Eine Million Geräte: Apple soll erste HomePod-Lieferung erhalten haben

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.509
Eine Million Geräte: Apple soll erste HomePod-Lieferung erhalten haben



Wäre alles nach Plan verlaufen, würde der HomePod schon seit Ende 2017 in den Verkaufsregalen stehen – böse Zungen würden vielleicht behaupten: verstauben. Daraus wurde bekanntlich nichts, der Veröffentlichungstermin wurde auf Anfang 2018 verschoben. Nun dürfte es bald soweit sein. Einem Bericht nach soll Apple-Zulieferer Inventec nun eine Million HomePods an Apple ausgeliefert haben.
10–12 Millionen HomePods 2018


Das klingt für Apple-Verhältnisse bei einer ersten Lieferung eher nach wenig, schreibt 9to5Mac. Inventec ist jedoch nur zur Hälfte für die Produktion des HomePod zuständig, die anderen 50 Prozent der Geräte werden von Hon Hai Precision Industry gefertigt. Zudem erscheint der HomePod vorerst nur in den USA, Großbritannien und Australien. Es wird erwartet, dass bis Ende des Jahres zehn bis zwölf Millionen HomePods ausgeliefert werden sollen. Zum Vergleich: Amazon soll von seinen deutlich günstigeren Echo-Geräten inzwischen rund 20 Millionen verkauft haben.
Smart-Speaker Verlustgeschäft für Konkurrenz


Analysten gehen jedoch davon aus, dass es sich bei den smarten Lautsprechern von Amazon und auch Google allein betrachtet derzeit noch um ein Verlustgeschäft handle. So sollen alleine die Hardware-Kosten des Echo Dot ca. 31 US-Dollar betragen. Im Weihnachtsgeschäft verkaufte Amazon den Lautsprecher für 30 Dollar. Apple hingegen will bereits mit der HomePod-Hardware alleine Gewinne machen.
Verspätung wegen Software-Finetunings


Zur Verspätung des HomePod heißt es übrigens, dass diese am Finetuning der Software lag. Man darf hoffen, dass die zusätzlichen Wochen an Entwicklungszeit für eine ausgereifte Software zur Veröffentlichung des Geräts sorgen.

Via 9to5Mac
 
Zuletzt bearbeitet:

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.029
Meine Einschätzung zum HomePod: Apple kommt damit viel zu spät auf den Markt und ist auch für mich zu spät.

Zu Hause bei mir steht eine hochwertige Musikanlage. Im Streamer von Naim gibt es TIDAL und Spitify.

Für das Hören nebenbei sind alle Räume mindestens mit einer Sonos Play 1 und zu Steuerung jeweils mit einem Amazon Echo Dot ausgestattet. Somit steht mein heimisches Setup fest.

Was soll ich da jetzt noch mit einem HomePod? Darin sehe ich keinen Sinn mehr für mich, auch wenn ich zu Hause und unterwegs sonst gerne im Apple Ökosystem lebe.

Genauso, wie ich Spotify nutze und nicht Apple Music. Kam auch zu Spät und bietet für mich keinen Mehrwert zu Spotify. Eine Anbindung für Sonos ist zwar da, aber nicht für Naim.
 
Zuletzt bearbeitet:

Butterfinger

Holsteiner Cox
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.151
Bin mit Sonos sehr zufrieden und auch mit der Steuerung über die App. Sprachsysteme sind da fehl am Platz.
 

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.029
@Apfelkescher

Gehe doch nicht nur von Dir aus. Ich freu mich auf den HomePod.

Besser spät als nie.
Warum denn nicht? Mein Szenario wird sicherlich nicht das einzige gewesen sein, bei dem die Würfel bereits für den Endverbraucher gefallen sind!

Hätte ich das alles nicht, dann wäre ich sicherlich auch offen für den HomePod. Hinzu kommt noch das Siri einfach bescheidenstes Beta ist. Wie soll das überhaupt auf dem HomePod funktionieren?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple dem Rückstand zu Alexa und Google so schnell aufgeholt hat.

Wenn man sich anschaut, welche Chancen Apple bei der Apple TV vergibt und man im Vorfeld lesen muss, dass der HomePod nur Apple Music unterstützen soll? Dann bekommt mein schon einen Eindruck davon, welche Chancen wieder beim HomePod nicht genutzt und verschenkt werden.
 
  • Like
Wertungen: tiny

angerhome

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
852
Für mich kommt der HomePod auch zu spät. Ich bin, wie Apfelkescher, ausgerüstet und werde den Teufel tun, jetzt ein Vielfaches an Geld auszugeben für ein Gerät, dass neben dem unverschämten Preis auch noch in der Nutzung auf Apple eingeschränkt wird.
 
  • Like
Wertungen: tiny

beeker2.0

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
15.09.14
Beiträge
2.748
Mal sehen, was das Teil klanglich drauf hat.
 

cobra1OnE

Safran Pepping
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
4.366
Es wird so werden wie beim iPod/iPhone/iPad/Apple Watch/Apple TV/Apple Musik.

Apple ist nicht der erste aber macht am Ende alles richtig und wird in jeder Kategorie Marktführer.
 

elcerrito

Empire
Mitglied seit
15.03.14
Beiträge
88
Ja, das könnte tatsächlich noch dabei herraus kommen - wieso auch nicht. Ich meinerseits habe bislang gewartet, habe aber auch nicht den Druck. Bislang begnüge ich mich mit den Philips Fidelio, die einen brauchbaren Klang liefern und eine sehr gute Konnektivität bieten (per Kabel am AirPortExpress, per HDMI ARC am TV). Mich interessiert aber, ob der HomePod einen wesentlich besseren Klang bieten kann (gehe mal stark davon aus), eine mindestens gleichwertige Konnektivität besitzt und dank AirPlay-Unterstützung eine geringere Latenz bei der Übertragung als Bluetooth hat. Weniger zieht mich hier Siri oder sonst irgendein Schnickschnack.
 

poolbaer

Cox Orange
Mitglied seit
01.11.15
Beiträge
97
Ich freu mich ebenfalls auf den HomePod. Mit den Echos und Alexa habe ich es versucht, aber das Zeugs ging gleich wieder zurück. Einzig der Switch von Spotify zu Apple Music wird eine Challenge. Nicht für mich, aber für meinen Sohn :)
 

Joh1

Kasseler Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.949
Es wird so werden wie beim iPod/iPhone/iPad/Apple Watch/Apple TV/Apple Musik.

Apple ist nicht der erste aber macht am Ende alles richtig und wird in jeder Kategorie Marktführer.
Ich bin gespannt. Bisher setze ich auf Sonos und auch die machen alles richtig für mich :)
 

_macminimal

Adams Parmäne
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.305
Meine Einschätzung zum HomePod: Apple kommt damit viel zu spät auf den Markt und ist auch für mich zu spät.

Zu Hause bei mir steht eine hochwertige Musikanlage. Im Streamer von Naim gibt es TIDAL und Spitify.

Für das Hören nebenbei sind alle Räume mindestens mit einer Sonos Play 1 und zu Steuerung jeweils mit einem Amazon Echo Dot ausgestattet. Somit steht mein heimisches Setup fest.

Was soll ich da jetzt noch mit einem HomePod? Darin sehe ich keinen Sinn mehr für mich, auch wenn ich zu Hause und unterwegs sonst gerne im Apple Ökosystem lebe.

Genauso, wie ich Spotify nutze und nicht Apple Music. Kam auch zu Spät und bietet für mich keinen Mehrwert zu Spotify. Eine Anbindung für Sonos ist zwar da, aber nicht für Naim.
Ich warte EXTRA auf den HomePod. Ich nutze nichts außer Apple Music. Für mich auch spät, aber nie zu spät.
 
  • Like
Wertungen: Apfelkescher

pippolinsky

Starking
Mitglied seit
18.05.15
Beiträge
218
Also ich habe bisher nur eine Bose SoundTouch, reicht auch, aber der Technikinteressierte in mir schaut gerne nach Echos, allein die Vorstellung des Homepod hat mich bisher abgehalten, da ja eine Lösung, die zu meinen Applegeräten passt in Mache ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass es auch anderen so geht, nur zu lange darf sich Apple da auch nicht mehr Zeit lassen
 
  • Like
Wertungen: poolbaer

iStationär

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
11.04.10
Beiträge
3.753
Womit Apple Punkten kann ist Sicherheit.
Ich möchte mir kein Google oder Amazongerät hinstellen. Werde mir den HomePod aber sicher kaufen. Mach mit Siri nur Licht, Heizung und einen Timer an. Beim iPhone muss ich immer durch die halbe Woznung bölken, die Uhr ist mir zu langsam. Wenn die Soundqualität ähnlich zu einem Sonos ist, bin ich zufrieden.
 
  • Like
Wertungen: poolbaer und Michy

BuGiDo

Idared
Mitglied seit
03.02.07
Beiträge
29
Nutze seit ein paar Monaten Alexa und bin ehrlich gesagt enttäuscht. Teilweise zickt es schon sehr rum. Ohne ifttt hätte ich sie schon lange entsorgt. Bei dem HomePod habe ich große Erwartungen und wie ich Apple kenne bin ich mir sicher das sie wieder alles besser machen als die Mitbewerber. Und wie immer schimpfen anfangs alle über den Preis....aber am Ende wird es dann doch gekauft....zumindest geht es mir so
 

cobra1OnE

Safran Pepping
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
4.366
Sehe den Preis nicht als zu teuer an. Ich habe 2 Bluetooth Boxen von B&O den A1 für 399€ und den A2 für 249€. Da kostet der HomePod auch nicht mehr. Man darf das auch nicht vergleichen mit den Alexa Zeugs. Sowas würde mir nicht ins Haus kommen obwohl ich sonst viel bei Amazon bestelle oder Prime Video nutze.
 

saw

Borowinka
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.726
Warum?
Alexa macht alles was sie soll bei mir, der Klang ist okay für das kleine Geld und die auch örtlich kleinen Ansprüche an diesen.
Wäre Siri nur ansatzweise halb so gut, ich wäre schon begeistert, wenn Siri so bleibt, wird der Homepod wohl nicht viel mehr umsetzen können als Wecker, Timer und Erinnerungen (was er zugegebener Maßen, mittlerweile ganz gut kann)

Das Alexa was mitschneidet oder weitergeben würde was nicht gewollt ist,
für mich nicht wirklich vorstellbar, der Skandal und das jahrelange Misstrauen was dies mit sich bringen würde wenn dies heraus kommen würde, Amazon würde sich vermutlich sogar selbst verkaufen müssen vorher, um die Prozesse und Entschädigungen zahlen zu können.
 

cobra1OnE

Safran Pepping
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
4.366
Der Klang soll nicht nur Okay sein sondern richtig gut, zudem will ich mir was mit einen ordentlichen Design hinstellen und nicht sowas wie das Alexa Zeugs.