1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GarageBand - ein Fazit, bitte...

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von JeaBea, 09.06.07.

  1. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Hallo!

    Ich habe in der Suchfunktion keine mir hilfreichen Schilderungen gefunden (obwohl ich vermute, es gibt welche), daher eröffne ich diesen Thread.

    Ich habe mir mal das Programm GarageBand etwas angesehen und bin eigentlich positiv überrascht. Es verfügt über zahlreiche Funktionen und einige Tricks, mit denen ich nichtt unbedingt gerechnet hätte. Doch was mich wirklich interessiert: Was taugt das Programm nun? Ich würde mich freuen, wenn hier einige mal ihre Erfahrungen und Einschätzungen schildern würden, insbesondere was die Qualität bzw. Professionalität angeht. Ich habe vorher an Windows mit Logic Musik aufgenommen und weiß, dass ich von dem zu iLife gehörenden Programm vielleicht nicht dasselbe erwarten kann, aber ich frage mich, ob es mir dennoch ausreicht oder ich mir doch eine Logic Version besorgen sollte. Ich veröffentliche keine Musik und verkaufe sie nicht, doch ich bezeichne mich einfach mal als fortgeschrittenen Homerecorder und habe schon den Anspruch, Musik aufzunehmen, der ein Laie nicht am ersten Ton anhört, dass es sich um selbstaufgenommen Demo Kram handelt. Meint Ihr, ich kann dies mit GarageBand erreichen und vermisse Logic gar nicht allzu sehr?

    Noch eine kleine Frage: Bei dem Test, E-Gitarre aufzunehmen (über einen Preamp, Mischpult und dann den integrierten Eingang) kam es zu deutlichen Verzerrungen aufgrund von Übersteuerungen. Ich gehe davon aus, dass das auf die integrierte Soundkarte zurückzuführen ist, oder gibt es noch eine weitere Möglichkeit im Mixer (ohne einfach die Lautstärke zu reduzieren, was ich gemacht habe)? Langfristig habe ich wohl eh vor, mir ein Audiointerface zu besorgen.

    Ich würde mich sehr über Erfahrungen, Schilderungen und Tipps freuen.

    Liebe Grüße
     
  2. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Erstmal möchte ich mich aus diesem Thread zitieren:

    Dann zum Klang:

    GarageBand klingt genau so gut -oder schlecht wie Logic!

    Wenn Du allerdings schon mit Logic garbeitet hast, wirst Du es -denke ich- aus anderen Gründen wohl schon sehr bald vermissen…

    Ob Du letztendlich damit glücklich wirst oder nicht zeigt sich recht bald
    Und zu einem Audio-Interface rate ich dir sehr
     
  3. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
  4. Fabolizer!

    Fabolizer! Gast

    naja wird schon "rauscharm" sein aber für halbwegs professionelle homerecording geschichten solltest du schon bissel mehr raushaun
     
  5. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Ich würde sagen: Nimm solange Garageband bis du an die Grenzen des Programmes stößt, bzw. bis du irgendwas vermisst was bei Logic auf Windows noch ging … und dann hol dir Logic (Express).
     
  6. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Warum? Für Phantomspeisung und Anschluss von Instrumenten habe ich ja mein Mischpult. Meinst Du, für den Preis KANN man nichts Gescheites bekommen? Viele andere Audiointerfaces boten noch zusätzliche Features wie Mic Eingang, Phantomspeisung, aber das brauche ich halt nicht unbedingt. Sind die 96 kHz denn gut (habe bei einigen auch 192 kHz entdeckt)? Würde mich freuen, da noch ein paar Tipps zu bekommen. Hatte übrigens an meinem Windows Rechner eine Audiowerk 2. Die hat mich sehr zufrieden gestellt.
     

Diese Seite empfehlen