1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte gesucht

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Cabernet, 06.10.08.

  1. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    Ich suche eine externe Festplatte:

    Größe egal
    Firewire 400
    leise

    Sie soll "permanent" laufen und nicht nur zur gelegentlichen Datensicherung dienen. Halt wie ne extra Festplatte, blos "draußen" (außerhalb des Computers). Mobil muss sie nicht sein.

    Folgende wurde mir empfohlen:

    Formac-Disk-500GB-FW400-FW800

    Amazon-Link: http://tinyurl.com/3rfrb6

    Bin mir nicht sicher, ob die was aushält, da kein Lüfter, aber soll halt auch leise sein.

    Wenn ihr bessere Geräte wisst (bis 150 Euro), dann her damit.
     
  2. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Hier und hier gibt es zwei ähnliche Threads. Vielleicht solltest du dich in die beiden Themen mal einlesen!
     
  3. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    In einem der beiden Threads wird tatsächlich die Formac erwähnt, mit dem Hinweis sie laufe einwandfrei. Diese Information reicht mir allerdings nicht aus.
    Ich wüsste gerne, ob andere Leute diese Festplatte auch haben oder ob es noch bessere gibt? (Bei der Beantwortung dieser Frage helfen auch die beiden Threads nicht).

    Oder mit anderen Worten: Welche ist die beste externe Festplatte der Welt. Seriöse Test habe ich leider nur einen gefunden, und da hatte die Formac grade mal 68 Prozent (Chip). Das find ich nun nicht so berauschend. Wobei mir vor allem die Qualität wichtig ist (das Gerät sollte lange durchlaufen), Übertragungsrate, Stromverbrauch und Kapazität sind recht unwichtig. Ich will was qualitativ hochwertiges (kein Trekstor oder Fujitsu Siemens vom Media Markt).

    Any Hints?
     
    #3 Cabernet, 06.10.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.04.13
  4. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    Habe mir jetzt mal in der Suche diverse Beiträge durchgelesen, die WD MyBook Studio wird deutlich häufiger empfohlen, die Amazon-Rezensionen sind allerdings durchwachsen. Und vor allem soll das Netzteil im Standby fiepsen. Das wäre für mich dann schon ein K.O.-Kriterium.
     
  5. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Hast du keinen Händler in der Nähe, der dir diverse Modelle vorführen kann?
     
  6. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    MacPower Pleiades Gehäuse + Festplatte nach Wahl, ich persönlich würde zu Seagate raten.
    Da weiß man was man hat.
     
  7. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Ich schließe mich zeno an, perfekte Lösung meiner Meinung nach. Ich empfele zwar eher ne Western Digital 24/7, aber das ist wohl Erfahungssache.

    Ich persönlich warte zur Zeit nur noch aufs MacPower Hydra Gehäuse ;)
     
  8. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    In dem Fall wüsste ich auch nur obs laut oder leise ist, was aber natürlich schon nen Vorteil wäre.

    @SamsasTraum/zeno:

    Das ist ein wirklich guter Tipp. Aber wie ist es da mit der Lautstärke?

    Seagate würde ich in dem Fall auch vorziehen. Welche genau ist da die beste (kann auch ne kleine sein). Ich nehme an, man kann beliebige Festplatten dann dort einbauen, wenn sie folgende Vorrausetzugn erfüllen (3.5" SATA-I oder SATA-II Hard Drive)? Und dann wieder rausnehmen und durch ne andere austauschen?

    Also, wenn das auch leise ist, dann wirds diese Lösung werden.
     
  9. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Bei der Lautstärke ist natürlich erstmal auf die Festplatte selbst zu achten, da solltest du vllt mal im iNet nach Tests schauen. Beim Gehäuse würde ich darauf achten das auf jedenfall außen Gummi-/Filzfüße vorhanden sind, zur Schallentkopplung, und eventeull sogar innen (manchmal kann man selber was reinkleben).
     
  10. harryhops

    harryhops Morgenduft

    Dabei seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    170
    Ich finde eure Lösung auch sehr interessant. :-D
    Ich bin im Thema Raid noch nicht so belesen, aber kann man denn so ein Gehäuse (Pleiades Taurus R2 )mit 2 HDDs auch betreiben, wenn dort zeitweise nur eine "drinsteckt"? Ist es möglich einen iMac und ein MacBook Pro gleichzeitig jeweils per Firewire anzuschließen? Es sind ja 2 Anschlüsse vorhanden, kann man aber auch gleichzeitig auf beide Platten zugreifen?
     
  11. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Ich bin jetzt auch noch nicht sooo bewandert auf dem FireWire gebiet (warte ja auch noch aufs entsprechende Gehäuse). Aber soweit ich weiß kann man die nicht gleichzeitig betreiben. Raid im Mirror ist nicht alleine lauffähig. Sprich wenn du dafür sorgst das auf beiden Platten immer die gleichen Daten sind, ist das in dem Sinne keine Sicherheitskopie. Der Sinn des Mirror-Betrieb ist eigentlich die stark verbesserten Zugriffszeiten!

    Edith: Sollten die 2 Platten in einem Gehäuse einfach nebenher existieren, sollte der zeitweilige Ausbau der einen Platte keinen Einfluss auf die Andere haben.
     
  12. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ja, das Gehäuse läuft problemlos mit nur einer Platte, hab ich lange so gehandhabt. Ob man nachträglich das Mirroring aktivieren kann, da muss ich passen, hab ich noch nicht ausprobiert.

    Wichtig ist wenn du dir das Taurus anschaffst, achte darauf das es die aktuelle Version ist. Die alte hat keinen temperaturgeregelten Lüfter und ist deshalb je nach Geräuschempfinden nervig.
     
  13. harryhops

    harryhops Morgenduft

    Dabei seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    170
    Ok, das ist ein wertvoller Tip :). Das mit dem Raid habe ich wohl auch verwechselt. Im Grunde möchte ich eine Platte als TM Volume nutzen und die andere einfach als Speichermedium und zum gemeinsamen Zugriff von iMac und MBP. Was ich jetzt noch interessant finde ist, ob ich eine der beiden Platten wiederum partitionieren kann um darauf jeweils das TM Volume von iMac und MBP zu legen?!
    Die Konfiguration sollte dann so aussehen:
    Platte 1: TM Volume iMac, TM Volume MBP
    Platte 2: "Diverses"

    Falls das so möglich ist, wären beide TM Volumes bootfähig?
     
  14. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Das sollte ohne Weiteres möglich sein, das habe ich zumindest mit meiner jetzigen Externen so gelöst. Für den gemeinsamen Zugriff von 2 Rechnern reicht eigentlich die Netzwerkfreigabe mit automatischen Mounten (zumindest solange du nicht unmengen Daten schaufelst). Das erste Backup vom MBP würde ich denn direkt mit angeschlossener Platte machen, weils das größte ist, und danach einfach über (W)LAN.
     
  15. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Wie Samsas Traum schon sagte, kein Problem mit partitionierten Platten in dem Gehäuse.
     
  16. Boa

    Boa Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    102
    Auch meine Meinung. Pleiades, drinne Samsung (meine eigene Präferenz). Hab' sonst gehört, auch die WD wäre ganz gut.
     
  17. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    Hallo liebe Leute,

    ich habe mich jetzt doch für die Formac Disk Maxi (500GB) entschieden. Die passt optisch einfach am besten auf meinen Schreibtisch. Siehe hier:

    http://img171.imageshack.us/my.php?image=formachx1.jpg

    Mir sind ein paar Sachen aufgefallen, die ich gleich nochmal in diesem Thread fragen wollte:

    1. Nachdem anschließen war die Platte auf fat32 formatiert. Normal? (ich hab so ein dummes Gefühl, die wurde schonmal benutzt, die Unterseite sieht nämlich so aus)

    2. Ich wollte dann auf Mac OS Extended (Journaled umstellen), das ging aber erst als ich zwei Partionen angelegt hatte?

    3. Als nur die Ausgangspartition (FAT32) da war ging die Umstellung des Dateisystems nicht. Ich bin dann auf löschen gegangen (was wohl formatieren bedeuten soll) und hab dort MacOS Extended (Journaled) gewählt, der Optionsbutton war allerdings nicht anklickbar). Nachdem Starten des Löschvorgangs arbeitet die Platte nicht und das Festplattendienstprogramme zeigte etwas an wie "Partionstabellen werden konfiguriert", dahinter ein gestrichelter sich bewegender Balken. Weil weiter nix passierte, hab ich das dann nach ner Stunde abgebrochen und wie in (2.) dann zwei Partitionen angelegt, die dann wie gesagt Mac OS Extended Journaled waren.
    Was war da falsch? (Hoffe ich hab nix kaputt gemacht).

    4. Das von der externen Platte ein Backup gestartet werden kann, muss man offensichtlich im Festplattendienstprogramm einstellen? Wusste ich nicht und hab ich natürlich vergessen...
    Was mache ich jetzt? Kann ich die Partition umstellen? (Backup - mit Superduper - ist schon drauf, aber es wird beim Starten mit "Alt" nicht angezeigt?

    Grüße,

    Cabernet
     
  18. Boa

    Boa Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    102
    Zu 1. Das Vorformatieren auf FAT32 dürfte normal sein, da das Produkt statistisch auf Windows-Käufer zugeschnitten ist.
    Zu 2. Das Problem mit dem "unbedingt-Partitionieren" ist mir nicht bekannt. Müsste eigentlich gehen.
    Zu 4. Ich glaube, es lässt sich auf beliebige Partition ein Backup erstellen, der dann auch bootfähig gemacht werden kann. Ich benutze allerdings kein SuperDuper, sondern CCC, aber schau erstmal die Einstellungen Deiner Backup-Software.

    Und Allgemein: Wenn Du das Gefühl hast, die Platte wurde schon benutzt, gib sie lieber zurück. Bei Online-Geschäft hast Du 2-Wochen Widerrufsrecht.
     
  19. Cabernet

    Cabernet Boskop

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    206
    Danke erstmal für Deine Antwort.

    Zu der Sache mit dem Booten bin ich noch am recherchieren, SuperDuper macht die Platte/Partition am Ende bootfähig, ich habe allerdings gehört, man müsste das im festplattendienstprogramm einstellen. Klicke ich dort unter Infos, steht aber auch da das sie startbar ist.

    Wegen mgl. Rückgabe: Bis auf die Spuren an Unterseite waren alle anderen Teile wie Kabel usw. definitiv originalverpackt, das mit der Vorformatierung ist ja auch geklärt offensichtlich. Die Verpackung selbst sah auch original aus. Jetzt wo ich schon Daten draufgespielt hab und die Löschen müsste... hmmm, mal sehen. Garantie gilt ja trotzdem.

    Sollte man die Platte eigentlich z.B. nachts ausschalten oder kann man die durchlaufen lassen?
     
  20. Boa

    Boa Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    102
    Wegen Durchlaufens: Bin mir da auch nicht ganz sicher. Grundsätzlich müsste das OK sein, aber wozu anlassen, falls der Rechner länger nicht benutzt wird? Strom, Wärmeentwicklung. Ich schalte meine aus, aber ich beanspruche sie nicht andauernd. Nicht gut ist jedenfalls, wenn die Platte mehrmals am Tag ein- und ausgeschaltet wird. Der Verschleiß wird höher.
     

Diese Seite empfehlen