1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Erwartungen an die Intel Books ?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von McApple, 05.01.06.

  1. McApple

    McApple Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    03.04.05
    Beiträge:
    1.518
    Nachdem ich jetzt vor kurzem zum 50. mal die Frage nach "PB oder iBook jetzt kaufen oder auf Intel-Books warten" gelesen habe, würde mich einmal interessieren, was denn eigentlich die Erwartungen an die neuen Books sind.

    Glaubt Ihr, dass die neuen Books:

    - viel, viel schneller
    - billiger
    - kompatibler
    - schöner
    - oder stabiler sind ?

    Ich persönlich bin skeptisch, nicht über den Switch im allgemeinen, vielmehr über Stabilität und Reife der 2006er Intel-Books. Daher kann ich die o.g. Frage eigentlich gar nicht so nachhvollziehen. Klärt mich doch bitte mal über Eure Sicht auf.....
     
  2. pfedo

    pfedo Empire

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    86
    Hmm. Also ich persönlich habe ehrlich gesagt auch keine sonderlich großen Erwartungen an die intel-Books. Andererseit stellen sich bei mir nun wieder zwei fragen:

    Erstens: Warum seid ihr euch so sicher dass die iBooks die ersten intel-Macs werden? Denke nämlich eher dass Powerbooks und/oder Powermacs die ersten sind, denn abgesehen von der Displayleistung hat Apple an denen beim letzten Upgrade kaum was getan.

    Zweitens: Die alten Programme sollen ja bekanntlich auch auf intel macs laufen, allerdings emuliert, mit dem sogenannten "rosetta".
    Und genau da ist einfach die Erwartung: laufen die intel-büchsen wirklich schneller, oder ist das nur ein trugschluss, da man schließlich die programme über einen emulator laufen lässt???

    Bin da auch etwas unsicher. Mein iBook ist aber noch fast nagelneu, daher stellt sich bei mir die frage nicht so sehr, allerdings würde ich evtl auch erst noch einige Tage bis zum besagten 09.01. abwarten, ehe ich geld für nen Mac ausgebe, der in einer woche oder einen monat wider überholt ist...

    so far...
     
  3. m00gy

    m00gy Gast

    Ich erwarte, dass die IntelBooks insgesamt schneller laufen und durch die besseren Energiesparfunktionen eine längere Akkulaufzeit haben werden. Gleichzeitig erwarte ich, dass es eine ganze Zeit lang dauern wird, bis alle von mir benötigte Software als Universal Binary herauskommt und ich bin noch skeptisch, ob jedes nötige Update von den Herstellern kostenlos herausgebracht werden wird. Wahrscheinlich werden die Rechner ein neues Design und ein, zwei weitere neue Spielereien haben, mit denen Apple den Ruf als "innovativstes Unternehmen" weiter wahren wird.

    Um in Ruhe die Entwicklung abwarten zu können, habe ich mir gerade erst das neue PB gekauft und werde das kommende Jahr beobachten, wie die Intelbooks sich entwicklen, welche (Kinder)Krankheiten sie haben und wann und für wieviel Geld die benötigten Updates der von mir eingesetzten Software kommen.

    Wenn alles portiert und die schlimmsten Horromeldungen (die es so sicher geben wird wie das Amen in der Kirche, denn es gibt _immer_ Horrormeldungen ;) ) in den Foren abgeebbt sind, könnte ich mir vorstellen Ende 2006 / Anfang 2007 auf ein bis dahin sicherlich in zweiter Generation verfügbares Intelbook umzusteigen, um von den neuen Features und der wahrscheinlich höheren Arbeitsgeschwindigkeit zu profitieren :)

    PS: Von Emulationen à la Rosetta halte ich nichts. Gehe stark davon aus, dass "komplizierte" Anwendungen wie Audiobearbeitung schlicht nicht schnell und problemlos in einer emulierten Umgebung werden arbeiten können.
     
  4. McApple

    McApple Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    03.04.05
    Beiträge:
    1.518
    Sehe das genauso wie Du, warte auch erstmal in Ruhe ab und deswegen kann ich die Frage nach warten oder kaufen nicht ganz verstehen.
     
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Wenn der erste Mac mit Intel-Chipsatz ein iBook sein sollte, dann denke ich dass da leistungsmäßig nicht zuviel erwartet werden darf. Es sei denn die PowerBooks kommen zeitgleich raus.
    Aber dass Apple ein iBook rausbringt, dass dem dann aktuellen PowerBook von der Leistung her überlegen ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Dass die PowerMacs jetzt rauskommen, wie einer der Vorschreiber meinte, glaube ich beim besten Willen nicht. Die sind ja nun ganz frisch renoviert und wenn man der C'T und ihrem Test Glauben schenken darf, ist ein ähnlich leistungsstarkes Gerät wie der aktuelle Quad in der Intel-Welt gar nicht so leicht zu finden.

    Ansonsten ist mir das Thema auch recht Wurscht, für die Rechenaufgaben habe ich mir einen G5 zugelegt, und mein G4 PowerBook reicht für den mobilen Einsatz auch noch länger aus.
    Ich halte es da mit m00gie und beobachte die Situation ganz entspannt. Das einzige was nochmal in's Haus stünde, wäre ein Mini als Medienserver und da wiederum ist es mir auch egal welche CPU drin ist, außer dem iLife-Paket bräuchte der nicht viel Software.
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    ich erwarte, dass die ganzen "Apple ist doch doof weil keine Software und überhaupt" Leute endlich Ruhe geben, weil sie einsehen müssen, dass Macs doch besser sind als der ganze Rest ;)
     
  7. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Mein PB ist noch keinen Monat alt, daher werde ich auch erstmal abwarten, was die neuen bringen. Ich überleg mir dann Mitte nächsten Jahres mal, was ich von den intel Macs halte.
    Gewaltige Geschwindigkeitsgewinne erwarte ich mit den ersten Modellen nicht. imho geht es bei den ersten Modellen nicht um Geschwindigkeitsrekorde, sondern um den Beweis, das Apple unabhängig von der verbauten CPU weiterhin stabil, zuverlässig und ohne "Horrormeldungen" arbeitet.
     
  8. Xeco

    Xeco Gast

    Also ich bin vor ca. 2 Monaten richtig auf Apple aufmerksam geworden. Seitdem beschäftige ich mich sehr viel mir der Materie.
    Ich bin fest entschlossen zu switchen. Habe allerdings erstmal gewartet und mir noch kein PowerBook gekauft. Ich erhoffe mir sehr viel von dem Swtich zu Intel. Das Problem wird wie schon erwähnt zu anfang sein, dass die Programme auf Rosetta bis zu 30 % langsammer laufen werden. Dadurch ist meiner Meinung nach erstmal kein Geschwindigkeitsschub für die software ohne Universal Binary gewährleistet. Für die Software mit einer Universal Binary erhoffe ich mir allerdings einen sehr großen Geschwindigkeitsschub.

    Ob die Intelmacs nun wirklich billiger werden??? Mag sein......
    Nichtsdestotrotz würde ich auch knapp 2000 € für ein PowerBook bezahlen.
    Ich bin einfach begeistert von Mac OS x und von dem Design der Books.
     
  9. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    das alles noch besser wird.
    "Alles wird gut"
     
  10. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich bezweifle sehr, dass die Intelrechner billiger werden - man braucht sich nur die Yonahpreise anschauen: so 240 - 400 $ / Stück !!!

    Schneller wirds wohl schon werden (im Notebookbereich), aber erst gegen Ende des kommenden Jahres wenn allmählich alle gängigen Applikationen neu kompiliert und angepasst wurden.

    Gruß,

    .commander
     
  11. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    also ich glaube es wird innerhalb des 1. Quartals neue iBooks geben

    die CPU wird ca 1,6 - 2,0 GHz getaktet sein

    durch die anfängliche Emulation und die andere Architektur (Mainboard, Cache, CPU...) wird es aber nicht soooo viel schneller sein

    allzu viel erwarte ich erstmal nicht - deshalb habe ich trotz Intel Switch Wissens erstmal ein iBook G4 gekauft und hab das schon 2 Monate

    der Preis wird bei einer Billig Variante vielleicht bei 800 Euro liegen
    die besseren Varianten werden sicher kaum billiger als jetzt
    denn ausser der CPU und dem Mainboard ändert sich doch nicht's weiter (oder?)
     
  12. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich bin _sehr_ gespannt, was für optische Veränderungen (wenn überhaupt) vorgenommen werden. Konsequent (nach dem Switch zur dunklen Macht) wäre ja ein schwarzes iBook (hab ich aber schonmal gepostet).

    Gruß,

    .commander
     
  13. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Hm, genau das glaub ich bei Apple nicht. Ich tippe auf eine um Flash ergänzte Massenspeichertechnik, wo künftig mindestens der OS-Kern liegen könnte...

    mfg pi26
     
  14. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Hallo zusammen!
    Ich geb' auch noch etwas "Senf" dazu...
    Mir liegt vor allem am Herzen, dass das OS weiterhin stabil läuft, konkurrenzfähig bleibt (auch in einem oder zwei Jahren - die schlafen nicht bei M$!) und es nicht zur Virenflut kommt. Da stellt Intel sicherlich ein Risiko dar.
    Gespannt bin ich auf die Video-Performance, die aus meiner Sicht eine markante Steigerung erfahren dürfte, da vieles in Richtung "Rundum-Zufrieden-Im-Wohnzimmer" deutet. Die aktuellen Yonah-Tests machten sichtbar, dass da das Hauptpotential der neuen CPU liegt, wobei vermutlich erst Merom richtig loslegen wird dürfen. Das bedeutete, Finger weg von Yonah-bestückten IntelMacs. Insofern scheint die Yonah-Phase ein "Lückenfüller" für den - ich sags 'mal so - übereifrigen Wechsel von IBM auf Intel darzustellen. Ich denke, es dürfte klug sein, noch ein Weilchen mit den guten alten PowerPCs zu leben, da weiss man wenigstens, was man hat. Auch Programme und OS sollen sich zuerst an die "neue" Umgebung gewöhnen, oder fliegt ihr mit der Skiausrüstung in die Südsee? Anders ausgedrückt: die bisherigen zwei Intel-Updates von Tiger können wohl kaum einen sorglosen Wechsel garantieren, da würde ich doch sehr staunen...

    Gruss RoG5
     
  15. moin,
    ich hoffe vor allem auf ein lang ersehntes GraKa-Update beim iBook!
    mit dem Intel inside bin ich mit der ersten generation der Books vorerst vorsichtig mit dem kaufen... o_O
     
  16. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    @daywalker1001

    Von einem GraKa-Update dürften wir ausgehen, da ja VIDEO gross geschrieben werden wird, jedoch werden die das Pulver wie immer nicht vorzeitig verschiessen - daher Merom abwarten.

    Gruss RoG5
     
    #16 RoG5, 05.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.06
  17. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Am Dienstag sind wir alle klüger. ;)

    Merom Notebooks kommen frühestens zum Jahresende, so lange kann ich nicht warten und ein G4 Notebook kaufe ich jetzt definitiv nicht mehr. Wenn ein leistungsfähiges Notebook mit Yonah Core Duo kommt, werde ich wohl eins bestellen.

    Apple hat seit vielen Jahren Erfahrung mit OS X86, ich gehe davon aus dass sie das unter Kontrolle haben. Yonah kommt komplett mit Chipsatz, ich schätze mal dass Apple mit Unterstützung von Intel in der Lage sein sollte ein Notebook zusammenzuschrauben. Universal Binaries werden auch immer mehr, Treiber werden zu Anfang wohl noch ein Problem sein.
     
  18. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Zu a: Sorry, aber Virensicherheit hat absolut _garnix_ mit dem Prozzi zu tun, null, nada, rien, nothing - zero. ;) Sonst gäbs ja wohl kaum sichere x86 Unices, oder? Die Virenanfälligkeit von Windoze ist ein typisches 'rotten by design' Problem! Das wäre auch dann so, wenn Win auf PPC laufen würde!

    Zu b: glaub ich auch nicht, denn bereits ein Centrino hat deutlich mehr Leistungsreserven als jeder G4, ausser bei ganz speziellen, optimierten Anwendungen, da liegt der Centrino nur um maximal 20% vorne. Klar - ein Mac ist wesentlich effizienter in der Anwendung, aber wenns um brut force geht, hat Intel bei den mobilen klar die Nase vorn. Ich glaube mal kaum, dass der Yonah schlechter als ein Centrinoblock abschneiden wird - eher im Gegenteil!

    Ich mach mir eher um die Desktops Gedanken: 64Bit? (Ich meine _echte_ 64 Bit, wenn auch nicht so wichtig, jedoch für wissenschaftliche Anwendungen ein Kaufargument für G5s). 4 Kerne? Na, da schau mer mal erst... der G5 ist schon ein Top-Prozzi, da wird Intel wohl bei AMD hausieren gehen müssen, um ranzukommen (oder hat Intel das bereits? ... hab mal sowas gelesen).

    Aber Apple hatte keine andere Wahl: bevor man alle Mobilen verliert, lässt man lieber die Profis etwas abhängen, osä ;)

    Gruß,

    .commander
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Häh?
    Warum das denn?
     
  20. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    ich meine auch ein schwarzes iBook oder PowerBook wäre nett,aber dann in Klavierlackoptik.
     

Diese Seite empfehlen