[10.11 El Capitan] Externe Festplatte formatiert

msteffenma

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
240
Hallo zusammen,

heute rief mich ein Freund an. Seine Tochter hat Ihre externe Festplatte formatiert.IhreTheorie... Die Platte war Windows Format, also formatiere ich die Platte um zu MAC Format.

Ich würde sagen die Daten sind unwiederbringlich weg. Aber vielleicht hat jemand doch noch eine eine Idee an die Daten zu kommen. Natürlich keine Backups vorhanden.

Grüße

Martin
 

msteffenma

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
240
Sofern die Daten nicht überschrieben sind, ist alles noch da, mit testdisk zum Beispiel ist da bestimmt noch was zu machen.
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
Wie gesagt... sie hat von, denke mal FAT32, auf HFS+ formatiert. Kein Plan ob das dann noch zu retten ist.

Aber danke für deinen Tipp. Habe das Tool vor Jahren mal benutzt unter Windows und es half mir Daten nach einem richtigem Crash wenigstens noch zu retten.

Gruß
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.150
Warum formatiert sie nicht einfach zurück und spielt das Backup auf?
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.412
Testdisk eignet sich perfekt dafür. Einlesen und dann anwenden.
 

MACaerer

Gelber Richard
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.373
Nun ja, beim Formatieren auf das Mac-Dateisystem wurde höchstwahrscheinlich auch eine neue Partitionstabelle (von MBR auf GUID) angelegt. Das macht das Ganze schon deutlich schwieriger. Andererseits werden bei der High-Level-Formatierung keine Daten überschrieben und dieselben lassen sich demnach auch wiederherstellen. Testdisk kenne ich nicht, aber der DiskWarrior sollte das können. Das Problem dabei: Durch die Neuanlage der Partitionstabelle und des Dateisystems ist sehr wahrscheinlich die Ordnerstruktur und sind die Dateinamen verschwunden. Den ganzen Inhalt wieder herzustellen dürfte daher in eine echte Sisyphus-Arbeit ausarten.

MACaerer