1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Festplatte 12.5mm Bauhöhe in Intel MacMini?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von mj2001, 09.08.06.

  1. mj2001

    mj2001 Gast

    Hat bestimmt schon mal jemand gefragt, aber ich find es gerade nicht. Daher nochmal die Frage: Passen die rein, oder nur die mit 8.5mm Bauhöhe?
    mfg Mark
     
  2. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    welche?
    link?
     
  3. mj2001

    mj2001 Gast

    Aus Neugierde hab ich ihn gerade mal aufgemacht und nachgeschaut - sieht für mich danach aus, das nur normale 2,5 Zoll Festplatten mit 8,5mm Bauhöhe passen. Aber es soll ja jetzt auch bald eine 200GB Festplatte von Toshiba geben, die nur 8,5 mm hoch ist. mfG Mark
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
  5. mj2001

    mj2001 Gast

    Wobei die Daten über firewire nie so fluschen wie intern. Außerdem find ich "keep it simple" sexy.
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also ich will dich nicht vom schrauben abhalten.
    (bist du ein switcher?)
    verdiene seit 92 mein geld damit ;)

    gebe nur empfehlungen. verkaufe keine hardware.
    und versuche hier im forum zu helfen.

    aber hast du dir das M9 gehäuse angesehen?
    ist dir aufgefallen, das es aussieht wie der mini und damit stapelbar ist?
    das ist nicht nur simple sondern sieht auch noch geil aus.

    ist dir klar, das du da auch eine 400er oder 500er platte reinmüppeln kannst?
    da hat sogar noch ein backup vom mini locker platz.

    die frage ist auch, ob es wichtig ist, wie schnell die daten bei einem mini flutschen.
    für´s boot volume ok. aber für daten ist das IMHO egal.
    500MB photoshop dateien wird man ja am mini nicht so wirklich verarbeiten....
    und was soll ihn sonst quälen?
    mp3? avi?

    kannst mal einen xbench rödeln lassen?
    mich würde interessieren, wie schnell deine interne wirklich ist?

    ciao
    mike
     
  7. mj2001

    mj2001 Gast

    Du bist echt süß, aber natürlich trotzdem Danke für deine Belehrung. Möchte hier keine Werbung machen für irgendwelche Herrsteller.
     
  8. mj2001

    mj2001 Gast

    Warum nicht? was spricht dagegen? Fotobearbeitung ist mein Hauptanwendung.

    zu Xbench: Kannst ja mal von firewire booten und dann selbst vergleichen.
     
  9. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    warum nicht?
    ein forum lebt doch von tipps und erfahrungen.

    offensichtlich willst du meine postings nicht lesen/verstehen.
    hab niemals geschrieben, das FW schneller als die interne SATA
    und das man davon booten soll.
    aber nochmal. als datenplatte sollte das verkraftbar sein.

    wenn du dann noch von 200 GIG 2,5" anmerkst.
    wo die z.z. erhältlichen 160 GIG min. 200 euro kosten (5400 U/min)

    ok, ich häng mich raus.
    du bist an keiner sinnvollen lösung interessiert.
    vielleicht möchtest du nur zeigen, das du einen mini zerlegen und "stromreden" kannst.

    ciao
    mike
     
  10. mj2001

    mj2001 Gast

    Der erste Grund, warum ich keine externe Platte möchte, sind für mich zum einem optische, zum anderen hab ich dann wieder ein Netzteil mehr und noch ein Stromverbraucher mehr. Da find ich persönlich blöd. Vorallem hab ich festgestellt, daß sich die über USB angeschlossenen Notebookfestplatten (ohne Netzteil) nicht wirklich "schlafenlegen", wenn man den mini "pausieren" läßt. Die Platte lief bei mir weiter, was ich auch ziemlich blöd fand und vermeiden will. Aber keine Ahnung ob das bei deiner externen Lösung auch so ist.
    Der zweite Grund ist, daß ich aus meine Platte so viel Performance rausquetschen möchte wie geht, um beim Blättern in Lightroom so wenig Nachladeverzögerung zu haben wie möglich. Mag sein, daß es da mit einer externen Platte über firewire doch keine Unterschiede gibt, aber dann ist da immer noch der erste Grund für mich.

    Wie du siehst bin ich schon an einer für mich sinnvollen Lösung interessiert, wobei ich mir da auch schon ein paar Gedanken zu gemacht habe. Für mich ist eine interne große Platte die bessere Lösung, wobei ich meine, dass das sogar billiger ist als deine Lösung. Ich brauche kein externes Gehäuse und ich kann meine alte Festplatte verkaufen. Das ich dabei auf max. 200GB beschränkt bin, damit kann ich im Moment leben.
     

Diese Seite empfehlen