1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Finder verursacht Kernel-Panik

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Comandore, 09.01.09.

  1. Comandore

    Comandore Gast

    Seit neuestem verursacht mein "Finder" vom Hochfahren bis zum runterfahren des Rechners eine stetige Kernel-Panik, also beide Kerne des Coure 2 Duo laufen bei 100%. Macht das Arbeiten relativ unmöglich, darum habe ich via "Deeper" den Menupunkt "Finder beenden" hinzugefügt, sodass ich ihn einfach gleich nach dem Hochfahren abschießen kann, ohne dass er sich gleich wieder von selber neu startet. Frage 1: kann ich von vornherein verhindern, dass er sich startet; Frage 2: gibts vielleicht einen bekannten Weg, den Finder wieder zum Verschnaufen zu bringen?
    Hab bis jetzt nur Neustarts ausprobiert, werde gleich mal die Festplatte überprüfen lassen.

    Infos zur Maschine: MacBook Pro 3.1 15,4" 2,2 GHz Core 2 Duo 2 GB 128 MB MacOS X 10.5.6 und Neustarts sind ungünstig weil danach das Bild Weg ist als wenn möglich Lösungen ohne Neustart :p
     
  2. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Eine Kernel Panic ist aber etwas anderes ;) . Zur Sache: Hast du mal die Finder-Präferenzen gelöscht?

    ~/Library/Preferences/com.apple.finder.plist (die Tilde bezeichnet deine Home-Ordner).
     
  3. Comandore

    Comandore Gast

    oh dann hab' ich da was falsch verstanden :$

    hmm nein hat leider nix gebracht
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Kannst du noch mal erklären, was dir Probleme macht?
    Der Finder muss gestartet sein, sonst hast du nur einen leeren Schreibtisch. Oder meinst du, dass sich der Finder dauernd selbst beendet und wieder neu startet?
    Der Finder ist die Oberfläche des Mac und keine Suchmaschine.
    salome
     
  5. Comandore

    Comandore Gast

    Das ist mir schon klar; und wenn ich genau diese Oberfläche starte, dreht die CPU auf 100% auf und der Kühler heult wie ein Schlosshund. Sobald es beende ist wieder Ruhe im Karton. Die Konsole gibt auch keine Hinweise auf eine Fehlfunktion und eine Reparatur der Rechte und Überprüfung der Festplatte half auch nicht. Genante com.apple.finder.plist Datei zu löschen und Neustart blieb auch ohne Erfolg.
     
  6. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    wie startest du den Finder denn? er startet normalerweise automatisch nach dem Log-In
     
    Zwimpe gefällt das.
  7. Comandore

    Comandore Gast

    Wie oben erwähnt hab ich mir das Hilfsprogramm "Deeper" geladen, mit dem kann man dann eine Einstellung vornehmen und den Finder ganz normal über "Apfel-Q" beenden.
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Lösche mal den PRAM _ nach dem Startgong sofort Cmd + Alt + P +R halten und zwei, drei mal gongen lassen.
    Dann öffne mal die Aktivitätsaneige und schau bei den aktiven Prozessen, was da so eine hohe Auslastung erzeugt, doch wohl nicht der Finder, der rührt sich doch kaum.
    salome
     
  9. Comandore

    Comandore Gast

    das mit dem PRAM habe ich erst vor einer Woche etwa 5x mit dem Typen von der Apple-Hotline gemacht, weil ich halt Probleme mit dem Grafikchip habe. Wenn ich das jetzt nochmal mache müsste ich danach erst wieder hoch zum Kühlschrank und darauf hab'' ich gerade kein Bock.
    3x Mal darfst du raten, wie ich darauf komme, dass der Finder der Übeltäter ist^^ Sobald ich den Finder starte, steht er bei einer nach CPU sortierten Liste ganz oben mit 98,5%, gleich gefolgt von mds(?) mit 54,5%.
    Comandore
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Dann starte doch mal im Safe Mode – cmd.+ s – und schau nach, was da passiert. Vielleicht ist die Grafikkarte wirklich nicht in Ordnung oder was verwendest du noch Eye-TV? Im Safe Mode sind alle nicht Apple zusatz Programme ausgeschaltet, außerdem auch Airport - also nur das Mindestsystem. Wenn der Finder noch dauernd auf Hochtouren läuft, mach ganz schnell ein Backup.
    salome
     
  11. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Das ist Spotlight, welches Deine Festplatte(n) indiziert. Lass das erstmal in Ruhe zu Ende indizieren, dann geht (hoffentlich) auch die Last runter.
     
  12. Comandore

    Comandore Gast

    Müsste dann nicht, wenn man versucht, Spotlight zu benutzen, diese "Festplatten werden indiziert" Meldung kommen?
     
  13. Comandore

    Comandore Gast

    also danke für den TIp mit Spotlight, musste allerdings den Index Manuell löschen und neu aufbauen lassen aber jetzt scheint es ruhig zu bleiben.
    Danke für die schnelle Hilfe! Weiß vielleicht jetzt noch jemand, warum mein MacBook Pro nur mit Bild angeht, wenn ich es vorher tiefgefroren habe^^?
    Gruß Comandore
     
  14. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    dann schließ ich mich mal dem Thread an...

    Hab mein MB seit nem Monat mal wieder angeschaltet, hab seither immer mit meinem iMac gearbeitet... Es lief einwandfrei, jetzt hab ich versucht eine Datei vom iMac auf das MB zu ziehen, aber ich komm gar nicht dazu weil ich auf den anderen Rechner zu greifen kann.

    Ok dann einfach mal ein Weilchen rumprobiert... Mein Finder am MB stürzt immer ab. Sobald ich auf meine HD klicke und i-was anklicke stürzt er ab und alle icons + Menuleiste auch, und sind nach 1sek wieder da... kann gar nichts mehr machen...

    Danke schonmal

    edit:
    Konsole sagt:

    10.01.09 02:50:58 com.apple.launchd[76] ([0x0-0xc00c].com.apple.finder[105]) Exited abnormally: Bus error
    10.01.09 02:53:49 com.apple.launchd[76] ([0x0-0x15015].com.apple.finder[134]) Exited abnormally: Bus error
    10.01.09 02:54:04 com.apple.launchd[76] ([0x0-0x18018].com.apple.finder[146]) Exited abnormally: Bus error
    10.01.09 02:54:18 com.apple.launchd[76] ([0x0-0x19019].com.apple.finder[152]) Exited abnormally: Bus error

    Bus error? => heißt das Motherboard kaputt?
     
    #14 cr4v3n, 10.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.09
  15. Comandore

    Comandore Gast

    so jetzt ist das Problem wieder da, hat ergo nicht viel genützt das Ganze. Finder mit knapp 100% und mds mit 60%
    gibt's vielleicht eine Alternative?
     
  16. Comandore

    Comandore Gast

    @cr4v3n also wenn dir der Finder sofort nach dem Starten crasht habe ich bei einigen anderen Programmen wie iTunes oder EyeTv gute Erfahrungen mit dem Löschen dieser .plist-Datein gemacht...
     
  17. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    ist nicht direkt nach dem starten... immer nur wenn ich den finder in den vordergrund hole und auf i-was klicke, z.B. programme oder sonst ein ordner stürzt er sofort ab, komm gar nicht zu der plist...

    wo ist die eigentlich genau vom finder?

    edit: so, hab jetzt eine halbe Stunde getestet...
    kann die plist nicht über die finder suchfunktion finden, und manuelles finden ist nicht möglich da der finder abstürzt...
    OS X neu installieren geht nicht, da der Finder sofort abschmiert....
    TimeMachine auch nicht möglich, da der Finder abschmiert....

    Pisst mich grad übelst an... Hab im Internet gelesen das es viele Ursachen haben könnte... da ich aber das MB erst seit nem Jahr habe und genau seit einem Jahr dadurch erst Mac Besitzer wurde, bin ich sehr vorsichtig mit dem System und installiere nichts unnötiges auf meinem MB. Hab alles noch Original drauf ansonsten nur original gekaufte Software. Das einzige was ich gemacht habe ist den RAM gewechselt, allerdings hab ich mich bei dem Händler informiert und der verkauft nur RAM für Mac Produkte. Der RAM läuft seit 27.05.2008 perfekt...

    Brauche dringend Hilfe :(
     
    #17 cr4v3n, 10.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.09
  18. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Auch nicht, wenn du von der Installations-DVD startest?
     
  19. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Die Finder-Preferenzen befinden sich in diesem Ordner:
     

    Anhänge:

  20. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Moment -- heisst das, dass Dein MacBook nur dann einwandfrei funktioniert, wenn es vorher im Gefrierschrank lag???

    Dann hast Du nämlich definitiv einen Hardware-Schaden und solltest nicht Deine Zeit vergeuden und nach Software-Fehlerchen wie defekten plists oder einem fehlerhaften Spotlight-Index suchen, sondern Dein Book in eine kompetente Werkstatt bringen.

    PS: Die Betriebstemperatur für MacBooks liegen zwischen 10 und 35 Grad Celsius. Wenn die Temperatur außerhalb dieses Bereichs liegt, soll man das Gerät laut Apple garnicht benutzen!
     

Diese Seite empfehlen