1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zur Verwendung eine NAS

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Jack_Bauer, 15.01.09.

  1. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Hallo zusammen!

    Ich bin derzeit am Überlegen mir ein NAS System zuzulegen. Wichtig ist das mit dem Mac und von einem PC aus drauf zugegriffen werden kann. Doch bevor ich mir Gedanken um eine Hardwarelösung mache, habe ich eine Frage:
    Jedes mal wenn ich vom Mac aus auf einen PC zugreife, (Apfel+K im Finder, dann die IP raussuchen) dauert es ca 15 Sekunden bis die auf dem PC freigegebenen Ordner im Finder erscheinen. Danach kann mal normal Arbeiten. Blöd ist nur, wenn ich den "Speichen" Dialog in einem Programm aufrufe, dann die IP in der Geräteliste wähle, dauert es wieder 15 Sec bis die Verzeichnisse erscheinen und man Speichern kann. So ist nicht gerade ein "vernünftiges" Arbeiten möglich. Ist das bei einem NAS auch so? Kann man das so einbinden, das die freigegebenen Verzeichnisse gleich beim Bootvorgang des Mac in der Geräteliste erscheinen? Die Verbindung zum PC ist ein SMB-Protokoll, welches wohl eh recht lahm sein soll. Welches würde ein NAS verwenden, damit auch der PC zugreifen kann?
    Würde gern mit dem NAS so arbeiten wie mit einer Internen Platte. Heißt aus Programmen herraus Datein öffene, speichern, usw. Das NAS währe auch ein RAID System, um sich selbst zu spiegelen. Das nur zum besseren Verständniss meines Anliegens.

    Danke im vorraus für die Antworten
     
  2. fatzge

    fatzge Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    254

    Wenn Du Dich über den Finder mit cmd + k verbunden hast, kannst Du das Volume in die Startobjekte Deines Accounts ziehen:
    Systemeinstellungen -> Benutzer -> Startobjekte
    Dann steht in dieser Liste die IP des NAS, Rechners, usw
     
  3. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Danke fatzge für den Tipp. Das ist doch mal was. Wird denn ein NAS auch per SMB Protokoll angesprochen?
     
  4. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    wenn du es mit smb:// verbindest schon…
     
  5. CamDam

    CamDam Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    439
    Hab mir das LaCie Network Space gekauft. Läuft einfach prima. Keine Probleme mit der Config.

    Den einzigen Nachteil den ich ausmachen konnte ist, dass es nur einen Benutzer gibt. Sprich, jeder der sich am NAS anmelden möchte benötigt den Account. Aber so schlimm ist das gar nicht. Auf dem NAS sind 2 Partitionen (openshare und myshare), wobei myshare durch den Account geschützt ist und openshare generel jedem im Netzwerk zur Verfügung steht.
    Weitere Details kann man ja auf der Homepage nachlesen.

    Davor hatte ich die Raidsonic Icy Box IB-NAS4220-B und einen kleinen Linux-Server. Beide Systeme liegen weit hinter denen vom LaCie.
     
  6. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Soweit so gut. Habe IP mal in die Startobjekte eingefügt. Erscheint nun auch nach dem Rechnerstart in der Geräteliste. Wenn ich aber nun da drauf klicke, muß ich wieder 15 sec warten, bis die Daten gezeigt werden. Liegt das am smb Protokoll? Mit welchem sollte ich mich verbinden um keine wartezeit zu haben?
     
  7. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    @CamDam: Oh... soweit bin ich noch gar nicht. Bevor ich die Hardwarefrage klären kann, muß ich erstmal die Nutzung für mich geklärt haben...
    Aber von LaCie würd ich eher Abstand nehmen. Hab mal eine externe Firewire Platte von denen gehabt, die an meinem Mac nicht erkannt wurde. An anderen aber schon. Daher kein Umtausch.... Würd daher eher eine andere Marke bevorzugen. Weiß noch nicht genau welche, aber das ist aktuell noch nicht so wichtig. Später erst.
     
  8. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Das sollte normalerweise unerheblich sein, wenn sich die Platte nicht an Industriestandards hält.
    In den ersten 6 Monaten muss der Verkäufer nachweisen, dass sich die Platte an den Standard hält und der Mac nicht.

    Oft muss man in diesen Fällen ein wenig Druck machen, um sein Recht zu bekommen.
     
  9. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    schau dir mal die readyNAS von netgear an... gute solide geräte. ich kann generell empfehlen mit 4 festplatten zu arbeiten. hast dadurch den besten schutz gegen hardwareausfälle...
     
  10. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Danke ArchiPhil für den Tipp. Hab mir das Teil mal angesehen. Echt toll. Aber mit 4 Platten? Hmmm.... wollte eher ein 2 Platten Raid nehmen. Die Version (RN DUO) würde bei Amazon schon über 300 € liegen. Die NV+ (für 4 Platten) kostet 700 €. Das ich definitiv zu viel... 300 ist schon an der Grenze.

    Aber da ich auch einen GigaBit-Switch brauche, den ich dann ebenfalls von Netgear nehmen wollte, könnte ich mir den RN DUO schon vorstellen.

    In den Spezifikationen dazu wird auch etwas von einem AFP 3.1 Protokoll für den Mac geschrieben (Noch nie davon gehört). Ist das ähnlich zu verwenden wie FTP oder SMB? Ist es evtl sogar schneller? Kann man das Teil so konfigurieren, das ich vom PC aus mit einem anderen Protokoll arbeite als vom Mac aus?

    Oh ha, so viele Fragen... Trotzdem schonmal vorab danke für die Antworten.
     
  11. Goglo

    Goglo Querina

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    180
    AFP ist das Netzwerkdateisystemprotokoll (was für ein Wort ;) ) von Apple. SMB ist dasselbe aus der Windows-Welt. (SMB kommt von Samba, einer freien Implementation dieses Protokolls unter Linux) Unter "komerziellen" Unixen hat man eine Zeitlang NFS (von Sun entwickelt) als Standard benutzt, das ist aber heutzutage nicht mehr so verbreitet. FTP ist ein protkoll, welches für up/download einzelner Dateien entwickelt wurde, es ist also nicht wie die anderen als Dateisystem in Netzwerk gedacht gewesen.

    Wichtig für Dich ist, dass OS X alle vier "spricht". Welches benutzt werden soll, wird mit afp://, nfs:// smb:// oder ftp:// vor dem Servernamen bzw. IP-Adresse angegeben. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Protokolle kenne ich so genau nicht, abraten würde ich allerdings von ftp.
     
  12. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Die Abkürzung SMB gabs schon vor Samba. Der Name Samba ist laut Urban Legends dadurch entstanden, dass einer der Programmierer in einem Wörter nach einem möglichst ähnlichem Namen gesucht hat.
     
  13. Goglo

    Goglo Querina

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    180
    Stimmt. Das waren die Server Message Blocks aus dem Hause Microsoft, die zu dem "smb" geführt haben.

    Übrigens habe ich gerade herausgefunden, dass "ftp-Netzlaufwerke" nur read-only sind.
     
  14. Micha K

    Micha K Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    256
    Das read-only bezieht sich aber nur auf den Finder. Mit einem FTP-Programm kannst Du natürlich auch schreiben.
     
  15. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    dann befasse dich mal umgehend mit datensicherheit / hardwareausfällen und RAID-methoden. z.b. unter: http://de.wikipedia.org/wiki/RAID


    gruß
    philipp
     
  16. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Raid-1?
     
  17. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    es wäre hilfreich, wenn du deine frage etwas detaillieren würdest. so kann dir keiner helfen.
     
  18. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Danke für den Tipp. Aber, obwohl mich meine Daten wichtig sind, würde mir wirklich ein Raid 1 Verbund mit 2 Platten reichen. Ist halt Privates Zeug was auf dem NAS gespeichert werden soll. Nichts berufliches oder so. Daher erscheint mich ein 4 Platten Verbund schon etwas krass. ;)
    Bin aber auch dabei darüber nachzudenken, die Daten nicht direkt (also wie eine Interne Platte) auf das NAS zu schreiben, sondern Backups der Daten auf dem Raid zu sichern. Wenn ich jedesmal vor dem Speichern 10 Seck warten muss ist das nicht gerade toll.
     
  19. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Danke Dir für die Aufklärung. Aber mich beschäftigt am meisten, ob das APF Protokoll genausolange um zuzugreifen braucht wie es bei SMB ist, oder ob das schneller geht. Sollte doch eigendlich, wenn Apple Apple spricht und nicht Windows, oder?
     
  20. ArchiPhil

    ArchiPhil Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    239
    sollte so sein. jedoch wirst du es erst genau wissen, wenn du das gerät angestöpselt hast. ist zwar nervig, aber wenn´s nicht deinen vorstellungen entspricht schick´s halt zurück...
     

Diese Seite empfehlen