1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Etwas für Netzwerkprofis - Dateiserver

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Frankson909, 12.02.09.

  1. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    Moin moin,

    ich verzweifel langsam an einem schier unlösbaren Problem!

    Seit 3 Tagen habe ich eine EasyBox 802 (Router) an meinem DSL hängen. Das Netzwerk funktioniert wunderbar, MBP, iMac und ein PC teils über LAN teils WLAN, dann noch ein NAS (IcyBox als RAID), WLAN Drucker und PS3 im Netzwerk!

    Jetzt kommt der große Klops:

    Die EasyBox 802 bietet 3 USB Ports, von denen man 2 als Anschlüsse für externe Platten oder Sticks oder auch Netzwerk Drucker nutzen kann. Ich möchte hier meinen Netzwerk Speicherplatz erweitern. Also alles konfiguriert, Platten und Sticks angeschlossen und siehe da: Ich komme nicht auf das Laufwerk...

    Weder Apple noch Arcor Technik Hotline wissen was das Problem ist. Ich sehe im Finder die Freigaben, bin als Gast mit dem Laufwerk verbunden (habe keine Zugangsdaten eingerichtet, da ich im Router keinen Benutzer sondern nur Passwörter anlegen kann) aber sobald ich den Ordner anklicke kommt die Meldung:

    "Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werde, da das Originalobjekt für "Ordnername" nicht gefunden wurde"

    Seltsamerweise kommt mein Nachbar mit der Dose (XP Prof) ohne Probleme auf die Freigabe!!!!

    Das kann ja nun nicht mein ernst sein oder? Hat irgendwer ne Ahnung was der Fehler sein könnte? Heute ist Tag 4. und ich habe alle Instanzen durch, mich Stundenlang auf 0900 "Service" Nummern rumgeärgert nur um den Mist zu lösen. Ich verstehe es einfach nicht...

    Anbei noch zwei Screenshots von der sichtbaren Freigabe und der Fehlermeldung.
    Wer noch mehr Infos haben möchte sei wilkommen, ich freue mich darüber :-D

    Danke schon mal im voraus

    Frankson909
     

    Anhänge:

  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    wenn Du Antworten von Profis willst, mußt Du auch Fragen zu Profi-Equipment stellen. Hier heißt die Anwort: verschwende keine weitere Zeit und kauf Dir was Richtiges.
     
  3. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Jup z.B. eine ReadyNAS Duo von Netgear.

    Wie ist den die Festplatte formatiert, was für Protokoll ist da im Router aktiviert?
     
  4. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    @stk Wenn Du ein Netzwerkprofi sein würdest, würden nicht solche unsinnigen Ansagen von Dir kommen! Was hat denn das professionelle Equipment damit zu tun!!!

    @smooky Wie bereits erwähnt läuft hier ein NAS mit dem ich glücklich und zufrieden bin!!!

    Platte ist logischerweise FAT32 formatiert, zum Protokoll kann ich Dir nicht allzuviel sagen. Im Config Menu der EasyBox kann ich nur auswählen ob Dateiserver (ist aktiv) FTP Server, Web FTP oder Printer Server. Hier noch 3 Screenshots vom Config Menu:

    THX
     

    Anhänge:

  5. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Dann schau doch mal auf der Herstellerseite was für ein Protokoll deine IcyBox unterstützt.
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ja, ich verdiene meine Brötchen mit so'nem Zeug. Nein - ich kann nichts dafür, das Dir die Antwort nicht gefällt.

    Du fummelst an fehlerbehaftetem Mistzeug rum: ein Router ist per se kein NAS, er wird mit Gewalt dazu gemacht, USB ist keine taugliche Plattenschnittstelle, sowohl Plattenformat als auch Protokoll sind nicht ureigenste Domäne von Mac OS X, sondern angelernter Mist um sich mit Windows verständigen zu können, etc. etc. Das in der Kette reichlich Fehlerquellen liegen, deren vollständige Diagnose zum Ausschluß des (oder sogar der) Fehler(s) einen Zeitaufwand benötigen dessen Wert sowohl den deiner eingesetzten Hardware als auch den einer vernüftigen Lösung bei weitem übersteigen.

    Alles, was Du an Tipps bekommen kannst, läuft mehr oder minder auf ein Ratespiel hinaus, welches dich nur mit viel Glück ans gewünschte Ziel bringt. Das ist mein professioneller Rat.

    Gruß Stefan
     
  7. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    Es geht nicht um die IcyBox, die läuft doch einwandfrei!

    Über die EasyBox 802 gibt es null Infos im Netz... bzw. keine die das verraten.
     
  8. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Vor allem diese IcyBoxen sind das aller Letzte. Für 250.-€ kriegt man heutzutage schon die von mir genannte Lösung, Festplatten rein, per LAN an den Router und fertig, funktioniert bei mir 1a (wobei die ReadyNAS per Airport Extreme im Netzwerk hängt).
     
  9. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    @stk:

    Schön Du bist ein Profi, immerhin! Warum dann nicht gleich eine vernünftige Antwort posten?!
    Ich akzeptiere Deine Einstellung zu unprofessionellem Equipment, geht mir genauso wenn Leute meinen mit Ihrem 12 Mpx Handy geile Fotos schiessen zu wollen....

    Dennoch: Die Unternehmen pushen die Nutzung von USB Platten und ehrlich gesagt stören mich weder USB noch Firewire als Plattenschnittstelle, da sie das tun was sie sollen. Ob der Router oder mein Mac vergewaltigt wird ist wir völlig Schnurz, die Funktion wird angeboten, dann möge sie funktionieren!

    Und: Warum jetzt hier ständig auf der IcyBox rumgenölt wird ist mir ein Rätsel! Ich hab nie gesagt das ich damit ein Problem hätte. Das NAS läuft vom ersten Tag an ohne Problem mit dem Mac und allen bisher eingesetzten Routern als Server im Netzwerk und als FTP also warum sollte ich dahingehend etwas ändern wenn ich kein Bedarf habe.

    Ich dachte immer das Foren da sind um gemeinsam über Lösungen zu beratschlagen oder Lösungsansätze zu finden. Leider wird man immer häufiger einfach in den Boden gestampft mit: "Bemüh die Suchfunktion" und nichts zur Sache tuenden Anmerkungen von vermeintlich mehr Wissenden...

    Schade Schade
     
  10. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    das habe ich. Zweimal. Sie lautet: verschwende keine weitere Zeit (und damit einhergehend Geld) :oops:.

    schön wäre es … Nur weil etwas da ist, heißt es noch lange nicht das es funktioniert, geschweige denn auch noch sinnig anwendbar ist. Ingenieure stopfen gerne mal noch eine Funktion in einen Chip, wenn nur der Platz dafür da ist. Ob's das braucht, so korrekt ist, … fragt kein Mensch. Das aber genau macht den Unterschied zu Pro-Zeugs aus. Einer der Gründe warum Apple an der Ecke so gerne eingesetzt wird.

    Das wäre mal die spannende Frage - unabhängig von der Tauglichkeit der IcyBox, an der ich nebenbei bemerkt nix zu kriteln habe. Du hast einen Bedarf an zusätzlichem Plattenplatz. Ich höre zwischen den Zeilen raus, das Du fotografierst. Wenn dem so wäre, sollten wir vielleicht noch klären, wie Du deine Fotos verwaltetst, welche Arbeitsschritte da ggf. noch drinstecken, ob und wieviele andere Nutzer noch drauf zugreifen sollen/müssen, etc. etc. … Wenn wir das alles geklärt haben, dann sind wir hier:

    Gruß Stefan
     
  11. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    Ja ich bin Fotograf und mein Archiv aus den vegangenen Jahren umfasst ca 80.000 Fotos!
    Die IcyBox ist Archiv im Raid Verbund und bietet gleichzeitig via FTP Kunden die Möglichkeit Dateien abzuholen bzw. zu liefern, natürlich haben die keinen Zugriff auf das Archiv!!!

    Im Moment stecken da 2 x 500GB drin die langsam aber sicher auch voll sind, so werde ich sie irgendwann raus nehmen und sie durch zwei neue 1TB Platten ersetzen und die "alten" kommen ins Schliessfach.

    Platz habe ich zudem noch auf 4 externen 500GB Platten (teils fest im System) die ich nutze wenn ich unterwegs im Kundenauftrag bin...

    Nichtsdestotrotz:

    Ich bin Multimedial veranlagt, habe privat eine PS3 die ich ab und an gerne als Filmstreamer oder auch Audiostreamer nutze. Zur Zeit streamt der Mac die Daten von einer externen Platte via MediaLink Server auf die PS3. Da der neue Router aber eben auch einen MediaServer für die PS3 zur Verfügung stellt, würde ich das ganze gerne von meinem Arbeitsgerät entkoppeln und die Platte an die Router Schnittstelle hängen. Zudem wäre mir lieb wenn ich diese dann auch noch von meinem Schreibtisch aus befüllen könnte ohne die Platte hin und her zu tragen, denn das streamen von der Platte die am Router steckt funzt einwandfrei!!! Wie Du siehst, es geht hier eigentlich nicht um Speicherplatz, sondern eher um einen Umbau im vorhandenen Kabelwahnsinn.

    Gruß

    Frankson909 :innocent:
     
  12. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    dachte mir schon, das die Probleme etwas tiefer liegen … :)
    Ich werd mir mal 'nen Kopf machen, wie man das einfach, elegant, sicher und kostengünstig angeschoben bekommt. Achso: von Backup lese ich da nix?!
     
  13. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    hmmm... Backup! Du hältst meinen RAID Verbund wohl nicht als so Backup tauglich? Dachte eigentlich das ich damit gut fahre bzw. spätestens wenn ich bald die Platten wechsel ja eh alles wieder automatisch auf die "Neue" kopiert wird... :eek:
     
  14. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Hmmm, ein RAID ersetzt meines erachtens kein Backup, nur weil sich die Platten gegenseitig spiegeln. Das was TimeMaschine, CCC und SuperDuper machen, das sind meines wissens nach richtige Backups. Oder lieg ich da falsch?!
     
  15. Frankson909

    Frankson909 Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    8
    ...naja, das hat man ja schon oft gehört bzw. gelesen. Ich frage mich aber was daran nicht so toll ist, schliesslich befinden sich die Daten auf 2 physikalisch unabhängigen Laufwerken. Raucht eins ab, hab ich immer noch das Zweite. Sollten beide sich verabschieden habe ich sehr wohl ein Problem. Ich frage mich wie oft das wohl vorkommt. Außerdem gehe ich sehr sorgfältig mit meinen sensiblen Daten um, versehentliches löschen oder so wird wohl nicht vorkommen.

    Vielleicht erklärt mir einer von Euch mal den Sinn eines solchen RAID Systems? Wozu spiegeln sich die Laufwerke?
     
  16. infernatic

    infernatic Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    05.12.08
    Beiträge:
    599
    Es geht nicht nur ums Abrauchen, sondern auch um Systemfehler, Infektionen etc - die werden dann auch aufs zweite Laufwerk gespiegelt. Dagegen hilft kein RAID.
     
  17. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Wiki sagt:
    Ein RAID würde ich persönlich für z.B. TM-Backups verwenden, die Chance dass beide Platten zur gleichen Zeit abrauchen, ist minimal (ausser äusserliche Einflüsse führen dazu aber auch da gibt es Massnahmen). Mein Beispiel:

    Ich mache meine TM Backups auf meine TM-Platte. 1x in 14 Tagen werden dann diese Daten auf meine ReadyNAS kopiert, die dank 2 Platten und Raid somit redundant sind. Die ReadyNAS steckt wiederum (zusammen mit der Airport Extreme) an diesem Überspannungsschutz. Ich denke das ist die (narren)sicherste Methode.
     
  18. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Du hast deine gesamte Arbeit der letzten Jahre auf einem RAID und kannst ruhig schlafen? Du musst die Daten nicht nur auf verschiedene physikalische Laufwerke verteilen, sondern auch auf verschiedene Orte! Was machste zB wenn der Blitz einschlägt und dein RAID bekommt ne Überspannung? Es gibt genug Szenarien, die dir beide Platten zerstören.
     
  19. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    Da sich dieser Thread leider sehr dem gegenseitigen "Anbuffen" verschrieben hat, hier mal wieder etwas zum eigentlichen Thema:

    ich habe exakt das gleiche Problem wie der Threaderöffner und konnte bislang immerhin unsere 10.4.x Macs mit der hier stehenden EasyBox802-USB-extHDD-Lösung verbinden. Als extHDD betreiben wir eine WD Elements mit 1TB.

    Zum Thema "wie melde ich mich über OSX beim Share an?": Wenn auf der Easybox die Ordnerfreigabe parametriert wird dann gibt es da auch ein Feld "Servername", vorbelegt mit "EASYBOX".

    Dieses "EASYBOX" bei der OSX Shareanmeldung einfach als Benutzernamen eingeben und als Passwort einfach das bei der Ordnerfreigabe vergebene (da wo man Lese- bzw. Vollzugriff parametriert) und schon klappt das mit der Anmeldung. Leider bislang nur bei 10.4-OSXen.

    Ach ja, und für das nächste Mal habe ich folgende Lektion gelernt: lieber eine Buffalo-Station oder ähnliches mit Netzwerkanschluss für das gleiche Geld als die WD Elements kaufen und dann hat man ein echtes NAS und nicht nur eine USB-Lösung, die auf NAS macht :)

    Gruß
    Snoman
     

Diese Seite empfehlen