1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Ext. Festplatte kaufen oder selbst basteln?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von jacques_noris, 14.01.10.

  1. jacques_noris

    jacques_noris Boskop

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    204
    Ich möchte für meinen iMac 27 Zoll mit 1TB eine Timemachine-Festplatte einrichten, die auch 1 TB haben soll.

    Jetzt habe ich hier noch ein schicke externe Maxtor One Touch-Festplatte mit Firewire-400-Gehäuse rumliegen. Sie ist ca. 6 Jahre alt und bisher werkelt eine 250 GB Platte drin, keine Ahnung was für eine Platte das ist und welchen int. Anschluss das Gehäuse hat, hab noch nicht reingeschaut. Weil das Maxtor-Gehäuse eine hervorragande Qualität hat und optisch gut zum iMac passt, würde ich es gerne weiterbenutzen und statt der 250 GB-Platte eine 1Tb-Platte einbauen und das Maxtor-Gehäuse mit einem Firewire-400-auf-800-Kabel an den iMac anschließen.

    Jetzt frage ich mich: Lohnt sich das überhaupt? Ist eine externe USB2-Festplatte, die ich mir neu kaufe nicht viel schneller? (gibt ja ab 80 Euro schon, etwa die WD Elements). Falls nicht, hat jemand einen Tipp für eine schnelle und vor allem leise Festplatte, die in das Maxtorgehäuse passt (ich nehme an, das hat intern einen SATA-Anschluss).

    Grüße,

    Jacques_Noris
     
  2. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ... wenn das Gehäuse schon 6 Jahre alt ist, würde ich davon ausgehen, dass es einen ATA / IDE Anschluss hat. Es gibt leider keine IDE Platten mit 1TB. Ich glaube da ist bei 320 GB Schluss gewesen.

    Generell sind FW 400 Platten immer schneller als USB Platten. Das mag sich zwar seit Snow Leopard mit einer besseren USB Performance gebessert haben, trotzdem bleibt da ein großer Unterschied.

    Firewire belastet außerdem das System wesentlich weniger, weil der Controller schon im Gehäuse verbaut ist und der Prozessor nicht noch die zusätzlich Arbeit mitmachen muss. USB frisst ca 15% CPU Leistung, Firewire ca. 3% (nagelt mich nicht drauf fest, ich hab das neulich mal irgendwo gelesen, als ich eine neue Platte gesucht habe)

    ... Wenn Du aber eh nur Time Machine Backups machen willst, dann ist die Geschwindigkeit aber auch eigentlich egal oder? Nach dem ersten großen Backup werden ja nur noch die Veränderungen mitgesichert...ich weiß allerdings nicht, was da bei Dir pro Tag so anfällt, bei mir sind es große RAW-Photos, und da kommt ganz schön was zusammen...

    Eine Festplattenempfehlung? Ich habe unter anderem WD Mybook Studios, da nervt mich aber dieses ständige hoch und runterfahren, um Strom zu sparen. Da ist mir meine neue Lacie D2 Quadra wesentlich lieber, die kann man nämlich aus/stromsparend/an- schalten.

    Die Mybooks, vibrieren stärker auch meinem Holztisch, das liegt aber eher an der schlechten Entkopplung. Die Lacie ist da wesentlich leiser.

    Sowohl Mybook Studio als auch Lacie D2 haben FW800/400 USB2 / eSata Anschlüsse... FW 800 bringt auch nochmal deutlich mehr Geschwindigkeit als FW400. Die Platten kosten beide so um die 130/140 Euro. Bei der Lacie kann man ohne Probleme die Platten tauschen (BEI GARANTIEVERLUST ALSO VORSICHT), bei der Mybook aus Plastik müsste man das Plastikgehäuse irgendwie aufhebeln, aufbrechen... ist nicht so meine Sache...


    Beta
     
  3. jacques_noris

    jacques_noris Boskop

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    204
    Danke für die ausführliche Antwort! Wenn nur 320 GB reinpassen, wäre das natürlich ein KO-Kriterium, aber verträgt ATA nicht 1 TB? Bei Amazon gibts auch E-IDE-Platten mit 500 GB, ist das das gleiche wie IDE? Die MyBooks sind mir zu teuer, für meinen Desktop kann ich auch eine größere Platte mit höherer Drehzahl nehmen. Da ich nur Time Machine Backups mach und bei mir keine allzu großen Mengen anfallen ginge USB2 auch.

    Die Lacie D2 Quadra ist schick, aber doppelt so teuer wie eine WD Elements, das ist schon happig.

    Jacques
     
  4. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    Wenn du deine Maxtor schnell mal öffnen könntest, dann wüsstest du gleich, ob es nun IDE oder (S-) ATA ist, wenn du ein wenig vorsichtig bist, kann eigentlich nichts passieren! Es liegt bei dem Alter natürlich nahe, dass IDE drinen steckt, Ich z.b habe aber schon ältere dinger gesehen, die ATA hatten!
    Oder kannst du mal schnell die korrekte Bezeichnung deiner Maxtor hier reinposten?
    E-IDE ist meines Wissens nach nicht direkt mit IDE Vergleichbar (?)

    EDIT:
    E-IDE ist, jetzt kommt es mir, eine Verbesserung, das E steht nämlich für Enhanced (=verbessert) wurde meines Wissens nach von WD ins Leben gerufen, E-IDE ist aber abwärtskompatibel zu IDE also stimmt meine Aussage nicht ganz ;)
     
  5. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ...

    ich habe gerade mal kurz bei At***ate nachgesehen Dort kostet eine 500 GB Samsung IDE / E-IDE (egal) Platte zwischen 60 und 70 Euro. Für das Geld kannst Du schon eine Sata Samsung Platte mit 1TB bekommen . . .

    ich würde mich eher für ein neues Gehäuse entscheiden und den doppelten Speicherplatz der Sata Platte nehmen....

    Beta
     
  6. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    Naja, es sollte erstmal endgültig geklärt werden, welcher Anschluss sich im Gehäuse befindet!
    Wenn es sich aber bewahrheiten sollte, dass da IDE drin ist, dann würde ich dir tatsächlich zu einer neuen SATA platte raten!

    Wenn du wirklich ein äußerst, äußerst ausergewöhnliches / schönes Gehäuse (hättest) dann gäbe es auch noch die Möglichkeit einen Adapter von SATA auf FireWire zu kaufen und das mit ner SATA Platte ins Gehäuse reinzustecken, aber wie gesagt, das käme wohl nur in Frage wenn du wirklich ein richtig, richtig schönes Gehäuse hättest!
    Wenn's dir spass macht bisschen dran rumzubasteln und solch einen Aufwand zu betreiben, dann mach das doch einfach; aber es liegt an dir ;) (Ich würds machen, deswegen schreib ich's hierher :D)
     
  7. jacques_noris

    jacques_noris Boskop

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    204
    Ich habe mir die Western Digital Elements mit 1,5 TB für 95 Euro gekauft, da lohnt sich basteln echt nicht. Hat zwar nur USB 2.0 und ist komplett aus Plastik, aber unhörbar leise und für Time Machine perfekt. Keine Ahnung, was ich jetzt mit der alten Platte mache.
     
  8. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    Gut, ich denke damit hast du keine schlechte Entscheidung getroffen! WD macht gute Platten!
    Wie verhält sich die denn von der Lautstärke her? Ich überlege nämlich gerade mit entweder ne neue zu kaufen, oder meine vorhandene durch ein paar änderungen im Gehäuse vollständig zu entkoppeln, da die von der Lautstärke her, nicht unbedingt leise ist... ( Iomega, 500GB, schlechte erfahrung; Platte wurde schon mal ausgetauscht...)
     
  9. jacques_noris

    jacques_noris Boskop

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    204
    Die Platte ist wirklich so leise, dass ich am Anfang mein Ohr direkt ans Gehäuse gehalten habe, weil ich dachte, dass sie nicht funktioniert. Naja, meine alte Platte klang wie ein Föhn, da ist das schon eine Umgewöhnung...;) Leiser gehts nicht, man hört weder Lüfter- noch mechanische Geräusche. Wie es mit der Lebensdauer steht kann ich aber nach ein paar Tagen nicht sagen...
     
  10. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    Hat die Platte überhaupt nen Lüfter? oO Ist doch "heutzutage" meist überflüssig, ausserdem ist das, wie ich finde, ein Verschleißteil!
    Aber so wie du es beschreibst, bist du wohl bis jetzt ziemlich zufrieden, oder? ;)
    Naja ich werde mal irgendwie versuchen, meine Platte zu entkoppeln, wie auch immer ich das anstellen werde :D
    Viel Spass mit deinem neuen "Storage"

    btw: Alle Mac's in unserem Haus, machen ihr Backup auf nen kleinen 6TB NAS server, im Netzwerk, das ist natürlich auch nicht schlecht, wobei der mit Lüfter usw. zimlich laut ist und so auf dem Dachboden seine 10.000 UPM fährt :D
     
  11. firemonk85

    firemonk85 Gloster

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    64
    nein die modernen WD haben gar keinen Lüfter.
    muss dazu sagen, dass bürch das brummen(meine steht auf dem schreibtisch) kann ich sie jedesmal arbeiten fühlen:)

    auserdem ist meine externe WD immernoch lauter als mein iMac.

    was nicht wirklich schwer ist
     

Diese Seite empfehlen