gar nichts mehr zu beweisen, weils dann schon wieder abgelaufen ist.
     

Diese Seite empfehlen