1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe Festplatte (NTFS)

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von charliesheen, 14.05.09.

  1. charliesheen

    charliesheen Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.05.09
    Beiträge:
    6
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier, was Forum sowie alles was Mac betrifft, also bitte geht nicht so hart mit mir ins Gericht. :)

    Ich habe meine alte externe Festplatte an meinen Mac angeschlossen und würde diese allerdings gerne konvertieren (nicht formatieren, weil mir dazu der nötige Speicherplatz fehlt). Die externe Festplatte ist auf NTFS, wird vom Mac allerdings erkannt und ich kann auch Videos davon abspielen, was mich allerdings wundert, weil ich dachte, dass Mac kein NTFS erkennt. Naja, jedenfalls habe ich mich ein wenig umgesehen und es scheint, dass das Festplattenformat "Mac OS Extended (Journaled)" recht gut geeignet wäre.

    Nun meine Frage, gibt es eine Software, mit der ich meine externe Festplatte zu NFTS zu dem Format konvertieren kann?

    Würde mich über Antworten freuen.

    Liebe Grüße,
    charliesheen
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Mac OS X kann NTFS lesen, jedoch nicht beschreiben. Das ginge mit "NTFS-3g" oder "Paragon NTFS for Mac".

    Zweiter Punkt: Korrekt in HFS+ formatieren können nur fdisk und das Festplatten-Dienstprogramm von OS X. Eine Option, das Format ohne Datenverlust zu ändern, ist unter OS X nicht möglich.
     
  3. desolat

    desolat Cripps Pink

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    154
    Ich benutze "Paragon NTFS for Mac" und kann damit perfekt meine Festplatten die auf NTFS formatiert sind super verwalten und habe alle zugriffsrecht.
     
  4. charliesheen

    charliesheen Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.05.09
    Beiträge:
    6
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe. :)
    Ich werde mal diese Software von Euch ausprobieren.
     
  5. scotti

    scotti Granny Smith

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    16
    Moin,

    ich klinke mich hier einfach mal ein habe mir eine externe platte von Samsung im ntfs format gekauft und wollte sie nun mit dem Dienstprogramm formatieren auf fat32, da ich die festplatte auch mit einem pc nutzen möchte. Aber da geht nichts! Entsprechende Buttons wie Zugriffsrechte überprüfen etc. sind deaktiviert, wie tun? Das Programm fdisk scheine ich nicht zu haben.
    Auf der Platte stand drauf: geeignet für Mc 8.6 und höher ich habe ein OSX 10.4.11

    Mir gehts wie Charlisheen leider nicht viel Ahnung von der Materie. Bin mal gespannt :)
     
  6. iRaszibilitus

    iRaszibilitus Boskop

    Dabei seit:
    06.12.08
    Beiträge:
    210
    Fat32 macht nicht viel Sinn bei einer größeren Festplatte, da die maximale Dateigröße auf 4GB beschränkt ist. Wenn du damit leben kannst, hole dir eine Kopie von knoppix als cd -> http://www.knoppix.org/ (v5.1 ist ausreichend), boote, starte qtparted oder gparted oder ein anders und formatiere.
    Viel Spass.
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Das ist ja auch logisch bei einer NTFS-Platte, und mit dem Formatieren hat das sowieso nichts zu tun.
    Was meinst du also mit "tut sich nichts"?
    Kannst du bei "Partitionieren" das MS-DOS-System nicht auswählen?
    Das Partitionierungsschema dürfte bei einer NTFS-formatierten Platte schon auf MBR stehen, daran kann es nicht liegen.
     
  8. scotti

    scotti Granny Smith

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    16
    Kannst du bei "Partitionieren" das MS-DOS-System nicht auswählen?
    Das Partitionierungsschema dürfte bei einer NTFS-formatierten Platte schon auf MBR stehen, daran kann es nicht liegen.[/QUOTE]

    Äh ok, ja bin dort auch jetzt auch angekommen, aber genau was hat denn partitionieren mit formatieren zu tun? Siehe auch den ursprünglichen Beitrag
     
  9. Alex1994

    Alex1994 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    68
    Das partitionieren teilt deine Festplatte, Das eigentliche Gerät in so viele Teile wie du das haben möchtest. Das FORMATieren legt fest welches FORMAT dieser Teil, diese Partition; jetzt benutzt.

    Mein Problem ist ein ganz anderes, ich brauche meine Festplatte zum Datenaustausch, und zum Backuppen. Da sich beim Backup das Mac eigene Format HFS anbietet würde ich das nehmen.
    Aber für den Datenaustausch hatte ich mir NTFS überlegt. Das plus nen Treiber, die mittlerweile nicht mehr schwer zu finden sind, würde meine Festplatte perfekt machen, aber wie bekomme ich meine partition in NTFS. Kennt da einer ein Terminal Passwort?
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Mit Windows.
    Es gibt zwar freie Software zur NTFS-Formatierung (nicht mit OS X mitgeliefert), aber die ist nur eine Behelfslösung und nicht empfehlenswert. Um damit eine "saubere" Formatierung hinzubekommen müsstest du eine ganze Reihe von Parametern kennen, die dir nur ein heiseres "Bahnhof??" entlocken würden.
     
  11. scotti

    scotti Granny Smith

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    16
    bislang tappe ich immer noch im Dunkeln, wo das Festplattendienstprogramm die Funktion "formatieren" versteckt...:(
     
  12. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Festplattendienstprogramm -> Löschen und dort das Format Deiner Wahl nehmen.

    Gruß
    pacharo
     
  13. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Formatieren steckt im Partitionieren. Auf eine Partition einstellen und partitionieren, fertig.
     
  14. scotti

    scotti Granny Smith

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    16
    Aaaah...:-D ich nähere mich langsam der Lösung allerdings, wird mir jetzt unter den Volume-Formaten lediglich diverse Mc OSX-Formate angeboten, MS DOS und ein UFS aber kein fat32?
     
  15. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    MS-DOS ist FAT32.
     
  16. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Die maximale Dateigröße, das ist richtig.
    Das hat aber nichts mit der Festplattengröße zu tun.
     
  17. scotti

    scotti Granny Smith

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    16
    :-D hat geklappt kann jetzt auch schreiben! herzlichen Dank
     
  18. Michel_01

    Michel_01 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    364
    Hallo,

    muss mich da jetzt auch mal einklinken.
    Habe eine 1TB Platte, welche ich über USB an die "Popcorn Hour" (Gerät zum Abspielen fast aller Filmformate) anschließen möchte. Natürlich kann das Gerät keine Mac-Formatierung lesen und ich frage mich nun, wie ich das anstellen soll.
    Habe FAT probiert, doch da die Dateien sehr groß sind haut das natürlich nicht hin.
    Vermute, ich muss die Platte über Windows formatieren?
    Wollte das halt unbedingt umgehen...

    Hat jemand eine Idee, wie ich diese großen Dateien von meinem Mac auf eine solche Platte kriege, damit sie die Popcorn Hour dann auch lesen kann?

    Viele Grüße,
    Michel
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Soweit ich weiss (hörensagen), setzen diese Kisten auf ein Debian GNU/Linux auf.
    Mit dem Linux-typischen ext3 Dateisystem sollten keine Probleme auftauchen, das kannst du zB mit einer Linux Live-DVD einrichten und mit Daten bespielen.
    Und wenn du dich ganz lieb und nett fragend an den Hersteller wendest, sollte der Einbau von HFS+ Support in die Betriebssoftware der Box für ihn keinerlei Problem sein (falls nicht sowieso schon längst geschehen).
     
  20. StephanG

    StephanG Normande

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    582

    Du brauchst weder Windows noch ein Linux mit ext3 oder sonstwas.
    MacFUSE & NTFS-3G installieren, dann die Platte mit NTFS über das Festplatten-Dienstprogramm formatieren. Danach kannst du ganz normal die Dateien auf die Platte schreiben. Abspielen mit Popcorn Hour ist kein Problem, auch bei "kryptischen" Dateinamen.

    Oder du lässt die Platte am Mac hängen und fütterst die Daten via Streaming (z.B. smb oder nfs).
     

Diese Seite empfehlen