1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Familienlizenzen - Rechtslage?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von fireball, 13.01.09.

  1. fireball

    fireball Idared

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    24
    Hallo,

    ich weiß nicht ob der Thread hier hin gehört, aber das Unterforum erschien mir noch am passensten...

    Ich überlege derzeit mir mit ein paar Freunden eine iWork '09 Familienlizenz zuzulegen. Generell schreibt Apple aber bei Familienlizenzen den passus rein, dass sich die Rechner im selben Haushalt befinden müssen - was bei uns nicht der Fall wäre.

    Deshalb beschäftigt mich die Frage, ob die von Apple für Familienlizenzen festgesetzten Lizenzbedingungen so gültig sind. Denn was Softwarehersteller in die Bedingungen reinschreiben, und wie die Rechtslage aussieht sind ja generell immer 2 Paar Schuhe. (Siehe Beispielsweise OEM-Lizenzen...)

    Urteile zu dem Sachverhalt wird es wohl kaum geben, aber hat wer von euch trotzdem ein paar Anhaltspunkte? Die Rechtssprechung bei sowas ist ja generell eher verbraucherfreundlich und an sich würde ich nach Erschöpfungsgrundsatz im UrhG annehmen, dass die Bestimmungsgewalt des Herstellers über die an mich verkauften Lizenzen erlischt und ich diese deshalb installieren oder weiterverkaufen darf wo und an wen immer ich will.

    Ich bitte darum die Diskussion hier möglichst sachlich zu halten, es geht mir nur um die Rechtslage und nicht um eine Diskussion über Moral.

    Vielen dank schonmal :)
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Rechtsberatung wirst du hier nicht finden. Da musst du schon einen Anwalt fragen... ;)
     
  3. fireball

    fireball Idared

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    24
    Ich suche ja auch keine Rechtsberatung, sondern eher Hinweise die in die eine oder andere Richtung deuten. Eine Diskussion darüber sollte schon erlaubt sein, denke ich.
     
  4. Homer J.

    Homer J. Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    987
    Aber irgendwie sagt doch schon der Name des Softwarepaketes alles. Es heisst nicht Freunde-, Kumpel- oder Bekanntenlizenz sondern Familienlizenz.
     
  5. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Ausnahme von der Ein-Haushalt-Regel gibt es nur, wenn die Plagen auswärts studieren.
     
  6. pegi

    pegi Ingrid Marie

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    269
    Vom Wortlaut und der Intention der Familienlizenz her würde ich sagen: schlechte Karten...
     
  7. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Wo kein Richter da kein Henker...
     
  8. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Natürlich ist diskutieren erlaubt... ;)
     
  9. fireball

    fireball Idared

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    24
    Wie gesagt: reinschreiben kann ein Softwarehersteller in seine Lizenzbedingungen viel. Mich interessiert hier ob das was Apple da rein schreibt vor dem Gesetz gilt.
     
  10. Vividarium

    Vividarium Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    479
    Ich denke icruiser hat alles gesagt (auch wenn ich den Spruch anders kenne.)

    Ansonsten muss eben jeder selbst eine Lizenz erwerben, generell ist es fraglich, was dir diese Information bringen würde, schließlich sieht Apple das nur für Familien vor. Sicherlich kannst du den Lizenzvertrag in Frage stellen, im Endeffekt gehts aber nur darum, ob ihr das Geld sparen wollt oder nicht, denn kontrolliert wird das meines erachtens sowieso nicht, gibt genug die sich das Paket ganz kostenfrei organisieren (man muss das Produkt ja vorher ausprobieren :cool:).

    Von daher, du suchst hier scheinbar nur eine Legitimation, dass du die Lizenzbedingungen von Apple brechen darfst, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben ;)
     
  11. fireball

    fireball Idared

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    24
    Naja, sagen wir es mal so: was ich hier rausbekommen will ist, ob eine entgegegen den Lizenzbestimmungen genutzte Familienlizen den gleichen rechtlichen Status hat wie eine Raubkopie oder nicht. Und da zählen in DE nicht die Lizenzbedinungen, sondern das Urheberrecht.

    Mein Gewissen ist hier nicht das Problem, sondern eher etwaige rechtliche Konsequenzen.
     
  12. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    Welche rechtliche Konsequenz soll denn passieren?
    Aus rein praktischen sinne kann ich dir sagen, dass eine Verfolgung eher schwierig sein wird.
    Da alle Lizenzen ja grds. rechtmäßig erworben sind, dass ihr das nicht innerhalb einer Familie nutzt sondern und Freunden weiß man ja durch den Computer durch erstmal net.

    Soo und nun zur rein rechtlichen Seite.
    Es handelt sich bei den Lizenzbestimmungen um die EULA, ich mag die EULA xD, wie du schon richtig festgestellt hast, gilt die EULA in Deutschland nur sehr eingeschränkt.
    Auf den Verpackungen selber ist sie auch nicht aufgedruckt. Das alles macht e für dich als außenstehenden sehr schwierig genau deine Frage zu beantworten.
    Rechtsunsicherheit geht grundsätzlich erstmal zu Lasten von dem, der diese geschaffen hat. In unserem Fall Apple.
    Es handelt sich hier um eine Familienlizenz.
    Nun ist dieser Begriff für meine Verhältnisse so undefiniert, dass man darüber schweer ne Aussagen treffen kann.
    Grundsätzlich verstehen wir als Familie mind. 2 Menschen die unter einem Dach wohnen. Gut.
    Da wir Homosexuelle anerkennen, gilt das dann also auch für mehrere Männer oder Frauen, auch das ist also eine Familie.
    Was ist aber mit Menschen die mehrere Jahre in einer WG wohnen oder bei denen es so sein wird.
    Ist das nicht auch in gewisser Weise eine Familie?
    Irgendwo doch schon denke ich.
    Du lebst mit deinen Freunden vermute ich nicht zusammen, aber du merkst vll worauf ich hinaus will.
    Von rein rechtlicher Seite ist alles zu unbestimmt und kann zu sehr verbogen werden, damit man euch an den Karren fahren kann ;).

    LG Kralle205
     

Diese Seite empfehlen