1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein E-Mail-Programm für Mac und Windos-PC zusammen?

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von chrismar, 11.09.09.

  1. chrismar

    chrismar Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    165
    Hallo!

    Ich würde gerne meine E-Mails von verschiedenen Accounts an zwei zentralen Stellen lesen und schreiben: an meinem Windows-PC (XP) und an meinem iBook (10.4.11).
    Bisher habe ich auf keinem von beiden ein E-Mail-Programm konfiguriert.

    Muss ich muss etwas beachten, damit ich von beiden Rechnern aus über die selben E-Mail-Accounts arbeiten kann?
    Oder kann ich einfach auf beiden Thunderbird konfigurieren, ohne dass die Computer 'etwas voneinander wissen' ?
    Ließe sich sogar hier "Mail" nutzen, dort Thunderbird oder Outlook?

    Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    POP oder IMAP? Mit IMAP ist es am einfachsten, aber es klappt auch ohne Probleme mit POP (großteils).
     
  3. chrismar

    chrismar Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    165
    Unterschiedlich.
    Bei dem Account, den ich bei der Uni habe, ist es IMAP, bei meinem gmx-Account habe ich kostenlos (und so soll es auch bleiben) nur POP.

    Worauf beziehen sich denn die Beschränkungen mit POP?
     
  4. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Du kannst (soweit ich weiß) die gesendeten Mails nicht syncronisieren, allerdings kannst du ohne Probleme senden und empfangen. Du musst nur einstellen in beiden Mailprogrammen wann (oder ob) die Mails vom Server gelöscht werden.
     
  5. chrismar

    chrismar Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    165
    D.h., eine Mail kann an 3 Stellen gleichzeitg lagern: Auf dem Account, auf dem Desktop-PC und auf dem iBook?

    Heißt 'nicht synchronisieren', dass ich auf dem einen Rechner nicht verzeichnet ist, dass auf dem anderen beispielsweise Mail 'XY' von mir beantwortet worden ist?
     
  6. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Genau, du kannst die Mails beliebig oft herunterladen wenn alles passend konfiguriert ist. Am besten stellst du das ganze auf "niemals vom Server löschen" (als Beispiel wenn du es eben auch auf dem Server lagern kannst/willst).

    Richtig, das ist der Haken an der ganzen Sache, das mit den gesendeten Mails. Da würde eben IMAP abhelfen (eventuell eine Umleitung über einen gmail Account? Oder eben irgendeine Account mit IMAP). Fällt keinem auf, aber bietet dir in der Hinsicht mehr Möglichkeiten.
     
  7. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    IMAP: Alle Ablagen samt Posteingang, Papierkorb, Entwürfe, Gesendete Mails etc. liegen auf dem Server. Alle IMAP-Clients gleichen sich damit ab. Man hat überall denselben Stand.

    POP: Ist eigentlich zur Nutzung mit genau einem Computer vorgesehen. Der Server fungiert nur als Briefkasten für eingehende Mails, der Computer holt sich die Mails aus dem Briefkasten und hat sie danach nur noch lokal. In dieser „Reinform“ kommt selbst eine eingehende Mail nur auf einem einzigen der Computer an. Das kann man umgehen, indem man das Mail-Programm so einstellt, dass es die Mails nicht vom Server löschen soll, sondern eine Kopie im Postfach liegen lässt. Dann muss man sich aber Gedanken darüber machen, ob und wann die Mails doch irgendwann aus dem (meist recht kleinen) Postfach gelöscht werden sollen. Standard: Beim Ausleeren des Papierkorbs eines Computers werde die gelöschten Mails auch vom Server gelöscht, falls sie da noch liegen sollten.

    Aber auch mit dieser Lösung kann man zwar eingehende Mails auf mehreren Computern herunterladen, aber geschriebene Mails, Ablagen etc. bleiben jeweils lokal auf einem Computer.

    (Streng genommen müsste man hier sogar Mail-Client statt Computer sagen, aber falls auf dem Computer nur ein einziger Mail-Client betrieben wird, nimmt sich das nicht viel.)

    Ich würde für jedes wirklich aktiv genutzte Postfach IMAP nehmen, falls man mit mehreren Rechnern damit arbeiten will.

    Die Wahl des Mailprogramms ist dabei im Prinzip egal. Ob Thunderbird oder Outlook unter Windows, Web-Interface des Betreibers, Apple Mail oder der Mail-Client des iPhones, eines Blackberrys oder was auch immer, alle können auf demselben IMAP-Konto arbeiten. Es kann höchstens sein (ist sogar wahrscheinlich), dass die verschiedenen Clients ihre Standard-Fächer für Entwürfe, Gesendet, Ausgang, Papierkorb, Junk etc unterschiedlich nennen wollen. Das sollte man aber bei jedem guten IMAP-Client konfigurieren können, so dass auch alle auf denselben Ordnern arbeiten.
     
  8. draa

    draa Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    293

    2 mal ja! :)

    Ich habe 4 Mailkonten, deren Post ich von Gmail einsammeln lasse und nutze Thunderbird auf Win und Linux. Zusätzlich noch mein iPhone. Habe somit alle meine Nachrichten auf allen 3 Maschinen. Läuft bei mir perfekt, aber viele mögen ja kein Gmail... ^^

    /Edit: Mist, mit einer Gipshand ist man nicht so schnell unterwegs... ;)
     
  9. fluidlab

    fluidlab Auralia

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    199
    Wenn du ein POP-Konto hast kannst du die Mails von deinem Mailserver in mehere Mailprogramme laden. Du darfst bei den Eigenschaften nur nicht angeben, dass die Mails vom Server gelöscht werden (dann würde das erste Mailprogramm, welches die Mails abruft, eben diese löschen, so dass sie für weitere Programme nicht mehr zur Verfügung stünden). Allerdings liegen alle gesendeten Mails immer nur in dem jeweiligen Mailprogramm, wo sie auch geschrieben wurden. Du kannst also an deinem Mac nicht die Mails lesen, die du vom PC gesendet hast.

    Wie das mit IMAP ist weiß ich nicht...
     
  10. chrismar

    chrismar Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    165
    Vorerst schon mal vielen Dank an alle!

    Gmail kenne ich noch gar nicht.
    Habe gerade mal geschaut. Sehe ich richtig, dass das kostenlos ist?

    Warum mögen es manche denn nicht?
    Wegen der Bedienung, oder hat es bestimmte Nachteile oder Einschränkungen?
     
  11. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Ist kostenlos. Such mal nach Datenschutz und Google. ;)
     
  12. chrismar

    chrismar Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    165
    Ja, hab die Frage etwas voreilig gepostet - habe gerade hier im Forum danach gesucht.
    (Denken hätte wohl auch schon geholfeno_O ;))

    Also die nächste Frage (dauert sicher etwas länger, bis ich dazu eine Antwort per Suchfunktion bekomme):

    Gibt's eine kostengünstige Alternative zu Gmail?
     

Diese Seite empfehlen