1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe Platte an OSX

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mac|Donald, 06.04.09.

  1. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    Hallo zusammen ...

    habe die suche auch schon mehrmals benutzt und "teilweise" ergebnisse bekommen!
    Und zwar kommt heute oder morgen mein Macbook (1. Mac :-D) und möchte natürlich gerne meine Musik, Bilder und Apps aus iTunes (Windows) mitnehmen jetzt habe ich alle Daten auf meine externe Platte gesichert die ich gerne auf dem Mac will.

    Nun die frage...wie bekomme ich es am besten hin das ich meine 250GB-Festplatte an beiden Systemen (Windows & OSX) anschließen kann? Will natürlich auch drauf schreiben und lesen können.

    Habe schon was von "FAT32-formatieren" mitbekommen aber dann soll die Platte nur bis 32GB gehen!?

    Vielen Vielen Dank!!!
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Es gibt von Paragon auch NTFSforMacOSX damit kannst du auch auf NTFS Platten zugreifen.

    Gruß Schomo
     
  3. RapsteR

    RapsteR Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.08.08
    Beiträge:
    313
    also:
    damit sie unter beiden systemen erkannt wird und genutzt werden kann solltest du wohl FAT benutzen und das geht auch über 32 GB ;)
    allerdings kannst du auch NTFS-3G nutzen. Damit der Mac dies allerdings erkennt, sprich damit du nicht nur lesen sonder auch schreiben kannst musst du einen Treiber haben. Ich würde da Paragon NTFS benutzen.
    Auf welchen Format läuft deine Platte den überhaupt?

    Liebe Grüße
    Sönke
     
  4. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    die externe ist NTFS und auch nur 1 Patition.
    und nunja also mit dem FAt32 würde klappen? weil ich will nicht direkt jetzt 30EUR für eine Software ausgeben die ich eigentlich nicht brauche.
     
  5. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    dann versuchs mal mit NTFS 3G, das ist kostenlos. Paragon kostenpflichtig. Über die Performance weiß ich aber leider nichts zu berichten. Mit FAT müsstest du aber am besten zurechtkommen. Hast ja keine Dateien über 4 GB oder?
     
  6. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Da hast du, glaube ich, ein bisschen was durcheinander gebracht. ;) Die Beschränkung auf 32GB gilt nur für eine Bootcamp-Partition in FAT.
     
  7. domi202

    domi202 Fuji

    Dabei seit:
    01.04.09
    Beiträge:
    37
    Naja ich würde die Dateien von deinem Windows PC auf die Externe kopieren (Am PC anschließen). Danach am Mac anschließen und die Dateien in die Entsprechenden Ordner im Finder kopieren. Dann z.B. iPhoto öffnen und bei Ablage "In die Mediathek importieren". Das kannst du natürlich mit iTunes etc. genau so machen.

    Um später Daten mit dem PC auszutauschen, würde ich einen Netzwerkordner erstellen. Wenn der PC wo ganz anders steht, bietet sich MobileMe an.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen
    Bewerte mich bitte :)

    MFG
    domi202
     
  8. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    nein also wie gesagt sind es nur bilder, musik und apps die alle unter 5MB pro Datei liegen. Also kann ich ohne Probleme FAT32 nutzen!?
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Nicht mit 250 GB, das ist definitiv ein Wackelpudding.
    Windows 2000 und neuer erlauben nur eine Formatierung in FAT bis zu 32 GB pro Volume, darüber gestattet MS nur noch NTFS. Unter OS X kannst du auch grössere FAT-Volumes einrichten, aber spätestens bei 127 GB ist sowas von Feuer am Dach, dass man absolut abraten muss. Dieses ursprünglich nur für 2-8 GB Maximalvolumen konzipierte Dateisystem wird bei solchen Dimensionen sehr langsam, fehleranfällig und instabil.

    Was aber mit einer solchen Platte noch recht schön geht: Einfach unter OS X in 4 gleich grosse Teile von ca. 64 GB partitionieren, das ist noch akzeptabel. Ist dann zwar nicht so praktisch, läuft aber zuverlässiger als ein einziges grosses Volume, wenn du FAT nutzen willst. (Wichtig ist immer die Option "MBR-Schema verwenden", sonst kanns Windows nicht erkennen.)

    Einen Haken hat das aber, der von der verwendeten Festplattenschnittstelle abhängt (dem Chip im Gehäuse). D.h. das *kann* auftreten, muss aber nicht:
    Unter vielen Windows-Versionen wird eine in mehrere Volumes aufgeteilte HD erst dann verfügbar, wenn du mit eingesteckter Platte einen Neustart hinlegst. Auch das Trennen geht dann nur durch herunterfahren im ausgeschalteten Zustand. Treten bei dir beim "Plug and Play" seltsame Probleme auf (nicht aktivierbare Volumes, Explorer Abstürze, einfrierendes System), bist du von dieser Problematik betroffen und musst auf "Hot Swap" verzichten, solange diese HD am Rechner hängt. Das gilt dann leider auch für die gesamte andere USB- und FireWire-Peripherie.
     
  10. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    FAT32 Hatte ich auch auf meiner 250GB Festplatte und das rennt ohne Probleme - keine Ahnung wo ihre diese Gerüchte herhabt. Aber FAT32 hat nur der Nachteil, dass es keine Dateien schluckt die größer als 4GB sind.

    mfg thexm
     
  11. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    Ok also mein Plan ist folgender: 1. Daten (ca. 22GB) von Windows-Rechner auf ext.-Platte ziehen (FAT32) 2. Alle Daten auf den Mac ziehen 3. Platte killen und unter Mac formatieren ausschließlich für Mac! 4. Platte unter Time Machine konfigurieren und ab dann nur noch als Backup-Platte nutzen.
     
  12. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Dafür brauchst du die Platte aber nicht erst auf FAT umzuformatieren, wenn sie jetzt am Windows-Rechner NTFS hat. Lesen kann der Mac NTFS nämlich auch ohne jede Zusatzsoftware.
     
  13. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    stimmt auch wieder :) ok denke dann haben sich meine Fragen erledigt! Vielen Dank an alle...
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Man kann auch aus Schaden klug werden. Für manche scheint das die einzige Methode zu sein, die wirkt.
     
  15. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Ich hab mal irgendwo was von einem Migrationsassistenten für den Umstieg von Windows auf OSX gelesen. Wäre vielleicht eine Überlegung wert. Leider kann ich den Link momentan nicht finden.
    LG
     
  16. domi202

    domi202 Fuji

    Dabei seit:
    01.04.09
    Beiträge:
    37
    du kannst ohne probleme mit einer Windows formatierten Festplatte die Daten übertragen
     
  17. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    ok super hoffe das es morgen ankommt... freu mich schon voll hehe ENDLICH nach über 2 Jahre langes überlegen! ^^ danke an alle
     

Diese Seite empfehlen