1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte 1TB RAID1 - Empfehlungen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von berlina, 28.05.08.

  1. berlina

    berlina Elstar

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    73
    Hallöchen Gemeinde,

    ich bin auf der Suche nach einer externen Festplatte (eigentlich 2) die ich an der Airport Extreme für meinen Mac im RAID1 Vebund laufen lassen kann.

    Ich bin jetzt schon auf einige gestossen, zum Beispiel der Buffalo Drive Station Duo 1TB.
    Dort sind 2x500GB drin.

    Nach mehrere gelesenen Erfahrungsberichten, ist die Software zum einrichten des RAIDS leider nur Windows tauglich.

    Da ich nicht alle ein mal durch probieren möchte, die Frage an Euch.

    Es hat doch sicher einer was von Euch am Mac, was sich durch selbigen auch konfigurieren lässt?

    Vielen Dank!

    Viele Grüße

    Mike
     
  2. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Iomega Ultramax 1000.

    Hab mitlerweile schon 2 Stück davon, jeweils als Raid1 per FW800 am Mac hängen.

    Die Platte wird ohne Software konfiguriert, sprich per Umschalter der Raid Modi direkt am Gehäuse. Von so Softwarelösungen, wie du sie ansprichst, würde ich großen Abstand halten!
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Neugierde: Wozu ein RAID 1?
    Gruß Pepi
     
  4. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Eventuell hat der Herr kein Vertrauen mehr in die Haltbarkeit von Festplatten, ebenso wie meiner einer.
     
  5. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ACK
     
  7. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Aber ja.
    Hier im Einsatz mit 2 x 1TB Hitachi Deskstar.
     

    Anhänge:

  8. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Hier im Einsatz mit 2 x 465GB :)
    (HD 500GB Samsung T166 SATA II intern 3,5'' 7.200rpm 16MB Cache 8,9ms)
     
  9. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Habe die Drive Station hier seit längerem im Einsatz. Kein Problem damit und Konfigurationssoftware für OSX gibts beim Hersteller zum download.

    Gruß,

    Daniel
     
  10. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Aloa, bei uns in dieser Konstellation im Einsatz!
    Spitze ;)


    Gruss
    pacharo
     
  11. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dann wäre das einzige was beruhigend Wirken kann (mindestens) ein ordentliches Backup.
    Gruß Pepi
     
  12. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ACK.
    und gleich dazu....laut und groß.

    EIN RAID (ganz egal welches) IST KEIN BACKUP
     
  13. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Nein, aber kann das Backup ein wenig sicherer machen...o_O

    Gruss
    pacharo
     
  14. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    bin ich bei dir.
    allerdings würde ich dann "berlina" empfehlen, das gleich 2 mal zu kaufen.
    weil er in seinem eingangsposting nichts von einem backup schreibt.

    leider passiert es immer wieder, das sich leute irgendwelche platten kaufen sich den schleppdeppen "frei machen" und 2 wochen später geht das externe teil ein.

    eigentlich sollte man sich beim festplattenkauf immer überlegen, das man das 2x braucht.
     
  15. berlina

    berlina Elstar

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    73
    Hey, erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten, werde nun mal jeden einzelnen Link durchgehen.

    Wieso RAID 1? Na ja, ich brauche den Speicherplatz für Firmendaten, sprich zur Ablage von Dateien aus Kunden projekten. Hier möchte ich das Risiko einfach mindern, dem Kunden irgendwann mal sagen zu müssen: "Sorry, wir müssen von vorne anfangen, denn die Daten sind weg." oder halt selbst den Aufwand damit haben, alles ein zweites Mal zu erstellen, nur weil ein <100 Euro Artikel ausgefallen ist.

    Über ein zweimal denke ich auch schon nach, bzw. das Backup könnte auf auf einem Single Laufwerk liegen.

    In der Regel habe ich keine Kopie auf dem MBP selbst.
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Können wir das bitte im Chor und als Mantra üben und groß und fett auf der Startseite anpinnen?

    Und bei falscher Konfiguration eine Verschlimmbesserung bewirken die den Benutzer in einer sehr trügerischen falschen Sicherheit wiegt.

    Wenn Du kein Backup hast, hast Du kein Backup, da ist es auch völlig scheißegal herzlich unerheblich ob Du ein RAID hast oder nicht. Du minimierst mit einem RAID 1 kein Risiko, ganz im Gegenteil, Du verdoppelst es!

    Ein Backup ist wie eine Versicherung, Du legst es an in der Hoffnung es niemals zu brauchen. Die Kosten für ein Backup sind ein verschwindend kleiner Bruchteil im Vergleich zu "alles ein zweites Mal erstellen" was noch ein günstiger Schadensfall sein kann.


    Weil es mir als Onkel vom Datenschutz ein persönliches Anliegen ist zu verstehen was Du bei Deinem Gedanken an ein RAID 1 falsch verstehst würde es mich interessieren was Du Dir genau für einen Vorteil von einem RAID 1 erwartest und wie Du glaubst, daß so ein RAID 1 funktioniert. Ich möchte dieses Wissen dann dazu benutzen anderen Leuten noch besser erklären zu können, daß ein RAID alleine niemals, niemals, niemals ein Backup ist. Never ever!


    Ich glaube ich muß mich mal hinsetzen und dazu einen neuen Thread erstellen im Sinne der Aufklärung. So wie mein eMail Signaturen und Cryptografie Thread…
    Gruß Pepi
    PS: Backup machen, jetzt!
     
  17. berlina

    berlina Elstar

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    73
    Hehe Pepi, jaaaanz ruhig :) Alles wird gut.

    Ich denke ich hab schon ganz gut verstanden verstanden was ein RAID1 ist, jedoch musst Du es mal aus einem anderen Blickwinkel sehen.

    Heute habe ich die Daten auf meinem MBP oder halt auf EINER externer Festplatte.
    Bei einem RAID1 liegen die Daten auf EINEM LOGISCHEN Laufwerk, dass aus ZWEI PHYSISCHEN Laufwerken besteht.
    Also habe ich meine Sicherheit aus diesem Blickwinkel schon mal erhöht, denn fällt heute die Platte aus ist alles futsch, fällt "morgen" eine Platte aus, habe ich eine zweite und kann ganz in Ruhe die defekte ersetzen.

    Ich denke bis hierhin gehst Du mit!?!

    Ich muss mir jetzt halt überlegen wie ich das aufbauen möchte. Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass ich eine RAID1 Lösung habe auf der ich die Arbeitsdaten haben, sprich ihn als "flüchtigen" Speicher nutze.
    Dieser muss dann mit einem Backup gesichert werden.

    Das wiederum kann aus meiner Sicht sogar (ob ich das möchte oder nicht werden wir sehen, denn es machtd en Kohl nicht fett) auch auf einer JBOD Lösung liegen.

    Denn so müsste das komplette RAID1 und die JBOD aufeinmal futsch gehen, damit alle Daten verloren sind.

    Schnauf :)
     
  18. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Technisch hast Du tatsächlich ein logisches und zwei physische Laufwerke. Dahingehend sind wir d'accord. Dein RAID hilft also lediglich die Ausfallszeit möglicherweise zu verringern wenn ein physischer Mechanismuß sich spontan verabschiedet und dabei Deinen Daten nichts tut. Wenn so ein Teil schleichend verstirbt, dann sind oft die Daten auf beiden Platten im Eimer. Ebenso wenn die Bridge beginnt Dummsinn zu treiben. Gegen das versehentliche oder gar vorsätzliche Löschen von Daten hilft Dein RAID 1 überhaupt nichts, und gegen Filesystemkorruption bist Du auch nicht gewappnet.
    So gesehen kannst Du in Ruhe Deine defekte Platte austauschen und beten, daß die Daten auf der anderen noch Integrität haben. (Was Du bestimmt auch regelmäßig überprüfst.)



    Ein JBOD ist aus sicher der Recoverability noch besser als ein RAID 1. Wenn Du Dein RAID regelmäßig in möglichst geringen Zeitintervallen auf ein anderes Laufwerk kopierst, dann hast Du etwas was man als Backup bezeichnen könnte. Noch keine wirkliche Strategie dahinter, und solange das nicht vollkommen automatisiert ist, auch kein tatsächlich existentes Backup, aber es ist mal ein guter Ansatz.


    Was das Feuer nicht zerstört, wird durch das Löschwasser erledigt.
    Gruß Pepi
     
  19. berlina

    berlina Elstar

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    73
    Ok lass uns doch die Metaphern mal rausnehmen.

    Was würdest Du denn an Equipment vorschlagen um genau mein vorhaben "richtig" anzugehen?

    - Ablage der Daten auf einem externen Laufwerk
    - Backup der externen Daten

    Viele Grüße

    Mike
     
  20. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Wenn Du mit Kanonen auf Spatzen schießen willst und der pepi zufrieden sein soll ;):
    xServe + xRaid (Level 5!) + tägliches Backup auf Band (so machen wir es in der Firma).

    Für Deine Zwecke die abgespeckte Version:
    Die hier angesprochene FP-Lösung und Backup auf Band...

    Gruss
    pacharo
     

Diese Seite empfehlen