1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

G4 Quicksilver springt nicht mehr an

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von joergw, 19.09.09.

  1. joergw

    joergw Jonagold

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    22
    Hallo Kollegen, ich weiss, ein Mac ist kein Auto... Trotzdem mal hier ein bisher unbekanntes Problem: Seit einiger Zeit zickt hier ein G4 Quicksilver beim Einschalten, der Einschalter (ob am Rechner selbst oder am ADC Studio Display) glimmt kurz auf, Platte läuft kurz dann, dann Ende. Also wie beim Auto: immer wieder drücken, Glimmen mal kürzer, mal länger, dann plötzlich: Platte rattert, Rechner fährt hoch. Alten Trick versucht: Pufferbatterie getauscht (13 EUR, unverschämt!) keine Verbesserung. Seit kurzem jetzt Leopard drauf, keine Änderung. Wer hat eine Idee?
     
  2. Bragi

    Bragi Pferdeapfel

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    80
    Hi!

    Kenn ich kenn ich... ist leider das Netzteil. Ist bei den Quicksilverkisten leider ein altes Problem, früher oder später gibt das Netzteil die Löffel ab.
    Bei mir fing es an, dass der G4 nur ansprang wen ndie Temperatur im Zimmer über einem gewissen Wert lag. Später dann nur, wenn der iPod im Dock aufgeladen wurde...

    Austausch des Netzteils lohnt aber nicht, kostet mindestens 70 Euronen da Apple mal wieder keine "normalen" Netzteile verwendet. Gibt einige Privder die einen Tausch durchführen, schau auch mal bei eBay nach, wenn es denn sein muss.

    Ich habe meinen Quicki in Rente geschickt und mir nen neuen Mac mini gegönnt...
     
  3. Sawtooth

    Sawtooth Langelandapfel

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    2.675
    Dein Netzteil dürfte im Brötchen sein.


    Falls Du Interesse an einer Reparatur hast, ist diese Fa. eine 1A-Adresse

    –> http://www.golytronic.de/rep/apple/index.php

    –> http://cgi.e**y.de/Netzteil-G4-Quic...teme?hash=item1e585d2a88&_trksid=p3286.c0.m14

    Unter dem eBucht-Link kannst Du einfach nachlesen, wie Du überprüfen kannst, ob das Netzteil defekt ist.


    MfG, Sawtooth


    N.B.

    Das ist nicht unverschämt, das nennt sich Marktwirtschaft.
    Und so lange es Kunden gibt, die bereit sind zu zahlen ...

    Es wäre auch erheblich preiswerter gegangen

    –> http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTExODk5Mzk1MA==?~template=pcat_product_details_document&product_show_id=650901&no_brotkrumennavi=1&zhmmh_area_kz=LN#
     
    #3 Sawtooth, 19.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.09
  4. joergw

    joergw Jonagold

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    22
    Danke für eure Tipps! Habe folgende Notlösung gefunden: Den internen Brenner abgezogen (der ja dann beim Start keine Power mehr aus dem Netzteil zieht): Startet beim 1. Mal! Das ist übrigens ein vor längerem nachgerüsteter DVD-Brenner, könnte der langfristig das Netzteil belastet haben? Über längere Zeit hat die Kiste ja immer gestartet. Nochmal danke an euch!
     
  5. Sawtooth

    Sawtooth Langelandapfel

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    2.675

    Belastet? Ja, natürlich, was soll er auch sonst machen? Irgend woher muss der Strom ja kommen.

    Überlastet? Nein.

    Lass es Dir gesagt sein: Dein Netzteil ist fällig für eine Überholung oder einen Austausch.
    Den Brenner abzuziehen ist nur ein kurieren an Symptomen. Durch die verringerte Last geht es vielleicht wieder eine Weile, aber wenn Du Pech hast, wird das Netzteil beim nächsten Mal vielleicht nicht sanft "entschlummern", sondern verabschiedet sich mit einem "Big Bang".


    MfG, Sawtooth
     

Diese Seite empfehlen