Festplatte unter High Sierra von allein grundlos deaktiviert

mac_tenerife

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
29.05.11
Beiträge
6
Also ich habe dieses Problem dass eine Festplatte ohne Erklärung deaktiviert ist und sehe das als Notfall..

Habe in Youtube ein Video über Sektenausstieg angeschaut, plötzlich kam die Meldung "Festplatte HD Mac wurde deaktiviert". Das Video lief weiter, die Meldung konnte nicht weggeklickt werden weil Maus & Tatstur zeigten keine Reaktion mehr, nach Ende des besagten Videos war der Computer sozusagen ein Türstopper denn Neustart bringt mich sofort ins internet recovery & Festplattendienstprogramm.
Ausführen von "Erste Hilfe" fehlgeschlagen - "Partitionüberprüfung fehlgeschlagen" - beides jeweils der Grund: Datenträger ist deaktiviert.
Im Dienstprgramm gibt es die Möglichkeit die Festplatte zu aktivieren allerdings zeigt das anklicken dieses Buttons "Aktivieren" keinerlei Reaktion, auch keine fehlermeldung.
Andere Datenträger (externes DVD laufwerk, USB Sticks) Aktivieren und Deaktivieren ist hingegen möglich.

Apple Support Service meint so einen Fehler kannten die noch nicht bei SSD Festplatten, wenn aber sich ein Datenträger nicht aktivieren lässt ist dieser wohl oder übel defekt und müsste neu aufgesetzt werden.
Leider habe ich meine Daten der letzten 21 Tage nicht gesichert und wollte wissen ob ihr nicht zufällig eine Methode kennt was ich tun kann.
Ich hab keinen Windows PC ich kann die Festplatte nur versuchen zu retten mittels anschließen den zweiten mac - im Macbook wird die Festplatte ausschließlich vom Festplatten Diagnoseprogramm erkannt, (im finder nicht), dort dann auf "Aktivieren" klicken bringt ebenfalls nichts, es bleibt ohne Reaktion.

Das Programm Festplattendiagnose scheint wohl irgendwas von mir zu verlangen: https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.ne...=1f67c016d4bc1878419bc479fcf8350b&oe=5B482C75 und wenn ich das wohl ausführen würde, wäre das vielleicht ein Fortschritt? Aber was soll ich ausführen?

ein Programm Namens DiskWarrior welches ich auf dem zweiten mac kurzer Hand nach dem Anruf bei Apple und Samsung installiert habe, hat anscheinend irgendwas gemacht, aber nicht die Festplatte zurück ins Leben gerufen oder gar aktiviert: https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/29244750_1535129659937956_5539541860480516930_n.jpg?oh=23b9c6e549f3dcd3e3c681df24dbbee5&oe=5B3B1DD6

warum deaktiviert sich eine Festplatte von alleine unwiderruflich?
 

doc_holleday

Ruhm von Kirchwerder
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.959
Das Teil wird einfach hinüber sein.

Wenn du mit Programmen mit DiskWarrior nicht weiter kommst, dann bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob die nicht gesicherten Daten so wichtig sind, dass du einen Profi (gegen Geld) da ran lassen willst oder eben nicht.

Grundsätzlich: je mehr du jetzt noch selbst versuchst, um so schwieriger wird es die Daten überhaupt retten zu können. Wenn überhaupt, versuche zu erst einen identischen Klon herzustellen, an dem du experimentieren kannst.
 

mac_tenerife

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
29.05.11
Beiträge
6
in dem zusammenhang hat das wohl doch einen zusammenhang weil Apple tatsächlich ne sekte ist die an der börse gelistet ist aber es ging um die Watchtower also die wachtturmgesellschaft der Säugen Zeugen des Sofas Jehovas die ebenfalls an der Börse gelistet ist.

Eigentlich war DiskWarrior ja immer in der Lage eine festplatte zu reparieren.

ich weiß nicht wie wichtig die daten waren. Ich weiß nur dass ich keine 4 Stunden für die neuinstallation habe. Und dass ich nicht riskieren will, dass nach der neuinstallation genau das selbe wieder passiert, weil disk warrior noch das diagnose programm anscheinend mir sagen können ob die festplatte einwandfrei ist oder schrott.
So einen Fehler dass eine festplatte sich selber deaktiviert gab es in meiner Laufbahn noch nicht. Entweder etwas funktioniert, oder funktioniert nicht (wegen irgend einem elektronischen Defekt) oder funktioniert elektronisch zwar, wird aber nur von diagnoseprogrammen erkannt, die das ding dann aber auch wieder reparieren oder wiederherstellen.
Diese selbstständige deaktivierung ist ein sehr sehr dummer Fehler und es sollte einen mount befehl geben der das ding zwingt, sich zu aktivieren und dann mitzuteilen, was das problem ist.
 

mac_tenerife

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
29.05.11
Beiträge
6
gibt es so eine möglichkeit?

Ist es denn sicher, dass eine Festplatte sich tatsächlich von allein aktiviert durch das komplette formatieren? Dann muss doch diese Information "Festplatte deaktiviert" irgendwo sich reingefressen haben in irgend eine Steuereinheit, wieso kriegt man diesen falschen Befehl nicht anders Weg dass die Festpltte erneut aktiviert wird, wie das Umlegen eines Lichtschalters?
 
Zuletzt bearbeitet:

MACaerer

Graue Französische Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.263
Sehr wahrscheinlich deswegen, weil entweder die Festplatte selber (Hardware) oder das Dateisystem irreparabel beschädigt ist. Nach den beschriebenen Symtomen tippe ich eher auf die Festplatte selber bzw. die Controller-Platine. Dass Festplatten kaputt gehen ist so selten nicht. Peinlich ist es nur dann wenn man kein aktuelles BackUp hat. Die Meldung "deaktiviert" wird dann übrigens vom System generiert, wenn die Festplatte auf "Anfragen" nicht mehr antwortet. Da hilft auch dann das "umlegen eines Schalters" nichts mehr.

MACaerer