1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte - Flugzeug - Handgepäck/Aufgeben?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von exitus, 08.01.10.

  1. exitus

    exitus Antonowka

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    359
    Guten Morgen alle zusammen,

    ich stehe nun vor einer sehr interessanten Frage wie ich finde.

    Und zwar muss ich morgen (heute) einen Inlandflug in Deutschland bestreiten, was ja eigentlich normal ist und ohne Probleme von statten geht.

    Allerdings habe ich nun morgen bzw. heute das Problem, dass ich eine große Menge an DatenVolumen mit nehmen muss -> größen Ordnung von ca. 400 - 450 GB! Allgemein ist das ja eher eine bescheidene Menge an Daten.

    Naja nun ist meine Frage eigentlich, wie sieht das eigentlich Momentan an Deutschen Flughäfen aus? Meine Externe ist eine WD MyBook Home 1TB (also mit Netzteil und piepapo).

    Muss ich diese Aufgeben? Oder kann ich sie in meiner Aktentasche beim Laptop mit durchführen? (müsste ich sie dort dann einschalten? wäre ja ungünstig da sie ja eine externe Stromversorgung (Steckdose) benötigt.)

    Kann mir da vll jemand eine Auskunft geben bzw. ein Feedback geben wie ihr es macht?

    Möchte da morgen bzw. heute ungern als naja depp dastehen und vll sogar meine HDD dort lassen müssen.....


    Lieben Gruß und eine angenehme Nachtruhe.

    exitus
     
  2. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    also sicherheitshalber ab in den koffer damit, nur wenn der laptop im handgepäck ist kann man in die verlegenheit kommen das die da mal reinschaun wollen, allerdings hab nur bei usa flügen bisher davon gehört.
     
  3. Steffen@Mac

    Steffen@Mac Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    146
    Das dürfte keine Porbleme machen besonders bei Inlandflügen, wenn du mit Festplatten aus dem Ausland kommst musst du nur beweisen das du sie in D gekauft hast wegen der Steuer.

    Link <-- Keine Ahnung wie Vertrauenswürdig die Autoren sind :)
     
  4. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Wenn Du willst, kannst Du sie im Handgepäck mitnehmen. Heute sollten alle Durchleuchtungsgeräte "Festplattensicher" sein.

    Du solltest aber im jedem Fall ein backup haben!

    Alex
     
  5. exitus

    exitus Antonowka

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    359
    Ersteinmal vielen Dank für die Antworten,

    also ich mache mir eher sorgen, dass mich die Behörden als einen Terroristen einstufen :D ? Die WD ist ja nicht gerade klein und ein schickes Schwarzes Kästchen ;)

    Naja wird wohl auf gut und glück hinauslaufen.

    Danke für die Antworten nochmal :)

    Lieben Gruß
     
  6. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Die sind ja nicht vollkommen blöd. Klar kann es sein, dass die Box auf Spuren von Sprengstoff untersucht wird (da wird dann mit so einem Tuch drübergewischt, dass dann in einen Analyzer kommt), aber ein schwarzer Kasten ist auch nicht verdächtiger als eine durchsichtige Kiste.

    Alex
     
  7. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Wie siehst Du denn aus?
     
  8. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    vielleicht studiert er chemie.....;)
    da gibts ja gruselige geschichten und schlimm aussehen tun die meist auch noch
     
  9. the_force

    the_force Ribston Pepping

    Dabei seit:
    20.11.09
    Beiträge:
    294
    Als wir letztes Jahr auf Kreta waren, hatte ich ein Fujitsu Siemens Notebook im Rucksack. Das Teil wurde dann "per Mitarbeiterzufall" zum Röntgen ausgewählt.

    Ich durfte übrigens auf Nachfrage zugucken. Man sah sogar das Panzertape, mit dem ich die konstruktionsbedingten Mängel in der Isolierung des PCMCIA Slots beseitigt habe.

    Lange Rede, kurzer Sinn - einen Ausfall der Festplatte oder Datenverluste konnte ich nicht feststellen. :)

    Allerdings habe ich in Bezug auf USA-Reisen gehört, dass dort teilweise Daten kopiert oder untersucht werden. Bei sensiblen Daten empfehle ich, da ein paar Urlaubsfotos raufzukopieren und im "ungenutzten" Bereich der Platte ein TrueCrypt Volume zu verstecken.
     
  10. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    ui subversiv...bist ja ein ganz böser...persöhnliche daten zu verschlüsseln sollte bei mobilen geräten sowieso pflicht sein.
     
  11. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Persönlich glaube ich, dass die Argumentation der US Sicherheitsbehörden relativ problemlos auf die meisten Staaten -- auch auf Deutschland -- zu übertragen ist.

    Kurzgefasst ist die Argumentation so:

    Was durfte der Zoll durchsuchen, bevor es Laptops etc gab? Einfache Antwort: Alles, er durfte auch Zeitschriften, Fotos, Tagebücher, Unterlagen, Portemonnaies und andere persönliche Gegenstände durchsuchen. Welche Grund gibt es, warum Laptops auf einmal "heilig" und unantastbar sein sollen?

    Ist nicht meine Argumentation, aber ich kann mir vorstellen, dass der Zoll auch hier Laptops durchsuchen darf.

    Alex
     
    #11 below, 08.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.10
  12. the_force

    the_force Ribston Pepping

    Dabei seit:
    20.11.09
    Beiträge:
    294
    Ich weiß, dass das jetzt sarkastisch gemeint war ;)

    Derartige Datenmengen werden häufig beruflich genutzt. Stell' Dir mal vor, die Wechselplatte wird geklaut oder geht verloren und da sind dann auf einmal Daten von mehreren hunderttausend Kunden drauf... In England ist ja schon so Einiges "verloren gegangen" oder "im Zug vergessen worden".
     
  13. exitus

    exitus Antonowka

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    359
    naja um es mal genau zu sagen, sehe ich eher wie ein waschechter deutscher aus ;) (möchte nun aber nicht in irgendwelche rechten kisten geworfen werden!)

    Naja entscheidung steht, das ding geht mit ins Handgepäck.....

    bezüglich der Chemiestudenten kann ich nur sagen.... schrecklich..... :D

    gruß exitus

    Ps: Danke für die veilen Antworten.
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Bin letzten nach/von TXL geflogen mit einer 500GB Pocket HD in der Hosentasche. Überhaupt kein Problem solange man sie vor dem Metalldetektor ins Körbchen zur Durchleuchtung gibt. :)
    Gruß Pepi
     
  15. Balkenende

    Balkenende Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    6.120
    Alles im Handgepäck kann durchsucht werden, wenn Fragen auftreten.

    Und ein Schlepptop wird auch gerne einmal genauer "begutachtet" - noch nie einer gemerkt?

    Muss immer aus der (Akten-)tasche entfernt und isoliert aufs Band gelegt werden.

    HD ist genauso mitzunehmen und NICHT grundsätzlich ausgeschlossen. Wird halt durchleuchtet.

    Es gibt einen Haken an der Sache:

    ALLE Gegenstände, die als Schlaggenstände verwendet werden können, dürfen nach Ermessen in der Kontrolle verweigert werden.

    Und da - pardon - das durchschnittliche Sicherheitspersonal (Kontrolle) am Flughafen längst nicht mehr Bundespolizei, sondern von Privatdiensten stammt und dort jedenfalls nicht nur Menschenversteher arbeiten, ist man vor Willkür nicht gefeit.

    Nicht nur die HD, auch ein Laptop könnte zum KO-Schlag benutzt werden.

    Das heisst, auch nach meiner Flugerfahrung grundsätzlich problemlos, aber Grauzone (=Ermessen, zuweilen = Willkür).
     
  16. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    deshalb der nachsatz das in mobilden geräten grundsätzlich wichtige daten zu verschlüsseln sind. das dabei die verschlüsselung und der schlüssel sinvoll zu wählen sind ist selbstverständlich. das erwarte ich einfach von leuten die mit meinen daten hantieren.....ich weis eine naive sichtweise, aber wenn sich alle dran halten würden wäre die welt ein stück weit besser :)
     
  17. Balkenende

    Balkenende Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    6.120
    Dazu ein Erlebnis aus Pakistan:

    Eingecheckt, Kontrolle. Frage, was auf dem Schlepptop sei. Dienstliches, vertrauliches.

    Knarre vorgehalten, Einzelzimmer, hochfahren.

    Im Wesentlichen in deutscher Sprache drauf, können die nicht lesen.

    Weiter gereist. Manchmal lohnt es zumindest in mekrwürdigen Gegenden dieser Welt, den Schlepptop doch ins Gepäck zu packen.

    Ach, vergessen, Pakistan. Da verschwinden die Dinger auch gerne im Koffer.

    Fazit:

    wenn möglich, in solche Länder auch bei Dienstanlass gleich HD oder Schlepptop @home lassen. Schont die Nerven.

    :eek:
     
  18. Polarforscher

    Polarforscher Prinzenapfel

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    543
    Ich glaub das ist jetzt zu spät..
    Aber mein Vater fliegt immer in die Schweiz.
    Und nimmt sein MacBook und Beamer immer im Handgepäckt mit. (Kleiner Beamer, so HD Größe.. ;)
    Denn einmal ist die Lampe im abgegebenen Gepäck kaputt gegangen..

    Ich hab jetzt nicht nachgefragt, aber er ist bis jetzt immer nach Hause gekommen und wurde nicht in Knast gesteckt.. Also gibts da wohl keine Probleme bei sowas..
     
  19. Balkenende

    Balkenende Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    6.120
    Es ist nie zu spät :-D

    Hier gibt es wie gepostet damit in der Regel nie Probleme.

    Gruß
     
  20. Photography

    Photography Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    95

Diese Seite empfehlen