Fusion Drive und keine Daten auf der SSD

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von soeren_IB, 24.02.16.

Schlagworte:
  1. soeren_IB

    soeren_IB Erdapfel

    Dabei seit:
    24.02.16
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich bin ganz neu hier und habe mich angemeldet weil ich auf Hilfe bei folgendem Problem hoffe:
    Ich habe vor einer Weile mein optisches Laufwerk ersetzt mit einer HDD und anstelle der HDD eine SSD eingebaut, klappte auch alles gut. Dann habe ich die beiden Laufwerke als ein FusionDrive zusammengefasst. Soweit so gut, nun ist der Computer aber im Vergleich zum Betireb mit der reinen HDD nicht wirklich schneller geworden.

    DiscUtility zeigt zudem an, dass auf der SSD keine Daten sind.

    Ist die Angabe von DiscUtility richtig oder vlt. eine folge des Fusiondrives? Und wenn es stimmt, wie krieg ich z.B. mein Betriebssystem auf die SSD damit es schneller wird?

    Mein System: MacBook Pro mid 2010, 4Gb Ram, 1TB HDDm 64Gb SSD

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Grüße

    Sören
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.651
    Nur auf die Schnelle: Welches Betriebssystem? Das Festplattendienstprogramm von El Capitan taugt wohl nichts, und generell tut sich das FPDP schwer mit Fusion Drives. Kann also einfach eine fehlerhafte Anzeige sein.
    Normalerweise sollte nach Einrichten eines Fusion Drives bei der darauffolgenden Installation des Systems dieses sowieso zuerst mal auf der SSD landen.
    Geschwindigkeitsgewinne erhält man natürlich sowohl bei FD wie bei reinen SSDs nur dann, wenn viel gelesen und geschrieben werden muß. Die reine CPU-Arbeit wird nicht beschleunigt.
     
  3. iPost

    iPost Bismarckapfel

    Dabei seit:
    18.03.11
    Beiträge:
    141
    Ich habe wenig ERfahrung mit Fusion Drives, aber was du schilderst scheint in der Tat nicht normal zu sein, da wie aus diesem überblicksmäßigen Artikel hervorgeht gerade die SSD gefüllt sein müsste:
    Allerdings schreibt das Fusion-Drive die Daten nicht als Dateien, sondern als Blöcke.

    Eine zweite Sache die mir hierzu einfällt ist aber die folgende: Fusion Drive bewegt keine Files an denen Time Machine mal dran war. Vielleicht hast du unmittelbar nach einem Timemachine Backup deinen Speed getested. + wenn du mit ctrl+click auf die SSD und dann auf Informationen gehst, wieviel zeigt er dir, dass von der SSD belegt ist? Oder ist die einfach komplett leer?
     
  4. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.817
    Eine weitere mögliche Ursache ist, dass beim Einrichten des FusionDrive ein Fehler passiert ist. Der Befehl zum Einrichten lautet bekanntlich:
    diskutil cs create FusionDrive disk0 disk1
    Falls aber die SSD aber disk1 und nicht disk0 sein sollte wird das System und der Pre-Cache auf die HDD und nicht die SSD geschrieben. Dass dann kein Geschwindigkeitsvorteil zu spüren ist liegt auf der Hand.

    MACaerer
     
  5. soeren_IB

    soeren_IB Erdapfel

    Dabei seit:
    24.02.16
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    sorry für die späte Antwort, hatte viel zu tun.

    @MacAlzenau: OS X 10.11.3 El Capitan ist auf meinem Rechner.

    Also, ich habe da etwas verpeilt: Ich hatte noch eine Partition von 64GB auf dem FusionDrive, die von einem mißglücktem Versuch stammt, eine Bootcamp-Partition einzurichten. DIe habe ich fälschlicherweise für meine SSD gehalten. Natürlich war die "Bootcamp"-Partition leer. Sowas passiert wenn man man müde am Rechner rumfrickelt... Diese 64GB-Partition habe ich nun gelöscht.

    Ich habe aber trotzdem den Eindruck dass mein Rechner nur unwesentlich schneller geworden ist seit dem FusionDrive. Kennt ihr einen Weg sich anzeigen zu lassen, welche Daten auf welcher Platte eines Fusiondrives gespeichert sind?

    Hier mal die Info die ich bekomme wenn ich im Temrinal "discutil list" eingebe, da sieht man dass die SSD disc 0 ist (sie hat übrigens 120GB, und nicht 64GB wie ich vorher fälschlicherweise geschrieben habe):

    /dev/disk0 (internal, physical):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: GUID_partition_scheme *120.0 GB disk0
    1: EFI EFI 209.7 MB disk0s1
    2: Apple_CoreStorage FusionDrive 119.7 GB disk0s2
    3: Apple_Boot Boot OS X 134.2 MB disk0s3
    /dev/disk1 (internal, physical):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: GUID_partition_scheme *1.0 TB disk1
    1: EFI EFI 209.7 MB disk1s1
    2: Apple_CoreStorage FusionDrive 999.3 GB disk1s2
    3: Apple_Boot Recovery HD 650.1 MB disk1s4
    /dev/disk2 (internal, virtual):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: Apple_HFS soerens_platte +1.1 TB disk2
    Logical Volume on disk0s2, disk1s2
    6C429140-9306-4D71-BDDE-F07DDEFB813C
    Unencrypted Fusion Drive


    Grüße