1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

emails mit t-online / spam prevention

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von mike bols, 15.12.07.

  1. mike bols

    mike bols Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.03.06
    Beiträge:
    126
    hallo,

    ich hoffe, ich bin hier nicht allzusehr OT, denn ich habe mal eine frage zum thema spam-prevention:


    ich bin seit einiger zeit bei t-online. bei meinem alten anbieter habe ich meine mail accounts immer so konfiguriert, das ich als antwortadresse immer eine emailadresse angegeben habe, die meinem jeweiligen sicherheitsbedürfnis entsprach.

    als beispiel:

    eine mail an gute freunde hatte als antwortadresse z.b. gutefreunde@xyz.de
    eine mail zum anmelden in einem öffentlichen forum z.b. foren@xyz.de.

    alle diese verschiedenen mailadressen wurden auf meine (geheime) hauptadresse umgeleitet.

    auf diese weise konnte ich - falls eine dieser adressen einem spammer in die hände fiel - diese einfach ändern, ohne daß meine hauptadresse davon betroffen war.


    bei t-online habe ich nun das problem, daß meine hauptadresse leider im mailheader IMMER angezeigt wird, auch wenn ich, wie bisher, als absenderadresse eine meiner anderen adressen verwende.

    nun ist meine hauptadresse bei einem spammer angekommen und ich muss diese nun ändern und jeden einzelnen meiner freunde und kontakte das einzeln mitteilen, sowie alle meine forendaten ändern.:-[

    und es ist nur eine frage der zeit, bis die adresse wieder wertlos wird, da sie ja immer angezeigt wird.


    lange rede, kurzer sinn:

    kann mir jemand eine lösung sagen, wie ich die anzeige meiner tatsächlichen adresse im mailheader verhindern kann?
     
  2. benn1

    benn1 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.03.05
    Beiträge:
    394
    Das ist eine Besonderheit von T-Online. Die schreiben den Absender immer auf Deine T-Onlineadresse um. Falls Du das Emailpaket bei T-Online gebucht hast oder Dein Tarif das Emailpaket enthält, kannst Du Deine Post mit beliebigem Absender in den "Briefkasten (smtpserver: smtprelay.t-online.de) " einwerfen und die Header werden nicht umgeschrieben.


    hth
    Benn
     
  3. mike bols

    mike bols Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.03.06
    Beiträge:
    126
    super, das probier ich mal aus...
     
  4. mike bols

    mike bols Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.03.06
    Beiträge:
    126
    klappt leider nicht:


    "You are not registered for using fwd31.aul.t-online.de."


    die übliche t-online abzocke: der dienst kostet 5€ monatlich extra...

    gibts noch ne andere möglichkeit?
     
  5. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Eine wahrlich interessante Methode, gegen Spam vorzugehen, das muss ich schon sagen.
    Welche Adresse schreibst du denn nun z.B. auf deine Visitenkarte? Und wenn du z.B. die gutefreunde@xyz.de ändern musst, musst du doch denen allen auch die neue Adresse zukommen lassen? IMHO lohnt sich dieser Aufwand nicht.
    Warum verwendest du nicht einfach einen klassichen Spamfilter?
    Ich bekomme ca. 40 Spam-Mails pro Stunde, und vielleicht einmal in der Woche kommt eine durch. Und dabei nutze ich wohlgemerkt nur den in Mail.app eingebauten Filter.
    Bei T-Online gibt es, soweit ich weiß, auch die Möglichkeit eines serverseitigen Spamfilters. Dieser schreibt dann an jede Spam-Mail in der Betreffzeile "*SPAM*" dazu, was die Ausfilterung nochmal um einiges vereinfacht. Kann aber natürlich gut sein, dass das auch Aufpreis kostet.

    Abgesehen davon würde ich mir gut überlegen, meine E-Mails über meinen Internetprovider abzuwickeln. Wenn du den nämlich mal wechselst, musst du den Mailanbieter auch gleich wechseln...
     
  6. mike bols

    mike bols Fießers Erstling

    Dabei seit:
    08.03.06
    Beiträge:
    126
    danke, ich nehm das mal als kompliment ;)

    bei der "gute freunde" adresse hatte ich bisher immer glück. die meisten meiner freunde wissen auch, das ich sauer reagieren würde, wenn meine adresse auf deren newslettern als cc auftauchte, oder ich dämliche e-cards bekäme.

    das mache ich ausserdem. ich benutze spamsieve. da aber immer mal wieder auch wichtige mails dort landen, muss man die aussortierten mails zumindest kurz überfliegen. bei 40 spams pro stunde wie bei dir, wäre mir das ehrlich gesagt zuviel aufwand.

    ich finde spam-prevention einfacher und besser.


    der monatlich extra kostet! das ist in meinen augen abzocke. ein ordentlicher spam filter gehört imho bei jedem angebot dazu. ich denke u.a. auch deshalb drüber nach t-online zu kündigen.
     

Diese Seite empfehlen