Erfahrung mit Verschlüsselung der SSD - Zeitdauer?

dayrider

Pferdeapfel
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
78
Guten Abend zusammen,

(sorry, statt HDD habe ich von SSD gesprochen!) Wie ändert man denn die Headline?

in meinem Thread "http://www.apfeltalk.de/community/threads/empfehlung-fuer-eine-hdd-3-5-5-tb.510763/ "

habe ich über die Anschaffung einer LaCie Porsche Design 5 TB berichtet, die ich jetzt im Einsatz habe, um die
"Time Maschine" zu nutzen.

Die Platte ist m.E. ziemlich leise, arbeitet an meiner nur USB2.0-Schnittstelle allerdings relativ langsam. Das ist aber nicht das Problem, weil sie ja nach dem ersten backup - nach meinem Kenntnisstand - nur noch die Änderungen erfaßt (?).

Ich habe das Volumen so formatiert, dass 3 TB für die Time Machine zur Verfügung stehen soll und 2 TB für die getrennte Sicherung von Daten (Fotos, Excel-, PowerPoint-Dateien etc., die für verschiedene Rechner zur Verfügung stehen sollen.

Das erste backup hat für ein Folumen von 800 MB etwa 10 Stunden gedauert, was nicht problematisch ist, die nachfolgende und immer noch (!) andauernde Verschlüsselung, die ich als Option gewählt habe, damit die Datei bei einem Diebstahl etc. nicht ausgelesen werden kann (?), ist schon 8 Stunden (!) in Aktion und zeigt erst einen Bruchteil der insgesamt zu erledigenden Arbeit an.

Fragen:

1. Ist es überhaupt sinnvoll, so eine Verschlüsselung zu wählen (wenn der Rechnung auch bei einem Einbruch z.B. gestohlen würde, sind die Daten auch unverschlüsselt).

2. Ist es normal, dass so eine Verschlüsselung so lange dauert oder könnte da ein Problem der HDD (LaCie Porsche Design),
sprich Seagate /Muttergesellschaft) vorliegen?

Das Foto zeigt den Fortschritt der Verschlüsselung nch 8 Stunden (ein Witz, oder?)

edit: Die Verschlüsselung müsste doch nur auf der HDD laufen, so dass der "Engpass USB 2.0" doch in diesem Arbeitsbereich keine Rolle spielt, oder?

Bildschirmfoto 2017-01-19 um 19.39.07.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.823
Du nutzt also für das Backup eine Verschlüsselung, verzichtest aber auf eine Verschlüsselung des Rechners?
Verschlüsselung von 3TB dauert sehr lange.
 

NorbertM

Borowinka
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.743
Die Verschlüsselung läuft nicht auf der HDD, sondern vom Rechner und somit über USB.
 

dayrider

Pferdeapfel
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
78
Danke, aber damit habt Ihr meine Frage nicht beantwortet, ob das sinnvoll ist und ob Ihr das grundsätzlich aus so durchführt?

Könnte es damit zusammen hängen, dass das Schloss wieder gesperrt habe?
Oder müsste man den Rechner vor der Verschlüsselung zunächst neu starten, um die geladenen Programme zu installieren, um danach erst die Verschlüsselung zu starten?

Das kann ich ja jetzt nicht mehr machen, dann würde ja die Verschlüsselung unterbrochen.
Was würde passieren, wenn man dies trotzdem so vornimmt oder der Rechner zu einer Unterbrechung auf andere Weise führt?


Bildschirmfoto 2017-01-19 um 20.31.19.png
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.823
Ob es für dich sinnvoll ist kann kein anderer beantworten, das ist allein deine Entscheidung, ich Verschlüssel, von Fall zu Fall sowohl Rechner als auch Backup.
Sicherheit und Bequemlichkeit sind einander Spinnefeind und Zeit spielt bei mir keine Rolle. Wenn es um Datensicherheit geht.
 

dayrider

Pferdeapfel
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
78
Ja, das ist klar, grundsätzlich bin ich für die Sicherheitsvariante, daher werde ich mal sehen, ob ich nach diesem ersten Schritt auch meinen Rechner verschlüsseln lasse.
Hast Du Kenntnisse, ob ich etwas falsch gemacht habe, weil ich den Prozess sofort angestoßen habe, ohne die weitere Software zunächt zu installieren(vgl. obige screenshots). Kam aber als nächster Schritt nach dem backup.

Weitere Frage: Wenn ich zusätziche Daten sichere (in dem anderes formatierten Bereich der Festplatte), die ich u.U. auf den anderen Rechnern auch einsetzen möchte, wie könnte ich die denn bei den anderen Rechnern (z.B. den meiner Frau) reinkpieren, ohne die gleiche Software? Da müsste ich ja die gleiche Firmware von LaCie haben, oder?
 

CharlieBrown

Echter Boikenapfel
Mitglied seit
10.06.08
Beiträge
2.345
Ich wollte in den letzten Tagen auch Festplatte und externe Time-Machine Platte verschlüsseln.
Internes Fusiondrive 3TB hat irgendwie 2-3 Tage gedauert und hat einwandfrei funktioniert.
Externe WD My Book 2 TB USB3 und eine neu gekaufte Seagate 3TB USB3 haben sich beide mehrmals irgendwo oberhalb 80% (nach mehreren Tagen) aufgehangen und am Schluss hatte ich größte Mühe die externen Platten überhaupt wieder ansprechen zu können um sie zu löschen. Ich versuche das noch mal wenn Sierra 10.12.3 raus ist.
 

dayrider

Pferdeapfel
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
78
Moin zusammen,
wollte mich noch mal melden und mitteilen, dass die Formatierung der externen Festplatte incl. der Verschlüsselung vor Datenübertragung sehr schnell ging, die Verschlüsselung des backup auf dieser Festplatte in m.E. 10 Stunden erledigt war (ist akzeptabel), aber die Verschlüsselung der bereits mit 80% (von 1 TB) bestückten internen Festplatte unsgefähr 48 Stunden in Anspruch genommen hat!