1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattentausch - Daten sollen so bleiben

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von _neXus_, 08.12.08.

  1. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Hallo,

    ich habe vor, in meinem MBP die Festplatte zu wechseln, aber die Daten von der eingebauten auf die neue 1:1 übertragen.

    Folgendes habe ich zur Verfügung:

    1. Das MBP auf dem die Daten sind (late 08, wird aber wg Austausch am Mittwoch abgeholt)

    2. Eine WD Black Scorpio im Daisy-Cutter Gehäuse, auf die sollen die Daten, und die will ich dann in

    3. Neues MBP (ebenfalls late 08) einbauen. Die Festplatte aus diesem MBP geht dann ins Daisy-Cutter Gehäuse.


    Wie gehe ich am besten vor? Sowohl meine Winpartition als auch meine OS X Partition sollen erhalten bleiben, wollte das per SuperDuper + Winclone machen.
     
  2. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Hört sich vernünftig an. Ich benutze meist Standards also hätte ich für Leo wohl FPDP "Widerherstellen" genommen.

    Winclone macht Sinn. Besonders da du die Größe ja nicht ändern mußt und dann nur in HFS+ formatiertes externes Volume brauchst.
     
  3. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Also ich muss korrigieren, die black scorpio ist immernoch nicht geliefert, obwohl sie es am 1. schon hätte sein sollen, dachte sie kommt heute. Bei myby zum zweiten Mal ordentlich Druck gemacht...ah Sie haben ja schonmal deswegen angerufen, jaa wir schicken nochmal ne Anfrage an die Abteilung mit Nachdruck, sie sollte jetzt rausgehen.

    ...na hoffentlich...

    Also erstmal ne externe geborgt, da das MBP ja am Mittwoch wegmuss. Werde dann erstmal die Daten auf das andere so kopieren und von da dann auf die WD wenn sie da ist. Habe es jetzt so gemacht: Winclone Image gespeichert in OS X, Boot Camp Partition gelöscht, Voll Backup als Image mit SuperDuper auf die externe HD (da ist er gerade dabei). Ich kann doch einfach auf dem neuen MBP SuperDuper installieren und dann Restore von der externen HD machen oder?
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    warum denn alles so kompliziert?
    also eigentlich sollte doch im neuen book auch eine platte sein....aber egal.

    also wie gugucom schon richtig bemerkt hat:

    1.) du startest von der DVD das alte book.
    2.) du öffnest vom menü das FDP und machst ein image irgendwohin, wo du platz hast.
    3.) du startest das neue book machst alle updates
    4.) mountest das von dir erstellte image (wo du es auch immer hingelegt hast)
    5.) und migrierst deine daten auf das neue book

    kein CCC kein superduper kein garnix.
    alles mit boardmitteln...die auch funktionieren

    HTH
    mike
     
  5. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Mhh ok das wusste ich nicht. Ich habe halt bei Google Backup Mac etc. eingegeben und da waren die meisten Treffer auf SuperDuper.

    Wieso muss ich denn von der DVD starten, kann ich nicht das FDP einfach so aufrufen?
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    doch...aber es ist sinnvoll, ein system zu klonen/kopieren/immage zu ertsellen, von dem man NICHT gestartet ist.

    vorher würde ich auch noch zusehen, das dein system "sauber" ist.
    dazu kann ich dir meine signatur empfehlen.....
     
  7. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Okay, danke. Ja mein OS X ist knapp einen Monat alt, ich denke das putzen mach ich auf dem neuen. Da SuperDuper jetzt schon mit dem Backup durch ist, mache ich das jetzt darüber. Da ich aber auch danach noch ein neues MBP bekomme (lange Geschichte, am besten nicht fragen...), werde ich es dann mal mit deinem Tipp probieren.
     
  8. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Ach ich bin zu blöd für den ganzen Scheiß mit SuperDuper - ich mache es jetzt wie du es gesagt hast.

    Frage noch dazu: Das Image mounten heißt es quasi "öffnen"? Und dann mit dem Migrationsassistenten Daten übertragen oder was? Ich will halt 1:1 Klon haben.


    EDIT: Sry wg. Doppelpost.
     
  9. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    so wie ich das beschrieben habe, ist es kein klone.
    sondern du überträgst nur die daten und programme auf das neue system.

    klonen geht noch einfacher.

    wenn du das image fertig hast....

    neue kiste mit DVD starten
    FDP vom menü öffnen
    auf wiederherstellen klicken
    quelle auswählen (interne platte)
    ziel image datei

    fertig
     
  10. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Mit mounten meint er, daß du die Quell Platte so angeschlossen hast, daß du sie auf dem Schreibtisch siehst. Also fertig für die Datenübertragung.
     
  11. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    jo...fast. ich meinte eigentlich das image.
    und mounten heißt in dem fall doppelklicken.
    wenn er aber unbedingt klonen will, wird das image sowieso nicht gemounted.
     
  12. Steckepferd

    Steckepferd Normande

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    573
    Vielleicht blick ichs nur nich, aber mal ganz doof gefragt:

    Was is denn mit Time Machine?
    Time Machine Backup der alten Platte machen Mac OS X auf der neuen installieren und dann am Ende von der Installation vor dem ersten Start kann man über Time Machine sein altes System herstellen. Hat bei mir gut geklappt.

    Ich komme bald in eine ähnliche Situation (Platte von "altem" MacBook in neues MacBook einbauen, neuinstallieren etc.). Dabei mache ich das mit Time Machine. Für die Winpartition weiß ich abe rnoch nix

    Könnt ihr mir deswegen das mit Winclone nochmal genauer erklären? Ist das nich blöd von "alter" HArdware (MacBook weiss) das so eins zu eins auf "neue" Hardware ("Alu MacBook") zu klonen. Wäre Neuinstallation nich verträglicher?
     
  13. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Ihr werdet mich wahrscheinlich hassen, aber ich habe mich jetzt aufgrund von Zeitmangel für CCC entschieden (Im FDP hatte er eine Zeit von 20h errechnet, CCC brauchte 2,5) - neues MBP per Target Disc Mode ran, HD kopiert. Eigentlich ist alles drauf, alle Programme, EInstellungen etc. Nur das Hintergrundbild ist wieder dieser Weltall-Nebel...frage mich nur wieso, ich habe doch eingestellt komplett klonen also erst Platte vollständig löschen und dann draufkopieren....

    Natürlich kannst du Windows neu installieren. Wäre in deinem Fall auch besser, da deine MBs ja unterschiedliche Hardware haben. Ich mache es, weil Windows nach jeder Installation rummuckt und aktiviert werden will, und ich mein Kontingent überschritten habe...

    Winclone ist supereinfach - erkennt automatisch die Bootcamp Partition, und sichert nur den benutzen Speicherplatz - allerdings kommt Winclone nur mit NTFS zurecht. Gesichert wird alles in einem Image (dmg), danach kann man die Partition mit dem BC-Assistenten löschen. Im neuen MB einfach wieder die gleiche Partitionsgröße mit dem Assi erstellen, und mit Winclone das Image einspielen. Das umwandeln in NTFS übernimmt Winclone.
     
    Steckepferd gefällt das.
  14. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Das wundert mich jetzt. Ich dachte, das FDP wäre bestimmt schneller...
    Hast du eine USB-Festplatte angeschlossen? Oder Fire-Wire?
    Kann das jemand bestätigen? ich komme nämlich bald in eine ähnliche Situation, da wären 20 Stunden schon blöd...
     
  15. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Gut, habe es auch eher "auf eigene Faust" gemacht, also ich habe das MBP von dem ich die Daten kopieren wollte via TDM (FW 800) angeschlossen und auf dem neuen von der DVD gebootet und dann die FireWire-HD des alten MBP auf die des neuen gezogen...als Hinweis stand da dass er alles ersetzt etc...habs dann aber noch abgebrochen nachdem ich die Zeit gesehen habe...^^ Datenmenge sind 220GB gewesen.
     
  16. Steckepferd

    Steckepferd Normande

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    573
    Cool, danke für die nützliche Antwort. Gibt gleich Karma :D

    Meinst Du ich sollte es trotz dem Umstieg auf neue Hardware (MacBook weiss auf MacBook Alu) nicht trotzdem mal versuchen?

    Hab echt kein Bock Win neue aufzusetzen und die Bootcamp-treiber kann man dann doch im Win updaten, wenn die fürs Alu MacBook rauskommen?

    Was meinst Du mit "BC" (sorry...)? Mit umwandeln in NTFS meinst Du wohl, dass Winclone die NTFS_Partition selbst ertsellt, oder? Kann ich dann da vorher eine Größe festlegen? Soll ja größer sein als die bloßen Win-Dateien.

    Habe bisher MacFuse oder wie das heisst, damit kann man auf NTFS-Partitionen schreiben und welche erstellen. Klappt gut.
     
  17. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Die Konversion einer FAT32 Partition nach NTFS kann man ohne Datenverlust mit einem kurzen command Befehl auch selber machen. Anleitung Das ist eine Windows Funktion die Winclone da für Dich durchführt.

    Man kann natürlich auch das Winclone Image auf die interne OS X Partition legen, wo es von Time Machine dann mit gesichert wird.

    Sich bei der gesamten Operation nur auf Time Machine zu verlassen geht auch. Allerdings wird Time Machine erkennen, daß das neue Book nicht das alte ist und erst mal nicht so ohne weiteres die Inhalte zurückspielen. Bei der Identifizierung eines Rechners benutzt Time Machine die MAC Adresse des Netzwerkadapters. Die MAC Adresse ist einzigartig für jede Hardware und somit erkennt Time Machine, daß es nicht der gleiche Mac ist. Dies kann man sicher irgendwie aushebeln aber zur Sicherheit einen manuellen Backup anzulegen schadet auch nicht wenn man so viel Platz auf der TC hat.

    Ich war davon ausgegangen, daß Gigabit Ethernet verwendet wird. Dazu muß man in der Netzwerkeinstellung die Priorität verändern damit Leopard nicht die langsame Airportverbindung benutzt.
     
  18. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    perfekt. so macht man das auch.
    besonders, wenn die hardware unterschiedlich ist.

    das wäre auch ok gewesen, wenn du mit "gezogen" das wiederherstellen meinst.
    und wenn du 2-3 minuten gewartet hättest, hättest du sicher nichts mehr von den 20 stunden gesehen.
     
  19. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    BC ist BootCamp, damit legst du ja die Partitionsgröße fest. ;)

    Also wie gesagt, das Problem sind beim Umstieg die Treiber, du hast welche für den Intelchipsatz auf deiner Winpartition, das MB Alu nutzt aber nvidia. Probieren kannst du es ja mal, dann halt gleich Treiber deinstallieren und mit der Leopard DVD den nvidia nachinstallieren...geht Windows eigentlich auf dem MB? Weil auf dem MBP erkennt er die 9400M nicht sondern nur die 9600M GT.

    @QuickMik: Es hat halt ungefähr 5-10 Minuten gedauert bis er von Berechnen auf 18h ist, dann auf 20h...denke schon dass er dann wieder runter wär, aber ich war mir nicht sicher...ja ich bin erst auf wiederherstellen gegangen.
     
  20. Steckepferd

    Steckepferd Normande

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    573
    OMG! Danke für den Hinweis. Das war mir nich bewusst. Ich bin kein technikaffiner Mensch.. bekomme ich jetzt Probleme mit diesem eigentlich einfach zu benutzenden Time Machine, wenn ich damit einen neuen Mac bespielen will? Er fragt doch extra im Migrationsassistent ob man ein Time Machine Backup benutzen will für die Ersteinrichtung..das impliziert doch eigentlich ein TimE Machine Backup von einem fremden, alten, Mac.
     

Diese Seite empfehlen