1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entscheidungsproblem zwischen Canon 400D und Nikon D40X

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von axenon, 02.03.08.

  1. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    hallo ihr lieben,

    ich hab ein tierisches problem. ich brauche für meine ausbildung zum gestaltungstechischen assistenten eine digitale spiegelreflex und kann mich einfach nicht zwischen der canon und der nikon entscheiden. um es zu verdeutlichen: ich hatte das geld schon an weihnachten zusammen, weil ich mich aber einfach nicht entscheiden konnte hab ich mir statdessen den ipod touch gekauft....

    naja, das geld krieg ich jetzt schon wieder zusammen, aber das entscheidungsproblem bleibt....

    was würdet ihr mir raten?

    die kamera soll nicht für schnappschüsse (das natürlich auch, aber nicht vorrangig) sondern wie oben schon beschrieben für entsprechende aufgaben in meiner ausbildung genutzt werden.
    ich möchte viel experimentieren, um auch künstleriche fotos zu machen, das schließt alles ein, was man sich so vorstellen kann, also sollte sie ein echtes allround talent sein....

    ich denke, ich habe mit der nikon d40x und der canon 400d schon eine gute vorauswahl getroffen. aber wie ich schon in rezesionen bei amazon und auch hier gelesen habe hat jede so ihre vor- und nachteile. auch hab ich oft von diesen schlechten standart objektiven gelesen...

    ich brauche wirklich eure hilfe, denn die nächsten fotoserien die benotet werden sollen stehen schon an, und ich kann einfach nichmehr mit meiner kleinen digicam zufriedenstellende fotos liefern...

    danke schonmal...
     
    #1 axenon, 02.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.08
  2. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Wieso eine solch eingeschränkte Betrachtung des Marktes? Was spricht gegen andere Hersteller?

    An Rezessionen von Amazon würde ich einen solchen Kauf jedenfalls sicher nicht festmachen. Und ganz wichtig: Eine bessere Kamera macht zwangsläufig keine besseren Bilder!
     
  3. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    naja, ich habe mich ja schon länger informiert, und da bin ich nunmal zu dem entschluss gekommen, das ich meine auswahl auf diese beiden beschränke, wenn mans sich genauer durchgelesen hat, merkt man vielleicht, dass ich schon bei diesen zwei kameras ein entscheidungsproblem habe, warum solte ichs mir noch schwerer machen, indem ich noch weitere kameras dazu packe?
     
  4. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Eine Pentax K100D/K200D kommt nicht in Frage, oder?

    Ansonsten: Auf ins Fotogeschäft und beide Kameras in die Hand nehmen!
     
  5. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    Moin,

    also erstmal ist zu sagen das du mit beiden Modellen nicht viel falsch machen kannst.

    Hatte auch eine ähnlich Entscheidung wie du.
    Ich hab das so bewältigt:
    Bin einfach ins Geschäft gegangen, hab alle Kameras die in Frage gekommen sind in die Hand genommen, und jene welche mir am besten in der Hand lag bzw mir am besten gefiel hab ich dann genommen.

    Es sind sich beide Kameras für deine Ansprüche ausreichend.
    Canon User werden sagen nimm die 400D, und Nikon User nimm die D40x.

    EDIT: Marcel war wohl schneller :D

    mfg
    Jimbo
     
  6. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    nein, die pentax k200d wäre die kamera die ich bräuchte, und das ist mir doch zu teuer....

    ich hab beide kameras schon in der hand gehabt, auch ne beratung, aber keine besonders gute.
    lag wohl daran, dass ich beim saturn war, muss dann mal nach nem richtigen fotoladen ausschau halten.

    @ jimbo jones:
    das kommt noch dazu^^ mein dad is eingeschworener nikon benutzer einer analogen, bevor er genau wusste was das für kameras sind sagte er "nimm die nikon"^^

    aber wies nunmal so is, gefällt mir die canon vom design eher... kleiner nachteil, wenn man son auge wie ich drauf hat *g*
     
  7. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    ich glaube eine ähnliche Frage gabs vor einiger Zeit mal bei MTN. Ich persönlich fotografiere mit Nikon, daher kann ich nichts zu Canon sagen. Es ist schwer mal eben zwischen Canon und Nikon zu empfehlen.

    Aber ich kann dir nur empfehlen in einen örtlichen Fotoladen zu gehen und beide (ggf. noch weitere) Kameras in die Hand nehmen und fotografieren. Ausprobiere und sich damit vertraut machen. Viele Händler bieten auch an, die Kamera mit Objektiv auszuleihen und ein Wochenende zu testen. Das solltest du unbedingt tun! Auch gibt es gute Foren, in denen du als Anfänger Fragen stellen kannst, bevor du viel Geld ausgibst und nachher mit der Kamera nicht zurecht kommst. Für Nikon kann ich dir http://www.nikon-fotografie.de sehr empfehlen. Ansonsten viel Spaß beim testen
     
  8. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Und eine K100D? 6 Megapixel sollten doch reichen.
    Kostenpunkt: Gebraucht mit Kitobjektiv ab 330€!


    Oder: Warum keine gebrauchte 350D? 8 Megapixel, günstig zu haben und jede Menge Einstellmöglichkeiten!


    (Ja, ich bin mehr der Canonier)
     
  9. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    es sollten schon 10 megapixel sein, auch von den technischen sachen sagen mir die oben genannten kameras eher zu. ich möchte mir nicht in 2 jahren nach der ausbildung noch eine kaufen müssen, wenn ich eventuell studiere oder so....
     
  10. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Ich würde dir zur D80 raten. Kostet ab ca. 650 Euro (nur Body) und macht Top-Bilder. Bei der D40(x)/D60 bist du halt sehr eingeschränkt was die Objektivauswahl angeht. Wenn du nur mit dem Kit-Objektiv Fotos machen willst, kannst du natürlich auch bedenkenlos die D40X nehmen. Ich habe hier eine D40 und eine D80 und kann nur sagen, dass auch die D40 absolut gute Fotos macht.
    Bei Fragen frag mich einfach.
     
  11. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    das ist schon klar, das die d80 besser ist, aber wenn der body schon 650 kostet und noch das objektiv dazu kommt....
    ich würde mir ja kein schlechtes kaufen wollen, dann wäre ich doch bestimmt bei über 1000 euro, und das is echt nich drin
     
  12. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Wenn nicht mal 1000eur drin sind, musst du dich entweder mit den Kit-Objektiven begnügen oder ein älteres Modell kaufen. Die digitale Spiegelreflexfotografie ist zwar ein wunderbares Hobby, allerdings ganz sicher auch nicht gerade das günstigste. Sogar mit einem Einsteigermodell wie der 400D und dazu dann noch ein, zwei lichtstarken Optiken bist du schon jenseits der 1000eur. Außerdem solltest du nicht vergessen, dass es damit dann wohl nicht getan ist - wenn du ernsthaft fotografieren willst, wirst du über kurz oder lang um weiteres Zubehör wie externen Blitz, Stativ, Stativkopf, Rucksack/Tasche, Filter, etc, etc. nicht drumrum kommen. Und selbst eine Speicherkarte musst du noch zusätzlich kaufen, da diese den DSLRs kaum beiliegen. Allein für diesen ganzen "Kleinkram" kannst du gut und gerne noch mal 500eur einplanen, wenn du nicht gerade nur irgendwelchen Billigramsch von Hama und Konsorten kaufen willst.

    An deiner Stelle würde ich auch nicht allzu sehr auf die Megapixel achten - die sind vorrangig mal dazu da, um eine Kamera in der Werbung gut dastehen zu lassen. In der Praxis wiegen andere Werte deutlich schwerer, als der Unterschied zwischen meinetwegen 6 und 10 Megapixeln.
    Würde mich da also eher nach einem schon etwas betagteren Modell aus der Mittelklasse als nach einem dieser Plastikbomber aus der Einsteigerklasse umsehen. Und was den Austausch nach einer gewissen Zeit angeht: Wenn du wirklich ernsthaft fotografierst, wirst du deine Kamerabodys deutlich öfter austauschen, als Linsen aus deinem Objektivpark. Irgendwann ist nämlich unter Umständen auch einfach mal der Punkt erreicht, wo eine Linse mehr kostet, als drei Bodys aus der Einsteigerklasse zusammen ;)
     
  13. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    hm, also soweit hatte ich auch schon gedacht:-D
    diesen ganzen "kleinkram" hab ich jetzt schon vor mir zu besorgen, ein stativ werd ich mir direkt mit der kamera besorgen und natürlich die speicherkarte, eventuell auch noch eine tasche und ja, ich will da wirklich nicht auf billigramsch von hama zurückgreifen, ich muss es allerding auch bezahlen können^^

    wäre ich gut beraten, wenn ich mich für die canon entscheide und mit der zeit entsprechend gute objektive und zubehör anschaffe?
     
  14. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Wie gesagt: Leih dir die Kamera mal aus. Ein Antwort auf diese Frage zu geben ist leider so einfach nicht wirklich möglich! Du wirst dich ärgern, wenn du nun eine Kamera kaufst, nur weil sie in einem Forum empfohlen wurde. Wenn du einmal einige gute Objektive und kameraspezifisches Zubehör zusammen hast, dann ist der Wechsel schwer, da du dabei eine Menge Geld verlieren wirst.
     
  15. Apfelsäure

    Apfelsäure Jonagold

    Dabei seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    22
    Bitte messe eine Kamera NIE an der Anzahl ihrer Megapixel. Glaube mir einfach ob 8 oder 12 ist verdammt egal, denn wenn man gute scharfe Bilder hinbekommt reichen 8 MP schon vollkommen aus. Bei den DSLRs kommt es IMHO mehr auf die Einstellmöglichkeiten, die Objektive und die Person hinter der Kamera an. Ich als Canonuser würde sagen kaufe die 350D mit nem ordentlichen Objektiv (oder eine ausgelaufene Nikon mit gutem Objektiv), denn die Kamera ist nicht sooo wichtig und die Objektive sind die Dinge die meist länger bleiben und auch nach einigen Jahrzehnten meist noch zu gebrauchen sind.

    D40x würde ich allerdings bei der Nikonauswahl nicht nehmen, aber tue dir selbst einen Gefallen und gehen in ein gutes Geschäft (bitte in keinen der bekannten Elektronikhändler!) lass dich beraten und nimm die Kameras in die Hand.
     
  16. mulambo

    mulambo Braeburn

    Dabei seit:
    29.02.08
    Beiträge:
    47
    Hey

    Hallo, ich selber bin seit letztem Jahr glücklicher Besitzer einer Canon 40D. Sicherlich ist das vielleicht nicht genau die Preisklasse, die DIr so vorschwebt, aber hier dennoch einige Gründe, die evtl. für Canon sprechen sollten:

    1. größere Objektivauswahl

    2.größere Marktanteile und daher längere Erfahrung im Bereich DSLR

    3: Du solltest es nicht nur vom Body abhängig machen, sondern eher von den Objektiven, diese sind teilweise wichtiger, denn sie bleiben oft länger im Besitz, auch wenn man den Body einmal verkaufen sollte..


    Ich selbst wollte eigentlich eine Kamera mit Vollformat-Sensor, aber da die 5D demnächst abgelöst und die 40 D neu auf den Markt gekommen ist, habe ich die genommen und mir Objektive zugelegt, die dann später auch auf dem Vollformatsensor funktionieren werden...Objektive sind i.d.Regel auch die größere Investition.

    Mir persönlich gefällt die Canon-Haptik besser...das trifft sowohl auf die Kompaktklasse (Ixus) als auch auf die DSLR-Klasse zu...

    Qualitativ denke ich allerdings, dass es da keine Unterschiede geben wird...
     
  17. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    ok, ich werde eure ratschläge beachten....
    wenn ich mich jetzt für die canon entscheiden würde, bin ich auf der sicheren seite, sodass die objektiv bzw. die bajonetverschlüsse passend sind, für neuere objektive.... oder auch ältere... ich habe auch noch was von eingebauten motoren in kamera oder objektiven gehört, weiss aber nicht genau was damit gemeint ist, irgendwas mit dem autofocus.... was ist da zu beachten?
    ich hoffe ihr wist was ich meine
     
  18. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Es gibt z.B. bei Nikon sowohl Objektive, die einen eigenen AF-Motor eingebaut haben, der dann nur elektronisch angesteuert werden muss, wie auch Objektive ohne eigenen Motor - in diesem Fall muss den Job dann der Kamerbody übernehmen, d.h. der Body muss einen AF-Motor haben, der dann mechanisch die Bewegung der Linsen im Objektiv steuert. Problem hierbei ist nun, dass z.B. die D40 keinen derartigen Motor hat - d.h. du wirst an der D40 mit Objektiven ohne eigenen AF-Motor auch keinen Autofokus haben. Das wiederum schränkt die Objektivauswahl nat. ordentlich ein, zusätzlich sind die neueren Objektive mit eigenem AF-Motor gern mal einen ganzen Ticken teurer. Das ist also so ein Punkt, den du auch beachten solltest - immerhin hilft dir eine riesige Objektivpalette eines Herstellers nichts, wenn du nur einen kleinen Teil davon wirklich effektiv an deiner Kamera nutzen kannst. Das wäre z.B. so ein Grund, der für mich gegen die D40 und für die D80 sprechen würde.

    Und noch mal allgemein zum Preis für die ganze Ausrüstung: Lass dir lieber noch von deinen Eltern ein paar Euro vorstrecken und kauf dir was "vernünftiges", bevor du nun am falschen Ende sparst, in einiger Zeit feststellst, dass du eigentlich gar nicht zufrieden bist und dann doppelt kaufst. Genau dieses Phänomen hab ich mittlerweile schon einige Male beobachtet, dabei ist das wirklich vermeidbar.
     
  19. Dreipholz

    Dreipholz Antonowka

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    355
    Oder lass dir, falls das möglich ist, von deinem Vater Objektive leihen?

    Du schreibst doch, er hat Nikon. Vielleicht kann er ein zu deinen Ansprüchen passendes Objekiv eine Weile erübrigen (und/oder dir nach Bedarf zusätzlich welche leihen). Dann könntest du dir erst einmal nur den D80-Body (natürlich alles nur, wenn der dir haptisch zusagt) kaufen - und eigene Objektive dann, wenn's finanziell passt. Dann weißt du vielleicht auch schon besser, was du genau haben möchtest.

    Die Weisheit, Megapixel seien komplett wurscht, gilt im Profibereich (und in den soll's mal gehen, oder?) übrigens nur bedingt. Für eine Magazin-Doppelseite reicht's schon bei 10 Megapixeln nur knapp.
     
  20. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    also der Ratschlag, die objektive von meinem Vater zu Leihen ist zwar gut gemeint. Allerdings hat er eine alte Analoge nikon Kamera, die bestimmt schon ihre 20 Jahre auf dem Buckel hat. Ich hab auch mal nachgefragt, aber die objektive würden nicht passen.
     

Diese Seite empfehlen