1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Garagen Band" mit GarageBand aufnehmen?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von natsuki, 29.06.07.

  1. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    Hallo,

    ein paar Freunde von mir haben eine Band (2 Gitarren, 1 Bass, 1 Schlagzeug, 1 vocal)

    Wir würden gerne einen Song von ihnen aufnehmen.

    Was steht uns zur verfügung:
    2 eGitarren + 2 Verstärker
    1 Bass
    1 Schlagzeug
    1 (sehr altes) Mischpult (wird wahrscheinlich bald ersetzt)
    ca. 6 Mikrofone
    1 MacBook mit GarageBand

    Nun mal generell:
    Wie nimmt man auf?

    Wir haben schon unsere ersten Versuche gestartet und jedes Instrument und den Gesang einzeln aufgenommen:

    Das Schlagzeug über die Mikrofone ins Mischpult und vom Mischpult in den Mac
    Die Gitarren über einen Ausgang (ich glaub das war send) der Verstärker in den Mac
    Bass genau so wie die Gitarren
    Gesang direkt über das Mikrofon in den Mac.

    Schlagzeug, Bass und Gesang hatten auch eine ganz akzeptable Qualität, wobei wir nicht abgeneigt waren, die Qualität noch anzuheben.

    Die Gitarren klangen leider nicht besonders. Sie hatten irgendwie viel zu viel Verzerrung und auch zu viel Höhen.

    Ist das so richtig, wie wir aufnehmen? Oder braucht man dafür noch spezielle Geräte, wie eine spezielles Mischpult, AudioInterface fürn Mac?

    Da sie das Mischpult sowieso ersetzen möchten, sind wir der Überlegung gleich eins mit USB oder FireWire zu kaufen.

    Wie nehmt ihr eure Instrumente auf? Habt ihr spezielle Geräte dafür?

    danke
     
  2. Felixxx

    Felixxx Tokyo Rose

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    70
    Ich denke das hier könnte euch auf jeden Fall helfen.
    Für Vocal und Gitarre bestens geeignet.
    Den Bass könnt ihr auch darüber aufnehmen und das Schlagzeug müsste per Mikro auch gehen.
    Das ganze gibs auch manchmal günstig bei ebay (da hab ich es her) ich bin sehr zufrieden damit :)
     
  3. ChiVaPiano

    ChiVaPiano Alkmene

    Dabei seit:
    23.04.07
    Beiträge:
    31
    http://mackie.com/products/onyx1220/index.html

    das hier ist sehr geil: mischpult , das man per firewire (mit der optionalen firewirecard) an den mac anschliesst und so 12 spuren gleichzeitig mit garageband aufnehmen kann, in verlustfreier qualität. ist nicht ganz billig (mal beim music store schauen, die haben mal ne aktion gehabt, wo's die firewirecard gratis mit dazugab), klingt aber toll und ist einfach zu handhaben - firewirekabel rein, funktionniert !
     
  4. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    danke schon mal für die Info.

    @ChiVaPiano: Wie nehme ich bei dem onyx1220 Gitarre und Bass auf?
    Macht man das mit Mikrofonen, die ich vor die Verstärker stelle, oder hat dieses Mischpult auch einen Eingang für eGitarren?
     
  5. ChiVaPiano

    ChiVaPiano Alkmene

    Dabei seit:
    23.04.07
    Beiträge:
    31
    Eine E-Gitarre kanns du direkt ins mischpult stecken, dann musst du aber die virtuellen Gitarrenverstärker (für die Verzerrung) von Garageband nutzen - keine Ahnung wie gut die sind. Mikrofon vor Verstärker geht auch,wenn du nen guten Verstärker hast allerdings ist dann die Qualiät des Mikrofons entscheidend.
    Eine dritte Möglichkeit ist, anstelle des Verstärkes einen "Pod" zu nehmen", (ne art Gitarrenpedal mit integrierten Software-Effekten wie Verzerrung, Wah, etc) Dessebn Ausang geht dann ins Mischpult. In unserer Band machen wir's so.
    (als nichtgitarrist weiss ich allerdings nicht viel mehr darüber)
     
  6. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Hol dir nen Presonus Firepod, dazu gibt es zurzeit keine Alternative im Preisbereich bis 500 Euro. Kann 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Das Mischpult ist unnötig, Garageband hat Equalizer und Effekte. Für Gitarre und Bass brauchst du ne D.I. Box.

    Ich benutze das System auch, klingt echt supi.
     

    Anhänge:

  7. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    ist der firepod nur für die Aufnahme geeignet, oder kann dann verwenden, wenn die Band nur probt, oder spielt? Also man muss ja zB die Mikrofone an einem Mischpult oder ähnlichem anschließen, wo dann auch die Boxen angeschlossen sind.
    ist das mit dem Firepod möglich?

    und wie sieht es bei der Aufnahme mit den Gitarren aus?
    wenn ich die Gitarren an den firepod anschließe, kann man diese dann auch gleich wieder wo ausgeben, damit man die Gitarristen hören, was sie spielen?
    aber wenn man dann Gesang usw gleichzeitig aufnimmt (man kann ja 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen) werden ja über das Mikrofon, für den Gesang, die Gitarren auch wieder aufgenommen?
     
  8. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Nur für Aufnahmen geeignet.

    Du kannst das Mikrofon direkt an den Firepod anschließen, du brauchst kein Mischpult.

    Das geht, der Firepod hat eine umfangreiche Monitoring Software. Du solltest dir dann aber noch einen Mehrkanal Kopfhörer Verstärker zulegen. Damit alle mit hören können.

    ??? Meinst du vielleicht den "Übersprechungseffekt"?

    gruß
    Sebastian
     
  9. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Hi,

    das ist ne interessante Sache. Ich würde mir auch gerne sowas in der Richtung zulegen. Allerdings bei mir nur als Hobby um Privat ein paar Lieder aufzunehmen und mit Garageband rumzuspielen. ;)

    Dann bin ich bei den Shops in meiner Nähe auf den gekommen.
    Dort ist das von mir verlinkte Gerät (Firewire) sogar billiger als der Fast Track USB.

    Kennst du das zufällig auch ? (Werde ich wohl mal in die engere Auswahl nehmen. Ich will nur entweder E-Gitarre oder meine Akustikgitarre aufnehmen und evt. noch Vocals) / Info: Hab auch ein Macbook.

    Danke.
     
  10. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Firewire Audiophile ist keine wirklich brauchbare Recordingkarte für solche Zwecke bzw. nicht die passende für solche Unterfangen. Das ist eher etwas für Leute die Musik hören wollen oder Schalplatten einspielen wollen. Das Schwesterprodukt Firewire Solo hat immerhin einen Mikrofoneingang und einen E-Gitarreneingang (prinzipiell also ein Songwriter Interface).

    Nicht falsch verstehen: Ich find die Audiophile gut vom Prinzip, aber ist nicht das richtige. Ein Mehrkanalinterface würde mehr bringen oder alternativ gäbe es wesentlich günstigere 2/4 Kanal Interfaces.
     
  11. m00gy

    m00gy Gast

    Also grundsätzlich müsst ihr euch entscheiden, was ihr wollt:

    a) mehrere Instrumente gleichzeitig aufnehmen
    b) im Mehrspurverfahren nacheinander jedes Instrument einzeln aufzeichnen

    Wenn ihr Möglichkeit (a) wählt, dann macht der Presonus Firepod Sinn, ebenso wie das Gerät von Mackie. Wobei es da, für den geneigten Laien und ich unterstelle mal, dass ihr das seid, günstigere Lösungen von Alesis oder Phonic (einfach mal bei www.thomann.de nach Firewire Mischpult suchen) gibt.

    Vorteil eines solchen Mischpults:
    Es ist sowohl als Audiointerface für den Rechner als auch als Live-Mixer einzusetzen (der Firepod allerdings nicht). Somit ermöglicht es einem prinzipiell auch Lösung (b) nämlich das Nacheinanderaufnehmen der einzelnen Spuren. Denn, wie Du bereits bemerkt hast, wenn ihr gleichzeitig Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang aufnehmt und nur EINES der Instrumente durch ein Mikro abgenommen wird, hast Du natürlich bei der Aufnahme die Kanäle der Instrumente nicht mehr getrennt, sondern eben live mitgeschnitten.

    Wenn das, was ihr da aufnehmen wollt, halbwegs vernünftig abzumischen sein soll, wäre Möglichkeit (b) sicher sinnvoller. Hier reicht dann prinzipiell ein einfaches USB- oder Firewire-Interface (ich hab z.B. unter anderem das M-Audio Firewire Solo für sowas im Einsatz). Damit dann nacheinander die Instrumente aufnehmen und zwar so:

    - Aufnahme einer "Schmutzspur": Alle spielen den Song - ein Mikro reinhalten und alles zusammen aufnehmen. Diese "Schmutzspur" wird dann genutzt, um bei der "echten" Aufnahme dem jeweils gerade spielenden als Orientierung die Gesamtaufnahme per Kopfhöhrer auf die Ohren zu geben.

    - Gitarre an Verstärker, Mikro davor, Mikro in Interface

    - Schlagzeug mit mehreren Mikros abnehmen, in Mischpult, Ausgang des Mischpults an Audiointerface (HIER könnte wieder das Firewire-Mischpult aus (a) sinnvoll sein)

    - Bass direkt ins Interface einspielen

    - Gesang über Mikro direkt ins Interface einspielen

    - Alles in Garageband mischen und ggf. mit Effekten versehen

    Alles in allem ist für das kleine Studio im Keller/der Garage demnach dieses Gerät hier empfehlenswert: http://www.thomann.de/de/phonic_phhb12fw_helix_board_mk_ii.htm

    Ein kleines Mischpult mit immerhin 4 Mikroeingängen (sollte für's Schlagzeug für's erste reichen), das 10 Kanäle per Firewire in Deinen Mac einspielt und gleichzeitig als Live-Mischpult für den Gig bei Freunden herhalten kann. Meiner Meinung nach gut investierte 390,- Euro. Zu dem Gerät kannst Du den theiming hier auch mal fragen, der hat das (bei uns gibt's ein ganz, ganz kurzes Abschnittchen zu dem Teil: http://www.schulpodcasting.info/podcasting/podcasting_mikrofone.html )

    Viel Spaß beim Aufnehmen!

    PS: Da Du ja gefragt hast, womit WIR denn so aufnehmen - für kleine Sachen wie gesagt das M-Audio Firewire Solo, für Mehrspursachen oder wenn ich's ein bisschen komfortabel haben möchte, das TASCAM FW-1082
     
  12. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    Danke m00gy!
    Das hat mir schon mal sehr weiter geholfen.

    Wir haben uns eigentlich schon von Anfang an für Variante b) entschieden.
    Also alles getrennt aufnehmen.

    Da sowieso ein neues Mischpult her muss, wird es eins mit FireWire werden.

    Würdest du zu einem FireWire Mischpult zusätzlich noch den M-Audio Firewire Solo empfehlen?
    Du schreibst:

    - Bass direkt ins Interface

    das müsste doch auch mit dem Mischpult möglich sein oder?

    //edit:

    was hältst du von diesem Mischpult?
    Alesis MultiMix 16 FireWire

    Das hätte 8 Mic Eingänge, was sicher ein großer Vorteil wäre.

    danke
    mfg
    natsuki
     
  13. m00gy

    m00gy Gast

    MIt "Interface" meinte ich natürlich auch ein Firewire-Mischpult (das dann ja auch ein Audio-Interface für den Rechner darstellt). Das genannte Alesis Pult kenne ich nicht (soll heissen: Ich hab's noch nicht unter den Fingern gehabt), mit Alesis Produkten hab ich aber bisher durchweg gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn ihr das auch als Live-Mischpult verwenden wollt, ist es sicherlich eine gute Wahl.
     
  14. theiming

    theiming Gast

    ihr lieben,
    ich nutze phonic und bin sehr, sehr zufrieden

    liebe grüße
    thei
     
  15. m00gy

    m00gy Gast

    Was aber im Vergleich zum Alesis Board tatsächlich ziemlich teuer ist. Hätte ich auch nicht gedacht...
     
  16. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Hi m00gy,

    ich interessiere mich sehr für das Firewire Solo. (In meinem Kopf ist das Ding schon gekauft)
    Nur ist mir oben zitierter Post bzw dieser Ausschnitt noch ein Rätsel.

    Was spricht dagegen die Gitarre auch direkt in das Interface zu stecken ? (wie zB. den Bass).

    Danke
     
  17. m00gy

    m00gy Gast

    Prinzipiell spricht da nichts dagegen, abgesehen davon, dass man bei einer Gitarre normalerweise den Sound des Verstärkers mit aufgenommen haben will.

    Wenn man die Gitarre direkt ins FW Solo spielt, hat man ja nur den "cleanen" Sound. Zwar gibt es heutzutage jede Menge virtueller Verstärker (Amp Modelling ist hier das Stichwort, auch Garageband dürfte da so'n paar Presets haben, meine ich mich zu erinnern) aber (meine persönliche Meinung): Wenn Du's in echt hast, nimm's in echt auf.

    Doch, ganz klar:
    PRINZIPIELL kann man die Gitarre natürlich auch direkt ins Interface einspielen.
     
  18. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    ich würde noch drauf achten ob das Interface ne Phantomspeisung hat (wichtig bei der Aufnahme des Bass-sounds, wenn ich nich ganz entsinne o_O)
     
  19. m00gy

    m00gy Gast

    Das Interface hat (natürlich) Phantomspeisung. Mit der Aufnahme des Basses hat das aber herzlich wenig zu tun - da geht es lediglich darum, ob man Mikrofone anschließen kann, die eben Phantomspeisung benötigen (wie z.B. fast alle Großmembranmikros für Gesangsaufnahmen aber auch viele Overheads für's Schlagzeug).
     
    Jimbo Jones gefällt das.
  20. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Danke für die schnelle Antwort.

    OK. Das leuchtet ein. Ich habe einen Mixing Amp und einen Modelling Amp. (Beide etwas in die Jahre gekommen).

    Ist es aber nicht irgendwie noch direkter den Audio Out des Amps in das Interface zu stöpseln als ein Mic vor den Amp zu stellen ?
     

Diese Seite empfehlen