1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

FarFinder: Internetzugriff auf die eigenen Dateien

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 12.04.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Der kleine Hersteller Flying Mac veröffentlichte gestern das Programm FarFinder, welches über das Internet Zugriff auf die Dateien des Mac ermöglicht, ohne das auf dem Zugriffsrechner irgendwelche Software installiert werden müsste. So wird die Applikation auf dem Computer installiert, der die Dateien bereitstellen soll und schon kann man in einem hübschen Webinterface auf seine Daten zugreifen. FarFinder verfügt auch über ein extra Interface für iPhone und iPod Touch, da man die Dateien dort nicht wirklich speichern kann, können sie an eine gewünschte eMail-Adresse geschickt werden. Der Hersteller behauptet, dass die Software kinderleicht sei: Einmal installiert, könnte man sie eigentlich auch schon wieder vergessen - FarFinder soll sogar selbstständig den Router konfigurieren können. Die Applikation kostet $20 (12€) und kann direkt bei Flying Mac gekauft werden, eine voll funktionstüchtige Demoversion kann 15 Tage lang genutzt werden.

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Back to my Mac.... nur 88€ billiger... find ich gut!
     
  3. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Killer App. Wenn ich nur nicht die Marotte haette, meine Rechner auszuschalten, wenn ich sie nicht bei mir hab'. :D
     
  4. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Das ist ja mal eine tolle Software! Bleiben noch zwei Fragen: Die nach der Sicherheit (wenn es so einfach ist, auf den Rechner zuzugreifen, kann das dann nicht ein leidlich geübter Hacker auch?) und die, wie ich einen schlafenden Mac übers Internet aufwecken kann. Weiss da jemand weiter?

    Gruss
    moornebel
     
  5. Apfels

    Apfels Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    71
    Ja, der Sicherheits-Aspekt würde mich auch interessieren.

    Gruss
    apfels
     
    #5 Apfels, 12.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.08
  6. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    ja. wie siehts denn aus bei einer voll geschlossenen Hardware Firewall (kein Port offen).... Tunnelt dann die Software auch?
     
  7. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    so ein Sicherheitsloch braucht die Welt dringend! Da diskutieren sie sich die Köpfe um »Stasi 2.0«, »Datenkrake Google«, »Vorratsdatenspeicherung«, »Schäuble und Konsorten« heiß und dann wird so ein Schmarren unkritisch per Doppelklick aufs System gepackt! Bravo!

    Bitte erst Hirn und dann Remote Zugriffe einschalten.

    Gruß Stefan
     
    ametzelchen gefällt das.
  8. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich hab' mir ueber diesen Kram noch nie den Kopf heiss diskutiert. Ich waege im Einzelfall Nutzen und Risiko ab. :)

    Und wem diese Information zu schwammig ist ...

    ... (mir waer' sie das, wuerde ich das Programm verwenden), der schreibe eine E-Mail an den Hersteller, bevor er das Programm generell als "Sicherheitsloch" verunglimpft.
     
  9. Kraven

    Kraven Granny Smith

    Dabei seit:
    07.06.07
    Beiträge:
    17
    Eben mal runter geladen und ausprobiert: Funktioniert tadellos und auch recht zügig mit meinem DSL. Die Konfiguration ist kinderleicht. Mal sehen ob ich das nach den 15 Tagen kaufen werde.
     
  10. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    die idee ist charmant, wenn da nur nicht immer dieses unwohle gefühl wäre, mich dieser company irgendwo ausliefern zu müssen.
    die url um auf meinen mac zu gelangen läuft über flyingmac.
    was noch??
    es mag ja sein, daß die verbindungen für aussenstehende sicher sind, aber wer schützt mich vor "unlauteren" mitarbeitern dieser company ?
    da nutze ich lieber weiter mein vpn :)
     
  11. Prion

    Prion Braeburn

    Dabei seit:
    24.04.06
    Beiträge:
    43
    auf der Farfinder homepage steht immerhin dies:

    Independent

    You're not tied to our server.

    We keep track of your Mac's address on the network so you don't have to worry about it, but this is entirely optional. As long as you know your own IP address, you can use FarFinder completely independently of flyingmac.com. So the only uptime you have to worry about is your own.
     
  12. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Naja, im Endeffekt mach ich bei mir eine zusätzliche Tür (Port) auf und damit hab ich nunmal ein größeres Risiko.
     
  13. TAdS

    TAdS Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    924
    Hallo moornebel.

    Dazu gibts mE. zwei und eine halbe sinnvole Möglichkeit:

    1. Dein Router ist broadcastfähig, dein zu weckender Mac ist per Kabel mit dem Netzwerk verbunden und du kennst seine Ethernet-MAC-Adresse.
    Dann kannst du versuchen, ihn über diese WebSite wecken:
    http://stephan.mestrona.net/wol/
    (Sollte auch und besser funktionieren, wenn du ohne Router, direkt per Modem am Netz hängst).

    2. Kauf dir ein `wake-on-ring` fähiges, externes USB-(Fax-)modem (zb externes Apple USB Modem o. Zoom-Modem) oder nutze das evtl. bei dir eingebaute interne Modem. Hast du dann noch eine separate Nummer übrig (zB. bei ISDN), wäre das perfekt. Einfach anrufen, klingeln lassen, bis das Modem abhebt, auflegen -> Mac ist wach.

    2 1/2. Nutze ein Programm wie zB. den `Power manager` oder `iBeezz` und lege die `hours of operation` deines Mac unabhängig vom internen Powermanagement des Mac OS X fest.

    Hoffe, das hilft dir weiter ...

    Grüße

    T.
     

Diese Seite empfehlen