1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ext. Platte 2.5": lohnt sich der Firewire-Aufpreis?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von fotosdeluxe.de, 16.09.09.

  1. fotosdeluxe.de

    fotosdeluxe.de Roter Delicious

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    91
    Ich habe aktuell eine externe 2.5" Festplatte von WD mit 250 GB, auf der alle meine Fotos liegen. Ich brauche nun dringend mehr Platz und überlege ob ich eine 500 GB Platte mit USB oder mit FW-Anschluß kaufen soll. Der Preisaufschlag von 70% ist schon heftig. Ist die Performance so viel besser?

    Mein Workflow sieht so aus, dass ich in Lightroom (oder Photoshop) das Bild lade und dann damit arbeite. Dann kommt das nächste. Im Prinzip würde sich bei einer besseren Performance "nur" der Ladevorgang, der eh recht kurz ist, verbessern.

    Da ich keine Vergleichsbenchmarks gefunden habe, stelle ich also hier nochmal die Frage: lohnt sich der Aufpreis für Firewire in meinem Fall?
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Der Performance-Unterschied ist schon an FW400 spürbar, an FW800 enorm.

    Durchforste doch mal das Forum nach den Begriffen.
     
  3. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Ich vermute, die 2009er MBP 17 '' haben wie das ältere Modell FW 800. Da würde sagen, ja. USB ist leider sehr in der Geschwindigkeit beschnitten. Wenn's Dich sehr interessiert kann ich mit meiner WD testweise Dateien mal mit USB und FW800 schieben...
    Gruß
    Andreas
     
  4. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Du möchtest die Platte also hauptsächlich zum Archivieren benutzen und nicht um regelmäßig größere Datenmengen zu bewegen?

    Wenn dein MacBook nur FW 400 unterstützen sollte, dann würde ich sagen : Nein.

    Ich hab bei meiner Festplatte mal die Datenraten gemessen :

    USB : Schreiben = 27,34 MB/s ± 0,33 MB/s, Lesen = 32,68 MB/s ± 0,63 MB/s.
    Firewire : Schreiben = 31,66 MB/s ± 0,21 MB/s, Lesen = 37,98 MB/s ± 0,37 MB/s.

    Angenommen du möchtest 50 GB speichern. Nimmt man die ermittelten Werte, so ergeben sich folgende Werte / Zeiten :
    USB : 30,48 Minuten, Firewire 400 : 26,32 Minuten.

    Man spart also nur knapp 5 Minuten. Wenn es sich dabei quasi um einmalige Datenübermittlungen handelt, lohnt sich der Zeitgewinn angesichts des höheren Anschaffungspreises nicht.
    Mit Firewire 800 ist man natürlich schneller, aber der Apple muss das erstmal unterstützen.

    Ich weiß auch nicht, ob du die Platte mal mit zu Freunden nimmst, um sich die Fotos dort anzuschauen. FW ist bei PC's nicht so verbreitet und auch nicht jeder Mac hat FW 800.
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das MBP des Threaderöffners und Fragestellers aber schon.
     
  6. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Aber ob der Geschwindigkeitsvorteil den hohen Mehrpreis rechtfertigt bzw. ihm nützt?

    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist es ja nicht so, dass er täglich mehrere Hundert GB an Daten bewegen möchte.
     
  7. Sawtooth

    Sawtooth Langelandapfel

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    2.675

    /0 % ?

    Kann es sein, das Du hier Äpfel mit Birnen vergleichst?

    Wenn Du eine externe WD mit FW 400/800 kaufst, bekommst Du eine Garantie von 5 Jahren obendrauf.
    –> http://geizhals.at/deutschland/?cat...igital 500GB;v=e;sort=artikel&xf=840_FireWire

    Also kann man diese Platte auch nur mit reinen USB-Angeboten von WD vergleichen, die ebenfalls mit einer 5-Jahres-Garantie gesegnet sind.
    –>
    http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdx25;asuch=western%20digital%20500GB;v=e;sort=p&xf=840_USB+2.0~153_5

    Und bei diesem Vergleich frage ich mich, wo da ein 70 %iger Preisaufschlag sein sein.

    Anmerkung bzgl. der Leistung der FW-Platte:
    Ich persönlich würde nie auf FireWire verzichten wollen. Das fängt bei den nervigen "Hat mein USB-Port genug Strom oder brauche ich ein Y-Kabel???" sowie "Hilfe, mein USB-Port wurde gegrillt!!!"-Diskussionen an und hört bei der besseren "Über-alles-Leistung" und geringeren Prozessorbelastung durch FW auf.


    MfG, Sawtooth
     
  8. Sawtooth

    Sawtooth Langelandapfel

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    2.675

    Deshalb existieren nur vergleichsweise wenige ext. Gehäuse, die ausschließlich über FireWire- oder eSATA-Anschlüsse verfügen.

    I.d.R. findet man USB- und FW 400- oder FW 400/800-Anschlüsse in friedlicher Koexistenz, so das Dein Argument nicht zutreffend ist.

    Bsp.: Die in Frage kommende ext. Platte von WD –> http://geizhals.at/deutschland/?cat...igital 500GB;v=e;sort=artikel&xf=840_FireWire


    MfG, Sawtooth
     
  9. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Mal kurz für alle die das scheinbar nicht wissen: Alle MacBook Pros haben FireWire 800. Schon die 2003er PowerBooks hatten das. In den Pros sind die immer verbaut.

    Zur Peerformance:
    Wie Sawtooth sagte: PROZESSORLAST!
    Die Prozessorbelastung ist bei FireWire fast null und bei USB mit jedem angeschlossenen Gerät höher. Wenn du Video- oder Audiobearbeitung betreibst, dann solltest du auf jeden Fall mit Firewire arbeiten.
    Wenn du allerdings wirklich nur Bildbearbeitung betreibst, dann sollte dir eine USB-Platte auch reichen.

    Ich für meinen Teil würde auch niemals auf FireWire verzichten wollen. Schon weil es einfach mehr Stil hat als USB…
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Nein, falsch. Das MBP 15.4" Core Duo (nicht: Core2Duo) besass keinen FW 800-Port.
     

Diese Seite empfehlen