1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einführung einer neuen Streaming-Technologie für iPod touch & iPhone?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von chris-mit-x, 08.08.08.

  1. chris-mit-x

    chris-mit-x Seidenapfel

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    1.330
    [preview]Apple sorgt mit einer neuen Patentanmeldung für Furore. Gezeigt wird eine neuartige Remote-Streaming-Technologie, die sowohl für den iPod touch als auch für das iPhone genutzt werden soll.

    Basierend auf der von Apple eingereichten Patentbeschreibung, plant das in Cupertino ansässige Unternehmen eine umfangreiche Remote-Streaming-Technologie die es dem User erlaubt auch über das Mobilfunknetz auf seine heimische iTunes-Mediathek zuzugreifen. Wie dies technisch realisiert wird steht bisher noch in den Sternen.[/preview]

    [imglnk=http://www.apfeltalk.de/redaktion/christian/patent_apple_remote.gif|Patentantrag]http://www.apfeltalk.de/redaktion/christian/patent_apple_remote.jpg[/imglnk]​

    Apple führt mit Apple TV und AirPort Express bereits zwei Produkte auf dem Markt, die eine ähnliche Funktionalität bieten. Beide Geräte lassen sich jedoch nur über ein lokales WLAN-Netzwerk betreiben.

    Es bleibt abzuwarten, ob sich Apple überhaupt für die Einführung einer solchen Technologie entscheidet.
     

    Anhänge:

  2. Swizz

    Swizz Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.10.05
    Beiträge:
    367
    Hmm..somit würde dann auch jedem das 8GB iPhone reichen ;P. Nur noch für die wichtigsten Apps einen lokalen Speicher, und den Rest streamen. Hört sich sehr nach der Melodie der Zukunft an..solange es nicht über UMTS und co geht ;)

    Die Idee, unterwegs auf meine ganze iTunes Bibliothek zugreifen zu können, klingt jedenfalls vielversprechend :)
     
  3. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    na das ding haet ja jeder zeichnen koennen :D :D :D
    Bin trotzdem gespannt was da wohl bei rauskommt
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich sag nur "Back to my Mac", ein bissl IPv6 und fertig ist die Technik. Mit iTunes 4 konnte man das schließlich auch schon bis Apple da einen künstlichen Riegel vorgeschoben hat.
    Gruß Pepi
     
  5. teq2k

    teq2k Jamba

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    57
    also ich garnds Klasse wenn das kommt!
    Dann reichen meine 8gb locker aufm iPhone ;)
    Nur müsste dann noch dringend was am umts Netz gemacht werden
     
  6. wurstkuchen

    wurstkuchen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    128
    Nette Idee, aber hat sich mal Jemand Gedanken über die Akkulaufzeit gemacht?
    Mir bringt das nichts, wenn ich auf meine ganze Music von Daheim zugreifen kann, aber das nur 2 Stunden.
    Das braucht einfach zu viel Saft! Allerdings kommt das wahrscheinlich eh erst, wenn man das Iphone mit Spucke betreiben kann ;)
     
  7. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Also das wäre wie gesagt der absolute Hammer!!
    Sowas in der Art hab ich mir schon immer für die iPods gewünscht...
     
  8. chinoCHINOchino

    chinoCHINOchino Alkmene

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    33
    Naja...

    Ich finde es recht sinnlos... Für unterwegs reichen mir doch auch meine 8GB und wenn ich mir anschaue wie oft Streams selbst in einem WLAN Aussetzer haben + Wartezeit für den Puffer...

    Zudem muss ich meinen Rechner laufen lassen bzw. im Standby wo er immer noch Strom verbraucht.

    Interessant wäre es, seine Mediathek auf der iDisk abzulegen und auf diese auch vom iPhone aus zugreifen zu können. Ansonsten habe ich nur einen Wunsch was Streaming angeht: ICH WILL VON MEINEM IPHONE AUF MEINE AIRTUNES-LAUTSPRECHER STREAMEN!!! OHNE NEN MAC DAZWISCHEN!!! DAS MUSS DOCH WOHL MÖGLICH SEIN LIEBE "REMOTE"-ENTWICKLER!!!
     
  9. litchblade

    litchblade Allington Pepping

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    188
    Apple hat das Bild meiner kleinen Schwester geklaut!
     
  10. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
  11. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Hey Leute,

    entweder ihr macht jensche jetzt zum Redakteur, oder ihr hört auf seine News zu klauen. ;)
     
  12. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    Nene...ich will kein Redaktor werden.

    Aber ich lese einfach nur www.justmac.de
    Und rätsle wie lange es dauert bis hier abgeschrieben, bzw. umgeschrieben wird. (sorry. aber offensichtlicher gehts kaum. meistens lange nach den deutschen newsseiten kommts hier. warum die mühe alles abzuschreiben. zitieren und verlinken. Dann kann man darüber diskutieren). ––> das einzige was man ja will ist hier zu diskutieren.

    Wenn man z.b. dieses Thema nimmt und man in den amerikanischen Seiten recherchiert hätte wäre man vor Mactechnews. Die originalnews ist von gestern morgen: 9 Uhr.
    http://www.appleinsider.com/article...es_access_itunes_libraries_from_anywhere.html

    Hier einige news von gestern.
    [​IMG]

    sorry. nicht böse sein. aber das musste einfach sein.
     
  13. Deglibeis

    Deglibeis Riesenboiken

    Dabei seit:
    04.08.08
    Beiträge:
    285
    Wenn Apple die in einem Patentantrag beschriebene Technik umsetzt, werden iPhone und iPod touch endgültig zur mobilen iTunes-Bibliothek. Was bisher aus Speicherplatzgründen auf der Festplatte des Macs verbleiben muss, ließe sich dann auch unterwegs aufrufen - per Streaming. Von dieser Methode könnten besonders die Anwender profitieren, die nicht jeden Abend ihr iPhone mit dem heimischen Mac verbinden können.

    Damit das Streaming funktioniert, muss der Computer natürlich die ganze Zeit eingeschaltet sein. Auf dem iPhone liegt von den entfernt gelagerten Dateien nur ein Stellvertreter. Diese Datei enthält nur die nötigen Metadaten, beispielsweise Interpret, Album und Covergrafik, aber nicht die eigentlichen Audio- und Videodaten. Metadaten machen nur einen kleinen Teil der Gesamtdateigröße aus, deshalb ließen sich auf einem iPhone wesentlich mehr Titel unterbringen, wenn nur die Metadaten übertragen würden.

    Die restlichen Daten holt sich das Telefon dann über WiFi oder Telefonverbindung. Damit es nicht beim Abspielen zu Unterbrechungen kommt, könnte das Mobilgerät zunächst die ganze Datei oder zumindest einen großen Teil davon übertragen. Die übertragenen Daten werden dann gelöscht, sobald die Datei vollständig abgespielt wurde.

    Doch diese Art, Medienbibliotheken unterwegs nutzen zu können, soll nicht auf die Kombination Mac/PC und iPhone/iPod touch beschränkt bleiben. Es könnten beispielsweise auch zwei iPod touch miteinander kommunizieren und Dateien austauschen. Microsoft bietet einen ähnlichen Datenaustausch mit dem Zune, allerdings leidet die Technik bei dem iPod-Konkurrenten unter zwei Nachteilen. Zum einen dürfte es schwer fallen, überhaupt einen anderen Zune-Besitzer zu finden, und zum anderen wird jede Datei vor der Übertragung in einem DRM-Paket verschnürt. Der Zune unterscheidet also nicht zwischen gekauften oder kostenlosen Tracks aus dem Web. Würde Apple allerdings einen solchen Datenaustausch weniger restriktiv einbinden, dürften Proteste von Plattenfirmen nicht lange auf sich warten lassen.

    Das iPhone muss nicht passiv Daten aus der iTunes-Bibliothek beziehen, es kann auch Dateien hinzufügen, löschen und die Bibliothek organisieren. Es muss natürlich auch nicht auf Audio- und Videodateien beschränkt werden, denkbar wäre, dass Apple iTunes um eine Verwaltungsfunktion für andere Dateien ergänzt oder iPhone und iPod touch einen leichten Zugriff auf freigegebene Ordner gestattet.

    Wann der auf 24 Seiten beschriebene Patentantrag in die Wirklichkeit umgesetzt wird, ist offen. Zwar wäre er eine logische Erweiterung der iTunes-Fernbedienung, die es von Apple im App Store zum Herunterladen gibt, aber Apple hat schon viele Ideen patentiert, die bis heute auf ihre Realisierung warten.
     
  14. deejayepidemic

    Dabei seit:
    16.06.08
    Beiträge:
    56
    Mal so ne Frage. Wenn ich was Streame entstehen ja auch Datenpakete. Dann kommt man doch mit seine 500 MB im Complete S auch nicht richtig aus.

    Außerdem meine ich, dass Sony das schon seit einige Zeit mit seiner PS3 und PSP vor hat. Also ist das Thema doch nichts neues.
     
  15. handychris

    handychris Gala

    Dabei seit:
    13.06.08
    Beiträge:
    53
    Von der Idee her nicht schlecht, aber warum sollte er die Daten aus der iTunes Mediathek streamen? Zumindest bei Songs, die aus dem iTunes-Store geladen sind, könnte er doch direkt von Apples Server streamen. Da liegen sie ja schon. Quasi wie bei der Vorschau der Lieder - die werden ja auch gestreamt. Dann müsste man den Mac nicht immer an haben. Den Rest (also importierte Musik etc.) könnte man dann ja aus der Mediathek streamen.

    Allerdings ist das ne noch etwas futuristische Vorstellung - schließlich ist es ja momentan noch nicht so einfach überall HSDPA zu bekommen. Und mit EDGE kommste bei sowas nicht weit... Dann hätte ich auch keine Lust, an bestimmten Orten, wo der Empfang schlecht ist, keine Musik hören zu können. Also es sollte vielleicht (vorerst) mal sowas geben, wo ich unterwegs Musik stream kann, aber auch gleichzeitig Musik auf dem iPhone ablegen kann, damit ich sie auch ohne Empfang (oder z.B. im Ausland, wo das Roaming teuer ist) hören kann. Als allererstes sollte es mal möglich sein, über HSDPA Musik zu kaufen und unterwegs zu laden. Das kann jedes SonyEricsson, Nokia, Samsung,... ;)

    Was ich auch noch vermisse (was ja recht simpel zu realisieren wäre): Sync per WLAN. Ich lade mir sehr oft Zuhause oder im Geschäft Musik übers iPhone runter. Schön ist ja jetzt, dass ich die per Remote auf meinen AirPort Expresses abspielen kann - Allerdings erst, wenn ich mit dem Mac per Kabel synchronisiert habe... Das sollte ja per WLAN möglich sein.

    Klar wäre es ideal, wenn man für Remote den angeschaltenen Mac dazwischen nicht bräuchte, aber damit kann ich leben.

    Ansich aber schon jetzt ne sehr geile Sache: Im Schlafzimmer mal per iPhone die Anlage steuern ist echt geil...
     
  16. Bennybuddy

    Bennybuddy Tokyo Rose

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    68
    Aber dazu benötigst du wieder einen Wlan-Anschluss. Apple will es doch ohne diesen realisieren, zu mindestens beim iPhone übers Mobilfunknetz
     
  17. derspacy

    derspacy Gala

    Dabei seit:
    19.07.08
    Beiträge:
    50
    Also ich glaube schon, dass das mit Edge laufen kann, wenn man z.B. mit AAC 96kbit/s streamt, was für ein mobiles Gerät ausreichend sein sollte. Um das ganze so einfach wie möglich zu machen, könnte iTunes eine Verbindung von innen durch die Firewall öffnen (ähnlich wie bei STUN), so dass kein Port-Forwarding nötig ist. Dazu noch einen gesicherten Tunnel (z.B. über SSH) und Voila. Im Prinzip keine Hexenwerk - trotzdem anspruchsvoll das alles als One-Klick-Lösung für verschiedene Netzwerkszenarien reibungslos hinzubekommen, so dass der User von alledem nichts mitbekommt.
    Schon jetzt könnte man sich sowas selbst zusammenbasteln (mit SSH, Icecast2, dyndns und ein paar Skripten zur iTunes-Steuerung) - wäre halt nicht der "Apple-way".
    Eine ähnliche Lösung für DVB-S - Streaming übers Internet habe ich schon mal unter GNU/Linux am Laufen gehabt.
     
  18. PatricsBruder

    PatricsBruder Boskop

    Dabei seit:
    25.08.06
    Beiträge:
    204
    Hä?
    Schaltest Du den Mac jeden Tag aus?
     
  19. derspacy

    derspacy Gala

    Dabei seit:
    19.07.08
    Beiträge:
    50
    OT:
    Ich mache es. Meine persönliche Meinung ist:
    Server sind dafür da durchzulaufen - Clients schaltet man ab, wenn man schlafen geht.
    Alles, was 24/7 laufen soll, kommt auf den Server und wird vom Client aus administriert.
     

Diese Seite empfehlen