1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fehler beim Festplattendienstprogramm

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von matty-nyc, 31.03.07.

  1. matty-nyc

    matty-nyc Gast

    Hallo,
    ich habe letztlich mal das Festplatten-dienstprogramm ausgeführt.
    Dabei trat bei der Platte auf dem das System ist, ein Fehler auf.
    Mit folgenden Text:

    Was hat das zu bedeuten?
    Eigentlich läuft ja alles normal.
    Wenn mir jemand einen Tipp geben kann wäre ich sehr glücklich.
    LG Matty
     
  2. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Ganz einfach, so wie es da steht:
    Volume muss repariert werden.

    Also tu das:
    1 Von der SystemDVD starten
    2 Dann aus dem Menü Festplattendienstprogramm
    3 Volume reparieren.

    Fertig
     
  3. matty-nyc

    matty-nyc Gast

    Ja das habe ich probiert, aber wenn ich das tue will er installieren und ich weiß leider nicht wie ich im Menü das Festplatten-dienstprogramm starten soll.
    Vielleicht stelle ich mich ja auch zu blöd an. :eek:
    LG Matthias
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Einfach das Festplatten-Dienstprogramm aus dem Menü im Installations-Programm auswählen. Danach natürlich nicht weiter installieren.


    Gruss KayHH
     
  5. dickerkoenig

    Dabei seit:
    21.11.05
    Beiträge:
    48
    ...und ohne OSX DVDs...?

    Moin,

    habe seit heute morgen ebenfalls dieses Problem, siehe Screenshot.

    Volume reparieren ist eine feine Sache, bloss was macht man wenn man ein paar tausend Kilometer von seinen DVDs getrennt ist und erst in etwa zwei Monaten an sie herankommt? Kann man die Dinge bis dahin so lassen wie sie sind? Bei mir laufen einige Dinge nicht so rund, Safari zum Beispiel friert ein und legt dabei das ganze Pb mehr oder weniger lahm (deswegen habe ich heute das Festplattendienstprogramm überhaupt erst zu Rate gezogen) und so bin ich zum surfen auf Alternativen umgestiegen. Allerdings kann das ja nicht die Lösung sein und ich habe ehrlich gesagt kein gutes Gefühl so lange mit einem defekten System herumzufuhrwerken. Und ohne geht´s auch nicht...

    Oder gibt es eine andere Möglichkeit? Kann man auch ne DVD von einem anderen Rechner nehmen? Kann mir der örtliche (New Delhi) Händler helfen?

    Thanx für Eure "Erste Hilfe"!

    der dicke koenig
     

    Anhänge:

  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    nachdem du uns nicht erzählst, um welche kiste es sich handelt.....tut man sich schwer.
    booten solltest du von allem können, was deinem prozessor entspricht.
    ist allerdings mit vorsicht zu geniesen.
    die intel kisten sind da ein bissl bockiger.

    also ich hab sogar ein bootfähiges system immer dabei.
    auf einer 2,5" platte. wenn ich 1000de km von zuhause weg bin....sowieso.

    ciao
    mike
     
  7. dickerkoenig

    Dabei seit:
    21.11.05
    Beiträge:
    48
    Moin Mike,

    das Kleingedruckte... Die "Kiste" ist ein Powerbook G4 1,67 mit 1,5 Gb RAM, läuft z.Zt. auf 10.4.9.

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, es ist theoretisch also möglich von einem anderen Rechner aus zu booten, ja? Und dann von dort aus das Volume zu reparieren? Und von anderen DVDs als von meinen daheim auch?

    Ansonsten "merke" ich keine grösseren Performance oder sonstige Einbussen, abgesehen von Safari halt, das hakelt gar schröcklich. Flock hingegen funzt wie immer, sonstige Essentials bislang auch. Was aber nicht heisst, dass da nicht noch irgendwo Überraschungen verborgen sind.

    Kann es denn schlimmer werden? Oder dauerhaften Schaden anrichten? Ansonsten geh ich mal davon aus, dass es am besten ist, das Problem möglichst zeitnah anzugehen...richtig?

    Das hier ist auch mein erster grösserer Ausflug mit dem Book, ich werd in Zukunft brav meine DVDs mitnehmen, dachte halt, ich schlepp weniger mit was mir abhanden kommen kann. Naja, man lernt halt dazu.

    Gruss!
     
  8. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Nö - eigentlich schon richtig. Aber lass mal einfach weiterrödeln. Zerstören kannst Du Deine Hardware so nicht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass es Dir in Dehli geklaut wird oder die hammerharte Hitze plus Feuchtigkeit das Book zerstören. Sonst würde ich alle Tests vor der Reise machen, dann ist es auch nicht nötig noch ne DVD mitzunehmen. Ausserdem hast Du ja noch eine iPod. Damit sollte sich ein bootfähiges System mitnehmen lassen.
     
  9. dickerkoenig

    Dabei seit:
    21.11.05
    Beiträge:
    48
    Moin Kernelpanik,

    da bin ich ja beruhigt!

    Auch wenn es etwas in Richtung OT abrutscht... bislang muss ich sagen, dass ich mich hier recht sicher fühle und dabei bin ich schon ein bissl ´rumgekommen.

    Hitze? Ja, viel eher. Wir haben es hier gleich sicher wieder an die 40°c, zum Glück gibts A/C im office, leider nicht in der obligatorischen Rikscha hin und zurück.

    Feuchtigkeit.... geht so. Bislang regnet es selten, wenn die Regenzeit einsetzt bin ich schon wieder im Flieger...schade eigentlich.

    Tests zuhause...tja, da ging noch alles reibungslos, hilft also nur bedingt. Das Problem tauchte heute morgen aus heiterem Himmel auf.

    Aber ein bootfähiges System auf dem iPod? Wie geht denn das? Wieviel Platz braucht sowas? Klingt nach einer vernünftigen Lösung für Reisen... Für Tips in diese Richtung bin ich also dankbar.

    Weiterhin einen guten Morgen, ich geh jetzt schonmal mittagessen... ;)

    der dicke koenig
     

Diese Seite empfehlen