1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein neuer Power Mac für US$370

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von llothar, 11.08.05.

  1. llothar

    llothar Gast

  2. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297

    Du wirst aber wohl zugeben, dass ein 2.26 GHz Celeron selbst den kleinsten Mac Mini performancemässig nicht gefährden kann?

    mfg pi26
     
  3. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Irgendwie muss mir da was entgangen sein. Was willst du denn jetzt mit ner Celeron Schleuder als Mac? Bloß weil ein paar Bastelkönige es ANGEBLICH geschafft haben auf irgendeinem Dell Mainboard Tiger zu installieren, bricht jetzt die Geiz ist Geil Begeisterung aus? Da komm ich net mit. Aber vielleicht bin ich ja nur senil ;)

    Immer langsam mit den jungen Pferden. Hooooo Brauner.....

    Gruß Schomo
     
  4. llothar

    llothar Gast

    Selbst im Rosetta mode dürfte ein Celeron dieser Config in etwa so schnell wie ein MacMini 1,42 GHz sein.

    Die Berichte auf MacOSXforIntel bestätigen dies.

    Ich hab mal schnell hochgerechnet und komme bei meiner Wunschkombination auf
    214 Euro CPU (PIV 3200)
    79 Euro Heatlane Zen Kühler
    99 Euro Mainboard
    180 Euro Netzteil
    20 Euro Gehäuse
    214 Euro 2 GB RAM
    0 Euro 160 GB Platte, die hab ich noch hier rumliegen
    Superdrive aka DVD Brenner auch, würde aber sowieso externe USB nehmen
    ======
    806 Euro für ein Gerät für das ich sonst mehr als 2.349,00 EUR zahlen müsste.
    Das nenne ich dann schon dolle. Und nun kommt mir nicht das ein 2x2,3 G5 nicht vergleichbar ist als ein 1x3,2 PIV. Ach ja und das schönste, das Teil ist vollständig Lüfterlos - dann muss man nicht mehr diskutieren was leise ist oder nicht.

    Und laufen tut es, dafür gibts mittlerweile genug unabhängige Erfolgsmeldungen.
     
  5. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Ich habe zwar schon 2 Macs will aber auf meine Athlon64 Dose auch OSX.

    Hat schon jemand einen Link dazu?? Es soll ja gehen, da SSE3 schon gepatched worden sein soll.
     
  6. llothar

    llothar Gast

    Wenn SSE3 nicht da, dann kein iTunes, das hab ich jedenfalls so rausgelesen aus den Postings. Aber der Durchbruch kam erst vor ein paar Tagen, warten wir mal einen Monat ab dann gibt garantiert eine "Cracked MacOSX auf Intel für Dummies" Seite zum nachlesen. Aber Athlon64 soll sonst gut und schnell laufen.
     
  7. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    schaut was für eine nette anleitung ich gefunden habe:

    http://www.xplodenet.com/

    die sollte auch mit dem alten Leak der mir in den Schoß gefallen ist funzen ;)
     
  8. Fragt sich nur, was man mit dieser leaked Version vernünftiges anfangen kann. Ich könnte fast wetten, dass die Stabilität arg nachlässt, wenn man irgendwelche "exotische Hardware" (in diesem Fall z.B. anderer Chipsatz als eigentlich von Apple angedacht) hat.
     
  9. dolly

    dolly Idared

    Dabei seit:
    06.08.05
    Beiträge:
    24
    war ja nur eine frage der zeit, bis die leute osx installieren konnten.

    war doch keine so gute idee auf intel zu "switchen". jetzt gibt´s osx für die massen.

    war ja ähnlich wie bei der x-box. dort läuft bei mir auch linux.

    ich kauf mir jetzt noch einen letzten g5. später wird sich das punkto hw ja erübrigen.
    design ist mir wurscht, es geht mir mehr um die funktion.

    anyway, apple wärest du blos bei ibm power4+ geblieben.
     
  10. Irgendwas werden sich die Strategen im Hause Apple wohl auch beim Intel-Switch gedacht haben.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mac-Manager nicht daran gedacht haben, dass irgendein Hacker OSX86 auf 08/15 PCs zum laufen bringen kann.
    Also entweder ist die Verbreitung der geleakten Version mehr oder weniger gewollt, oder die neuen Macs werden tatsächlich irgendeinen hardwarebasierten Schutzmechanismus (Trusted Computing - Igitt!) haben.Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Apple die Binaries des OS verschlüsselt ablegt und ein Chip die Dateien dann in Echtzeit entschlüsselt.
     
  11. G-Money

    G-Money Zabergäurenette

    Dabei seit:
    29.07.04
    Beiträge:
    606
    dh es is nun schon möglich OS X auf windosen zu installieren????
     
  12. dolly

    dolly Idared

    Dabei seit:
    06.08.05
    Beiträge:
    24
    ja das isses. zwar nicht auf jeder hardware, aber es funktioniert.

    mal schaun wie schnell rosetta wirklich ist.
     
  13. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Du brauchst einen Prozessor der SSE2 unterstützt:
    Athlon64
    Intel Pentium & Celeron (die aktuelleren Modelle)

    Wenn du auch PPC Software laufen lassen willst, dann brauchst du auch noch SSE3, das Unterstützen nur die neuesten P4, Celeron und auch der Athlon 64 mit dem "Venice" Kern.

    Ich habe in der einen Dose einen Athlon64 "Newcastle", der SSE2 unterstützt.
    Somit kann ich OSX x86 installieren.
    Ich muss dazu nur einige umständliche Sachen mit VMWare und Pear PC anstellen,
    und ich muss eine von 2 richtigen Versionen des OSX haben. Eine ist die original Install DVD und eine ist das selbe nur mit beigefügten Patches, die man braucht um Grafik etc. laufen zu lassen. Der Chipset-Support kommt vom darwin, dass man unter VMWare installiert.
    Die Geschichte wird so etwa 2 Stunden dauern, wenn mir die DVD per Torrent "in den Schoß gefallen ist" :))), dann werde ich alles posten.
    http://xplodenet.com/osx86.zip <- Video, wie gut es auf Athlon64 läuft.(anscheinend sogar besser wie auf vglb. P4)

    Ich werde Posten sobald es geklappt hat.

    Quelle:
    http://www.concretesurf.co.nz/osx86/index.php

    Die 2 möglichen Installationen mit den versch. Torrents:
    http://www.concretesurf.co.nz/osx86/viewtopic.php?t=84
    http://xplodenet.com/

    (Natülich benutze ich nur legale Versionen.)

    mfg,
    LaK
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Glaubt Ihr eigentlich wirklich, dass auch nur eine dieser angeblich geglückten Installationen von Mac OS X auf handelsüblicher x86-Hardware wirklich stattgefunden hat? Jeder der URLs, den man so auf macrumors z.B. lesen konnte, war nicht zugreifbar (angeblich wegen Überlastung). Also ich halte diese ganzen "Leak"-Gerüchte für frei erfunden. Screenshots vom System Profiler sind z.B. überhaupt kein Beweis.
     
  15. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    schau dir mal das video das ich gepostet habe an!

    sowas fälscht nur der PRO!

    Das Forum ist doch ziemlich glaubhaft und die "Trusted Platform" Einbindung wurde schon geknackt. Dann bleibt nur noch der Chipsatz und Grafiktreiber. Die sind jedoch schon beim Darwin dabwi, dass man eh' drunter installiert. Ich denke nicht, dass Leute einer Community sich für Anleitungen bedanken und sagen alles hat geklappt, um andere zu verarschen :)
     
  16. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Hmm, so ein Video wäre echt schwer zu fälschen, das stimmt wohl. Muss mich wahrscheinlich korrigieren mit meinen Zweifeln. Aber selbst wenn die Installation tatsächlich so funktionieren sollte wie in den Foren angesprochen ...
    - Darwin installieren unter VMWare
    - von dem x86-Developer Kit ein paar Pakete rüberkopieren
    - kleinere Bastelarbeiten
    ... ist das doch rein rechtlich eine äußerst fragwürdige Sache, oder? Diejenigen, die die x86-Developer Kit-DVDs bekommen, sind doch mit Sicherheit vorher einen restriktiven Vertrag mit Apple eingegangen, nicht? Der verbietet solche Experimente ohne Zweifel und verpflichtet die beteiligten Entwickler zum Stillschweigen.

    LaK, Du kannst es ja mal ausprobieren mit der Mac OS X on Intel-Installation. Dann würde ich's schon eher glauben als durch Posts in diesem neuseeländischen Forum. :innocent:
     
    #16 quarx, 12.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.05
  17. macbiber

    macbiber Gast

    Ja - ganz toll...

    Bevor jetzt alle in Begeisterung ausbrechen darf ich hier mal noch einen viel interessantern Link einfügen.
    http://www.macnews.de/news/69855?

    Also ein[font=Verdana,Arial,Helvetica] Pentium 4 660 mit 3,6 GHz, 2 MB Cache und 800 MHz Frontsidebus - wenn man es freundlich ausdrückt wohl etwas flotter als 2,26 Celeron....

    Lest das mal in RUHE ganz genau durch.
    [/font][font=Verdana,Arial,Helvetica]"....Dramatisch schlecht ist die User-Interface-Leistung beim Intel-Mac[/font]...[font=Verdana,Arial,Helvetica]Gesamt hat der Intel-Mac 38,4 Punkte, der Dual 2,7 GHz G5 124,8......."[/font]
    [font=Verdana,Arial,Helvetica]und so weiter.


    Ob bei diesen doch relativ katastophal schlechten Ergebnissen ein billig Celeron eine gute Wahl ist darf man zurecht bezweifeln!

    Wird wohl nix mit billig PC und OSX - also dann lieber einen mini... :cool:

    Natürlich ist OSX für Intel noch in der Entwicklung und dieser Test sagt gar nix über das in 2006 verkaufte OSX und die Intel-Macs aus - klar - da wird sich noch ne Menge ändern.
    Aber das DANN verkaufte OSX wird sich kaum so einfach wie jetzt(wahrscheinlich gar nicht) auf nem beliebigen PC installieren lassen.


    [/font]
     
  18. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Bin schon dabei ein fertiges Image zu ziehen, das man nur noch in VMWare einbinden muss. Dies kann man dann auch unter win oder Linux auf eine physische Festplatte ziehen. Was ich blöde finde ist das Rosetta noch icht soweit gepatched wurde damit es ohne sse3 läuft(quasi dass die SSE3 befehle in SSE2 befehle übersetzt werden.)
    Da das File 1,3 GB hat wird es noch ne Zeit dauern. Ihr werdet informiert...:)

    ...Ich mache das auch nur der Herausforderung wegen....;)
     
  19. flip

    flip Empire

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    89
    für die apple wird sterben schrei(b)er und wo wir schon bei linux sind:
    wie lange gibt es das für x86, was kostet es, welche treiber sind dafür vorhanden...
    wenn ihr euch die fragen beantwortet habt, dann sagt mir auch noch, warum es nicht 90% marktanteil hat..
    hochpreisige win-pc´s werden trotz aldi, lidl und dem pc-discounter um die ecke trotzdem verkauft.
    jetzt kommt doch mal runter!!
    ein paar geeks werden sich osx auf ihre dose packen, ja und?
    auch heute laufen die meisten konsolen mit dem originalen bs.
    apple ist die summe aus einem guten os und der jeweiligen hw dazu. daran wird sich nichts ändern. von mitte der 80er bis anfang der 90er gab es mit apple, atari und dem c= amiga drei recht ähnliche architekturen. jede mit ihrem eigenen bs und die haben sich auch nicht gegenseitig kannibalisiert!
     
  20. dolly

    dolly Idared

    Dabei seit:
    06.08.05
    Beiträge:
    24
    das gibt´s schon lange, hat sich aber im vergleich anders entwickelt. eigentlich ist die grundlage von osx ja linux sehr ähnlich und die jetztigen grafischen oberflächen sind meiner meinung nach sehr ausgereift.

    linux läuft auf einem apple server performanter als unter osx. also das spricht für sich selbst.
    so toll ist osx auch wieder nicht. ich mag es und es funktioniert gut.

    linux anzugreifen macht meiner meinung nach auch keinen sinn. zumindest kannst du in entwicklungsländern linux umsonst auf "alterschwachen" pc´s installieren und so die kosten senken. linux hat sehr wohl seine berechtigung im desktop bereich. den serverbereich lasse ich mal aussen vor, da hat sich linux längst etabliert.

    jetzt hast du eine eigene hardware und ein gutes os. du konntest dich mit mehreren punkten von der x86 welt differenzieren. bald hast du einen gemeinsame hardware und nurmehr das os. leute die jetzt osx wollen, müssen auf apples hardware ausweichen (ausgenommen pearpc).
    entweder osx entwickelt sich mit intel rasant und die marktanteile beflügeln sich, od. durch die möglichkeit einer "geleakten version" wird alles beim alten bleiben.

    ich liebe exotische hardware und finde osx gut. will osx aber nicht überbewerten. ich kann auch mit linux stabil ohne sorgen arbeiten.

    sehen wir was uns die zukunft bringt, alles andere ist jetzt sowieso nur spekulation.

    ps: an den forumsadmin - Finkenwerder Herbstprinz - bin ich jetzt zum manne mutiert ;)?
     

Diese Seite empfehlen