1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe 2,5" HDDs und die Stromversorgung

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Davpino, 03.07.09.

  1. Davpino

    Davpino Idared

    Dabei seit:
    28.04.08
    Beiträge:
    28
    Ich möchte aus Gründen der "Mobilität" und einfacheren Praxis bei meinen ext. Festplattenspeichern auf kleine 2,5" Modelle ausweichen. Natürlich sind diese im Preis/GB Verhältnis teurer, ist für mich aber kein Contra!

    Viel eher mache ich mir im Augenblick Sorgen um die Stromversorgung:
    Div. Quellen berichten ja, dass die meisten USB-Anschlüsse nicht genug Power liefern um Festplatten zu starten. Funktionieren tuts wohl meistens, aber richtig gut soll das für die Festplatten nicht sein.

    Ich hatte mir jetzt entweder die WD My Passport Essential bzw. eine Seagate FreeAgent Go mit jeweils 320GB ausgesucht. Beide sind vergleichbar, auch im Preis. Welches von beide besser ist, darüber streiten sich die meisten.

    Worüber ich mich jetzt wundere:
    Ich sehe im Lieferumfang und z.B. auch bei Flickr, dass alle diese Festplatten über nur einen USB-Anschluss befeuern. Bedenklich?
    Wieso liefern WD/Seagate nicht gleich Kabel mit Y-USB?

    Jetzt weiss ich irgendwie nicht, ob ich der Sache vertrauen soll. Schließlich ist es stark vom verwendeten USB-Anschluss am Mac/PC abhängig. Ich will keine Hardware verlieren. :(

    Was meint ihr?
     
  2. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Ob die nen Y-Kabel liefern oder nicht, ist meist abhängig von der maximalen Stromaufnahme des Gerätes. Wenn die Platte maximal 400mA aufnimmt, wieso sollte man denn 2 USB Ports blockieren ? Dazu gesagt gehen die Herrsteller natürlich davon aus, das die 500mA auch geliefert werden können.

    So als Hinweis: Mein MB (Mid 07) schafft die 500mA. Weiß ja nicht was fürn Book du hast, aber vllt ein Ähnliches.
     
  3. Cerebrum

    Cerebrum Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    389
    Bei Herstellern wie WD ist es so, dass die HDD auf jeden Fall ohne extra Stromversorgung läuft. Meine Erfahrung.
    Früher habe ich die Teile selber gebaut aus Gehäuse und Platte. Da ist es oft passiert, dass die HDD zu hungrig war und die Sache nicht lief.

    Daher: Keine Probs bei fertig konfigurierten Platten bei mir.
     
  4. Davpino

    Davpino Idared

    Dabei seit:
    28.04.08
    Beiträge:
    28
    Ich habe einen iMac.
    Aber habe auch noch einen aktiven USB-Hub dazwischen, von Belkin. Im Falle des Falles würde doch eher der Hub abrauchen und nicht mein iMac, oder?
     
  5. Rydeordie

    Rydeordie Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.10.08
    Beiträge:
    194
    Ich hab eine Toshiba 2,5" 320GB und die läuft an jedem Laptop (Akku und Netzbetrieb) mit nur einem USB Anschluss. das Y-Kabel ist für USB 1.0 Ports, die nicht genug Saft haben.
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich sage nur eines, Firewire. Bei mir läuft eine Iomega eGo ausschliesslich an Firewire und hat nie auch nur die allergeringsten Probleme. Ohne Netzteil und doppelten Boden.
     
  7. Davpino

    Davpino Idared

    Dabei seit:
    28.04.08
    Beiträge:
    28
    Ich habe mir jetzt die Seagate FreeAgent Go's gekauft! Mit Dock, super praktisch. :) Keine Probleme mit beiliegendem USB-Kabel. Man sieht schön wie die Platte hoch- und runterfährt. Betrieb per Dock über Y-Kabel. Warum auch immer!
    :)
     

Diese Seite empfehlen