1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eric Wilfrid übernimmt Microsofts 'Mac Business Unit'

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 03.11.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der bisherige Direktor der Microsoft-Abteilung, die unter anderem für die Mac-Produkte Office 2008 und MSN Messenger zuständig war, wurde befordert: Craig Eisler wird ab sofort für den Bereich Entertainment & Devices arbeiten, sodass der langjährige Microsoft-Mitarbeiter, Mac-Entwickler und ehemaliger Product Unit Manager des MacBU Silicon Valley Teams Eric Wilfrid seine Position einnehmen wird. Wilfried arbeitet seit 14 Jahren für Microsoft, seit 1997 entwickelt er für den Mac. [/preview]

    via OfficeForMac
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 03.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.08
  2. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Jetzt switchen wohl sogar schon die Microsoft Mitarbeiter verstärkt zu Apple.

    PS: es heißt befördert und nicht befordert
     
  3. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    hoffentlich liest er die Seite Kritik die ich letztens zu Excel 2008 eingesendet habe… ;)
     
  4. orky

    orky Querina

    Dabei seit:
    15.01.08
    Beiträge:
    185
    was ist excel? :)
     
  5. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Excel ist diejenige Tabellenkalkulationssoftware die alle wichtiges Funktionen beherrscht und hinreichend kompatibel ist.
    (NeoOffice und OO haben mich in der Hinsicht nicht überzeugt, von Numbers brauchen wir nicht reden)
     
  6. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Numbers ist auch ein Spaßprodukt. Schade eigentlich...
     
  7. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    1. Arbeitsauftrag: Word 2007 Formeln für Word 2008 lesbar machen
     
  8. lagoda mac

    lagoda mac Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    1.103
    Die ganze Kompatibilittssache ist ein enziger Schmerz.
    Wenn ich ein Pages Dokument mache, mit vielen Grafiken und Tabellen und so, dann nach .doc exportiere, verschieben sich die ganzen Grafiken und ich kann das Ding wegschmeissen.
    Find ich schade, da sollte man dich einmal einigen, denn jeder macht sein Ding und vergisst dabei, dass es vielleicht schon ein gleiches Format gibt.
    Find' ich genauso wichtig wie FireWire;USB oder DVI;VGA;DisplayPort;HDMI;S-Video und was weiß ich noch.
    Man müsste sich da mal entscheiden, und sich besonders intern in der Firma als auch nach außen, global, verständigen und sich auf einen Standart einigen.
    Sonst wird das nicht besser.

    Aus diesem Grund find ich die Begrenzung der Anschlüssen (z.B.: durch den Wegfall des Fire-Wires aus den MacBooks) eigentlich gut. Man kann sich ja immer noch darüber streiten ob man FireWire am MacBook braucht, aber generell ist der Wegfall von mehreren Standarts eigentlich zu begrüßen.

    Grüße
    LJ:D
     
  9. NeeGee

    NeeGee Gloster

    Dabei seit:
    27.12.07
    Beiträge:
    63
    PS: Niemand hat geswitched...Es gibt tatsächlich Menschen die beide Betriebssysteme zum Programmieren benutzen.... Und da er der Chef der Mac Abteilung bei Microsoft ist, ist das auch nur sinnvoll...
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Tatsächlich… Auch traurig ist Pages: Hätte das Programm die Möglichkeit, von sich aus mit Referenzen umzugehen, dann hätte ich für meine Matura-Arbeit sicher nicht Word genommen! :(
     
  11. noobi

    noobi Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    11
    Autsch, für sowas empfehle ich LaTeX! Wer macht denn Studienarbeiten oder ähnliches in Word?!?

    Da sollte schon ein Satzprogramm her(InDesign, LaTeX).

    BackToTopic:
    Ich glaub die wollen gar keine Standarts durchsetzen, so bist du nämlich an einen Hersteller gebunden, das Wechseln wird dir erschwert! Sind die Definitionen der Microsoftformate denn offen???

    Grüße noobi
     
  12. zitzmannm

    zitzmannm Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.07.08
    Beiträge:
    413
    Autsch!

    Ich hab mal mit Excel ein Dokument gemacht.
    Programm beim sichern abgestürtzt.

    Dann ist erstmal dieser dämliche Absturtz-Assistent gekommen und hat mir gesagt,dass Excel versucht,die Datei wieder herzustellen.

    Toll,dass hat dann irgendwie soger geklappt.
    Doch diese Datei hat er dann natürlich nicht mehr aufgebracht.


    Also:Excel ist zwar besser als die Tabellen auf Papier zu schreiben,es gibt aber deutlich bessere Lösungen.

    P.S.:Der dämliche Absturtz-Assistent ist wohl doch besser,denn der Crash-Reporter währe bestimmt Selbstmord gegangen.:p
     
  13. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    in OO hat er jedes mal meine diagramme verworfen beim speichern, aber ohne fehlermeldung…
     
  14. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ich habe auch schon davon gehört, dass das besser sein soll… Mit Word komme ich eigentlich relativ gut zurecht, aber auch nicht sehr zufriedenstellend. Ich habe zwar InDesign (CS 2), aber bis jetzt noch keine Lust gehabt, mich damit zurechtzufinden! Schade auf jeden Fall, dass es den FrameMaker nicht mehr gibt!
     
  15. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Das kommt ja wohl sehr stark aufs Fach an. Überaus textlastige Arbeiten mit LaTeX oder einem anderen Satzprogramm zu bauen ist da letztlich wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Überall dort, wo ne Menge mit Sonderzeichen, Formeln u.ä. gearbeitet wird, sehe ich ja ein, daß LaTex die sinnvollste, wenn auch leider zeitintensivste Methode ist.

    Aber wenn ich irgendjemandem für 100 Seiten Text, wo dann eine handvoll Grafiken dazwischengeschoben werden, und am Ende noch ein Literatur-Verzeichnis stehen muss, den Lernaufwand für ein ganzes Satzsystem aufbürde, obwohl er diesen Kram möglicherweise nie mehr in seinem Leben anwenden wird... omg... das klingt für mich doch irgendwie nach Dogma.

    gruß
    Booth
     
    s0f4surf3r gefällt das.
  16. .zerlett

    .zerlett Goldparmäne

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    567
    @mac-bu office-entwickler:
    bitte auch auf die to-do-liste für die nächsten office servicepacks aufnehmen:
    es wäre zweckmäßig und zeisparend, wenn bei pdf-erzeugung (egal ob via os x oder adobe) bei eingefügten querseiten KEIN neues dokument erstellt würde.

    da ist ooo weiter. ... :p
     

Diese Seite empfehlen