• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Film/Seriensammlung-Wie handhabt ihr das?

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
Hi. Ich mache mir grad Gedanken über meine Film/Seriensammlung. Diese besteht hauptsächlich aus Dvd‘s (die ich aber wohl größtenteils entsorgen werde),wenigen Blu Ray‘s und 4K Sachen und iTunes Käufen. Die Käufe über iTunes sind natürlich bequem und auf allen Geräten verfügbar. Allerdings missfallen mir da ein paar Sachen weswegen ich mir da Gedanken mache. Gründe sind das Filme manchmal nur mit dt. Synchro vorliegen. Serien sowieso nur getrennt nach Synchro. Dazu kommt das man seine Käufe wenn überhaupt noch nur in 720 bzw. 1080 speichern kann und nur auf Apple Geräten funktioniert. Ein Herstellerwechsel steht bei mir zwar nicht an aber ich finde diese „Gängelung“ nicht gut.

Ich bin jetzt niemand der das letzte bisschen Qualität rausholen und ich will auch nicht „die weltgrößte Sammlung“ aufbauen dafür fehlt mir allein schon der Platz. Aber ich möchte mich etwas unabhängig sein auch falls es mal passieren sollte das digitale Versionen von Filmen Schnitten zum Opfer fallen sollten. Hab ich bisher noch nix von gelesen aber man weiß ja nie.

Meine Gedanken in Zeiten wo Streaminanbieter wie Pilze aus dem Boden schießen scheinen mein Vorhaben zu torpedieren weil ich es einfach und bequem mag. Die erwähnten Nachteile bewegen mich aber trotzdem dazu zumindest mal drüber nachzudenken. Denn und das ist ein weiterer Punkt,Ich bin nicht bereit mehrer Anbieter (bisher sind Disney+,Prime Video und Magenta TV gebucht) zu buchen bzw. diesen des öfteren zu wechseln.

Und daher frage ich mich wie ihr eure Sammlung handhabt und ob ihr diese digitalisiert?

Würde mich über eine rege Beteiligung freuen. 😊
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Registriert
03.05.10
Beiträge
21.491
Hallo,

herzlich willkommen. Die Frage stellt sich schon seit fast anderthalb Jahrzehnten. Die Kurzantwort ist: Nur, wer noch eine physische Datenträgerkopie hat, kann im Prinzip - solange er das passende Abspielgerät hat - bestimmen, was er wann wo wie in welcher Qualität guckt. Aber die Gesellschaft entwickelt sich (nicht nach vorne, sondern rückwärts und bergab) und ist im Großen und Ganzen von Streaming überzeugt und kennt „ach, ich darf das haben?“ gar nicht mehr. Es ist zumindest in Punkto Wohn- und Lagerfläche nachvollziehbar (es ist ein paralleler „Trend“, ein Dach über dem Kopf zu haben als Luxusgut anzupreisen).

Im Prinzip ist man selbst mit Fernsehaufnahmen oftmals besser dran als mit Streamingangeboten, aber da ist dann wieder die Frage, ob sich die Inhalte decken: meist, gerade bei Neuproduktion, eben nicht.

Wer sich auf Streaminganbieter verlässt, der ist verlassen. Und Inhalte herunterladen ist ja oft gar nicht möglich. Es hat Urteile gegeben, dass man die alten Käufe nicht durch Sperrung eines Kontos unnutzbar machen darf (Amazon). Aber dass alles für alle Zeit verfügbar sein muss, davon ist nie die Rede.

Kurzum, wenn Du was sammeln willst, dann physische Datenträgerkopien. Es gibt Apps wie MyMovie, die Dich unterstützen.
 
  • Like
Reaktionen: wavelow und Papa_Baer

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
Hi @Wuchtbrumme. Danke für deine ausführliche Antwort. 👍🏻

Ich hab per se erstmal nix gegen Streaminganbieter. Ich für mich finde aber immer mehr oder wieder Gründe das nicht mehr in dem Ausmaß zu unterstützen.

Um mal 2 Beispiele zu nennen.

1. Werbung

Werbung vor oder mitten in einem Film\Serie ist für mich nicht mehr akzeptabel. Wenn ich mich bewusst für einen Film oder eine Serie entscheide dann möchte ich nicht von Werbung aus dieser Sendung rausgeholt werden. Ich verliere mich beim anschauen eines Films/Serie immer darin und kann dabei gut entspannen.

2. aktuelles Problem bei RTL+

Meine Frau schaut dort aktuell Harry Potter. Immer mal wieder wenn sie weiter schaut wird das ganze auf englisch abgespielt obwohl es die dt. Synchro ist. Manchmal hilft es die App zu schließen und dann funktioniert es wieder. Aber nicht immer. Mich würde das richtig nerven und dann hätte ich keine Lust mehr weiter zu gucken.

Davon ab laufen unsere genutzten Streamningabos soweit ohne Probleme so das nur noch bereits oben erwähnte negativen Eigenschaften zumindest bei uns zur Geltung kommen.

Kurzum ist es vermeintlich wirklich die beste Lösung auf Datenträger zu setzen um zu digitalisieren. Zur Not könnte man diese auch sicherlich auch irgendwo lagern sofern man nicht alle „ausstellen“ will. Dazu kommt das ich auch nur meine Lieblingsfilme bzw. Serien digitalisieren möchte. Daher gehe ich erstmal nicht davon aus das ich eine so große Sammlung zusammenbekommen werde wie manch Liebhaber. Schön siehts bei dem ein oder anderen sicher aus wenn man das als Hobby betreibt. 😊
 
  • Like
Reaktionen: wavelow

wavelow

Akerö
Registriert
09.09.14
Beiträge
1.818
Ich sammle Filme und Serien seitdem ich denken kann.

Im Laufe der Jahre von VHS Cassetten über DVD dann bis zur Sammlung auf HDD. Und da liegen sie noch heute. Wenn auch aus der simplen HDD mittlerweile ein ganz brauchbares NAS mit z.Zt. 80 TB geworden ist.
Verwaltet wird alles mit PLEX, welches einem die meiste Arbeit automatisch abnimmt. Nur noch wenige Filme oder Serien bei denen man selber Hand an die Metadaten anlegen muss. PLEX kennt mittlerweile nahezu alles was je produziert wurde. Solang man die Dateinamen mit einem für Plex schlüssigen System (Name (Jahr) bei Filmen) und (Name.S01E01 etc.) bei Serien einhält hält sich die eigene Nacharbeit sehr in Grenzen, es findet dann alles automatisch.

Jahrelang habe ich DVDs meiner Sammlung digitalisiert usw. Im Laufe der Jahre ist ordentlich was zusammen gekommen.


Und Inhalte herunterladen ist ja oft gar nicht möglich.

Es ist möglich. EDITIERT Ob es legal ist muss jeder im Einzelfall für sich selber entscheiden. Ein Abo beim jeweiligen Streaminganbierter ist zumindest - meistens - nötig auch wenn man diese Tools nutzt. Dafür hat man die digitale Kopie bei sich - auch wenn der Streaminganbieter diesen Film irgendwann heraus nimmt. Eben der genau der Punkt weswegen ich keinen Bock auf Streaming habe. Wenn man was schauen will ist der Streifen oder die Serie auf einmal verschwunden.

Um z.B. Serien und Filme aus den Mediatheken von ARD & ZDF zu laden reicht schon ein simples Tool wie Downie. Das sucht die jeweils beste MP4 Version und lädt sie auf die Platte. Auch von den privaten Mediatheken wie z.B. DMAX usw. kann Downie saugen solang man halt auch sonst den Zugriff auf den gewünschten Stream hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Papa_Baer

saw

Sondergleichen von Welford Park
Registriert
31.08.07
Beiträge
9.931
Ob es legal ist muss jeder im Einzelfall für sich selber entscheiden.
Da gibt es nichts zu entscheiden,
wenn ein Kopierschutz umgangen wird, ist und bleibt es illegal.
Warum empfiehlst Du in Deutschland illegale Anwendungen?
 

hosja

Mutterapfel
Registriert
23.03.07
Beiträge
5.252
Sammlung kann man ja gar nicht mit Streaming Diensten anlegen, weil die ja bewusst das Angebot rotieren und erneuern.
 

J.Lebowski

Ingrid Marie
Registriert
10.06.18
Beiträge
265
Ich bin gerade dabei, mir wieder eine DVD Sammlung aufzubauen, da mir streamingdienste einfach zu teuer sind und es sowieso selten dann genau den film, den ich sehen möchte, irgendwo gibt.

Die paar DVDs, die ich schon gekauft habe, habe ich mir auch schon auf meine Festplatte gezogen, damit ich sie digital dabei habe. In meinem Thinkpad schlummert eine 4TB ssd, da dürfen es gerne noch ein paar Filme mehr werden.

P.s.: Wenn jemand DVDs loswerden will und eine liste parat hat, würde ich da gerne mal schauen, ob was für mich dabei ist 🙂👍
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: hosja und Papa_Baer

hosja

Mutterapfel
Registriert
23.03.07
Beiträge
5.252
Datenträger sind meines Wissens auch deutlich weniger komprimiert und haben damit mehr Details im Bild.
 

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
Eigentlich sollte das hier ja kein Thema sein aber da es nun mal ausgesprochen ist…😇

Kopierschutz…ich kann den Sinn dahinter schon verstehen. Allerdings sollte mir als Käufer legal erworbener Software hier also Filme/Serien doch erlaubt sein eine Sicherungskopie zu machen. Ok wie will man sicherstellen das man diese nicht vervielfältigt und schwarz anbietet. Gibts ja jetzt auch schon.

Wenn man sich das ganze Konstrukt mal ansieht (wobei ich da grad erst reinschnuppere) dann stellt man fest das eine private digitale Sammlung gar nicht erwünscht ist. Sei es von Anbietern der Filme noch von Streaminganbieter noch von Laufwerksherstellern die zumindest mit Firmwareupdates das kopieren von 4K/UHD verhindern.

Ich verstehe wie gesagt wozu der Kopierschutz dienen soll und will hier auch gar keine Hilfe zu illegalen Aktivitäten. Mir missfällt allerdings sehr das man als zahlender Bürger immer mehr von den Anbietern abhängig ist die ja aber auch nur Geld verdienen wollen,sollen und müssen. Allerdings treiben diese Anbieter den zahlenden Bürger mit diesem Verhalten auch in die Illegalität.

Eventuell ist meine Sicht auf die Dinge eingeschränkt weil ich nicht alle Details kenne.

Da ich nicht möchte das dieser Thread geschlossen wird sollten wir wohl besser zur Ausgangsfrage zurückkehren denn ich finde es sehr interessant wie ihr das so handhabt. Spricht ja auch nichts gegen eine schöne physische Sammlung. Und es gibt ja nun wahrlich schöne Verpackungen von Blu Rays und 4K.

Hab da ihm Blu Ray Disc Forum schon schöne Sachen gesehen und befürchte das ich da nicht widerstehen kann. 😇😍
 

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
Hatte ja auf regere Teilnahme gehofft aber das wesentlich wurde ja schon gesagt. 😊

Werde mir jetzt mal ein paar Gedanken machen wie ich das ganze umsetze ohne mit zig ext. Festplatten hantieren muss. Ob’s dann ein NAS,ein Home bzw. Mediaserver oder ein Mehrfachfestplattengehäuse wird wird sich zeigen.

Vielen Dank an alle die sich beteiligt haben. 👍🏻
 

wavelow

Akerö
Registriert
09.09.14
Beiträge
1.818
NAS,ein Home bzw. Mediaserver

Ist ja quasi das Gleiche. Ein NAS kann prima als Mediaserver dienen der auf das Apple TV streamt und die Filme kann man sich dann bequem mit der Apple TV Box und z.B. der Plex App auswählen und anschauen. Das funktioniert alles reibungslos.
Gleichzeitig kann man das NAS vom Rechner aus mit neuen Inhalten via Netzwerk befüllen.

Ein einfaches Mehrfachfestplattengehäuse schränkt einen schon stark ein. Es kann nur an einen Rechner angeklemmt sein oder eben an das TV Gerät. Hängt es am TV kann man nichts Neues draufkopieren. Man müsste das Ding dann ständig hin- und her schleppen. Ein NAS im heimischen Netzwerk ist auf jeden Fall als zentrale Sammelstelle für Medien und alle anderen Arten von Archivdaten zu empfehlen. Wer es einmal hatte, wird es nie mehr anders machen.
 

saw

Sondergleichen von Welford Park
Registriert
31.08.07
Beiträge
9.931
"Die eine perfekte Lösung" gibt es halt einfach nicht, so lange es legal bleiben soll.

Alles was man digital bei PrimeVideo, Apple und Co gekauft hat, geht halt nur über deren apps,
DVDs und Blu Ray haben meist Kopierschutz.

Etwas was mich in allen Bereichen der digitalen Inhalte nervt.
Das eine Hörbuch bei Apple gekauft, das Andere bei Audible und schon braucht es 2 apps nur für Hörbücher,
bei Musik, Hörspielen, Filmen und Serien noch schlimmer.
Wenn dann der Anbieter bei dem man gekauft hat die Rechte verliert,
ist der Inhalt halt weg, wie z.B. bei und bei ein paar Musikvideos bei Apple.

Dazu Preise, fast so hoch wie für gedruckte Bücher bzw. DVDs.
Nur ging ein gedrucktes Buch früher auf Reisen und irgendwann hat man es teils nach Jahren zurück bekommen und dutzende Leute es gelesen ^^

Willst Du sicher gehen, bleibt nur DVD und Blu Ray, sowie das Abspielgerät nicht ins Internet zu lassen.
 
  • Like
Reaktionen: rootie und Papa_Baer

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
@wavelow

Ich bin ja auch grad noch dabei herauszufinden wie viel „Aufwand“ ich betreiben kann bzw möchte auch zeitlich gesehen. Ein NAS kann durchaus eine Alternative sein. Ich muss allerdings die ganzen Infos für mich filtern was für mich genau das beste ist. 😉Die eierlegende Wollmilchsau gibt’s nicht das hab ich schon rausgefunden. Eine der Fragen zusätzlichem Aufwand lautet wo ich bereit bin am ehesten Abstriche zu machen. Da ich irgendwann noch mein altes MacBook early 2015 ersetzen will (vermutlich durch einen Mac Mini oder MacBook) könnte ich das alte Macbook oder der zukünftige Mac Mini als Mediaserver für Plex dienen. Bedeutet aber wieder externe Platten die dran hängen.

Zusätzlich ist die Frage wie die Übertragungsgeschwindigkeit zu bzw. vom NAS zum PC oder Ähnlichem ist. Pauschal rechne ich mit einer Geschwindigkeit im Wlan von ca. 50 Mbye/s. Oder ich verbinde alles per LAN und hab dann durch Gbit am NAS ca. 100 Mbyte/s.Fürs Streaming dürfte beides laut Aussagen im Netz ausreichen. Ein Time Maschine Backup dürfte aber recht lange dauern oder wenn ich Filme aufs NAS schieben will. Da ich selbst dahingehend keine Erfahrung habe lässt sich für mich ein Eindruck für die Geschwindigkeit einer NAS nur schwer nachvollziehen.

Mir ist der Aufwand meine Lieblingsfilme zu digitalisieren schon etwas Zeit wert. Allerdings muss ich erstmal Grundlagenwissen bezüglich Netzwerk aufbauen um im Notfall Fehlerlösung am NAS selbstständig erledigen zu können und nicht auf andere angewiesen zu sein. Vor dem Hintergrund Einwürfe ich ein NAS fast ausschließen. Im Moment aber eine Alternative ohne viele Kompromisse eingehen zu müssen.
 

Carcharoth

Ingol
Registriert
02.07.12
Beiträge
2.081
Ich bin quasi wieder auf dem Rückweg von dem ganzen.

Nachdem ich meine ganze IT etwas verschlanken wollte, bin ich erstmal die ganzen Server und NAS losgeworden die hier rumstanden. Dazu gehörte auch, dass statt mehreren 10TB-Platten nun nur noch eine einzelne 4TB SSD für die ganzen Filme und Serien da ist. (Und noch ne 4TB HDD fürs Backup). Und die steckt nun ganz normal im Gamer-PC.

Ich hab einfach sämtliche Filme von denen ich denke, dass ich die eh nie wieder gucke einfach mal gelöscht. Und momentan bin ich dran, die ganzen Filme und Serien die sich angesammelt haben mal alle zu gucken und zu löschen. Dann wird nochmal ne ganze Menge frei.
(Erst letzten Monat hab ichs z.B. hingekriegt, mit nur 15 Jahren Verspätung "How I met your mother" zu gucken :D )

Ich fands früher auch mal cool ne grosse Filmsammlung zu haben, aber irgendwann weiss man nicht mehr, wann man das Zeug alles sehen will. Man hat auch nicht mehr so viel Zeit wie mit 20-30.


Aber um deine Frage noch zu beantworten:
1. In die Schweiz ziehen, wir haben schönere Gesetze
2. NAS mit PLEX zulegen. HP hat da einige sehr schöne Microserver mit genug Leistung für Streaming. Notfalls geht aber auch ne Synology.

Und mach dir keinen Kopf wegen Netzwerk. Gigabit-LAN ist seit Jahren standard und reicht völlig.
 
  • Like
Reaktionen: Papa_Baer

J.Lebowski

Ingrid Marie
Registriert
10.06.18
Beiträge
265
Kann ich so unterschreiben. Habe mir mittlerweile 21 DVDs zugelegt, nur eine davon hatte Kopierschutz.
 

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.455
Ich hab einfach sämtliche Filme von denen ich denke, dass ich die eh nie wieder gucke einfach mal gelöscht. Und momentan bin ich dran, die ganzen Filme und Serien die sich angesammelt haben mal alle zu gucken und zu löschen. Dann wird nochmal ne ganze Menge frei.
(Erst letzten Monat hab ichs z.B. hingekriegt, mit nur 15 Jahren Verspätung "How I met your mother" zu gucken :D )

Ich fands früher auch mal cool ne grosse Filmsammlung zu haben, aber irgendwann weiss man nicht mehr, wann man das Zeug alles sehen will. Man hat auch nicht mehr so viel Zeit wie mit 20-30.
Das würde ich wahrscheinlich sehr schnell bereuen.

Ich sehe eine große Filmsammlung auch nicht unbedingt so an das man alles gucken muss.
Sondern das man wenn man den Film mal sehen möchte ihn hat.
 

Papa_Baer

Jakob Lebel
Registriert
06.01.15
Beiträge
4.868
Interessant zu lesen das es auch Leute wie @Carcharoth gibt die „abrüsten“. Danke für deine Sichtweise. 👍🏻

Am Ende sehe ich es aber so wie @Joh1. Es ist gut zu wissen das der Film da ist wenn man Bock drauf hat. 😊

Das wird bei mir sicher keine Riesensammlung. Eher so ein Sammelsurium meiner liebsten Filme und Serien. Und so Sachen wie Horror,Marvel,DC und Sci Fi interessieren mich eh nicht. 😇
 
  • Like
Reaktionen: saw

Carcharoth

Ingol
Registriert
02.07.12
Beiträge
2.081
Das würde ich wahrscheinlich sehr schnell bereuen.

Ich sehe eine große Filmsammlung auch nicht unbedingt so an das man alles gucken muss.
Sondern das man wenn man den Film mal sehen möchte ihn hat.

Hab ich auch lange Zeit so gesehen, aber irgendwann hat man 500 Filme und 30 Serien in der "Möchte ich gerne mal gucken"-Liste und das bringts ja irgendwie auch nicht. Zumal einem irgendwann mal bewusst wird, dass man einige Filme vermutlich nie wieder sehen wird, weil sie einfach nicht gut sind oder nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen. (z.B. American Pie, Waterboy, und all die anderen komischen Filme aus den 00ern mit grossen roten Buchstaben auf dem Plakat.) Da dürfen die ruhig mal weg. Ist quasi wie das DVD-Regal ausmisten ;)

Und ich lösch ja nicht alles. Ein paar Evergreens behält man natürlich, weil man die immer mal wieder sehen möchte.
 
  • Like
Reaktionen: Papa_Baer