1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erste Eigene Wohnung...Könnt Ihr Mir Helfen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von DesperateApfel, 27.08.08.

  1. DesperateApfel

    DesperateApfel Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    558
    Hallo liebe AT'ler

    Wie der Titel schon sagt, ich habe demnächst vor, mit meiner Freundin in eine eigene Wohnung zu ziehen, wir wohnen jetzt beide noch zuhause.
    Nun würde ich von etwas erfahreneren Leuten gern wissen, was ich da monatlich an Kosten alles beachten muss?
    Zu uns, ich bin Azubi, 2. LJ, bekomme monatlich ca. 670€ auf die Hand, meine Freundin macht noch schulische Ausbildung, bekommt Unterhalt vom Vater 277€, dazu 2x Kindergeld, 309€ im Monat. Ob wir Anspruch auf Wohngeld haben weiß ich nicht, vielleicht kennt sich da jemand mehr aus, da muss ich mich erst noch schlau machen.
    Die Wohnungen, die wir bis jetzt im Blick haben, liegen alle Warm zwischen 350-450€, alles 2-Zimmerwohnungen ab 60qm, in Leipzig, zentrumsnah.
    Also was denkt ihr, reicht das Geld dafür? So das uns auch noch ein bisschen Geld zum Spaß haben übrig bleibt?
    Vielleicht hat ja jemand die Zeit und Muse, mir aufzulisten, was ich alles für monatliche Kosten beachten muss. Ich habe bis jetzt mal so grob überschlagen:
    Strom 70€, Telefon und Internet 30€, Lebensmittel 200€(denkt ihr, das reicht?),TV 15€, MDV-Abo 100€, mehr fällt mir im Moment gerade nicht ein o_O

    Also, es wäre echt nett, wenn ihr mir etwas helft. Danke schonmal ;)

    Gruß
     
  2. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Mh warum soll die Wohnung so groß sein?
    geht auf 45-50 Quadratmeter, dass reicht vollkommens. 2 Zimmer sollten es mindestens sein, da ihr eine räumliche Trennung eurer Machenschaften braucht. Insbesondere wenn ihr lernen müsst oder dergleichen. So hat jeder einen Raum um sich zurückzuziehen.

    Ich geb dir nur folgenden Tipp: kalkuliere alles etwas höher, auf keinen Fall zu knapp!
    Gedanken wir "das wird schon reichen" nur weil ihr zusammenziehen wollt bringen euch nur Ärger.
    Desweiteren solltest du dir vorher im klaren sein wer von euch den Mietvertrag unterschreibt, ob einer oder beide, zum anderen bedenkt dass sie noch zu Schule geht.
    Gedanken wie "kann ich die Wohnung auch allein unterhalten?" und "Wie schnell kann ich kündigen falls die Ische abhaut?" sind durchaus angebracht! Ich hab das am eigenen Leib erlebt :)

    Normalerweise sagt man, die Miete+NK solle in etwa 1/3 des Einkommens betragen, aber keinesfalls die Hälfte des Einkommens überschreiten!

    Gruß,
    Micha
     
  3. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Also, ich zahl neben der Miete ca. 30 Euro Strom im Monat, dazu noch 30€ Internet. Allerdings gibts grad beim Strom immer so nette Nachzahlungen, vor denen ich jetzt schon Angst habe. Zum Vergleich: 120qm WG, allerdings läuft der Vertrag über meinen Namen, also krieg ich von meiner Mitbewohnerin noch was wieder. Gut, momentan nicht, weil sie pleite ist :/

    Lebensmittel für 200€...zu zweit...naja, wenn man von den Vitaminen A, L, D und I leben kann, und sich mächtig am Riemen reißt...ich brauch alleine ca. 120€.

    Desweiteren sollte euch klar sein...eine eigene Wohnung heißt erstmal Stress. Die will saubergemacht werden, u.ä.

    Und wenn man dann auch noch mit seinem Partner zum ersten mal zusammenzieht, wird das schon heikel. Ich hab in den Ferien ne Woche bei meiner (mittlerweile Ex-)Freundin gelebt, das ging so halbwegs.
     
  4. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Sehe ich ähnlich wie rumsi und TaTonka, lieber etwas mehr Sicherheit einplanen als dann am Ende dazustehen und nichts außer sinnlos Geld verbraten zu haben.

    Lebensmittelpreise + Energiekosten steigen auf breiter Front, das betrifft es dann z.b. bei Dinge wie Benzin etc.

    200 Euro Lebensmittel für zwei Personen sind da wirklich etwas knapp kalkuliert, mach doch einfach folgendes: wenn du bei deinen Eltern wohnst bitte sie das du die Lebensmittelrechnungen zur Ansicht bekommst, noch besser wäre es wenn du selber einkaufst. Es besteht ein Unterschied darin was man für sich persönlich braucht und dem was man immer wieder einkaufen muss, das auch teuer ist, aber eigentlich nicht richtig gesehen wird weil es einfach für das fertige Gericht als Zutat benötigt wird. Ich weiß das daher weil ich regelmäßig einkaufen gehe und man dann immer staunt wieviel ich für Kleinigkeiten die eigentlich keiner beachtet ausgeben muss.

    Eines ist mir noch aufgefallen: du schreibst nichts von Versicherungen in deiner Kostenauflistung? Über früher oder später wirst du auch dort welche brauchen, es sei denn du hast sie schon und einfach vergessen oder sie laufen über deine Eltern. Ich habe wenig und zahle dennoch ca. 110 Euro pro Monat, also ein Posten der nicht unerheblich wäre bei einer finanziellen Auflistung.

    Auch weißt du wohl nicht zu 100% ob du nach der Ausbildung übernommen wirst oder doch?

    Was passiert wenn einmal nicht mehr regelmäßig Geld reinkommt, wie lange reichen theoretisch die Reserven für ein Worst Case Szenario?

    Was wenn einmal ein teueres Gerät wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder Fernseher unerwartet kaputt geht?

    Das sind alles große Risikofaktoren, die sorgsam bedacht werden wollen.

    Also ich persönlich würde zumindest solange mit einem Auszug warten bis ich entweder übernommen und eine sichere Stelle habe (naja, was ist in der heutigen Gesellschaft schon sicher?) oder einige Rücklagen.

    Es wäre auch wirklich sinnvoll probeweise zusammen zu wohnen, man mag es kaum glauben, aber das kann auch ein Knackpunkt sein von wegen den Alltagsfragen: wer kocht, wer räumt auf etc. - all das dauert Stunden und will aufgeteilt werden, das klingt leichter als es in Wahrheit ist.

    Ich schreibe das alles nicht um dich von deinem Ziel abzubringen, sondern darum das du auch für die schlimmsten Fälle, die hoffentlich nie eintreten, gerüstet bist.

    Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
     
    #4 Kassian, 27.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.08
  5. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Und bedenkt die Kosten für Einrichtung (Farbe, Schränke, TV etc. - wenn ihr das nicht übernehmen könnt).
     
  6. Schlenzer

    Schlenzer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    787
    und noch ein tipp...:
    richtet ein gemeinsames konto ein, auf dem ihr beide geld für die miete und essen&trinken übweist...so isses am einfachsten...und gebt das dann bei eurem vermieter an!
    so kann man sich nicht wegen vermeintlich nicht oder doch bezahlter miete in die haare bekommen (oh ja, ich kenn das...!!)
     
  7. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Sehr richtig: ich richte gerade die künftige Wohnung meiner Schwester ein.

    Alleine die Kosten für eine neue Küche waren schon enorm, dann auch noch Sanierung/Modernisierung nahezu jedes einzelnen Zimmers.

    Würde mein Vater nicht vieles selber machen können und hätte nicht die Hilfe von insgesamt vier Familienmitgliedern würde sie das niemals bezahlen können, von der ganzen Zeit die dabei draufgeht ganz zu schweigen.
     
  8. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Ich wohn auch seit Mitte Juni mit meiner Freundin zusammen und an Fixkosten haben wir:

    550 € Kaltmiete
    75 € Nebenkosten
    110 € Gas/Strom (wird wohl im Zuge der Energiepreiserhöhung noch steigen :()
    30 € Telefon/Internet
    200 € Essen
    -------------
    965 € für reines Überleben
     
  9. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Ich bin damals nachdem ich meine Ausbildung abgeschlossen hatte und adnn zum Zivildienst musste mit meiner Freundin zusammengezogen.
    Und zugegeben es war keine leichte Zeit. Wir waren immer am Kämpfen den Monat heil zu überstehen, und wenn "0" unter Strich stand waren wir zufrieden.
    Meine Freundin ging damals zur Schule, hat nebenher gearbeitet, und ich hab meinen Sold bekommen.
    Ich haette es damals nicht gemacht, waere da nicht einige familäre Probleme gewesen.
    Die eigene Wohnung hat sehr viel Geld verschlungen, insbesondere bei der Trennung steht man wieder da und hat nicht alles was man braucht.
    :-S und die Sau hat damals die Wii mitgenommen ;)
     
  10. DesperateApfel

    DesperateApfel Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    558
    Gut, soweit hab ich verstanden. Keine Sorge, ich/wir haben uns lange mit eventuellen Risiken oder Problemen, die auftreten könnten, auseinander gesetzt. Mich interessiert jetzt nur noch, wie es mit dem Geld wird.
    Kann mir BITTE mal jemand, der vielleicht auch schonmal in einem -Personen-Haushalt gelebt hat, auflisten, welche Kostenpunkte ich beachten muss? Das wäre eigentlich alles, was ich jetzt noch brauche.

    Ach und, natürlich danke euch allen für eure Antworten :)
     
  11. fritzebaeck1

    fritzebaeck1 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    16.08.06
    Beiträge:
    532
    nicht zu vergessen GEZ ! die banditen.

    ich denke die kohle für essen geht schon in ordnung. haben im schnitt auch so 200 € für essen im monat und wir ernähren uns nicht nur von junk food.

    du wirst garnicht glauben was ihr noch alles für einen haufen zeug braucht, wenn ihr denkt ihr habt schon alles( waschmaschine, wäscheständer, evtl. trockner, putzzeug, handtücher, teller besteck, töpfe, pfannen......)

    die erstaustattung unserer wohnung hat vor 4 jahren 2500€ gekostet. ohne schlafzimmer und küche! haben das meiste von den schweden.

    zu den kosten im monat ca. :

    essen 200-250€, strom 30€, internet 15€, handy (base) 25€, GEZ 50€ in 3 monaten, wasser/abwasser 50€, evtl. privat haftpflicht 20€ und hausrat versicherung haben wir nicht.


    alles gute für euch beiden. und immer kopf hoch, wenns mal nicht so läuft :)

    halt uns auf dem laufenden.

    gruß
    christoph
     
  12. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    70 Euronen für Strom? Sind Eure Elektrogeräte aus der Hohenzollernaera?

    Selbst mit ALICE dürfte das mehr sein ... o_O

    Bei 250 Euronen und striktest Pizzaservice-Verbot könnte das man gerade so reichen!
     
    #12 RedCloud, 27.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.08
  13. Und eine Hausrat Versicherung kann auch nicht schaden, die liegt bei mir bei ca 30 Euro im Jahr. Wenn es den Schlauch von der Spülmaschine oder Waschmaschine zerlegt und man keinen Aquastop installiert hat, kann das mächtig ins Geld gehen.
    Wir wohnen zu zweit im Süden, der ja bekanntlich teurer ist, da liegen unsere Grundkosten zusammen bei ca 1000 Euro im Monat, all inclusive.
     
  14. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Hausrat ist nur zu empfehlen, ein Bekannter hatte keine - sein Haus ist abgebrant und es war noch nicht abgezahlt..
     
  15. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    super zu lesen hier....hilft mir auch weiter ich bin auch grad kurz davor auszuziehen.... zum studieren nach brandenburg und eins kann auch ich euch schon sagen: Unterschaetzt die Einrichtung nicht!!!!! allein die wird schon so um die 2.500€ verschlingen!!!
     
  16. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Das ist zwar richtig, aber dennoch ein wenig verkehrt - wenn es den eigenen Hausrat betrifft, den Du ersäufst, zahlt das die Hausratversicherung, richtig.

    Richtig wichtig aber ist UNBEDINGT! die Haftpflichtversicherung, wird sehr gerne vergessen - wenn Du nämlich z.B. den Hausrat Deiner Nachbarn durch den kaputten Schlauch beschädigst, greift die Haftpflichtversicherung - ist die wichtigste Versicherung, die man haben muß. Sind i.d.R. Standardbedingungen, man kann sich eine günstige heraussuchen.

    Alles Gute für's Zusammenziehen, ist eine spannende Angelegenheit. Bertha
     
  17. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    Von der GEZ kann man glaub ich als Azubi/ Schueler/ Student befreien lassen.
     
  18. Leibhaftiger

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    48
    Salve,
    ich bin auch vor kurzem mit meiner Freundin zusammengezogen. Hier mal "unsere" Auflistung (Achtung: Stuttgart ist etwas teurer als Leipzig)

    Wohnung: 640 warm (Kabel-TV ist da mit drinnen, genauso wie Heizung etc)
    Strom: 50
    Lebensunterhalt (Essen, Getränke, Putzzeug, Toilettenpapier etc) 400
    Internet + Handy: 70
    GEZ: 19

    Macht summa summarum: 1180 Euro pro Monat.

    Mann kann da noch an der Miete sparen und am Lebensunterhalt (Wir trinken gerne mal nen Wein, Caipi etc. Und Schnaps kostet Geld, genauso wie Bio Zeug und frisches Obst etc) Aber weniger als 300 Euro würde ich für 2 Personen im Monat nicht einrechnen. Zum Essen kommen ja noch Sachen wie Waschzeug, Waschmittel und so weiter dazu, dass läppert sich auch im Monat)

    Und zur Wohnung: Nimm lieber eine etwas größere und spar dafür beim Weggehen. Unter 50 qm solltest Du auf keinen Fall gehen. Das ist für zwei Personen zu klein, man tritt sich da auf die Füsse. Und verschätzt Euch nicht beim Einrichten. Wenn Ihr keinen Hausstand habt, kostet das richtig Geld. Wir haben 1500 Euro gelassen, ohne Möbel und Küche. Nur so Dinge wie Geschirr, Besteck, Pfannen, Handtücher etc.

    Renovieren ist auch nicht gerade günstig und vor allem zeitaufwendig. 60 qm streichen kostet ca 100 Euro und dauert 2-3 Tage. Aber mit 2 Mann. Wenn Du noch Tapezieren muss, wirds ordentlich teurer und dauert länger.

    Und ne Haftpflicht ist wirklich notwendig, wenn man von daheim auszieht. Kostet ca 10 Euro pro Monat, wenn es eine gute ist. Evtl müsst ihr noch Eure Krankenversicherungen einrechnen, wenn Ihr die selber zahlt.

    So, hoffe ich konnte Dir helfen. Falls Du noch Fragen hast, melde Dich einfach.

    So long...
     
  19. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Bei welchem Anbieter bist du denn? Man zahlt doch bei allen Billig-Anbietern nie mehr als 30 Euro für alles zusammen (Arcor, congstar, ALICE auch)...
     
  20. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Wenn man mit seiner Freundin zusammen ziehen will, aber erst so ein Konto aufmachen muss, dann isses wohl nicht die richtige Freundin^^
     

Diese Seite empfehlen