[MacBook Pro] Fusion Drive oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von SanOligrino, 07.04.16.

  1. SanOligrino

    SanOligrino James Grieve

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    132
    Hallo!

    Da ich morgen Geburtstag habe und eines meiner (hoffentlich vielen :D ) Geschenken auf jeden Fall ein Umbaukit samt SSD sein wird, wollte ich mich Vorhinein informieren, was Ihr so für Empfehlungen habt. Mein Plan war es meine 1TB HDD als Datenspeicher zu nutzen und auf die SSD OS X installieren, sowie alle häufig genutzten Programmen. Sprich: alles selbst in die Hand nehmen und aufteilen.

    Jetzt besteht ja die Möglichkeit beide Festplatten zu einem Fusion Drive zusammenzuführen, was dann die Aufgaben die ich mir selber stelle von allein regelt.

    Was wäre denn besser? Ich hätte gerne selber die Kontrolle darüber, was auf der SSD sein soll und was nicht. Allerdings möchte ich es auch nicht erzwingen wollen, wenn ich dadurch Leistungseinbussen hätte und ein Fusion Drive insgesamt schneller arbeiten würde. Über ein paar Tipps wäre ich sehr erfreut und danke im voraus! :)
     
  2. MACaerer

    MACaerer Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.619
    Ein FusionDrive kann nicht schneller laufen als der getrennte Betrieb beider Laufwerke, wie soll das auch gehen?
    Vorteile von FusionDrive:
    Man braucht sich um die Verwaltung und optimale Verteilung auf beide Drives nicht selber kümmern. Das ist wesentlich komfortabler als die eigene Verwaltung.
    Nachteile von FusionDrive:
    Man ist einem Algorithmus ausgeliefert, den man selber kaum beeinflussen kann. Falls man ein BootCamp-Partition für Windows anlegen will befindet dieselbe sich nur auf der HDD und profitiert nicht von der SSD.
    Meine Empfehlung:
    Wenn die SSD nur klein ist (128GB) ist ein FusionDrive sinnvoll. Bei einer größeren ist der getrennte Betrieb mit eigenständiger Verwaltung und Verteilung der Daten wohl die bessere Lösung.

    MACaerer
     
    #2 MACaerer, 07.04.16
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.16
    SanOligrino gefällt das.
  3. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.479
    Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Fusion Drive nicht erheblich langsamer arbeitet, als eine Kombination aus SSD und HDD als separate Platten, sofern das OS auf der SSD liegt. Ein Einflussfaktor wäre für mich die geringe Umdrehungszahl der 2,5'' HDD in einem MacBook. Die dürfte ja nicht unbedingt bei 7.200 u/min liegen, sondern irgendwo bei 5.000 und könnte im Verbund des FD dieses minimal ausbremsen.

    Aber selbst da würdest Du den Unterschied wohl kaum merken bei der täglichen Arbeit.

    Entscheiden würde ich es anhand der tatsächlichen Größe der SSD. OS X plus alle Programme und deren Dateien, sowie einige Daten, die Du im "schnellen" Zugriff haben willst, sollten schon eine Mindestgröße von 500GB der SSD voraussetzen. Große Speicherfresser wie Musik, Bilder, Videos als Mediathek usw. (gerade Musik und Videos, bei denen die Zugriffszeit völlig egal ist, da sie eine vorgegebene Abspielzeit haben) können gut auf der HDD liegen bleiben. Da spielt die Zugriffsgeschwindigkeit bei der Nutzung überhaupt keine Rolle.

    Unter 500GB bei der SSD würde ich ein FD priorisieren, weil der Platz doch recht schnell bei den bekannten Größen von 128GB und 250GB knapp werden könnte. Über 500GB (etwa bei einer 1TB SSD) würde ich die HDD überhaupt nicht mehr im MacBook belassen, sondern als externe Platte betreiben für meine Datensicherung.

    Letztlich ist es aber nicht die Frage von Geschwindigkeit, denn die merkst Du nicht unbedingt bei den verschiedenen Varianten, sondern die Frage nach dem persönlichen Nutzverhalten. Ich habe z. B. alle Varianten in verschiedenen Macs verbaut.
    Mein iMac hat ein FD aus einer 250GB SSD und der verbauten HDD. Mein Mac Mini hat ein 250GB SSD und die 2,5'' HDD mit 1TB als separate Platten verbaut, wobei da wirklich nur das OS und Plex drauf läuft. Die HDD dient als Datengrab für die iTunes-Mediathek.
    Und dann habe ich noch ein 13'' MacBook Pro, bei dem die HDD gegen eine 500GB SSD ausgetauscht wurde.

    Alle drei Konfigurationen laufen hervorragend schnell und stabil.
     
    SanOligrino gefällt das.
  4. SanOligrino

    SanOligrino James Grieve

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    132
    Super, vielen Dank euch beiden! Alle Infos die ich brauchte perfekt zusammengefasst! Melde mich die Tage dann mal (wenn ich das MacBook nicht schrotte :p) welche Wahl ich getroffen habe:)
     
  5. SanOligrino

    SanOligrino James Grieve

    Dabei seit:
    18.07.09
    Beiträge:
    132
    Kurzes Update: Der Umbau ging überraschend einfach und schnell. Habe jetzt beide Platten getrennt und bin vollstens zufrieden!
    alte HDD:

    Schnappschuss (2016-04-13 14.15.58).png

    Neue SSD:

    Schnappschuss (2016-04-13 14.14.51).png