1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte an airport extreme

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von friedel331, 30.10.07.

  1. friedel331

    friedel331 Macoun

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    116
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und will mir in kürze ein neues mac book pro zulegen.
    hierzu meine erste frage: wenn ich mir dazu den airport extreme kaufe und daran eine ext. festplatte anschliesse,muss diese festplatte im mac format formatiert sein ?
    mich interessiert,ob ich zusätzlich mein (altes) notebook auf windows basis auch über WLAN daran teilhaben lassen kann,dieses würde dann nicht gehen,wenn sie nicht FAT32 oder NTFS formatiert ist.

    Hat jemand Erfahrung in Sachen geschwindigkeit (Mbit pro sec.)des WLAN zugriff auf eine ext. platte im 802.g und 802.n betrieb ???

    bin noch nicht sicher,ob ich mir das MBP mit 2.33GHz und wireless g standard oder das 2.4 mit wireless n standard holen soll.


    danke für eure hilfe

    michael
     
  2. Frankplanlos

    Frankplanlos Stechapfel

    Dabei seit:
    21.04.07
    Beiträge:
    157
    Hallo friedel331 und willkommen im Forum,
    ich kann es dir nicht genau sagen aber ich bin der Meinung das ein Router die Daten neu codiert so das es eigentlich egal ist wie dein Platte formatiert ist.
    Das Problem kommt dann wohl erst wenn du deine Platte direkt an deinen Mac anstöpselst.

    Jaja die Geschwindigkeit, da wir in Deutschland eine "Breitbandbeschränkung" haben ist die nicht so dolle, an meiner Airport Extreme kann ich mit ca. 5MB von der Platte lesen und mit 2MB schreiben über W-LAN.
    Gruß

    Frank
     
  3. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    Nein, FAT32 geht genauso gut.

    Wenn du die Platte in NTFS formatierst, kann Mac OS X nicht darauf schreiben - nur lesen.
    Wenn du die Platte in HFS+ formatierst, kann Windows weder davon lesen noch darauf schreiben.
    Wenn du die Platte in FAT32 formatierst, können sowohl Windows als auch Mac OS X darauf lesen und schreiben.

    FAT32 hat aber den großen Nachteil, dass es keine Dateinen verwalten kann, die größer als 4GiB sind, und dass es keine Benutzerverwaltung kennt (was bei einer externen Platte, die von verschieden Betriebssystemen angesteuert wird eh egal ist).

    Alle MacBook Pros unterstützen 802.11 Draft-n.
     
  4. friedel331

    friedel331 Macoun

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    116
    @frankplanlos: arbeitest du mit 802.n oder g ?

    danke schonmal für die hilfe

    michael
     
  5. friedel331

    friedel331 Macoun

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    116
    @factorx : hier die kopie der hp des MBP 2.33:included Network Card Ethernet (10/100/1000 Mbps),Wireless Ethernet - 11 Mbps IEEE802.11b,Wireless Ethernet - 54 Mbps IEEE802.11g
     
  6. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497

    Das dachte ich auch, bis ein Bekannter ohne Probleme auf die HFS+ - Platte zugreifen konnte.
    Anscheinend muss es FAT32 oder HFS+ für die Airport sein, damit diese das lesen und schreiben kann. Dem Mac/PC ist es egal, wie die Daten auf der Quellplatte aussehen.
    Das macht ja auch Sinn, denn wer weiß schon, welches Format irgendein Internetserver hat? Die versenden nur Daten, es ist kein Direktzugriff.

    Die zitierte Stelle trifft auf das direkte Anschließen (am Mac/PC) zu, ja.

    Und außerdem:

    Es gibt in Deutschland nicht diese seltsame "Breitbandbeschränkung", wie Apple in den Unterlagen zur Airport Extreme behauptet (betrifft 40MHz-Bänder im 5GHz-Band). Siehe div. c't-Ausgaben, z.B. der aktuellen. Man umgeht das Problem, indem man die Ländereinstellungen z.B. auf "Belgien" setzt. Was das bringt, steht auch in der c't, hier z.B. (1m Entfernung zum Mac) satte 130 statt 22,5 MBit/s !!

    Die Festplattenleistung ist aber eigentlich immer grottig schlecht... auch direkt per LAN-Kabel habe ich maximal 5 MB/s erreicht, im Vergleich zu ca 30 MB/s (an USB noch unter Tiger).


    MfG Xardas
     
  7. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Das ist ein älteres MacBook Pro... ich habe keine Ahnung, ob das nun eins mit Core Duo oder Core 2 Duo ist, aber auf allen MBPs mit Core 2 Duo kann man 802.11n per "Aktivierungs-CD" einschalten, die der Airport Extreme beiliegt bzw. extra gekauft werden kann.

    Ich würde dir auf jeden Fall ein neues MBP empfehlen, vor allem wegen der "Grafikkarte" ATI Radeon X1600, die in den ersten verbaut ist (wie auch ich eines habe)... Der nVidia Geforce 8600M GT liegt doch deutlich über dem Niveau des X1600!!

    (hier möchte ich mal anbringen, dass ich mich meine zu erinnern, dass der 8600M GT auf dem Niveau eines 7900GTX liegt, also etwa doppelt so schnell wie der X1600 ist. Und dieser schwächelt vor allem bei allem, was in Spielen mit Licht zu tun hat... und wenn man einen guten Laptop hat, nun aber diese Gurke eingebaut ist, dann freut man sich echt...)


    MfG Xardas
     
  8. Carnal

    Carnal Alkmene

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    31
    Assooo tatsächlich?
    Kann ich die Ländereinstellung im nachhinein noch verändern???
    Danke für die INFO!
    LG
     
  9. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Oh, natürlich:

    Airport Dienstprogramm->Manuelle Konfiguration->Airport->Drahtlos->Optionen für Drahtloses Netzwerk


    MfG Xardas
     

Diese Seite empfehlen