1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FireWire VS USB - Was ist besser ?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von leomachogrande, 28.06.08.

  1. leomachogrande

    leomachogrande Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    25.03.05
    Beiträge:
    307
    Hi,
    aufgrund eines anderen Themas hier die ultimative Frage:
    Was ist besser ? Firewire oder USB ?

    @administration: wie kann ich denn hier eine Umfrage starten?
     
  2. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
  3. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Firewire!
     
  4. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Willst du einen hohen Datendurchsatz haben -> Firewire.
    Willst du eine hohe Kompatibilität zwischen verschienden Systemen haben -> USB.
     
  5. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    kleine zusammenfassung:

    USB Datenübertragung: rund 12MBit/Sek
    FireWire 400: 100 o. 200 o. 400MBit/Sek
    Firewire 800: 800MBit/Sek
     
  6. leomachogrande

    leomachogrande Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    25.03.05
    Beiträge:
    307
    Seit USB 2.0 is das doch 480 Mbit/Sek oder ?
     
  7. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Nachtrag:

    USB2.0: 480MBit/Sek

    Edit: Zumindest auf dem Papier. In der Praxis ist FW400 mit seinen 400Mbit deutlich schneller als USB mit 480Mbit.
     
  8. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    kann ich auf die schnelle nicht beantworten, hab mir nur gestern die gleiche frage gestellt, und hatte das noch von wikipedia in erinnerung. bin mir nicht sicher ob USB 2.0 da überhaupt erwähnt wurde. Aber kannst recht haben.
     
  9. linga

    linga Gast

    Praxistest: Daten von interner Festplatte auf externe Lacie Disk via USB 2.0: 224 MBit/s (480 vom Hersteller angegeben)
    Praxistest: Daten von interner Festplatte auf Time Capsule via N-Draft W-Lan: 32 Mbit/s (540 vom Hersteller angegeben)
    Zum Test jeweils eine 500 mb Datei kopiert.

    Apple wirbt auf der Homepage mit fünf mal schnellerem Datendurchsatz, real ist er 16 mal langsamer als angegeben (Router auf selber Höhe keine 4 Meter entfernt, bessere Bedingungen kann man nicht erwarten). Bei den Erfahrungen gebe ich nicht viel auf die Behauptungen, FW 800 würde tatsächlich 800 Mbit/s erreichen.
     
  10. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    @ linga

    Wobei das eher an der TC liegt, die angeblich extrem lahm sein soll... ich selbst hab schon mit n-Draft an die 300 Mbit/s erreicht (gemessen).
     
  11. linga

    linga Gast

    In der TC werkelt laut vollmundigen behauptungen von Steve ja auch eine Server Festplatte, die sich bei näherem Betrachten als eine HITACHI Deskstar entpupt (1 TB Modell). Mich wundert bei dem Laden garnichts mehr. Nur wie gesagt, in Anbetracht solcher Tatsachen gebe ich nicht viel auf die theoretischen Angaben zum FW Device.
     
  12. Green7

    Green7 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.03.06
    Beiträge:
    77
    Ich hab das letztes Jahr mal sehr schön getestet:

    Sys: Mac-mini g4 1,25 ghz 1gb ram 80 gb interne 5400 er HD von Samsung Os: 10.4.9
    Externe HD: Icy Box Combo gehäuse , fw 400 / Usb 2.0 , Samsung 7200 rpm 16 mb ATA HD

    Hab das ganze mit MBBench gemessen

    Hatte da beim Kopieren intern -> extern ca 12 mb/sec bei USB 2.0 und knapp über 30 MB/sec bei Fw 400.

    Ansonsten ist ja immer noch zu sagen das FW Hardwareseitig läuft und USB übern Treiber d.h vier rechenleistung zieht.
    Ganz davon ab das die Datenübertragung von USB aufem Mac eh immer etwas langsamer ist als am pc ;)
     
  13. linga

    linga Gast

    Ich messe unter USB 2.0 28 mb/s. Gibt also offensichtlich auch in der Praxis noch enorme Unterschiede.
     
  14. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.478
    Ich bevorzuge (auch aus Stabilitätsgründen) eindeutig FW,nutze beides aber gern auch parallel.
    Siehe Signatur.
     
  15. tänzer

    tänzer Cripps Pink

    Dabei seit:
    25.01.05
    Beiträge:
    149
    Ich habe lange Zeit Firewire für total überbewertet gehalten, allein weil so ein hype darum gemacht wird.

    Jetzt habe ich mir aber mal 2 externe Festplatten via Firewire hintereinander an meinem MacBook hängen und das ist ein GANZ andere Geschichte als USB. Viel schneller & viel konstanter!
    Ich bin überzeugt. ;)
     
  16. jvt

    jvt Ontario

    Dabei seit:
    24.12.07
    Beiträge:
    342
    USB 2.0 hat mit den intel Prozessoren deutlich zugelegt. An meinem Alu iMac komme ich mit einer 2,5" Festplatte über FW 400 auf ungefähr 35 Mb/sec, über USB auf ungefähr 28 MB/sec (nur beim Kopieren von großen Dateien, bei vielen kleinen gehen die Geschwindigkeiten in die Knie).
    Der Unterschied ist also weiterhin da, aber er hat abgenommen.
     
  17. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Das ist auch gut so. Aber selbst wenn USB die selben Werte oder sogar bessere Werte erreichen würde wie FW, der in meinen Augen, grösste Nachteil ist doch das USB den Prozessor belastet. Und daher für mich, im Bereich der Festplatten, ein KO Kriterium.
     
  18. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595

    Auch wenns hier evtl. ein bisschen OT geht, aber wie hast du das gemacht?

    Ich erreiche mit einer Express per n-Draft gerade mal 1Mb/s Durchsatz!
     
  19. linga

    linga Gast

    Hast du ein g-Gerät im Netz? Sobald ein solches im n-Netz ist (welches ja abwärtskompatibel ist), wird die Geschwindigkeit aller Geräte auf g-Standard gedrosselt. Hat mir vorher auch keiner gesagt und so musste ich hier zwei parallele Netze aufbauen. Beide getrennt voneinander bezieht der g-Router die Internetverbindung und speist die g-Geräte mit W-Lan. Die TC holt sich das Signal via Kabel und "Bridge-Modus" vom Router und verbreitet sie im dedizierten n-Modus als eigenständiges Netz nur für n-Geräte.

    Oder ist bei dir möglicherweise n-Draft noch garnicht aktiviert? Netzwerkdienstprogramm->Information->unten müssen alle Modi (a/b/g/n aufgeführt sein) - Wenn nicht, brauchst du diesen 802.11n Enabler - trifft zu bei Geräten, die älter als 1,2 Jahre sind.
     
  20. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595

Diese Seite empfehlen