1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ex. FP nach Sicherung nicht mehr sichtbar, Partitionstabelle defekt ??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von askalon, 10.10.09.

  1. askalon

    askalon Braeburn

    Dabei seit:
    23.02.07
    Beiträge:
    44
    Hallo liebe Apfelgemeinde,

    ich habe am Donnerstag auf meinem IMac SL installiert (bislang 10.4). Vorher extra eine ex. FP 500GB Iomega für ein Backup besorgt und in HFS+ formatiert. Das Backup aller mir wichtigen Daten war auch schnell (3 Stunden) gemacht. Ich hätte vielleicht mehr Geld ausgeben sollen als 50 EUR, dann hätte die FP auch einen FW-Anschluss gehabt. Die Daten waren auch alle scihtbar und benutzbar.

    Dann SL drauf. Dann wurde die FP noch einmal gemounted. Das Dateiverzeichnis konnte ich auch sehen, aber nicht mehr darauf zugreifen. Schöne S*****e. Da macht man schon mal eine Sicherung. Murphy´s Law.

    Das Festplattendienstprogramm konnte die FP nicht reparieren. Voller Panik habe ich dann Data Rescue II gebeten, einen Scan durchzuführen. Der sollte 11.000 Stunden dauern. Das wollte ich so nicht hinnehmen. Nach einer durchgoogelten Nacht habe ich dann Testdisk auf meinem Dosen-Laptop laufen lassen. Die Idee war, dass die Partitionstabelle futsch ist. Mit Terminal wollte ich diese neu schreiben lassen. Jedoch hat mich pdisk immer wieder unter dem Hinweis "Floating Point (irgendwas)" rausgeschmissen.

    Die Partition war ja aber noch da. Unter Linux konnte ich auch auf einen Teil der Daten zurückgreifen und diese kopieren. Meine Musik war damit schon mal gerettet. Linux (Kubuntu-> Dolphin) wollte den Bilderordner aber nicht öffnen. Meine letzte Rettung scheint HFSExplorer (Win-Programm) zu sein. Momentan, da ich dies hier schreibe, sind bereits 30% der 12 GB extrahiert.

    Scheint so, als ob es doch nicht zu spät war. Weitere Lösungsansätze brauche ich wahrscheinlich nicht. Ich wollte mit diesem Text nur mal Problem und Lösung gleichzeitig präsentieren.

    Natürlich frage ich mich, ob es nicht eine elegantere Lösung gegeben hätte. Dazu möchte ich auch eine Meinungsäußerung der geschätzen Forengemeinde.

    Ich melde mich auch dann noch einmal wenn das ganze System wieder läuft. Ob ich die ext. FP behalte, weiß ich jedoch nicht.

    Grüße an alle
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    pdisk? Bist du dir sicher, dass das nicht fdisk gewesen ist? Eine Festplatte mit Apple Partitionstabelle funktioniert zwar unter Intel-Macs (auch für Backup-Software wie Time Machine), aber es könnte ja sein, dass da in Wahrheit ein Master Boot Record oder gar eine GUID Partitionstabelle drauf war und pdisk oder ein Linux diese(n) durcheinandergebracht hat.
     
  3. askalon

    askalon Braeburn

    Dabei seit:
    23.02.07
    Beiträge:
    44
    Ich habe immer nur pdisk als Info im Netz gelesen. Mit dem Befehl fdisk hab ich mich nicht beschäftigt. Aber die Platte war ja vorher (also noch am Mac) schon nichts mehr zu sehen. Erst die ergoogelten Infos haben mich auf die Idee gebracht mal ein Linux oder Win an die Platte zu lassen. Das mit dem MBR oder der GUID müsste ich mir nochmal anschauen bevor ich die Platte dann lösche oder gleich neu partioniere.

    fdisk kann doch aber auch nicht reparieren, sondern nur neue Partitionen schreiben, oder?
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Nun, du kannst bestehende MBRs editieren und so wieder geradebiegen ([tt]fdisk -e[/tt] ist hier das Zauberwort. Zur Anwendung siehe auch [tt]man fdisk[/tt]). Allerdings wird damit eben nur der MBR angetastet; wenn die Partition selbst Löcher hat, dann bleiben diese bestehen.

    Edit: wenn auf der HD eine GPT ist, dann brauchst du natürlich diese Partitionstabelleneinträge auch noch zu reparieren (mit dem fdisk-Pendant "gpt" – auch hier wieder hilft ein [tt]man gpt[/tt] weiter).
     
  5. askalon

    askalon Braeburn

    Dabei seit:
    23.02.07
    Beiträge:
    44
    btw...ich hab grad nocheinmal die Terminal-Befehle ein weinig studiert und wollte mal was ausprobieren.

    Also FP angesteckt und siehe da, Mac erkennt diese und ich hab vollen Zugriff auf alle Daten. Da brat mir einer einen Storch. Wie geht das denn??? Mir soll es recht sein, verstehen kann ich es nicht.

    Aber wenn ich keine Ohren hätte, würde ich rundherum grinsen können.:-D
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Keine Ahnung, was da schief gewickelt war. Gut, dass du ein Backup der Daten hast – solche Phänomene heissen nämlich hin und wieder nichts Gutes.
     
    michaelny gefällt das.

Diese Seite empfehlen