1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

emulieren oder Bootcamp?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Standard, 14.09.09.

  1. Standard

    Standard Gloster

    Dabei seit:
    15.05.09
    Beiträge:
    65
    Hallo User,

    derzeit habe ich auf meinem Alu13MacBook Windows XP über Bootcamp installiert.

    Nun habe ich Windows7 und habe mir überlegt dieses zu emulieren.

    Werde ich starke Leistungseinbrüche haben, wenn ich das emuliere und nicht installiere?

    Welches Programm ist das Beste zum emulieren. Früher hatte ich unter Windows "Virtuell PC"

    Gruß
     
  2. valentin

    valentin Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    105
    Hallo,

    es gibt VMware Fusion und Parallels für Mac OS X. Hatte beide schon im Einsatz, Parallels fande ich ehrlich gesagt von der Bedienung/ Feeling besser. Ich würde jedoch nach Performance bei der aktuellen Version gehen und da wird dir Google oder jmd anderes hofftl. weiterhelfen können :)


    Was mit beiden Progammen ging/geht: Du kannst eine vorhandene BootcampPartition sowohl ganz normal als BootcampPartition (z.B. zum Zocken) als auch Emulieren (Wenn Du gerade unter Mac os X arbeitest) via Parallels oder eben VMware Fusion benutzen. Das ist sehr praktisch und spart natürlich Speicherplatz :)
     
  3. hobbi

    hobbi Jonagold

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    18
    Hallo Standart, ich schließe mich meinem Vorredner an. Ganz entscheidend hier ist natürlich der Arbeitsspeicher, wie viel ist denn drin? Damit Win. beim emulieren Spass macht sollten es schon mind. 2 GB sein. Das macht aber eigentlich keinen wirklichen Spass ab 4 Gb ist es schön.

    hobbi
     
  4. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.005
    Wenn Du die native Geschwindigkeit haben möchtest oder brauchst, ist die Boot Camp-Installation von Vorteil.
     
  5. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Du willst Windows nicht emulieren. Wirklich nicht, glaub mir.

    Das ist glücklicherweise auch gar nicht nötig, denn Du kannst es mit Programmen wie VMWare Fusion, VirtualBox oder Parallels virtualisieren.

    Der Leistungsverlust bei Virtualisierung ist gering, aber wenn Du zum Beispiel spielst, dann ist Bootcamp doch zu empfehlen.

    Aber Du kannst auch beides machen: VMWare Fusion und Parallels können auch Deine Bootcamp Partition virtualisieren. Da kannst Du es Dir aussuchen, was Du machst.

    Alex
     
  6. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Nur mal der Form halber: Bei Parallels, VMWare und Co wird nix emuliert, sondern virtualisiert.

    Eine Emulation käme ohne Original-Windows-Installation (und folglich auch ohne Lizenz!) aus, weil dort die Windows-APIs nachgebildet werden. Ein wirklicher Windows-Emulator ist WINE bzw. die kommerzielle Variante CrossOver.

    Bei der Virtualisierung läuft das Original (Gast-)System in einer abgeschlossenen Umgebung auf dem Wirtssystem. Das sind die Original-Dateien und eine gültige Lizenz notwendig.
     
  7. Standard

    Standard Gloster

    Dabei seit:
    15.05.09
    Beiträge:
    65
    Danke für eure Antworten. Ich habe 2 GB DDR3 Ram bei mir im MacBook, wollte aber nicht aufrüsten.

    Natürlich möchte ich es nicht emulieren sondern virtualisieren. Welches ist denn besser?Parallels oder
    VMWare?

    Gruß
     
  8. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Das ist fast ein Glaubenskrieg. Ich glaube VMWare, die haben sauberen Snow Leopard support und eine faire Upgradepolitik.

    Alex
     
  9. Eventide

    Eventide Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    265
    Was willst Du überhaupt unter Windows laufen lassen? Mit 2GB RAM wird es nämlich schon recht knapp, vorallem für Windows 7 + OS X.
    Da würde ich mir an deiner Stelle eher mal Gedanken machen, was Du unter Windows laufen lassen willst und dann würde ich Dir auch ganz klar Crossover empfehlen, denn das verbraucht nur den Speicher, den die Programme brauchen und nicht den den Windows haben will und zusätzlich ist es teilweise erheblich schneller als Parallels und VMWare.
     
  10. Standard

    Standard Gloster

    Dabei seit:
    15.05.09
    Beiträge:
    65
    ich wollte gerne Office Programme dort laufen lassen und dann man ein paar Tools nutzten, die unter Windows besser sind bzw nur für Windows da sind. Habe dann keine Lust immer das MacBook neu zu booten. Wenn ich in der Uni bin habe ich dazu auch kaum Zeit.

    Manchmal möchte ich auch gerne ein Game spielen, aber eher ältere und eher selten.
     
  11. MacbookPro@Olli

    MacbookPro@Olli London Pepping

    Dabei seit:
    19.05.09
    Beiträge:
    2.044
    Ich würde es per BootCamp auf eine eigene Partition installieren und mit VMware fusion darauf für kleinere Dinge zugreifen. Wenn du allerdings zocken oder sowas willst, kannst du dann richtig in Windows booten und die volle Leistung nutzen.:)
     
  12. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Das mache ich auch so (weil ich zocken will), aber es hat den Nachteil, dass Du Windows immer starten und ordentlich herunterfahren musst.

    Eine reine VM kannst Du einfach anhalten.

    Alex
     
  13. Eventide

    Eventide Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    265
    Wenn Du Zocken willst geht das sehr gut mit CrossOver Games. Da laufen so Sachen wie HL2 etc. und man muss nicht Windows booten.
     
  14. hobbi

    hobbi Jonagold

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    18
    Hallo Standart, ich tendiere eher zu Parallels die aktuelle Version unterstützt auch SnowLeo und Windows 7 64 Bit. Alex hat aber Recht hier ist es schwierig einen besseren Kandidaten zu küren. Ich würde Dir das Auspropieren empfehlen. Einfach eine Demo testen. Dann kennt man sich am besten aus.

    Beim Zocken würde ich auch eher nativ via BootCamp auf Windows zugreifen. Ob dann aber Spiele unter Win 7 64 Bit laufen, ist ja wieder eine andere Frage.

    hobbi
     
  15. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Ein Vorteil von VMWare ist, das häufig von Betriebssystemen (BeOS, Solaris, Linux Distributionen etc.) schon fertige VMWare Images angeboten werden.

    Auch bekomme ich beruflich schon mal eine VMWare Datei von Windows, die dann mit VMWare Fusion gestartet werden kann

    Alex
     

Diese Seite empfehlen